18

Cat on tour

Über Cat on tour

Natur, Geschichte und Archäologie sind meine Hobbies. Ich besuche deshalb am liebsten Orte, die Geschichten über längst vergangene Zeiten erzählen, oder solche, wo eine Vielzahl an Geschöpfen Zuhause ist.
Am schönsten ist es aber, wenn sich auf einer Tour alles irgendwie miteinander verbinden lässt 🙃
Jahr 2019: 1100km durchlatscht 😁

Distanz

2 291 km

Zeit in Bewegung

434:36 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Cat on tour war wandern.

    31. März 2021

    01:26
    10,4 km
    7,2 km/h
    80 m
    90 m
    1. Cat on tour

      Diese Tour fing mit einem Bild an, was ich im Archiv gefunden habe und was ich mal nachstellen wollte (die Photographie von 1965 zeigt die damals neu gebaute Siedlung am Ende der Denickestrasse und zeigt Richtung Osten). Zuvor befand sich hier ein Wohnlager - also eine bewohnte Laubenkolonie, wie es sie nach dem Krieg beinahe überall in Hamburg gab. Auch Harburg wurde im Jahr 1944 mehrfach bombardiert, wobei fast die komplette Altstadt zerstört wurde. Dennoch ist an manchen Stellen erstaunlich viel von der alten Architektur in der alten Arbeitervierteln übrig geblieben und so haben sie auch heute einen gewissen Charme. Meine Strecke ging durch das urbane Eißendorf, was um 1910 entstand zum Pheonix-Viertel, von wo aus man so ziemlich überall die Pheonix-Gummiwerke und die Reste der früheren Jute-Fabrik sehen kann. Dieses entstand so um 1870. Weiter ging's zum Reeseberg, der wiederum grösstenteils von Eisenbahnern bewohnt war.

      • 31. März 2021

  2. Cat on tour war wandern.

    30. März 2021

    Maus189, nico und 30 anderen gefällt das.
    1. Cat on tour

      Die aussenliegenden Stadtteile im Bezirk Harburg gehen allesamt auf frühere Dörfer zurück, die im Laufe der Zeit mit Wohnhäusern aufgefüllt wurden. Manche erkennt man kaum noch wieder - andere haben noch einen gut erhaltenen Ortskern oder zumindest einen alten Friedhof. Sinstorf war dabei das übergeordnete Kirchspiel. Die Tour war spannend, aber auch sehr angenehm, da ich grösstenteils abseits der Spazierwege unterwegs war, aber viele grüne Flächen und schöne Orte auf dem Weg hatte.

      • 30. März 2021

  3. Cat on tour war wandern.

    24. Februar 2021

    1. Cat on tour

      Die heutige Wanderung beschäftigt sich mit der Geschichte von Harburg - oder zumindest einen Teil davon. Harburg wird schon lange bewohnt - es gibt Spuren, die bis in die Steinzeit zurück gehen. Die Horeborg aus dem MA hat also tatsächlich mal existiert, da die Lage auf der Geest nah an der Elbe strategisch sehr günstig war. Später wurde die Schlossinsel angelegt, die als Festung und Waffenkammer gedient hat. Oben auf dem Schwarzenberg waren die Kasernen und dahinter die Dörfer für Versorgung. So wurde Harburg durch Militär und später durch Kaufleute, Industrielle und Arbeiterführer geprägt. Meine Tour fing deshalb am Schwarzenberg an bei den ehem. Kasernen, in denen sich heute die TU HH befindet. Davor befindet sich ein grosser Platz, auf dem sich in anderen Zeiten die Soldaten zum Appell versammelt haben. Es ging weiter den Hang runter vorbei an den Friedhöfen und hoch zum Alten Friedhof, wo viele Stassennamensgeber in Harburg begraben liegen. Es ist auch eine schöne Verbindung zum Stadtpark

      • 24. Februar 2021

  4. Cat on tour war wandern.

    23. Februar 2021

    1. Cat on tour

      Da es nun langsam tatsächlich sehr frühlingshaft wird, beschloss ich heute mal die Westerweiden bei der Alten Süderelbe zu besuchen in der Hoffnung dort mal was Spannendes zu sehen. Letztes Jahr habe ich dort sogar einen Fischadler gesehen, aber dafür war es doch noch zu früh. Die Alte Süderelbe ist nämlich noch fast komplett zugefroren und am frühen Nachmittag zog eine frische Südbriese durch und Greifvögel mögen es eher windstiller. Der Wind liess aber nach und in Neuenfelde wurden dann auch die Bussarde aktiv, um in den Gärten und Obstplantagen nach Mäusen Ausschau zu halten. Dort konnte ich auch die Neubauten besichtigen, die auf den städtischen Grundstücken von der SAGA hochgezogen werden. Im letzten Jahr waren nämlich die Lücken noch gut sichtbar, auf denen einst die Häuser derer standen, die zuvor dort wegzogen als AIRBUS ausgebaut und Neuenfelde eigentlich aufgegeben werden sollte. Es ist deshalb tröstlich zu sehen wie sich so ein Ort weiter weiter entwickeln kann.

