5

spessartkind

42

Follower

Über spessartkind

Nur wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen.
"Johann Wolfgang von Goethe"

Distanz

363 km

Zeit in Bewegung

139:11 Std

Letzte Aktivitäten
  1. spessartkind war wandern.

    vor 4 Tagen

    07:19
    24,8 km
    3,4 km/h
    730 m
    710 m
    MelH, Wolff on Tour und 20 anderen gefällt das.
    1. spessartkind

      Diese Rundtour führt zu vielen sehenswerten Aus-, Fern- & Weit- und geologischen Einblicken rund um Hessens höchter Erhebung, der Wasserkuppe (950m).Gestartet bin ich am Parkplatz am Guckaisee, über Pferdskopf (875m), Fliegerdenkmal, Wasserkuppe, Abtsrodaer Kuppe (905m), Sommerrodelbahn, Abstecher zum Schafstein (832m), Fuldaquelle, Rotes Moor getreift, Kaskadenschlucht, Obernhausen, Südhang der Wasserkuppe, Guckaisee.Grundlage dieser Tour ist der mit 20,2 km angegebene lange Premiumwanderweg „Extratour Guckaisee“, der mit einem roten „G“ ausgeschildert ist.
      rhoen.de/urlaub-kultur-ferien-wellness/wandern-natur/dieextratouren/index.html?detID=28
      wanderinstitut.de/premiumwege/hessen/extratour-guckaisee
      Die Guckaisee Tour ist unglaublich abwechslungsreich und bietet einen hohen Erlebniswert. Was bei der ambitionierte Streckenlänge, kombiniert mit einigen Höhenmetern sehr zuträglich ist! 😊Wofür das "PLUS"?
      Wenn's läuft, dann soll man es laufen lassen. Gedacht - gemacht, bin ich dann kurz vor dem Feldberg, nach links Richtung Kaskadenschlucht abgestiegen.
      Die Tour wird dadurch ca. 4 km länger, aber es lohnt sich - wirklich!
      Die Kaskadenschlucht bei Sandberg / Gersfeld muss man unbedingt einmal gesehen haben. rhoentravel.de/freizeitangebot/kaskadenschluchtHighlights sind aus meiner Sicht: 1- der Aufstieg zum Pferdskopf mit Blick von der Klippe, 2- das Geotop und die Basalthalden am Schafstein und natürlich 3- die Kaskadenschlucht.kurz&knapp: 24,7 km, An-&Abstieg: 870 hm, Gehzeit (o.Pausen): 5:00 hMeine Empfehlung für Einkehrmöglichkeiten:
      guckaistuben-poppenhausen.de
      fuldaquelle.com
      Beim "Genussgasthof Fuldaquelle" unbedingt die Öffnungszeiten beachten, da nicht durchgehend geöffnet.
      Hier noch Informationen zum Basaltblockmeer am Schafstein (831 m ü NN)Der Schafstein zählt zu den ältesten und bedeutendsten Naturschutzgebieten der Rhön. Seine mächtigen Basalt-Blockmeere, die den Nord- und Südhang prägen, gehören zu den eindrucksvollsten in ganz Mitteleuropa.
      biosphaerenreservat-rhoen.de/mensch/tourismus-gastronomie-und-erholung/schaetze-der-rhoen/basaltblockmeer-am-schafstein-831-m-ue-nn

      • vor 3 Tagen

  2. spessartkind war wandern.

    11. Oktober 2020

    Christian S., Markus und 12 anderen gefällt das.
    1. spessartkind

      Wenn man schon nicht in der Nähe der "echten" Berge wohnt. ....Ein schöner Klettersteig! 😊👍Am Edelweis, genießt man einen wunderbaren Blick auf das Main-Land bei Karlstadt.
      Der Abstieg zurück zum Parkplatz verläuft ein großes Stück oberhalb der Abbruchkante mit weiteren Ausblicken und Waldpfaden, später durch Weinberge und wild bewachsenen Hängen. Ach hier ist Trittsicherheit erforderlich.
      Im Sommer lohnt ein Abstecher zur Winzerhütte Gambach.bergsteigen.com/touren/klettersteig/lenzsteig-klettersteigEinkehrmöglichkeiten:
      - Falteshütte am Klettersieg, falteshuette.de
      - Winzerhütte (Winzerverein Gambach), gambacher-kalbenstein.de/kontakt/anfahrt

      • 11. Oktober 2020

  3. spessartkind und 5 andere waren wandern.

