35

Captain

Über Captain

Hobbys: segeln, WoMo-Reisen, Fahrrad- Motorrad- Cabriofahren, bevorzugte Reisen: Europa, Afrika (Nord und Süd), USA, Karibik

Distanz

3 635 km

Zeit in Bewegung

274:50 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Captain war Fahrrad fahren.

    vor 10 Stunden

    02:27
    45,1 km
    18,4 km/h
    290 m
    300 m
    Maria K., Nicole - HappyHeppert und 15 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Die heutige Tour startete bei 10°C in Bergerhausen. Über das Siepental geht's zunächst bis zur Finka&Bar Celona  und dann entlang der Ruhr und dem NSG Heisinger Bogen am Nordufer des Baldeneysee entlang. An Werden vorbei geht es über den Leinpfad bis nach Kettwig. Hier wird auf die andere Ruhrseite gewechselt. Über die heute wenig befahrene Werdener Straße und Laupendahler Landstraße geht es zurück nach Werden. Dem Hardenbergufer folgend kann in Kupferdreh über die neue Kampmannbrücke auf die andere Seite gewechselt werden. Entlang der Ruhr geht es nun zurück zum Startpunkt.
      Drei kleine Schauer konnten ein Durchfahren nicht verhindern.

      • vor 8 Stunden

  2. Captain war Fahrrad fahren.

    vor 4 Tagen

    01:19
    26,3 km
    19,9 km/h
    200 m
    210 m
    Martin on Tour, Donncha Irish und 44 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Der Wetterbericht von WetterOnline gab mir für ca. zwei Stunden grünes Licht. Die Wolkenfront sollte an meiner geplanten Route vorbeiziehen. Ich war gerade erst fünf Kilometer gefahren, da öffnete sich der Himmel und Schnee, Regen und Graupelschauer kamen hernieder. Dreimal hab ich mich untergestellt um nicht bis auf die Haut durchzunässen. Die Temperatur lag ja auch gerade einmal um die 5°C.
      Die Tour ging bei der Finca&Bar Celona auf dem Grugaweg über Steele, am Parkfriedhof vorbei ins Centrum von Essen. Von da weiter über das Universitätsviertel auf die Rheinische Bahn. Die führt dann später auf den Radschnellweg. Am NSG Winkhauser Tal geht es weiter auf dem Grugaweg und über Finca&Bar Celona zurück zum Startpunkt.

      • vor 4 Tagen

  3. Captain war wandern.

    8. April 2021

    Silvia, Martin on Tour und 32 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Die kleine Runde führt um die Burg Blankenstein, eine hochmittelalterliche Höhenburg aus dem 13.Jahrhundert. Der Graf Adolf I. von der Mark ließ sie einst erbauen. Die Ruine steht auf den linksseitigen Anhöhen der Ruhr rund 70 Meter über dem Fluss. Seit 1909 steht sie unter Denkmalschutz. Heute befindet sich hier unter anderem ein Burgrestaurant, welches man auch für Feiern aller Art buchen kann.

      • 8. April 2021

  4. Captain war wandern.

    2. April 2021

    Jansi, Matthias und 28 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Heute stark bewölkt und Temperaturen um 6°C.
      Die Tour führt zunächst durch das Siepental um dann später am Laurentiusweg in den Weg zum Fünfkirchenblick abzubiegen. Oberhalb der Ruhrauen geht der Weg am evangelischen Krankenhaus Essen-Steele entlang und hinter dem Stadtgarten führt er auf die Westfalenstraße. Auf dem Grugaradweg, entlang der Ruhr, geht es über Rellinghausen und der ehem. Zeche Ludwig zurück zum Startpunkt.

      • 2. April 2021

  5. Captain war wandern.

    12. März 2021

    Maria K., Ger Da und 21 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Heute nur eine ganz kleine Runde gelaufen. Inspiriert durch die Garten-Doku "Ab ins Beet", die bereits seit 2005 auf VOX gezeigt wird, wollte ich mir mal die Gegebenheiten des Kleingartenvereins "Friedlicher Nachbar" in Bochum-Gerthe ansehen. Die Handlung: Der oft Fußballtrikots tragende Claus Scholz "Clausi" war Waldorfschüler und seit 2012 sogar Besitzer eines Diploms in Biologie. Er ist allerdings auch eine echte Labertasche. In den ganzen zurückliegenden Jahren will Clausi seine Parzelle zum Schmuckstück der Anlage gestalten. Da er von fast nichts so richtig Ahnung hat, gestaltet sich die Parzelle immer wieder zum Desaster. Nur mit seinem Kleingartenfreund und Schalkefan Ralf Enders "Ralle", der ihm oft hilft, zeigen sich einige Lichtblicke. Seit einiger Zeit ist auch der Landschaftsgärtner Ralf Dammasch mit auf der Gartenfläche und kann endlich Grund reinbringen. Im TV sah der Garten letztens ganz ordentlich aus. Heute verfällt alles wieder. Die Natur holt es sich zurück.

