11

MaikSoele
 

82

Follower

Über MaikSoele

kommt auch bald.

Distanz

3 140 km

Zeit in Bewegung

266:14 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. MaikSoele war wandern.

    vor 4 Tagen

    02:30
    13,0 km
    5,2 km/h
    140 m
    160 m
    Michael Willuweit, Benji Garmi und 48 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Heute Essen und Mülheim a.d. Ruhr Start auf einem öffentlichen Parkplatz nahe eines Gartencenters. Von da Blick auf den Flughafen um dann gleich schöne Wanderwege nähe des Flugplatzes zu erreichen. Felder und Wiesen und kleine Waldabschnitte. Bei KM 3,65 hat Komoot dann die Zusammenarbeit eingeschränkt. Wollte mir die vorher am PC zusammen gestellte Route nicht mehr anzeigen und ich sollte alle 20m Wenden. Wäre wohl immer noch da wenn ich es nicht Ignoriert hätte. Das brachte mit eine komplette Runde um ein Getreidefeld um wieder bei 3,65 zu landen. Danach habe ich die Route mehr oder weniger aus dem Gedächtnis weiter geführt. Bei KM 8,75 aber den Abzweig zum Rumbachtal verpasst und aus der geplanten 15 KM Runde wurde dann nur eine 13 KM lange. Die war aber durchaus OK. Wirtschaftswege, Seitenstraßen, Wanderwege so gut wie keine stark befahrenen Straßen. Allerdings was manche nicht mögen. Sie war Asphaltlastig. Aber dafür weniger Hügelig als die vorherigen Touren.

      • vor 4 Tagen

  2. Bucky, Daniel und 66 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Hier war ich auch noch nie. Viel Landschaft und Langenberg ist auch einen Abstecher wert. Die Tour war gut geplant nur weil ich eine Stunde zu spät los konnte habe ich zum Schluss etwas viel Regen erwischt. Leider am Stärksten auf dem Abschnitt der am wenigsten davon verträgt. Die Tour an sich fand ich trotzdem sehr ansprechend würde nur Start/Ziel näher an die Altstadt von Langenberg verlegen. Dann könnte man dort noch der Gastronomie etwas gutes tun. Und man könnte die 500 Höhenmeter die man auch zu Spüren bekommt besser "verdauen" und sich etwas Regenerieren.

      • 4. Juni 2021

  3. MaikSoele war Fahrrad fahren.

    2. Juni 2021

    Christopher, Rinaldini und 47 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Nur eine kleine Runde so zum Auftakt. Im Gegensatz zu den Wanderungen die ich bisher gemacht habe auch sehr Flach. Und eine Strecke die so gut wie gar keine großen vielbefahrenen Straßen benötigt hat.

      • 2. Juni 2021

  4. MaikSoele war Fahrrad fahren.

    30. Mai 2021

    02:30
    47,2 km
    18,8 km/h
    100 m
    100 m
    Michael Willuweit, Benji Garmi und 35 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Heute mit einem geliehen E-Bike unterwegs. Immer wieder Toll der Niederrhein. Wesel-Zitadellenviertel, Auesee, Flürener Feld, Bislich, Lüttingen, Wardt, Vynen, Beek und die Bislicher Insel. Herrliches Wetter. Dank dem E-Bike auch gut machbar da ich von meiner Wanderung in Hattingen am Vortag doch was Müde in den Beinen war.

      • 30. Mai 2021

  5. MaikSoele war wandern.

    29. Mai 2021

    Christopher, Bucky und 58 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Heute mal etwas Östlicher, es ging nach Hattingen. Niederbonsfeld und Niederwenigern. Es fing gleich mit einer knackigen Steigung zum Warm werden ab. Richtung Burg Isenberg. Von da runter bis fast in die Ruhr weiter dann durch Waldwege munter Bergauf Bergab bis nach Niederwenigern. Dann ging es vermehrt über Feldwege in einem langen Bogen zurück. Den Weg der bei KM 10.1 abgeht kann ich nciht empfehlen. Nach Regen erst recht nicht. Das ist kein Weg sondern ein schmaler Trampelpfad für Pferde. Von 12,6 - 13,4 ist es eine langweilige Kreisstraße, habe aber nichts besseres gefunden. Auf jeden Fall war es wieder sehr Hügelig.

