Über hallunke

Fahre gerne Rad, gerne auch mal übern Berg...
Dabei zeichne ich viele der Radtouren und Wanderungen auf, aber ganz sicher nicht alle (wenn ich z.B. mal schnell in Halle unterwegs bin).
Ansonsten interessiere ich mich für alle Aktivitäten, die Outdoor möglich sind, wie Wandern und besonders Kanufahrten (habe früher Kanu-Slalom trainiert). Kanu könnte ev. auch eine Rubrik hier bei komoot werden!
Sonstige Hobbies: Kultur, Kunst, Musik, Fotografieren...
Ich stamme aus einer Zeit, wo es noch völlig normal war, per Karte zu planen. Dank früherer Motorradaktivitäten bin ich auch ziemlich sicher in der Navigation per "Erinnerung". Komoot ist nun für mich ein Helferlein bei Radtouren und Wanderungen. Man findet schon vorab viele Wege, die man sonst vielleicht gar nicht benutzen würde...
Ich habe inzwischen die schöneren von meinen alten realen Touren per GPX-Import zu den "Gemachten" hinzugefügt. So existiert jetzt eine gewisse Ordnung. Wenn man die jetzt noch an ihr richtiges Datum schieben könnte...
In einer komoot Vorgängerversion gab es die Funktion "Notiz" für Beschreibungen. Das war sehr gut, schade dass sie weggefallen ist. Man kann nun zwar auch Kommentare oder Highlights hierfür nutzen, ganz glücklich finde ich das aber nicht.
Bei meinen Touren also immer noch die Kommentare lesen, meist gibt es hier eine Beschreibung!

hallunkes Touren Statistik

Distanz16 839 km
Zeit1124:14 Std
Höhenmeter169 220 m

Letzte Aktivität

  1. vor 7 Tagen

    hallunke war wandern.

    00:52
    4,65 km
    5,4 km/h
    290 m
    330 m
    Harry, Jürgen und 29 anderen gefällt das.
    1. hallunke

      am Ruhetag sind wir mit dem Postbus 321 in ein Seitental gefahren + dann etwas herum gewandert. Es war herrlich

      • vor 6 Tagen

    2. hallunke

      ich habe noch mal nachgeschaut, es war das Seitental des Flusses Verzasca. Am Ende des Tales ist ein interessantes Museum zur Gegend. Links und Rechts einige alte Häuser und Zeugnisse des bäuerlichen Lebens hier oben. Wir sahen u.a. wie man hier Wasser sammelte und speicherte.
      Sehr schön ist dann wieder im Tal die alte Brücke in Lavertezzo und die Badestelle zwischen den Felsen.
      Fotos kommen noch...
      Vorsicht, wer hier herkommt:
      Man kommt zwar mit dem Rad bis in das Tal, aber diese Wanderung geht nicht per Rad, es geht fast immer über Felsenstufen!

      • vor 6 Tagen

  2. 10.09.2018

    hallunke war wandern.

    00:20
    2,00 km
    5,9 km/h
    0 m
    10 m
    Stefan, Kauai und 41 anderen gefällt das.
    1. hallunke

      spontane Wanderung nach einer Bahntour mit der Centovalli Bahn von Locarno nach Domodossola und zurück.
      Am Ufer des Lago Maggiore in Locarno gibt es einen städtischen Park. Auf dem Plan kann man jeden einzelnen Baum mit einer Nummer zu seinem Namen zuordnen (sogar neben der lateinischen Bezeichnung in allen möglichen Sprachen)

      • 10.09.2018

    2. BlauFleckenQueen

      .. schöne Aufnahmen 📷 ich war noch nie dort 😌 am Lago Maggiore

      • 10.09.2018

  3. 08.09.2018

    Jürgen, Stefan und 39 anderen gefällt das.
    1. hallunke

      nach einer längeren und hochinteressanten Fahrt mit dem Bernina Express (absolut zu empfehlen!!!) sonst wir nachmittags in St. Moritz angekommen. Wenn man das Rad nicht dabei hat, macht man doch wenigstens eine Runde um den See. Sehr schön, auf dem See fand gerade eine Segelregatta statt.
      Und - es gibt in der Gegend + entlang der gesamten Bahnstrecke bis hinunter nach Italien so herrliche Wege für Mountainbiker... muss man sich merken

      • 08.09.2018

  4. 06.09.2018

    hallunke war wandern.

