Letzte Aktivitäten

  1. Zieselwiesel war wandern.

    vor 2 Tagen

    Klaus, Timber und 13 anderen gefällt das.
  2. Zieselwiesel war wandern.

    8. Oktober 2019

    02:41
    10,7 km
    4,0 km/h
    270 m
    270 m
    Suttis, Berghexe und 15 anderen gefällt das.
    1. Zieselwiesel

      Wenn wir im Biwak unterwegs sind, dann ist uns wichtig so viel wie möglich Eindrücke aus der Natur mitzunehmen. Deshalb hatte ich auch meine große Kamera diesmal eingepackt, um beim ersten Foto festzustellen, dass die Speicherkarte in der anderen Kamera drin ist. :-( Sonnenunter/aufgänge sind halt mit dem Smartphone nur bedingt machbar. Dennoch super schöner Mondaufgang, denn beim Sonnenuntergang selbst war es starkt bewölkt, und ein stimmungsvoller Sonnenaufgang" Der Abenteuerspielplatz "Speilwienix" kann als Schlafplatz mit Feuerstelle genutzt werden. Die Anmeldung erfolgt bei der Gemeinde Altenkunstadt. Die Kontaktdaten habe ich als Bild beigefügt. Aufpassen. Die Schranke am Wirthaus "Steinerne Hochzeit" hat nichts mit den Öffnungszeiten der Gaststätte zu tun. Kann auch mittels eines Bolzens geöffnet werden. Das Herbstlaub macht die Tour richtig farbenroh und daher lohnt sich die Tour definitiv, auch wenn die zweite Hälfte nicht so aufregend ist.

      • 13. Oktober 2019

    1. Zieselwiesel

      Von der lichten Höhe zum tiefen Tal. Ausgangspunkt unserer Biwakwanderroute war der Wanderparkplatz Zultenberg. Entlang des Görauer Angers mit einem fantastischen Blick über das Kulmbacher Land und der Plassenburg bis nach Görau. In der Ortschaft rechts abbiegen und nach ca. 200 Meter in Richtung Burgruine Niesten abbiegen. Der alten Felsensteig zweigt ca. 500 m nach der Ortschaft leicht links in den Buchenwald ab. Schilderung folgen. An einem Felsensporn entdecken wir einen Felsdurchstieg, der hinab ins Zillertal zur Gräfinenhöhle, oder auf einem andere Weg zur Burgruine Niesten führt. Wir wanderten den Felsensteig weiter und erreichten nach ca 10 Minuten die Burgruine. Das Tarp war schnell aufgestellt und wir genossen mit ein paar wenigen Wanderen und einem Hobby-Fotografen; facebook.com/burgkunstadt
      den eindrucksvollen Sonnenuntergang. Danach gingen wir zum Tarp und genossen ein paar Käsekrainer, ein Pils einen Nusseler. Beeindruckend, aber leider ohne Bilder, war der Sternenhimmel. Keine Lichtverschmutzung und daher war die Milchstraße deutlich zu erkennen. Erschöpft legen wir uns nieder. Pünktliche zum Sonnenaufgang standen wir auf. Einfach toll, die ersten Strahlen auf der Haut zu spüren. Nach einem Bauernfrühstück mit Kaffee, Kuchen, Käse und Ei ging es über Niesten und Krassach ins Bärental. Das Bärental hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt und bietet eine tolle Überraschung er außergewöhnlichen Art. Kurz vor einer Kuppe steigt ein steiler Pfad zum Bärentalwächter und dann zum Felsentor auf. Ich bin geneigt zu sagen, das ist das Prebischtor der Fränkischen Schweiz. Wanderschuhe und Wanderstecken sind ein Muss. Vor allem beim Abstieg. Danach ging es wieder zum Ausgangspunkt zurück. Das war sicherlich das letzte Mal, dass ich hier vorbei geschaut habe.

      • 22. September 2019

  3. Zieselwiesel war wandern.

    12. September 2019

    02:19
    7,63 km
    3,3 km/h
    260 m
    250 m
    Marcel, Berghexe und 6 anderen gefällt das.
    1. Zieselwiesel

      Wieder mal ein einmaliges Erlebnis. Tolle Abend/Morgenstimmung. Kornberg am Sonntag war ein muss. Der FGV hat gerade die Bierzeltgarnituren hergerichtet. Aber um 8.30 schon ein Bier ?🤔

      • 15. September 2019

  4. Zieselwiesel war wandern.

    4. September 2019

    Berghexe, Marcel und 4 anderen gefällt das.
    1. Zieselwiesel

      Der letzte Tag führt uns wieder über Pottenstein zurück zum Ausgangspunkt. Diesmal auf der anderen Seite des Püttlachtals hoch oben. Der Weg war leider nicht sehr lohnenswert, so dass ich alternativ empehlen würde, wieder an der Püttlach im Tal entlang zu laufen. Schee wors trotzdem.

