Letzte Aktivitäten

  1. Karawankenbär und Eva waren bergwandern.

    vor 2 Tagen

    Franz, Eva und 3 anderen gefällt das.
    1. Karawankenbär

      Der Mittagskogel, slowenisch Kepa, ist mit einer Höhe von 2145 m ü. A. einer der höchsten Berge der westlichen Karawanken. Er liegt an der österreichisch-slowenischen Grenze.Aufstieg erfolgte vom Parkplatz (Schranke) über Bertahütte, auf dem Normalweg zum Mittagskogel mit einem Abstecher zum Ostgradgipfelkreuz.

      • vor 2 Tagen

  2. Karawankenbär und Eva waren bergwandern.

    vor 4 Tagen

    Jasi und Thomas Schmidt gefällt das.
    1. Karawankenbär

      Rundweg mit Besteigung des höchsten Karawankengipfels über einen gut ausgebauten Klettersteig, Umrundung der Klagenfurter Spitze auf slowenischer Seite und Abstieg über Klagenfurter Hütte.
      Nach dem Ausstieg ist es nur noch ein kurzes Stück in Serpentinen hinauf zum Gipfel (2237m). Dieser trägt kein Gipfelkreuz. Hingegen ist ein Stempeleisen angebracht.
      Bei klarem Wetter kann man nach Süden hin bis nach Bled blicken. Burg und Klosterinsel sind gut erkennbar. Ein Abstieg über den Klettersteig ist wegen der hochfrequenten Begehung nicht zu empfehlen!
      Im Abstieg wird die Klagenfurter Spitze auf slowenischer Seite umrundet. Vom Bielschitzasattel steigt man nun teils weglos durch ein Schuttkar zurück auf die österreichische Seite ab. Der Weg westlich vom Bielschitza in Richtung Klagenfurter Hütte ist einfach, unwesentlich steil, für Hüttenwanderer aber teils mit Stahlseilen versichert. Angekommen an der Klagenfurter Hütte (1664m) führt ein viel begangener Forstweg zurück bis zur Abzweigung zum Klettersteig. Von hier an ist der Weg ja bekannt.

      • vor 3 Tagen

  3. Karawankenbär und Eva waren wandern.

    6. Oktober 2019

    02:57
    10,8 km
    3,7 km/h
    340 m
    340 m
    Sanel, CEYOND und 12 anderen gefällt das.
    1. Karawankenbär

      Die Tour startet bei der Endstation der Straßenbahnlinie D. Von dort aus geht es entlang eines kleinen Baches bis zum Friedhof Heiligenstadt. (asphaltiert) Etwa 15min nach dem Friedhof beginnt eine Forststraße, wobei die Beschaffenheit der Straße recht bald schlechter wird und dann eher als breiter Wanderweg zu bezeichnen ist.
      Kurz nachdem man die Höhenstraße bei der Unterführung gequert hat, beginnt wieder ein Stück alsphaltierter Weg.
      Am Kahlenberg bietet es sich an kurz zu verschnaufen und die Aussicht über Wien zu genießen. Die Stefaniewarte lädt dazu ein, Sa und So geöffnet, 1 Euro für den Aufstieg.
      Kurz nach dem Höhenziel gelangt man zum Waldseilpark - für Kinder, aber auch Erwachsene ein besonderes Highlight. Hierfür sollte man sich allerdings extra Zeit nehmen.
      Ab dem Waldseilpark beginn wieder ein breiter Wanderweg mit teilweise faustgroßen Steinen. Sobald man aus dem Wald kommt, befindet man sich schon am Nußberg und wandert weiter auf einer asphaltierten Straße. (Kahlenberger Straße)
      Entlang des Stadtwanderwegs 1 am Nußberg befinden sich einige Heurige, bei denen man sich nach der Anstrengung stärken kann.
      Schlussendlich gelangt man wieder hinunter nach Nußdorf und zurück zur Endstation der Straßenbahnlinie D.
      Ein Großteil des Aufstiegs befindet sich im Wald und ist somit schattig. Der Abstieg vor allem am Nußberg ist hingegen kaum von Bäumen beschattet.

      • 6. Oktober 2019

  4. Karawankenbär und Eva waren wandern.

    29. September 2019

    Sanel, Thomas Schmidt und Franz gefällt das.
  5. Karawankenbär und Eva waren bergwandern.

    27. September 2019

    Sanel, Eva und 7 anderen gefällt das.
    1. Karawankenbär

      Leichter Klettersteig auf einen prachtvollen Aussichtsberg in der Region Tarvis an der Grenze von Slowenien/Italien: Nach dem Triglav dürfte der Mangart der beliebteste Berg im Nationalpark sein. Seine markante Form, seine leichte Erreichbarkeit und die fast schon legendäre Aussicht, die an klaren Tagen vom Großglockner bis zum Mittelmeer reicht, machen ihn zum begehrten Tourenziel.
      Zwei Wege führen auf den Mangart, die man zu einer spannenden Runde in den Julischen Alpen verbinden kann - der leichte Klettersteig „Slovenska smer" über die slowenische Westseite und der Normalweg über die italienische Nordseite.
      Wir wählten den Klettersteig „Slovenska smer"
      Die Route verläuft über längere Strecken in steilem, auch ausgesetztem Felsgelände, ist aber eher großzügig gesichert. (Teilweise im Klettersteig freie Kletterei mit 1+ Schwierigkeitsgrad entsprechend)
      Anfahrt
      Von Italien über Tarvis und den Predil-Pass auf die slowenische Seite und zur Mangartstraße. (Mautstraße mit 5 Euro Maut)

      • 27. September 2019

  6. Karawankenbär hat eine Wanderung geplant.

    26. September 2019

    05:20
    10,3 km
    1,9 km/h
    1 040 m
    1 040 m
  7. Karawankenbär war mountainbiken.

    21. September 2019

    Sanel, Eva und 10 anderen gefällt das.
    1. Karawankenbär

      Diese mittelschwere Rundtour führt von Klosterneuburg, vorbei am Stift Klosterneuburg und dem Rathausplatz, durch den schattigen Wald. Entlang der Strecke liegen viele weitere Ausflugsziele und Einkehrmöglichkeiten.
      Start der Tour ist am Parkplatz vom GH Tuttendörfel, dann geht's mit der Rollfähre über die Donau, kostet 6.40 Euro für hin und retour. Direkt beim Niedermarkt Klosterneuburg die Hundskehle berg auf, beim Stift vorbei bis zum Rathausplatz. Danach Rechts in die Franz-Rumpler-Straße. Dieser folgen bis sich bei der Jahnstraße Babenbiker-MultiCache und Babenbergerstrecke trennen. Danach der Strecke bergauf bis zum Buchberg folgen, bis man zum höchsten Punkt kommt der bei der Winaischhütte liegt. Als Abschluss genießt man eine Talfahrt nach Klosterneuburg.

      • 22. September 2019

  8. Karawankenbär und Eva waren mountainbiken.

    14. September 2019

    Sanel, Thomas Schmidt und 3 anderen gefällt das.
    1. Karawankenbär

      Inklusive Abstecher zur Mündung in die Donau

      • 15. September 2019

  9. Karawankenbär und Eva waren mountainbiken.

    13. September 2019

    Franz, Thomas Schmidt und Alex gefällt das.
  10. Karawankenbär und Eva waren wandern.

    12. September 2019

    04:58
    19,2 km
    3,9 km/h
    260 m
    260 m
    Sanel, COUCHFLUCHT und 2 anderen gefällt das.

Karawankenbärs Touren Statistik

Distanz1 611 km
Zeit250:20 Std