Letzte Aktivitäten

  1. Ti-KiAyYu war nordic walken .

    vor 11 Stunden

    1. Ti-KiAyYu

      ... zum joggen war ich irgendwie zu faul - nur wegen den anderen Klamotten - aber langsam wollte ich auch nicht - hatten wir ja heute schon ... also: irgendwas dazwischen ;-)
      leider haben wir Hasen und Rehe bei ihrer Nachtmahlzeit aufgescheucht - Entschuldigung :-)))
      herrlich diese eiskalte Abendluft ...

      • vor 7 Stunden

  2. Ti-KiAyYu war wandern.

    vor 17 Stunden

    01:40
    9,56 km
    5,7 km/h
    100 m
    90 m
    1. Ti-KiAyYu

      ...und schon wieder waren wir in Andechser Nähe unterwegs - eine der Folgetouren zur Heimatgeschichte ;-)
      Bäckerbichl:
      Der Bäckerbichl wurde am 9. August 1979 vom Landratsamt Starnberg in den Schutzstatus eines Naturdenkmals erhoben, um die Moränenkuppe in ihrer Erscheinungsform zu erhalten und den seltenen Pflanzenbestand zu schützen. Der Hügel befand sich damals im Besitz der Erlinger Bäckersfamilie, von der er seinen umgangssprachlichen Namen hat. Um das Jahr 2000 wurde er vom Landkreis Starnberg erworben.
      Die Landschaft um Andechs ist ein Relikt der letzten Eiszeit. Der Isar-Loisach-Gletscher überdeckte weite Teile des Alpenvorlandes und ließ stellenweise beim Abschmelzen den im Eis enthaltenen Gesteinsschutt als relativ steilen Hügel zurück. Die Form dieser Erhebungen gleicht häufig einem künstlich angelegten Grabhügel und erhielt daher durch Geologen in Bayern die Bezeichnung Tumulus.
      Beim Bäckerbichl handelt es sich um einen solchen Tumulus. Er liegt auf einer Höhe von 726 m ü. NN in der Isar-Loisach-Jungmoränenregion und bedeckt eine Fläche von 8000 Quadratmetern.
      JVA Rothenfeld:
      Wo Häftlinge zu Bauern werden
      Die JVA Rothenfeld ist kein gewöhnliches Gefängnis, eher ein Hofgut mit Zellenbereich. Die Häftlinge dürfen sich hier freier bewegen als anderswo, außerdem arbeiten sie in der Landwirtschaft mit. ...
      ... dies ist nur ein kurzer Ausschnitt eines netten Artikels des Münchner Merkurs; online zu lesen ;-)
      zur Tour selber: ist auch beliebt bei Radlern, momentan allerdings noch gar nicht zu empfehlen. Im Rothenfelder Forst hat es noch immer eine durchgängige Schnee/ Eisdecke - selbst wir haben uns schwer getan - hätten ja nur unsere Grödeln mitnehmen müssen ;-))) ach und auf den Bäckerbichl darf man nur zu Fuß - die RundumAussicht ist aber wirklich ganz einmalig - mittlerweile mein persönlicher Lieblingsbichl :-)))

      • vor 15 Stunden

  3. Ti-KiAyYu war wandern.

    vor 2 Tagen

    01:55
    10,5 km
    5,5 km/h
    100 m
    100 m
    1. SiYuYo

      Dann war's das wohl bei euch jetzt auch mit den Schneeschuh-Touren. Aber der Frühling kann kommen!

      • vor 2 Tagen

  4. Ti-KiAyYu war wandern.

    vor 3 Tagen

    02:04
    12,9 km
    6,3 km/h
    130 m
    130 m
    VereNala, KISS und 33 anderen gefällt das.
    1. Ti-KiAyYu