      • 5. September 2019

  5. Zieselwiesel war wandern.

    3. September 2019

    Berghexe, Marcel und 2 anderen gefällt das.
    1. Zieselwiesel

      Der 3 Tag führte uns von Waischenfeld wieder in Richtung Süden. Ich hatte leider einen Planungsfehler eingebaut, denn der von mir ausgespähte Campingplatz Jurahöhe in Klienlesau hat am Dienstag die Rezeption nur bis 12:30 Uhr geöffnet. Ich hatte auch vergessen vorher telef. zu reservieren, so dass wir aus einem geplanten Ausruhtag, dann doch wieder eine längere Tour gemacht haben. Das Ziel war dann wieder die Bärenschlucht. Und aus 10 km und einem gemütlichem Abend in der Sonne wurden dann doch wieder 15 km. Bei 15 kg Gepäck auf dem Rücken merkt man das halt schon. Dennoch. Sehr schöner Tag mit der Sophienhöhle, der Burg Rabenstein und einem tollem Panoramaweg dort bis nach Oberailsfeld. Prädikat empehlenswert. Das gute, süffige Hufeisenbräu hat über manches Wehwechen hinweg geholfen.

      • 5. September 2019

  6. Zieselwiesel war wandern.

    2. September 2019

    Berghexe, Marcel und 2 anderen gefällt das.
  7. Zieselwiesel war wandern.

    1. September 2019

    Berghexe, Marcel und 2 anderen gefällt das.
    1. Zieselwiesel

      Ausgangspunkt zur 4 Tagestour durch die Fränkische Schweiz war das kleine Dorf Hollenberg bei Pegnitz. Durch Stau auf der A9 war es notwendig den Startpunkt von Pegnitz näher an unser erstes Etappenziel, Camping Bärenschlucht, zu verlegen. Andernfalls wäre ein Zeltaufbau mit Stirnlampe unabdingbar gewesen. Meine Frau und ich wollten allerdings lieber ein gutes fränkisches Bier am Abend zischen. Nun, das Wetter war perfekt. Die Tour durch das Püttlachtal angenehm frisch. Pottenstein ist immer ein Ziel wert. Das letzte mal ist gefühlt schon Jahrzehnte her, dass ich hier war. Zielort für heute war dem Campingplatz Bärenschlucht. Einzigartig gelegen. Ich empfehle vorher zu reservieren. Das Ultraleichtzelt war in weniger als 10 Minuten aufgebauft. 2,2 kg mit Gestänge, Heringe und Unterlegplane ist schon eine Kampfansage. Ein Kronacher Unternehmer hat sich mit seiner Firma Rejka einen Namen in der Szene gemacht. Ich wurde nicht enttäuscht. Mein Biwakfreund und Outdoorexpere aus der Schweiz hat mir die hervorragende Qualität bestätigt.
      Auch sein Tipp, maximal 1/10tel des Köpergewichts plus 2-3 Liter Wasser, war sinnvoll. Allerdings nicht ganz umzusetzen. So viel ultraleichte Ausrüstung ist halt extrem teuer. Nach einem tollem Abend auf dem Campingplatz mit zwei Mobilisten aus Hamburg, 2 Hufeisen-Bräu und einem Schnäpsla gingen wir müde ins Zelt.

      • 5. September 2019

  8. Zieselwiesel war wandern.

    25. August 2019

    Viva Franconia, Robert und 16 anderen gefällt das.
    1. Zieselwiesel

      Bei der Hitze hat sich das Ölschnitztal richtig angeboten. Fast immer auf der "Schattenseite des Weges" marschiert und die Mischwälder bei Bad Berneck genossen. Startpunkt Gasthaus Entenmühle und dann eine schöne Schleife gedreht.

      • 25. August 2019

  9. Zieselwiesel und Hans-Jörg waren mountainbiken.

    17. August 2019

    01:45
    28,5 km
    16,3 km/h
    460 m
    460 m
    Berghexe, Chris und 9 anderen gefällt das.
    1. GrünesBandRadler

      Da hätten wir uns vor zwei Tagen treffen können 👍

      • 24. August 2019

Zieselwiesels Touren Statistik

Distanz831 km
Zeit93:08 Std