3

Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

Über Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

Aus dem Ruhrgebiet in den Harz gezogen und sofort in die Region verliebt.
Begeisterter Stempelsammler der Harzer Wandernadel.

Distanz

104 km

Zeit in Bewegung

20:11 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser war wandern.

    26. April 2021

    01:36
    9,01 km
    5,6 km/h
    150 m
    140 m
    Sina, Alwin und 4 anderen gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Ausgangspunkt:
      Parkplatz am "Ferienpark Merkelbrunn" (Tagesticket je nach Stellplatz 3-5 €)
      Auf der Tour liegen die folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel:
      190 Bergrat-Müller-Teich (Pflichtstempel Harzer Steiger)
      189 Große Teufelsmühle
      990805 Erichsburg (Sonderstempel "Burgen & Schlösser")
      191 Laubtalblick
      Schöne Runde bei Friedrichsbrunn, weitestgehend über breite Forstwege. Der Bergrat-Müller-Teich (und die Rasthütte) sind wirklich schön und laden zum Verweilen ein. Die "Große Teufelsmühle" ist eine interessante Gesteinsformation. Vor Ort finden sich Erklärtafeln und eine schöne Rastbank. Zum Schluss konnte man sogar (über den Zaun) ein paar Elche sehen. Diese gehören zum Ferienpark Merkelbrunn, der auch Führungen mit Erklärungen zu den Tieren anbietet (derzeit aber leider nicht).Ich habe diese Tour kombiniert mit einer kürzeren Runde bei Güntersberge, wo ebenfalls ein Pflichtstempel des "Harzer Steiger" zu holen ist.

      • 26. April 2021

  2. DioMio und Kathrin gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Ausgangspunkt:
      Parkplatz am Bergsee (kostenlos)
      Auf der Tour liegen die folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel:
      172 Katzsohlteich (Pflichtstempel Harzer Steiger)
      990807 Güntersburg (Sonderstempel "Burgen & Schlösser)
      Kurze, wenig spektakuläre Runde rund um Güntersberge. Ich habe diese kombiniert mit einer Wanderung ab Friedrichsbrunn (ca. 15 Minuten Fahrzeit ab Güntersberge), um so die letzten Stempel für den "Harzer Steiger" einzusammeln.

      • 26. April 2021

  3. Alwin, Sina und 8 anderen gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Ausgangspunkt:
      Parkplatz mitten in Neudorf (Hauptstr./Haynscher Weg, kostenlos)
      Auf der Tour liegen die folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel:
      194 Hellergrund (Pflichtstempel Harzer Steiger)
      175 Schaubergwerk Glasebach (Pflichtstempel Harzer Steiger)
      193 Stahlquelle (Pflichtstempel Harzer Steiger)
      Abwechslungsreiche Runde rund um Neudorf: Verschlungene Waldpfade, Wiesenwege, Forstwege über abgeholzte Flächen, Seen und Teiche und natürlich viele Schautafeln mit Erklärungen zu den bergwerklichen Aktivitäten der Vergangenheit ließen keine Langeweile aufkommen.

      • 20. April 2021

  4. Karsten und Kathrin gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Ausgangspunkt:
      Parkplatz an der Kirche in Stecklenberg (kostenfrei)
      Auf der Tour liegen die folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel:
      Sonderstempel „Stecklenburg“ (Burgen & Schlösser)
      Lauenburg (HWN 187)
      Auf dem Hinweg geht es mit kurzer Verschnaufpause an der Stecklenburg stetig bergauf zur Großen und Kleinen Lauenburg, dafür entschädigen dann der Ausblick und vor allem die vielen Mauerreste/Türme vor Ort. Eine imposante Linde wächst über einem ehemaligen Torbogen und man kann unter ihrem Wurzelwerk hindurchgehen. Zurück geht es dann durch die "Wolfsschlucht". Die letzten Meter hinunter nach Stecklenberg lassen sich mit zwei wirklich langen Rutschen "abkürzen". Aber Achtung: Die erste Rutsche ist nicht "ganz ohne"...

      • 19. April 2021

  5. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser war wandern.

