4
47

🥾P

Über 🥾P
Distanz

2 219 km

Zeit

349:45 Std

Letzte Aktivitäten
  1. 🥾P war wandern.

    29. Juli 2020

    02:34
    9,31 km
    3,6 km/h
    20 m
    20 m
    Sachsen Onkel, Jette und 21 anderen gefällt das.
    1. 🥾P

      Auf der einen Seite Watt, auf der anderen Seite Deich - und dazwischen Salzwiesen. Sie bilden den Übergang zwischen Meer und Land. Einzigartig- und mit der heutigen starken Brise echtes Nordseefeeling ❤️

      • 29. Juli 2020

  2. 🥾P war wandern.

    28. Juli 2020

    01:07
    3,35 km
    3,0 km/h
    10 m
    10 m
    Sachsen Onkel, Jette und 17 anderen gefällt das.
  3. 🥾P war wandern.

    28. Juli 2020

    02:39
    12,1 km
    4,5 km/h
    30 m
    30 m
    Sachsen Onkel, Wanderer und 16 anderen gefällt das.
  4. 🥾P war wandern.

    27. Juli 2020

    00:50
    3,24 km
    3,9 km/h
    10 m
    10 m
    Thomas aus EF, Nicole und 15 anderen gefällt das.
    1. Nicole

      Schön, mal wieder Bilder aus der alten Heimat zu sehen. 😊👍Ich bin in Wilhelmshaven aufgewachsen.

      • 27. Juli 2020

  5. MW aus LE, Frank Meyer und 23 anderen gefällt das.
  6. 🥾P war wandern.

    24. Juli 2020

    01:23
    4,36 km
    3,1 km/h
    10 m
    20 m
    1. Sachsen Onkel

      Goslar ist immer wieder sehenswert 👍🏻🤗

      • 24. Juli 2020

  7. 🥾P war wandern.

    23. Juli 2020

    Sachsen Onkel, MW aus LE und 57 anderen gefällt das.
    1. 🥾P

      6.00 Uhr morgens ging es heute los. Geparkt haben wir am Welcome Center, das Tagesticket kostet 7€. Aufgrund der frühen Uhrzeit waren wir fast ganz allein auf dem Weg. Der Anblick der unzähligen kranken oder gefällten Bäume war sehr erschreckend. Aber man kann auch schon vereinzelt die Aufforstung erkennen. Der Weg war sehr gut zu laufen und durch den eher moderaten Anstieg nicht schwer zu laufen. Am Brocken angekommen, konnten wir den Ausblick in Ruhe genießen. Der Wettergott war uns hold und schickte die Sonne ☀️. Aufgrund der frühen Stunde war allerdings an eine Stärkung dort oben nicht zu denken, alles noch geschlossen. Aber egal, wir hatten noch Proviant dabei. Den Rückweg haben wir dann durch die Teufelsschlucht gemacht. Da waren sie dann auch schon, die Massen an Wanderern, die alle hoch wollten. Diese Variante wäre mir persönlich für den Aufstieg zu schwer. Es geht über große und kleine Steine und Wurzeln teils recht steil bergauf. Diesen Weg runterzulaufen war konditionell kein Problem, Knieprobleme sollte man allerdings nicht haben. Danach ging es ca. 4km moderat bergauf, bis der Endspurt dann entspannt geradeaus und runter ging. Am Ende eine schöne Tour, und bisschen stolz bin ich auch, wäre ich doch vor noch einem Jahr eher mit der Schmalspurbahn hochgefahren... so als Flachland-Wanderin 😉

      • 23. Juli 2020

  8. 🥾P war wandern.

    22. Juli 2020

    Sachsen Onkel, Jette und 20 anderen gefällt das.
    1. 🥾P

      Auf dem Besucherparkplatz kostenlos geparkt, ging es erstmal Richtung Stempelstelle 113, Ramseck. Dieser Stempel kostete Schweiß, der Anstieg war ziemlich steil und durch das Geröll gar nicht so einfach. Oben angekommen hat man allerdings einen grandiosen Ausblick. Wieder unten, ging es dann ins Bergwerk. Man kann verschiedene Führungen buchen, vorab online zu buchen ist aufgrund der Corona-Hygieneregeln unbedingt zu empfehlen. Wer wie ich nicht ins Bergwerk einfahren möchte, kann entweder ins Museum gehen oder sich im Café die Zeit vertreiben.

      • 22. Juli 2020

  9. 🥾P war wandern.

    21. Juli 2020

    Jette, Malle Ma und 19 anderen gefällt das.
    1. MW aus LE

      Es rückt dem Brocken näher 🤗

      • 21. Juli 2020

  10. 🥾P war wandern.

    20. Juli 2020

    Jette, Olaf 1/Ω und 37 anderen gefällt das.
    1. 🥾P

      Am Wanderparkplatz Entensumpf kann man kostenlos parken. Von dort gibt es verschiedene Möglichkeiten zu starten. Wir sind erstmal zur Widerwaage gelaufen und dann kurz zurück um den Rundweg zu starten. Der Weg wechselte immer wieder zwischen naturbelassenen Pfaden und breitem Wirtschaftsweg. Sollte man sich für kurze Hosen entscheiden, empfiehlt sich ein Mückenschutz oä. Ich habe nicht daran gedacht und nun einige Andenken 🤯 Durch die in fast regelmässigen Abständen kommenden Stempelkästen war es auch für unsere beiden Teenager immer wieder motivierend 😊 Der Harz zeigt sich hier von seiner schönen Seite, die Schäden halten sich in Grenzen, auch wenn es natürlich auch hier gefällte oder umgestürzte Bäume gibt. Dass immer mal ein Weg nicht begehbar sein kann sollte man einkalkulieren, da hier und da mal Baumfällarbeiten durchgeführt werden. Uns hat es heute auf der geplanten Tour nicht tangiert, gesehen haben wir die gesperrten Strecken aber.

      • 20. Juli 2020