Letzte Aktivitäten

  1. Andreas gefällt das.
    1. HOMEberger

      Der glatte Aspahlt auf dem Damm ist perfekt zum Inline-Skaten, es gibt bis auf ganz kurze Abschnitte keinen Verkehr. Kleine Kinder können auch mit dem Laufrad richtig Gas geben. Die Runde kann komplett oder die beiden Ringe einzeln gefahren werden. Parkgelegenheiten/Einstiegsmöglichkeiten gibt es beim Tegut-Markt in der "Ernst-Ihle-Straße" in Ziegenhain und beim nahen Segelfluggelände, bei der Firma Freudenberg in der Straße "An den Schwalmwiesen" in Treysa, bei McDonalds in Treysa und in der Straße "An der Feuerwache" in Ziegenhain.

      • 02.11.2018

  2. HOMEberger hat eine Wanderung geplant.

    02.11.2018

    Andreas gefällt das.
    1. HOMEberger

      Spaßige Runde für Kinder mit Laufrad. Die Wege sind mit feinem Kies gut ausgebaut und die Ausblicke auf den See abwechslungsreich. Toll für Eltern und Kinder! Start/Ziel ist der Parkplatz vom Hallenbad in Borken.

      • 02.11.2018

  3. HOMEberger war mountainbiken.

    29.09.2018

    Jonathan Linker gefällt das.
    1. HOMEberger

      Eine sehr schöne Mountainbike Tour durch die nordhessische Heimat. Viel Natur, tolle Aussichten, wunderbare Menschen zum Verweilen und Kennenlernen und als Finale eine leckere Belohnung. Der Anstieg zur Sauerburg mit dem Mountainbike ist nicht einfach, hier kann man auch absteigen und die paar Meter zu Fuß gehen. Der Ausblick auf die Homberger Burg und die Umgebung ist herrlich. Bitte respektiert die Natur, lasst keinen Müll liegen oder besser, sammelt das auf was andere hinterlassen haben. Viel Spaß bei den steilen Abfahrten und gutes Durchhaltevermögen beim kraxeln bergauf.Woher kommt der Name "Die Neudenker"? Das lest ihr auf homeberger.de/carsten-samuel-waldeck

      • 29.09.2018

  4. HOMEberger war wandern.

    28.09.2018

    Tobias gefällt das.
    1. HOMEberger

      Eine schöne Runde vorbei am Grünhof, der das jährliche Musikschutzgebiet beherbergt, über das Segelflugareal auf dem Mosenberg und über steile Wege und weite Blicke auf Homberg und seine Umgebung zurück auf den Hof von Hubertus Nägel.Woher kommt der Name "Der Gemeinschaftsbauer"? Das lest ihr auf homeberger.de/hubertus-naegel

      • 12.10.2018

  5. HOMEberger war wandern.

    20.09.2018

    00:43
    2,51 km
    3,5 km/h
    50 m
    40 m
    Timo gefällt das.
    1. HOMEberger

      Nur wenig Zeit um Homberg zu erkunden? Das hier ist die tägliche Gassi-Runde vom lokalen Eis-Erfrischer Simone Bressan. Der Weg führt Euch durch den Stadtpark, vorbei an Schrebergärten und am Fuß des Burgbergs von Homberg entlang. Durch den Stadtwald geht es dann wieder hinunter durch verwinkelte Fachwerkgässchen und über den großen Marktplatz zurück zum Eiscafé Bressan.Woher kommt der Name "Der Erfrischer"? Das lest ihr auf homeberger.de/simone-bressan