    11. April 2021

    Kathrin und Karsten gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Ausgangspunkt:
      Parkplatz am Ende der „Blankenburger Str.“ in Eckertal (kostenlos, am Wochenende schnell voll)
      Auf der Tour liegt die folgende Stempelstelle der Harzer Wandernadel:
      Sonderstempel „Jungborn“ (Harzer Grenzweg & Nationalpark Harz)
      Die Tour führt immer entlang der Ecker, die früher die innerdeutsche Grenze bildete. Im Frühjahr ist im ersten Teil der Strecke alles voller Bärlauch (wie das duftet!). Am Jungborn (Deutschlands erste und größte Kureinrichtung aus dem Jahr 1896) befinden sich schöne überdachte Picknicktische.
      Die Tour bietet interessante Wege (am Fluss entlang, „Wurzelpfade“), so dass auch die Kleinsten Lust am „Wandern“ haben.

      • 11. April 2021

  6. Kathrin, 🚴🏻Steffen und 2 anderen gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Ausgangspunkt: Parkplatz mitten in Neustadt (kostenlos, Rüdigsdorfer Weg)Auf der Tour liegen die folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel:
      099 Holzdampflok
      098 Burgruine Hohnstein
      Vom Parkplatz hat man die Holzdampflok schnell erreicht. Der Platz ist wunderbar für eine Rast, im „Speisewagen“ ist ausreichend Platz. Dann wieder runter und durch den Ort Neustadt. Man sieht bereits gut die Burgruine und der Weg dorthin führt stetig bergan. Der Aufstieg lohnt sich, erstmal dort angekommen gibt es viel zu entdecken. Es gibt traumhafte Stellen (Picknicktische) um ein Picknick mit Blick auf die Burg abzuhalten. Kinder können hier jede Menge entdecken. Auf dem Weg zurück zum Parkplatz bietet sich (je nach Wanderbegleitung) noch ein Abstecher zum Spielplatz am Gondelteich an.

      • 29. März 2021

  7. Kurze, DioMio und 7 anderen gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Ausgangspunkt: Parkplatz "Blauer See", zwischen Hüttenrode und Rübeland, nicht zu verfehlen und kostenlosAuf der Tour liegen die folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel:
      HWN 089 Schornsteinberg
      HWN 087 Volkmarskeller
      HWN 079 Otto-Ebert-Brücke
      Ehrlich gesagt, hatte die Tour vieles von dem, was ich beim Wandern nicht sonderlich mag: "Wanderautobahnen", also breite, meist geschotterte Wege. Außerdem einen langen Teil über offenes Gelände (Wiesen), glücklicherweise war es nicht sehr windig und die Vorstellung, in großer Hitze dort zu wandern, ist auch keine schöne. Ein Teil der Strecke (von Volkmarskeller zur Otto-Ebert-Brücke) führte über einen Weg, der wohl eher früher mal einer war. Das hat man davon, wenn man die Routenplanung komoot überlässt. Umkehren war irgendwie blöd (relativ langer Umweg), habe mich also "durchgekämpft".
      Alles in allem bin ich froh, dass ich die Stempel jetzt in meinem Heft habe - die Tour würde ich so eher nicht nochmal laufen.

      • 23. März 2021

  8. Wanderkönigin mit höherem Ziel, DioMio und 2 anderen gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Ausgangspunkt: Parkplatz am Straßenrand (Neuhof, Lange Str., kostenlos)Auf der Tour liegen die folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel:
      HWN 192 Historischer Gipsbrennofen
      HWN 166 Sachsensteinhütte
      Perfekte kurze Tour für (kleine) Kinder:
      Am Kranichteich können diverse Vögel (u.a. Schwäne und Enten) beibachtet werden. Nach gut einem Drittel liegt ein großer Spielplatz am Wegesrand. An der Sachsenhütte bieten sich viele Möglichkeiten eines Picknicks (überdacht in der Hütte oder auf einer der vielen Bänke ringsum) mit tollem Fernblick.

      • 28. Februar 2021

  9. DioMio, Thore und 4 anderen gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Ausgangspunkt: Wanderparkplatz in Ilsenburg, Ilsetal 15 (3,- € für 4 Std. Parken)Auf der Tour liegen die folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel:
      HWN 9941, Sonderstempel „Borkenkäferpfad“ (Heft „Nationalpark Harz“)
      HWN 004 Taubenklippe (toller Blick herüber zur Rabenklippe)
      HWN 005 Froschfelsen

      • 25. Februar 2021

  10. Jutta, Heiko Z und 5 anderen gefällt das.
    1. Auf dem Weg zum Harzer Wanderkaiser

      Gute Parkmöglichkeit mitten in Zorge in der Nähe des Kurparks.Wanderung zu folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel:058 Pferdchen
      160 Helenenruh
      163 Bremer Klippe
      162 Kreuztalsklippe

      • 12. November 2020

  11. loading