    19. September 2020

    Mathias Faller, LEO Haarim-Hoddrim und 16 anderen gefällt das.
    1. spessartkind

      Heute haben wir mit einer kleineren Gruppe, Teile des "Fränkischen Rotweinwanderweges" erwandert. Die Wanderung folgt weitgehend den Etappen 4, 5 und tw. 6 des Rotweinwanderweges.Ich habe einen kleinen Schlenker eingebaut, der zwischen Etappe 4 und Etappe 5 in die wirklich sehenswerte Seltenbach- & Heunenschlucht führt.Die Strecke verläuft von Erlenbach (Bf) über Klingenberg – Seltenbachschlucht – Großheubach - Kloster Engelberg nach Miltenberg (Bf).Weitere Infos:
      churfranken.de/aktiv-kultur/fraenkischer-rotwein-wanderweg
      br.de/nachrichten/bayern/tour-durch-die-seltenbachschlucht-bei-klingenberg,S1KHcNr
       
      Für leiblichen Genuss, kann ich die Häckerwirtschaft Wengertsknecht in Großheubach empfehlen. Öffnungszeiten der Häcke, siehe hier: wengertsknecht.com/gallery.htmlZurück zum Ausgangspunkt geht es mit der Bahn, Linie 781 Maintalbahn:
      westfrankenbahn.de/westfrankenbahn/view/fahrplan/fahrplaene.shtml

      • 20. September 2020

  4. spessartkind war wandern.

    17. September 2020

    MelH, Markus und 7 anderen gefällt das.
    1. spessartkind

      Wie bei meiner letzten Tour zur Frankfurter Quellwasserleitung (FQL) am Quellort Biebergemünd-Bieber angekündigt, nun auch eine Runde am Quellort Biebergemünd-Kassel.In einem Dokument von HessenWasser habe ich einige interessante Informationen gefunden. Siehe Seiten 22 und 23.
      hessenwasser.de/fileadmin/daten/home_forum/Inside_Out_Winter_2014-2015.pdf
      Bei der Runde habe ich auch die Rekonstruktion der Ringwallmauer einer Keletenburg eingebaut (spessartprojekt.de/kulturwege/biebergemuend2-kassel-kelten-im-kasselgrund), sowie das Renatusierungsprojekt Eschenkar im Orber Stadtwald. (stadt-bad-orb.de/Unsere-Stadt/Natur-Umwelt/Natur-und-Stadtwald/Feuchtgebiet-Eschenkar).Start und Ziel war am Naturfreundehaus Günthersmühle (naturfreunde.de/haus/naturfreundehaus-guenthersmuehle).

      • 17. September 2020

  5. spessartkind war bergwandern.

    12. September 2020

    Jolanta, Bobby und 2 anderen gefällt das.
    1. spessartkind

      Ich hatte die Spronser Seen bereits 2013 erwandert und ich bin erneut völlig begeistert!Die zehn Spronser Seen liegen im Herzen der Texelgruppe und bilden die größte hochalpine Seenplatte Südtirols – eine einzigartige, faszinierende und urzeitlich anmutende Berglandschaft.Diese Rundwanderung erfordert Ausdauer und Schwindelfreiheit, belohnt den geübten Wanderer dafür aber mit herrlichen Ausblicken, Eindrücken und faszinierender Stille und Ruhe.Die Rundtour startet am Korblift (sehr luftiges Gefühl) in Vellau. Ab der Bergstation erreicht man in wenigen Minuten die Leiteralm (Gasthof, 1.550 m). Über den Meraner Höhenweg (#24), vorbei am Abzweig zur Taufenscharte (#25), zum Hochganghaus (Gasthof, 1.839). Ab hier über den Bergsteig #7, mit stetig zunehmendem steileren Gelände durch eine mit Geröll gefüllte Rinne hinauf zur Hochgangscharte (2.455 m). Einige allzu luftige Stellen sind mit Ketten versichert. Auf knapp 2 km Strecke, sind rd. 620 Höhenmeter zu bewältigen.Oben angekommen, entschädigt der Blick auf den tiefblauen Langsee für den schweißtreibenden und anstrengenden Aufstieg. Ab jetzt geht es sehr entspannt in einem langen Rechtsbogen am Langsee vorbei. Danach folgt der Grünsee und man gelangt über einen steilen Weg zur Oberkaseralm (Schutzhütte, 2.131 m). Eine Rast ist hier ein Muss!Kurz nach der bewirtschafteten Alm biegt man rechts über eine Brücke ab und wandert am linken Ufer der Kaser- und der Pfitscher-Lacke entlang zum Pfitscher Jöchl (2.150 m) hinauf zur Taufenscharte (2.318 m).An der Taufenscharte besteht die Möglichkeit über Serpentienen, den steilen Grashang über den Bergsteig #25 und den Meraner Höhenweg (#24) zur Leiteralm abzusteigen um die Rundtour vorzeitig zu beenden. Ich bin jedoch weiter über Bergweg #25 zur Mutspitze (2.291 m). Der Hausberg von Dorf Tirol belohnt mit einem unglaublichen, nicht enden wollenden Rundumblick vom Vinschgau über Meran hinüber zum Talkessel ins Etschtal Richtung Bozen.Leider drängt die Zeit, da noch ein gutes Stück Weg vor uns liegt, auch wenn man gerne noch verweilen und dieses Bild mit allen Details im Gedächtniss einbrennen möchte.Von jetzt an geht es nur noch bergab. Dem Bergweg #23 folgend gelangen wir zum Berggasthaus Mutkopf (1.684 m) und über den Waldweg #22 zum Gasthaus Steinegg (1.400 m). Unterhalb vom Gasthaus treffen wir auf den Meraner Höhenweg (#24) der uns zur Leiteralm und weiter zum Korblift nach Vellau führt. Anmerkungen:
      Die Tour ist meiner Meinung nach nur für ausdauernde, trittsichere und schwindelfreie Geher geeignet. In der Hochgangscharte sind einige mit Ketten versicherte Stellen. Aufgrund der Länge und Höhenmeter ist frühes Aufbrechen notwendig. Ausserdem grenzen die Betriebszeiten des Korbliftes in Vellau die verfügbare Zeit ein. Je nach Jahreszeit, maximal 10 Std. gasteiger.it/sessellift-korblift. Berg-/Talfahrt: 11EUR p.P., Parken kostenlos.
      Ab der Hochgangscharte bis zur Taufenscharte ist übrigens "Null" Mobilfunkempfang!