      • 20.09.2018

  6. HOMEberger war wandern.

    17.09.2018

    Jonathan Linker gefällt das.
    1. HOMEberger

      Vom Freibad Großropperhausen aus führt der Weg durch den alten Ortskern, vorbei am Kunst- und Werkhof und der Gutshof Akademie ins offene Feld. Man folgt einer schmalen historischen Straße die früher die Orte Großropperhausen und Hülsa verbunden hat und die schon lange nicht mehr befahren wird.Nach einem Anstieg durch dichten Wald öffnet sich ein Fernblick auf der Anhöhe vor Hülsa, wo man in einer Schutzhütte eine Pause machen kann. Wer bis nach Hülsa weiter läuft, kann hier im Hotel Wettlaufer einkehren und danach den gut ausgeschilderten Weg durch die Lochbachklamm nach Wallenstein nehmen. Das Ziel der Tour ist das Strandbad No. 1 unterhalb der Burg Wallenstein. Hin- und Rückweg dieser Tour sind identisch. Wer wegen der Länge der Strecke lieber das Fahrrad nehmen möchte, muss nur ein Stück der Lochbachklamm schieben oder den Premium-Wanderweg an dieser Stelle umfahren (die Ausweichstrecke führt am Einstieg in die Klamm geradeaus und ist nicht zu übersehen).Woher kommt der Name "Die Lebenskünstler"? Das lest ihr auf homeberger.de/kristina-fiand-ernst-gross

      • 18.09.2018

  7. HOMEberger war wandern.

    18.09.2018

    Jonathan Linker gefällt das.
    1. HOMEberger

      Der Biohof Groß bietet neben den Einkaufsmöglichkeiten auch einen transparenten Einblick in die biologische Landwirtschaft und Tierhaltung. Quer über den Hof und vorbei an den Gewächshäusern der Familie Groß führt ein schmaler Weg vorbei an einem Teich und durch die renaturierten Auen der Efze in Richtung Homberger Altstadt. Die Hohenburg von Homberg und die Stadtkriche prägen das Landschaftsbild und sind als Ziel dieser Route schon früh zu sehen und geben so eine Vorahnung auf den Panoramablick, den der Burgberg später bieten wird.In Homberg angelangt kann man im Eiscafé Bressan einkehren und über den historischen Marktplatz den Aufstieg zur Hohenburg in Angriff nehmen. Der Weg führt über eine alternative Route zurück in die Ebene der Efze. Wer sich nicht mehr um die Navigation kümmern möchte, kann aber auch den bekannten Hinweg nutzen um nach Mühlhausen zurück zu kommen.Woher kommt der Name "Der Wertschöpfer"? Das lest ihr auf homeberger.de/malte-gross

      • 18.09.2018

  8. HOMEberger war wandern.

    10.09.2018

    Jonathan Linker gefällt das.
    1. HOMEberger

      Auf einer Länge von 4,5 km auf überwiegend naturnahen Wegen wechseln in kurzer Folge die Landschaftsbilder. Vom waldgesäumten Wiesental, vorbei am Quellteich, über Waldrandwege gelangt man zum Schlossbrunnen, wobei man zuvor sicher über Stufen aber dennoch leicht abenteuerlich einen Talabschnitt mit kleinem plätschernden Bach überqueren muss. Der Schlossbrunnen, der einst die Burg mit Frischwasser versorgte und dessen Leitsystem man bei genauerer Betrachtung noch erahnen kann, ist Namensgeber dieses Weges und gehört zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten, ebenso wie Reste von Köhlerplatten am Wegesrand, die von alten Waldnutzungsarten erzählen. Absoultes Highlight des Weges ist natürlich die Burg Wallenstein, von deren Burghof oder Burgturm man die herrliche Aussicht ins Knüllgebirge und auf den beschaulichen Ort Wallenstein genießen kann. Wie es sich für eine Spazierwanderung gehört, kann man natürlich zwischendurch auf den aufgestellten Bänken immer mal wieder eine kleine Rast einlegen und entspannen. Die einladende Gastronomie, das "Strandbad No. 1" am Ziel- und Ausgangspunkt des Rundwanderweges runden das "Erlebnis Spazierwandern" ab.Woher kommt der Name "Der Genussritter"? Das lest ihr auf homeberger.de/moritz-zinn