      Zeitungsartikel zum Friedinger Holzkreuz:
      Ein neues Kreuz für den Galgenbichl
      von Andrea Gräpel; 2018
      Feststimmung: Landjugend Frieding gibt dem Galgenbichl mit vereinten Kräften sein Kreuz zurück.
      Frieding – Um die Menschen vor Straftaten zu warnen, bemühte man sich im Mittelalter, Galgen auf landschaftlich erhöhten, weit sichtbaren Plätzen zu errichten und möglichst an einer häufig befahrenen Straße. So verhielt es sich auch in Frieding. Der Hügel, auf dem sich der Galgen befand, ist nach ihm benannt: Galgenbichl.Die so genannte Blutgerichtbarkeit im Mittelalter, die gibt es glücklicherweise lange nicht mehr. In vielen Fällen erinnern Kreuze an diese Hinrichtungsplätze. Das Kreuz auf dem Friedinger Galgenbichl wurde im vergangenen Jahr vom Sturm umgehauen. Nachdem die Eichentaler Trachtler das letzte Kreuz aufgestellt hatten, haben nun die Mitglieder der Landjugend die Initiative ergriffen. Am Samstag wurde ein neues, sieben Meter hohes und vier Meter breites Kreuz aufgestellt. ...Angestoßen worden war die Idee, ein neues Kreuz aufzustellen, von Professor Dr. Fritz Dittmar. Über viele Jahre war er Jagdpächter in Frieding. Er kennt sich nicht nur gut aus, der Starnberger kennt auch die Friedinger gut. Das Kreuz gehört für Dittmar auf diesen Hügel. ...... Gezimmert wurde die neue Holzkonstruktion von Landjugend-Mitglied Markus Hörmann. ...Wenn die Erhängten gewusst hätten, dass ihrer auf diese Weise gedacht wird. Denn Erhängen galt als „unehrliche Strafe“; die Erhängten durften auf keinem geweihten Friedhof beerdigt werden, erklärt Wolfgang Schüle, dessen Geschichtswissen aus Zeiten der Grafen von Andechs-Meranien in der Gemeinde bekannt ist. Sie waren es, die den Henker bestimmten. Die Toten vom Galgenbichl, sagt Schüle, wurden entweder nahe dem Richtplatz vergraben oder in einer Knochengrube verscharrt. Und wer damals am höchsten Galgen hing, hatte am meisten gesündigt. Wie gut nur, dass wir nicht mehr im Mittelalter leben.

      • vor 3 Tagen

  5. Ti-KiAyYu war wandern.

    vor 4 Tagen

    1. Ti-KiAyYu

      Bei einem Hauch Sonne haben wir viel Neuland im hinteren Gilchinger Flachland entdeckt - beim nächsten Mal testen wir diese Strecke mal als Joggingstrecke - könnte sehr schön sein - ich fürchte nur sehr Wind anfällig - dafür aber absolut flach ... am Meisten haben mich die ersten Frühlingblümchen am Weiher gefreut :-)

      • vor 4 Tagen

  6. Ti-KiAyYu war wandern.

    vor 5 Tagen

    05:07
    19,2 km
    3,7 km/h
    170 m
    160 m
    Andy, Paddy und 38 anderen gefällt das.
    1. Ti-KiAyYu

      Erstmal: diese Tour haben wir heute früh gemacht, da komoot aber leider erst 2km nach Start bereit war aufzuzeichnen, habe ich mich dazu entschieden meine geplante Version hochzustellen damit der Streckenverlauf komplett zu sehen ist.
      unsere Daten:
      3h15min. - 19km - 6er Schnitt - 190hm ;-)))
      eine PowerWalkingEinheit
      Pause haben wir auf einem der schönen Badestege in Oberndorf gemacht
      ...
      wie es zu der Tour kam:
      letztes Wochenende habe ich hier bei komoot mehrfach WörthseeUmrundungen gefunden und immer wieder das gleiche gelesen - schlecht geplant - unschöne Strecke - verbauter See - Protzvillen etc. ... ich kann den Leuten eigentlich nur recht geben, aber so ist das nun mal hier am See. ABER: Wir können froh sein noch ab und an den See zu sehen und auch diverse schöne Badestellen zu haben. UND man kommt drumrum ;-) Beispiel Pilsensee finde ich persönlich viel schlimmer. Der ist auf der einen Seite mit Straße und auf der anderen Seite mit S-Bahn verbaut, zusätzlich zu Protzvillen ...
      ...
      also, in diesem Sinne war mein Ziel den Wörthsee ohne Prunk und Prahlerei, wenig Dörfern und Straßen dafür aber mit ganz viel schöner Hinterlandschaft zu umrunden .... auf dieser Tour haben wir den See wenigstens einmal ausgiebig gesehen, beim nächsten Mal plane ich dann das Bacherner Moos und den Badeplatz Rossschwemme mit ein ... wird bestimmt auch schön, allerdings mit etwas mehr Dorf und Straßen ...
      ...
      FAZIT:
      Wir gehen gerne um den See - man muß nur wissen wo und die geheimen Pfade kennen ;-)
      :-)

      • vor 5 Tagen

  7. Ti-KiAyYu war wandern.

    vor 6 Tagen

    Xray2307, Elke 🚵 und 31 anderen gefällt das.
    1. Ti-KiAyYu

      endlich mal wieder ein ganz klein wenig mehr km ...
      zurückgelegt sowohl joggend als auch viel wandern - wir mußten einfach genießen - ein Versuch den Seelenakku wieder etwas aufzuladen - zur vollen Ladung hat es nicht gereicht ABER - diese 1h haben wir in vollen Zügen genossen :-)))

      • vor 6 Tagen

  8. Ti-KiAyYu war wandern.

    vor 7 Tagen

    00:53
    4,49 km
    5,1 km/h
    40 m
    40 m
    Paddy, Xray2307 und 35 anderen gefällt das.
    1. Ti-KiAyYu