      • 17. September 2020

  6. spessartkind war bergwandern.

    10. September 2020

    MelH, Jolanta und 5 anderen gefällt das.
    1. spessartkind

      Panoramawanderung für Ausblick-Junkies und Höhenweg-Liebhaber!Fast 100 km rund um die Texelgruppe verläuft der Meraner Höhenweg Markierung Nr. 24.
      Auf dieser Etappe kann man einen kurzen Abschnitt des Meraner Höhenweges West erwandern und lieben lernen!
      Die 1.000-Stufen-Schlucht ist legendär am Meraner Höhenweg! Genaugenommen sind es „nur“ 987 Stufen, aber die tragen zu einer Verbesserung der eigenen Fitness bei. :-).Zusätzlich geben zwei Hängebrücken tolle Ausblicke in die tief eingeschnittenen Bachläufe.Eine große Anzahl an bewirtschafteten Almen und urige Bergbauernhöfen, laden entlang des Weges immer wieder zur kurzen Rast und Einkehr ein.Unglaublich z.B. der Pirchhof (pirchhof.com). Dabei handelt es sich um einen Erbhof, der als solches mindestens 200 Jahren in ununtrebrochenem Familienbesitz sein muss. Der Hof besteht nachweißlich seit 1530, also satte 490 Jahre!Die Wanderung beginnt an der Bergstation (Giggelberg) der Seilbahn Texelbahn (Partschins)und führt westwärts am Meraner Höhenweg entlang immer der Markierung 24 folgend.Der Weg besteht aus Taleinschnitten und Rinnen die es zu durchwandern gilt, die zum Teil mit Treppen, Steinstufen und Sicherungen versehen sind.
      Ich bin bis zum sehr schönen Linthof gewandert und musste den obligatorschen Kaiserschmarren zu mir nehmen. Top!
      Ab dem Linthof bin ich abgestiegen zur Bergstation Unterstell (Naturns). Dabei kann man einen Blick in den Eingang zum Schnalstals werfen und auch von höherer Warte aus das Schloss Juval, der Sommerwohnsitz von Bergsteigerlegende Reinhold Messner sehen. (meranerland.org/de/highlights/merans-burgen-und-schloesser/schloss-juval)Ab Naturns geht es mit der Bus Linie 266 zur Talstation der Seilbahn Texelbahn nach Partschins zurück.

      • 16. September 2020

  7. sprengan und spessartkind waren bergwandern.

    8. September 2020

    03:44
    12,3 km
    3,3 km/h
    440 m
    1 730 m
    Christian S., wittho1 und 7 anderen gefällt das.
  8. spessartkind war bergwandern.