      • 10.09.2018

  9. HOMEberger und Teja Habbishaw waren wandern.

    31.08.2018

    Teja Habbishaw gefällt das.
    1. HOMEberger

      Lange Anfahrt zu Teja Habbishaw gehabt? Diese Runde ist perfekt um sich die Füße zu vertreten und einen schönen Einblick in die Vielfalt der nordhessischen Landschaft zu bekommen. An einer Schutzhütte auf halber Strecke hat man einen tollen Fernblick und kann ein Picknick machen.Woher kommt der Name "Der Teppichüberflieger"? Das lest ihr auf homeberger.de/teja-habbishaw

      • 05.09.2018

  10. HOMEberger war mountainbiken.

    04.09.2018

    Jonathan Linker gefällt das.
    1. HOMEberger

      Mit Kindeanhänger im Mittelgebirge des Knülls unterwegs zu sein, kann ganzschön anstrengend sein. Die Steigungen dieser Tour, von der es eine kurze und eine lange Version gibt, führen deshalb über gute asphaltierte Feldwege und belohnen mit flowigen Abfahrten vorbei an auch für Kinder interessanten Highlights.Vom familiären Freibad in Großropperhausen aus führt Euch diese Tour mit moderaten Anstiegen über drei Hügelketten mit tollen Fernblicken. Ihr passiert bald nach dem Start ein Wildgehege und kommt zum Spießturm, der im Mittelalter Versammlungsort der Landtage der Landstände der Landgrafschaft Hessen war. Im Tal folgt ihr auf einem schönen Pfad dem Bächlein Ohe, steigt auf geschotterten Waldwegen an interessanten Felsformationen vorbei auf die nächste Anhöhe mit einem neuen Fernblick in Richtung Homberg. Von hier aus geht es ein kurzes Stück auf Graswegen bergab, die im Frühjahr bei hohem Wuchs zeitweise etwas mühsam zu fahren sein können.Der einzige steile Anstieg in Richtung dem Ort Leuderode führt über einen asphaltierten Feldweg längs des Elisabethpfads. Oberhalb des Ortes fahrt ihr durch eine ausgedehnte Lichtung mit schönen Ruheplätzen. Nach einem kurzen Stück durch einen Urwald geht es rasant auf festen Wegen bergab und zurück zum Ausgangsort.Woher kommt der Name "Der Nachhaltigkeitsmacher"? Das lest ihr auf homeberger.de/jonathan-linker

      • 05.09.2018

Über HOMEberger

Wir sind ein Netzwerk von nordhessischen Unternehmen, die sich für eine nachhaltige Entwicklung unserer Region einsetzen. Hier auf Komoot teilen wir mit Euch unsere liebsten Haus- und Hoftouren und laden Euch ein, unsere grüne Region auf unseren Pfaden zu entdecken. Viele unserer Touren führen vorbei an einzelnen HOMEbergern. Die Namen in den [eckigen Klammern] im Titel unserer Touren weisen darauf hin.Wir sind überzeugt: Nur wer die Natur schätzt, wird sie auch schützen. Denkt daran, dass ihr Gäste auf unseren Touren seid. Euer Interesse an Erholung und Sport darf nicht in Konflikt geraten mit den legitimen Interessen anderer.- ACHTET FREMDES EIGENTUM: Ihr bewegt euch durch private Wälder, die ihre Eigentümer für Euch offen halten.- ACHTET FREMDEN LEBENSRAUM: Ihr bewegt euch durch den Rückzugsraum empfindlicher Tiere und Pflanzen. Bleibt insbesondere mit Eurem Rad auf den Wegen, leint Eure Hunde an und verlasst die Wälder vor der Dämmerung.- ACHTET HINWEISE UND SPERRUNGEN: in unseren Wäldern wird aktiv gejagt und Forstwirtschaft betrieben und Stürme lassen Bäume umstürzen. Begebt Euch nicht in Gefahr, betretet keine gesperrten Wege.- ACHTET DIE NATUR ALS NATÜRLICH: Lasst keinen Müll liegen oder besser, sammelt das auf was andere hinterlassen haben. - ACHTET AUF EUCH: Ihr betretet die Natur immer auf eigene Gefahr. Niemand anderes als ihr selbst ist verantwortlich für eure Sicherheit.

www.homeberger.de

HOMEbergers Touren Statistik

Distanz99,1 km
Zeit14:46 Std