      • 23. Februar 2021

  5. Cat on tour war wandern.

    22. Februar 2021

    01:01
    5,44 km
    5,4 km/h
    20 m
    20 m
    Forestjrg, Dolle und 23 anderen gefällt das.
    1. Cat on tour

      Heute war ich mal wieder in Wilhelmsburg und so hatte ich auch etwas Zeit für einen kleinen Spaziergang dort. Das etwas merkwürdige Sonnenlicht, was durch die Stauwolken aus der Sahara durchschien inspirierte mich auf die Hafenseite der Insel zu wechseln. Die Strecke zur Brandenburger Insel war allerdings etwas eintönig, aber sie ist eine äusserst schnelle Verbindung zwischen dem Bahnhof Veddel und der Ernst-August-Schleuse und man kann auch mal eben den Spreehafen umrunden, wenn man Lust dazu hat 😉

      • 22. Februar 2021

  6. Cat on tour war wandern.

    21. Februar 2021

    Huebenbaecker, 🌍Toschi🐢🐌 und 42 anderen gefällt das.
    1. Cat on tour

      Inspiriert von Uwe, dem Jäger der verlorenen Stempel, entschied ich mich heute den Vollhöfner Wald mal zu erkunden - allerdings eben erweitert um die Umgebung um Moorburg herum. Dieser ist einer der Zankäpfel wenn es um die Hafenerweiterung geht, aber man versteht den Streit tatsächlich erst, wenn man sich die Zeit nimmt und die Natur und Tierwelt dort erkundet. Der Vollhöfner Wald ist eben ein echter wilder Wald, der sich über Jahrzehnte hinweg entwickeln konnte und der ein Zufluchtsort ist für viele Tiere, die ansonsten zwischen Industrie und Verkehrsstrassen keinen Platz mehr hätten. Das selbe gilt für den Moorgürtel mit seinen feuchten Wiesen, die sich bis nach Buxtehude erstrecken. Diese sind auf jeden Fall nicht nur für die Tiere von Bedeutung - Moore speichern mehr CO2 als ein Wald und sie kühlen auch noch die Umgebung und sorgen so für einen Temperatur- und Feuchtigkeitsausgleich. Ein Moor verbessert also auch das städtische Klima und und könnte künftig noch sehr bedeutsam werden.

      • 21. Februar 2021

  7. Cat on tour war wandern.

    20. Februar 2021

    02:36
    13,4 km
    5,2 km/h
    110 m
    120 m
    Bernd, Knut Ursula und 39 anderen gefällt das.
    1. Cat on tour

      Die Strecke war eigentlich ganz anders geplant, aber ich entschied mich spontan der alten Wilhelmsburger Deichlinie bei Stillhorn zu folgen und Moorwerder komplett zu umschiffen. Harburg und Wilhelmsburg gehörten ja schliesslich mal zusammen und Moorwerder war, auch räumlich abgetrennt durch einen Priel, bis 1937 Hamburger Landesgebiet. So habe ich aber die ältesten Teile von Wilhelmsburg umrundet und konnte die Tour am Wilhelmsburger Bahnhof beenden.

      • 20. Februar 2021

  8. Cat on tour war wandern.

    19. Februar 2021

    Neele, 🌍Toschi🐢🐌 und 28 anderen gefällt das.
    1. Cat on tour

      Vögel Kieken ist schon lange zu einem echten Hobby von mir geworden und an manche Orte gehe ich eigentlich nur deshalb, weil man dort auch mal seltenere Arten sehen kann, die man nicht in jedem Park antreffen kann. Die Seeve an der Mündung zur Elbe ist so ein Ort dadurch, dass dort auch Gezeiten gibt. Hier kann z.B. die wunderschönen bunten Krickenten sehen (Bild Nr. 6), Säger, verschiedene Wattvögel und mit viel Glück auch mal das fliegende Juwel - den Eisvogel. Hier gibt es auch eine grosse Kolonie der Kormorane. Heute bin ich jedoch über den Herrendeich gelaufen, da an der Seeve entlang jede Menge Spaziergänger unterwegs waren, die leider auch immer ziemlich viel Lärm machen. Dafür war es eben auf der anderen Seite entspannt und ruhig bis auf das Geschrei von Gänsen und Kranichen, die in Schwärmen in Richtung Nord-Osten zu ihren Brutgebieten ziehen. Der Winter ist damit wohl zu Ende.

      • 19. Februar 2021

  9. Cat on tour war wandern.

    15. Februar 2021

    00:41
    4,18 km
    6,1 km/h
    20 m
    10 m
    VereNala & Ricky, Kathleen und 24 anderen gefällt das.
    1. Cat on tour

      Heute mal Eltern besucht und es so kräftig schneite habe ich mir einen Spaziergang durch den grünen Streifen nach Veddel gegönnt entlang der alten B75. Zwischen der Mengestrasse und Rothenhäuserstrasse scheint man damit zu begonnen zu haben den alten Strassendamm einzuebnen; die Strasse wurde schon im letzten Jahr abgerissen. Nun werden auch die Büsche und Bäume weg gesägt, bis auf solche, die am Fusse des Damms entlang wachsen. Meine Tour endete eigentlich schon an der Harburger Chaussee, wo ich in den Bus eingestiegen bin, aber ich hatte an der Bushaltestelle noch einen lütten Schnack und habe vergessen die Tour zu beenden 😂

      • 15. Februar 2021

  10. Cat on tour war wandern.

    14. Februar 2021

    01:43
    8,35 km
    4,8 km/h
    80 m
    80 m
    1. Cat on tour

      Da es ab morgen wohl wieder Tauwertter gibt, wollte ich heute die gefrorene Elbe nochmal geniessen und mir ganz nebenbei die erste Sonnenbräune dieses Jahres abholen. Ein Teil des Weges ging es durch den Osterfelddeich an der alten Süderelbe und dann beim Sonnenuntergang um die Rüsch-Halbinsel herum. Beendet habe ich die Tour fast an der selben Stelle, wo ich sie angefangen habe, aber auch nur, weil ich auf den Bus nach Harburg warten musste und bei dem kalten Wind nicht herum stehen wollte 😀

      • 14. Februar 2021

  11. loading