    01:14
    5,56 km
    4,5 km/h
    20 m
    630 m
    Stefan, charles und 42 anderen gefällt das.
    1. hallunke

      ...einige Haltestellen weiter gab es die Idee, die restliche Strecke zu laufen.
      Ein schöner Weg (Riffelalpweg), der vorbei an der Gornerschlucht und einem herrlichen alten Dorf nach Zermatt führt.

      • 06.09.2018

    2. hallunke

      einige Fotos kommen noch wenn ich daheim bin

      • 06.09.2018

    1. hallunke

      in diesem Jahr mal ein Urlaub per Bahn (uns mit Bahn) in der Schweiz.
      Heute gleich mal mit der Gornergratbahn auf den Berg. Oben gibt es herrliche Blicke auf den Gornergletscher und das Matterhorn.
      Dies ist der Weg von oben zum Riffelsee und der nächsten Station.

      • 06.09.2018

    2. hallunke

      einige Fotos kommen noch wenn ich daheim bin

      • 06.09.2018

  5. 31.08.2018

    hallunke war mountainbiken.

    02:40
    51,9 km
    19,4 km/h
    580 m
    620 m
    Hel, Henning und 45 anderen gefällt das.
    1. hallunke

      kurze Runde in Richtung Johannashall.
      Dabei in der Dölauer Heide die Aussicht vom Kolkturm genossen, schöne Trails in der Heide und anschließend Richtung Benkendorf gefahren. Das Kühlbachtal ist immer wieder ein absolut herrlicher Fleck (Geheimtipp!!!) und zum Schluss fand ich sogar noch einige Pflaumenbäume, die geerntet werden wollten

      • 31.08.2018

    2. BlauFleckenQueen

      Andreas - stramm gestrampelt 🚵🏼 Die Zwetschgen reichen aber ned für nen Kuchen, da hätte ich dich gleich nochmals los geschickt 😃

      • 01.09.2018

  6. 27.08.2018

    hallunke war mountainbiken.

    31,1 km
    -- km/h
    110 m
    100 m
    1. hallunke

      nach einigen Besorgungen fiel mir ein, dass ich neulich noch einige kurze Wegabschnitte in der Elsteraue nicht komplett probiert hatte. Heute hatte ich noch Zeit dafür.
      Also die Highlights ignorieren und gleich zu dem Bild bei Kilometer 19:
      Hier ist bei komoot am Ortsrand von Döllnitz noch ein Abstecher zu einer Brücke eingetragen (von der Aue aus hatte ich neulich festgestellt, dass man hier durchs Feld muss und bin dann umgekehrt).
      Von Döllnitz aus geht es, man findet den Weg und kann sich zu einer rostigen, verfallenen Brücke durchwühlen. Der Weg ist nicht richtig schön aber durchaus fahrbar. Es nützt nur nix, wenn man sich über die Brücke traut, steht man auf der Aue doch nur wieder zwischen den Feldern.
      Das andere kommt nach Kilometer 22:
      Weg von Burg nach Osendorf oder umgedreht. Neulich hatte ich gesehen, dass in Burg der Anfang des Weges zugewachsen ist und als "Privat" auch noch vollständig eingezäunt ist.
      Von der anderen Seite wollte ich heute schauen, wie weit es überhaupt geht. Nach der Brücke in Osendorf biegt man also gleich rechts ab, kann dann an einer Stelle noch einmal sehr schön die Weiße Elster sehen. Aber dann ist nach ca. 500 m definitiv Schluss, ein dicker Streifen Brennesseln sperrt alles ab.

      • 27.08.2018

    2. BlauFleckenQueen

      .. ach, Brennesseln sind doch kein Hinderniss - die sind gut gegen Rheuma : )),

      • 28.08.2018

  7. 22.08.2018

    hallunke war mountainbiken.