    8. September 2020

    09:41
    13,6 km
    1,4 km/h
    450 m
    1 680 m
    Jolanta, MelH und 2 anderen gefällt das.
    1. spessartkind

      Eine wirklich abenteuerliche hochalpine Tour (geführt) über den Hochjochferner in den Ötztaler Alpen zur Fundstelle von Ötzi.Die Tour hatte wirklich alles zu bieten, vom gehen in der Seilschaft mit Steigeisen über Gletscher bis hin zu leichter Kletterei am Berg.Anforderungen: Hm ↑500 m ↓1.900 m; Gehzeit (o. Pausen): 7-8 Stunden; gute körperliche Kondition und Trittsicherheit sind unbedingt erforderlich. Verlauf:
      Von Kurzras (2.011 m) mit der Schnalstaler Gletscherbahn hinauf zur höchstgelegenenen Bergstation Südtirols (3.205 m). Von hier aus geht es, westlich an der Schwarzen Wand vorbei, über den Hochjochferner und über Fels und Eis erst in nördliche, dann in östliche Richtung zum Hauslabjoch (3.280 m, Grenzpunkt Nr.35 zwischen Österreich und Italien). Abstieg zum Tisenjoch (3.210 m), die Fundstelle von Ötzi und unweit davon das Ötzi-Denkmal. Einkehr auf der Similaunhütte am frühen Nachmittag. Nach rund zwei Stunden Abstieg durch das Tisental, Ankunft am Tisenhof (1.814 m) und weiter nach Vernagt (1.700 m). Zurück mit dem Bus nach Kurzras.
      Infos: archeoparc.it/oetzi-glacier-tour

      • 16. September 2020

  9. spessartkind war wandern.

    7. September 2020

    02:32
    5,12 km
    2,0 km/h
    170 m
    170 m
    MelH und Jolanta gefällt das.
    1. spessartkind

      Der Partschinser Waalweg ist einer der ältesten Waalwege im Burggrafenamt.
      Dieser wurde bereits im 15. Jh. von den Stachelburger Grafen erbaut und ist somit ein halbes Jahrtausend alt. Er dient heute noch zur Bewässerung der Partschinser Obstgüter und ist umsäumt von lichten Birkenhainen, und einer reichen Vegetation.
      Ich habe diese Runde am Parkplatz des Winklerhof (winklerhof.bz.it) gestartet.
      Von dort leicht ansteigend am Weg Nr. 1 am Zielbach entlang bis zum Einstieg Waalweg. Weiter auf dem Waalweg in östlicher Richtung bis zum Ende des Waales, von wo der Weg 7A abwärts über Vertigen nach Partschins führt.
      Hier empfehle ich unbedingt einen Stop im Cafe/Eisdiele Taufenbrunn (taufenbrunn.it/deutsch/cafe-eisdiele) mit hausgemachtem Eis und Kuchen.
      Weiter geht es westwärts an der schönen Kirche vorbei durch Obstplantagen über die Hängebrücke zum Winklerhof. Auch hier, Einkehr unbedingt empfohlen.

      • 16. September 2020

  10. spessartkind war wandern.

    23. August 2020

    MelH, wittho1 und 6 anderen gefällt das.
    1. spessartkind

      Die etwas andere Stollenwanderung. 👍✨Im Einzugsgebiet der Bieber liegen mehrere Trinkwasserquellen, die in die Trinkwasserversorgung von Frankfurt am Main einspeisen. Sie liegen im Bieber- und im Kasselgrund in einem 29 ha großen Gebiet. Die Quellfassungen wurden 1874 errichtet. Sie wurden in mehreren Metern Tiefe auf den anstehenden Buntsandsteinfelsen angebaut.Von den 13 Quellfassungen befinden sich 7 in Bieber und 6 im Kasselgrund. (Für Kassel mach ich auch noch eine Tour 😉).Besonderheiten und Highlights der Tour in Bieber:- Zu den 7 Quellfassungen, habe ich die 2 Stollenzugänge in der Büchelbach hinzugenommen, den Ausgang von der Quelle Elsebach kommend und der Zugang Richtung Quelle Hummelborn im Kasselgrund.
      - Um die Tour als Rundweg zu begehen, sind auch einige off-grid Abschnitte dabei. Besonders möchte ich dabei den Abschnitt zwischen Quelle Obermüller und Quelle Glasborn (ca. 550m) benennen. In diesem Abschnitt befindet man sich im Verlauf der "alten" B276, vor dem Bau der begradigten Strecke und muss querfeldein gehen.
      - Ausserdem sind ca. 260m auf der B276 zurückzugehen und zu queren. Also Vorsicht, da nur ein schmaler Seitenstreifen am Fahrbahnrand existiert.
      - Ein Highlight dieser Runde, ist ohne Frage der Abschnitt zwischen Quelle Elsebach und Quelle Obermüller. Den in Bieber als Wasserleitungspfädchen bekannten Weg, erwandert man auf einem schmalen und weichen Waldpfad.
      Infos zur Bieber und den Quellen:
      de.wikipedia.org/wiki/Bieber_(Kinzig)
      Und hier noch eine historische Karte:
      de.wikipedia.org/wiki/Bieber_(Kinzig)#/media/Datei:Trinkwasserleitung_im_Gewinnungsgebiet_Spessart.jpg

      • 23. August 2020

  11. loading