      • 29. Mai 2021

  6. MaikSoele war wandern.

    24. Mai 2021

    Dieter Sandrock, Bego und 31 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Heute mal wenige Kilometer aber ein paar Bilder mehr. Nach "zig" Jahren habe ich es endlich einmal geschafft mir die Parkanlagen von Schloss Heltorf anzuschauen. Da das Wetter nicht ganz so Toll war hatte man auch recht viel Ruhe. :-) .

      • 24. Mai 2021

  7. MaikSoele war Fahrrad fahren.

    14. Mai 2021

    GRK ☀️🌳🤗, Bernd;-) und 39 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Xanten: Nicht nur eine alte Römerstadt, hier besteht auch die Möglichkeit in kürzester Zeit die Nordsee sowie auch die Südsee zu umrunden.

      • 14. Mai 2021

  8. MaikSoele und DraußenCrew waren wandern.

    9. Mai 2021

    Kinga, B☘️B und 116 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Im Rahmen einer kleinen Spendenwanderung habe ich mich entschieden im Essener Süden zu wandern in und um Oefte. Das Wetter war am anfangs sehr angenehm aber da man diese Temperaturen noch nicht gewohnt war, hat es einem später doch stark zugesetzt. Die Wanderstrecke hatte ein welliges Profil mit 2 etwas längeren Anstiegen die dann doch nicht ganz so einfach waren. Die Wege durchweg brauchbar bis auf ein Stück der Kategorie Bergwanderweg wo man schon etwas achtsamer sein sollte. Es war etwas mehr Feld und Wiesen aber Waldwege kamen auch nicht zu kurz. Straßen waren so gut wir gar nicht dabei, bzw. Straßen mit sehr geringen Verkehrsaufkommen. Fazit: Die Strecke ist, hat auf mich einen guten Eindruck gemacht.

      • 9. Mai 2021

  9. GRK ☀️🌳🤗, Bernd;-) und 52 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Wieder im Essener Süden aber diesmal am Östlichen ende. Start in einem Gewerbegebiet mit ÖPNV Anschluss. Parken also gut möglich zumindest am Wochenende. Los ging es gleich mit Bergauf und Bergab großzügig um das NSG Asbachtal, die Komplette Strecke Natur Pur. 2 Stellen mit kleinen Stücken an Straßen sind leicht störend. Aber wir sind immer noch im Ruhrgebiet und ein Ballungszentrum. In Bayern hätte es auch Straßen. Die Strecke ansonsten kam mir viel Hügeliger vor als die anderen "Hügeligen" Viel Grün, viele Bäume Feld und Wiese. ein kleines Stück am Baldeneysee als Landmarke, der Rest zeigt sich ja im Streckenverlauf. Nur die A44 ist ein richtiger Fremdkörper in der Natur.

      • 25. April 2021

  10. B☘️B, Hatti und 55 anderen gefällt das.
    1. MaikSoele

      Heute tief im Westen, habe mir Heute Kettwig Bahnhof als Startpunkt ausgesucht um auch mal die Altstadt zu Gesicht zu bekommen. Der weg vom Bahnhof Kettwig ist etwas Städtisch, wenn man die Ruhr erreicht hat kann man dann schön Richtung Altstadt Wandern, von da aus dann weiter Richtung Nord-Westen Richtung Ruhr. Den Leinpfad entlang und nach der Ruhrtalbrücke wieder in Östlicher Richtung. Von da an ging es einige Kilometer auf und ab durch Felder und Wiesen bis zum Kettwiger Stadtwald, da hatte man den Wald wieder. Ruhig war es fast überall. Und natürlich auch wieder Hügelig.

      • 17. April 2021

  11. loading