    01:48
    30,9 km
    17,1 km/h
    340 m
    330 m
    Siegbert, Marc und 36 anderen gefällt das.
    1. hallunke

      als ich letztens einige Wege in der Aue probierte, gab es Fragen:
      Also 1.:
      ein Weg von Osendorf durch OT Burg und weiter durch die Aue nach Kollenbey existiert. Der erste Abschnitt hinter Burg ist mühsam, zugewachsen, umgefallene Bäume, Brennesseln und Brombeerstacheln. Aber man kommt durch, und meistens sogar fahrend. An der ICE-Trasse gibt es einen Weg, der bei komoot nicht existiert. Der trifft nach kurzer Strecke auf den Weg nach Kollenbey. Die Landwirte vermuten wohl nicht, dass hier jemand lang kommt, deshalb stehen die Rinderherden auf beiden Seiten der Weidezäune, und man kann schon mal mitten durch eine Herde durchradeln - aber sie waren friedlich.
      Einmal da unten, wollte ich noch den anderen Teil der Aue ebenfalls probieren (südlich Döllnitz und Osendorf). Komoot bietet einige zusammenhanglose Wege an, wenn man die Satellitenansicht wählt, erkennt man an einigen Stellen Treckerspuren, Rindertrampelpfade, also Zeugnisse menschlichen Tuns. Einen "relativ" großen Hauptweg habe ich auch gefunden, ein anderer entlang der Elster war nix. Hier ging es ausschließlich über das Feld (das ist der Kringel kurz vor der Brücke nach Osendorf).
      Ach ja und 2. Frage:
      ab Burg ist bei komoot noch ein Weg in Richtung zu dieser Brücke bei Osendorf eingetragen. Doch da wo er beginnen sollte, steht ein großer Zaun "Privatgelände" und es ist dahinter alles zugewuchert. Man käme nicht mal illegal durch.

      • 22.08.2018

    2. Marc

      ... Rindertrampelpfade, also Zeugnisse menschlichen Tuns ... Hornochsen?Danke für Deine Kundschaftertätigkeit! Werde ich mal, wenn das Unkraut niedriger steht, nachfahren.

      • 22.08.2018

  8. 21.08.2018

    hallunke war mountainbiken.

    02:15
    42,1 km
    18,7 km/h
    360 m
    360 m
    Peter Türk 😊, Danny und 28 anderen gefällt das.
    1. hallunke

      heute musste ich noch mal nach Brehna.
      So oft fahre ich ja nicht in diese Richtung, doch es überrascht mich jedes Mal, wie flach die Gegend im Osten von Halle, Richtung Leipzig und Delitzsch wird. Gleich hinter dem Ortsausgang kann man sofort bis zum Flughafen in Schkeuditz sehen. Die einzigen Höhenmeter gibt es an den Autobahnbrücken und dann noch auf dem Hügel wo sich die Landsberger Doppelkapelle befindet (siehe auch den Zacken im Höhenprofil). Immerhin gibt es etliche brauchbare Feld- und Wiesenwege, so dass man nicht ständig auf Straßen ausweichen muss.

      • 21.08.2018

    2. BlauFleckenQueen

      .. ist doch auch mal schön so vor sich hin zu dümpeln 🚵🏿‍♂️

      • 21.08.2018

  9. 20.08.2018

    hallunke war mountainbiken.

    02:31
    48,4 km
    19,2 km/h
    480 m
    490 m
    Kauai, Stefan und 29 anderen gefällt das.
    1. hallunke

      es ging von Brehna nach Halle. Zuerst ein Abstecher zum Schloss in Quetzdölsdorf. Anschließend interessierte mich auf der Karte ein "Kaiserfelsen", der sich als Steinbrocken aus dem daneben liegenden Steinbruch entpuppte. Von dem Brocken aus kann man ein riesiges Loch überblicken.
      Anschließend ging es weiter durch Niemberg, über den Hügel Burgstetten, nach Brachstedt über den Abatassinenberg und noch auf den Petersberg.

      • 20.08.2018