      ... ein perfekter Abschluß eines TraumWetterWochenendes ...
      ... tagsüber strahlendblauer Himmel bei bis zu 17Grad und Nachts sternenklar und kalt ...
      in der Sonnenuntergangszeit eine wahnsinns Fernsicht - herrlich
      Fotomodelle: Yumi und meine kleine Tochter ;-)

      • vor 7 Tagen

  9. Ti-KiAyYu war wandern.

    14.02.2019

    01:59
    12,0 km
    6,0 km/h
    60 m
    60 m
    Andy, Kauai und 29 anderen gefällt das.
    1. Ti-KiAyYu

      353 zigste Tour
      12km - 6er Durchschnitt - Höhenmeter rauf und runter 60 - nach 2h wieder zu Haus genau um 12 Uhr mittags ...
      ;-)
      alles wie getimed, bei herrlichem Wetter, angenehmer Temperatur, viel Sonne und sogar noch etwas Schnee ...
      so positiv kann der Tag ruhig weiter gehen :-)))

      • 14.02.2019

  10. Ti-KiAyYu war laufen.

    13.02.2019

    00:36
    5,71 km
    9,5 km/h
    40 m
    70 m
    Elke 🚵, Roland und 27 anderen gefällt das.
    1. Ti-KiAyYu

      heute Abend war wieder MamaTaxi und daher gutes Zeitmanagement gefragt - daher sind wir die Hausrunde dann eben mal schnell gejoggt ;-) spart Zeit ...
      aber nicht nur das, nachdem ich die Kinder vom Leichtathletiktraining abgeholt hatte haben wir alle gut und ohnen Reue beim Mc gegessen ;-)
      ab und an kann man sich so ein Essen mal erlauben - war durchaus lecker - es gibt mittlerweile einen Veggieburger :-)))

      • 13.02.2019

Über Ti-KiAyYu

mit komoot seid Ende April 2018 unterwegs ...
wir sind 4 Mädels mit 14 flinken Füßen oder Beinen. Genauer gesagt: 2 Füße und 12 Pfoten :-)
Unser Name setzt sich aus jeweils den ersten 2 Anfangsbuchstaben zusammen.
Die meisten unserer Touren bestreiten wir 4 alleine. Hin und wieder werden wir noch von meinen Töchtern Ki + Ja begleitet. Ebenso hat unser Pferd Ju viel Spaß mal mitzukommen. Äußerst selten ist mein Mann An mit von der Partie. UND unsere Katze Li geht allerhöchstens mal Nachts, beim letzten Homewalk ein kleines Stück mit, oder kreuzt unseren Weg.
Unsere LieblingsDisziplinen sind:
Wandern/ Bergsteigen - Laufen - Radeln
Wobei ich das Radeln eher ohne Hunde mache. Noch fahre ich ohne E, sollte sich das irgendwann ändern, so werde ich die Touren dann auch entsprechend markieren.
KiAyYu sind 3 reine Siberian Husky Damen im Alter von 5-4-4. Unsere Huskies sind keine Zughunde - diese Ausbildung mußte ich für ihre Gesundheit abbrechen. Dafür sind alle 3 aber mittlerweile perfekt ausgebildete Wander-/ Bergsteigerhunde.
Zu meiner Person: ich bin nicht mehr die Jüngste, aber eigentlich noch viel zu jung für 2 Hüft-TEP`s. Nunja so ist es aber. Ohne den Eingriff könnte ich nicht ein so sportliches Leben führen. 10 Jahre habe ich versucht ohne diese künstlichen Gelenke auszukommen - 10 Jahre vergeudetes Leben ...
Vielleicht bin ich auch deshalb so närrisch ...
So unersättlich nach Natur-Natur-Natur und raus-raus-raus ...
Umso mehr freuen wir uns jetzt, das vieles wieder möglich ist.
Vielleicht können wir ja den Einen oder die Andere mit unseren Touren + Bildern erfreuen, inspirieren und motivieren ...
Es gibt noch soooo viel da draußen zu entdecken ...
Viel Spaß wünschen Euch
Ti-KiAyYu
Nachtrag 12.08.2018
alle Hunde tauglichen gemachten Bergtouren / Berg-Wandertouren sind mit 3H* gekennzeichnet
alle geplanten Bergwanderungen unter 1000hm sind mit gpW
und alle geplanten Bergtouren über 1000hm sind mit gpBW gekennzeichnet
Kombinationen gpW 3H* / gpBW 3H* haben wir schon gemacht vor unserer komoot Zeit
ohne 3H* bedeutet, daß ich sie erst noch auf Tauglichkeit testen muß

Ti-KiAyYus Touren Statistik

Distanz2 904 km
Zeit482:30 Std