      • 12. März 2021

  6. Captain war Fahrrad fahren.

    3. März 2021

    Silvia, Donncha Irish und 22 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Die Tour ging zum Impfzentrum in den Messehallen der Gruga. Dort wollte ich mir einen Überblick verschaffen, wo ich als ehrenamtlicher Helfer die älteren Impflinge am Besten absetzen kann, damit sie nicht weit laufen müssen. Vom Messe Parkplatz P1 hat man bis zum Eingang ca. 800m zu laufen. Von der Lührmannstraße, am Messe Parkplatz P6 vorbei, kann man mit entsprechender Genehmigung bis kurz vor die Halle 4 (Impfzentrum) vorfahren. Dort gibt es aber keine Wartezone. Nach der Impfung kann man dann wieder zum Abholen kurz vorfahren.
      Ich hoffe, daß sich viele impfen lassen und Corona recht bald verschwindet.

      • 3. März 2021

  7. Captain war Fahrrad fahren.

    28. Februar 2021

    00:37
    9,73 km
    15,7 km/h
    90 m
    90 m
    Matthias, B☘️B und 21 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Was mich schon häufiger beschäftigte:
      Wie groß bzw. welchen Umfang hat Bergerhausen? Im Netz habe ich nichts gefunden. Also rauf aufs Rad und abgefahren.
      Wo liegt Bergerhausen? Es liegt etwa in der Mitte des Stadtgebiets, südöstlich des Stadtkerns. Es grenzt an die Stadtteile Steele, Überruhr-Hinsel, Rellinghausen, Rüttenscheid und Stadtmitte sowie Huttrop.
      Ein bisschen musste ich schummeln. Der Nordwest-Teil von Bergerhausen wird begrenzt von der A52. Die 1,4 km zwischen Brücke Wittekindstraße und Brücke Max-Keith-Straße konnte ich natürlich nicht auf der Autobahn abfahren. Da hilft dann Komoot, der die beiden Punkte einfach verbindet. Somit ergibt sich ein Umfang von Bergerhausen von ziemlich genau 9,8 km.
      Dies war zwar nur eine kleine Runde, die bei 7°C und wolkenlosem Himmel aber gut zu fahren war.

      • 28. Februar 2021

  8. Captain war Fahrrad fahren.

    24. Februar 2021

    Jansi, B☘️B und 36 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Heute ging meine Radtour nach Essen Borbeck. Zunächst führte mich die Tour durch die essener Innenstadt und dann an der Universität auf den Radweg Rheinische Bahn. Der Radweg rechts auf den Abzweig Bahnhof Borbeck konnte ich nicht nehmen. Hier werden gerade Asphaltierungsarbeiten durchgeführt. Mit einem kleinen Umweg über Borbeck-Mitte ging es dann zum Schloss und Schlosspark von Borbeck. Dieser Park von Schloss Borbeck, der ehemaligen Residenz der Essener Fürstäbtissinnen, ist eine der ältesten Parkanlagen des Rheinlands.

      • 24. Februar 2021

  9. Captain war wandern.

    14. Februar 2021

    Jansi, Matthias und 40 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Die kleine Runde um die Margarethenhöhe startet von der Lührmannstraße, die mitten über den Grugapark führt.
      Die Margarethenhöhe ist nach der Stifterin Margarethe Krupp benannt und entstand zwischen 1909 und 1938 als Paradebeispiel einer modernen Siedlung. Sie ist die erste deutsche Gartenstadt und heute ein eigenständiger Stadtteil. Seit 1987 steht sie unter Denkmalschutz.
      Auf der Runde kommt man auch am Halbachhammer vorbei.
      Diese mittelalterliche Anlage (Fickynhütte) wurde 1417 erstmals urkundlich erwähnt. Sie stand bei Weidenau an der Sieg. Gustav Krupp von Bohlen und Halbach ließ sie, nach 500jähriger Betriebszeit dort, 1935/36 im Nachtigallental betriebsfertig wiedererrichten. Zwischen April und November finden dort Vorführungen des Hammerbetriebes statt. Das ein oder andere Geschmiedete kann man sich als Andenken mitnehmen.

      • 14. Februar 2021

  10. Captain war wandern.

    13. Februar 2021

    Udo von der Kaiserpfalz, GRK ☀️🌳🤗 und 30 anderen gefällt das.
    1. Captain

      Bei Temperaturen um -2°C aber viel Sonne und wolkenlosem Himmel ging die heutige Wanderung zunächst bis zur zornigen Ameise. Dem Grugaradweg ein kurzes Stück volgend ging es dann rechts auf den Weg St. Annental. Dieser geht dann über in den Weg Im Walpurgistal. Der parallel verlaufende Rellinghauser Mühlenbach ist bei der kalten Witterung zugefroren. Über Gönterstraße ging es weiter durch Bergerhausen zurück zum Startpunkt.

      • 13. Februar 2021

  11. loading