24

Jens Steckel
 

223

Follower

Über Jens Steckel

Radele viel und weit, erkunde neue Reviere, kombiniere schon bekannte Abschnitte zu neuen Touren. Meine Vorlieben: Wege in schöner Landschaft, fernab vom motorisierten Verkehr, in Ruhe, in sauberer Luft, mit Abwechslung im Landschaftsbild.Unterwegs mit einem Riese & Müller Superdelite, einem Pedelec mit Motorunterstützung bis 25 km/h. Fahre sportlich, also mit ähnlicher Nutzerleistung wie auf dem Biobike, aber weiter, komfortabler (weil gefedert und dicke Reifen), über variable Untergründe von Asphalt, Pflaster bis leichtes Gelände.Das Pedelec ist außerdem ein Auto-Ersatz. Ich nutze es für die meisten Wege in meiner Heimatstadt Berlin und Umgebung oder nehme es per Zug an andere Orte mit.Die jährliche Fahrstrecke beträgt zwischen 16.000 km und 23.000 km.(Technischer Hinweis: Ich zeichne die Touren meist mit dem Bosch-Nyon-Fahrradcomputer auf. Beim Export von dort und Import hier in Komoot wird leider nur die Gesamtzeit, nicht die Bewegungszeit übertragen. Deshalb werden hier nur die längere Gesamtzeit und die niedrigere Durchschnittsgeschwindigkeit inklusive aller Pausen angezeigt. In der iOS-App erscheint wohl nur "0" als Zeit, weil dort per Standard die Bewegungszeit gemeint ist.)

Distanz

43 622 km

Zeit in Bewegung

2760:12 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Jens Steckel war Fahrrad fahren.

    vor 3 Stunden

    01:39
    38,1 km
    23,2 km/h
    160 m
    160 m
    Lausitzsonne, NT67 und 14 anderen gefällt das.
    1. Jens Steckel

      Nix beschreibenswertes, nur eine Runde zügig radeln. Im Geschwindigkeitsprofil sticht heraus, wie viele Halte an Ampeln im letzten Drittel der Tour die Fahrt unterbrechen. Da wünscht man sich eine Radschnellverbindung her, auf der man bevorrechtigt oder kreuzungsfrei vorankommt.

      • vor 3 Stunden

  2. Jens Steckel war Fahrrad fahren.

    vor einem Tag

    Maik, Lausitzsonne und 28 anderen gefällt das.
    1. Jens Steckel

      Berlin: Schwül warm, schlechte Luft, viel Feinstaub, viele Stickoxide. Da dachte ich mir am Mittag: Raus ins Grüne, in schattenspendende alte Buchenwälder. Schnell eine Route abseits der klassifizierten Radrouten mitten durch das Naturschutzgebiet Plagefenn und am Weltnaturerbe Alte Buchenwälder - Grumsin - zusammengeklickt.Doch oh je, Denkfehler: Während in Berlin etwa 40 µg Feinstaub je m³ Luft gemessen wurden, vermaß ich im Plagefenn und Grumsin: 1.785 Mücken je m³ Luft. Hätte ich mir anständige Radwege ausgesucht, auf denen ich ordentlich Geschwindigkeit erreichte, so wäre das - abgesehen von der Fleischbeilage in Mund, Ohren und Nase - nicht schlimm. Doch blöderweise führte die Route fast ausschließlich über Kopfsteinpflaster, losen Sand, einige umgestürzte Bäume. Meine Geschwindigkeit sank unter die der Mücken - sehr unschön - besonders beim Anhalten und Tragen des Rades über Bäume. An Fotografieren war da erst recht nicht zu denken.Ein Gewitter bei Joachimsthal veranlasste mich, die geplante Route durch das Naturschutzgebiet Kienhorst/Köllnseen/Eichheide zu verwerfen und auf direktem Weg nach Berlin zurück zu radeln.Fazit: Die Landschaft in den Naturschutzgebieten Plagefenn und Grumsin ist toll, auch dazwischen im Gebiet Brodowin gibt es viel fürs Auge. Nur auf die Mücken könnte ich gern verzichten...

      • vor einem Tag

  3. Jens Steckel war Fahrrad fahren.

    vor 3 Tagen

    Axel, Daniel F und 47 anderen gefällt das.
    1. Jens Steckel

      Die heutige Tour kombiniert:
      - die Oderbruchbahn-Radroute von Fürstenwalde bis Diedersdorf, meist auf Radwegen, Fahrradstraßen oder verkehrsarmen Nebenstraßen durch hügelige abwechslungsreiche Landschaft - sehr schön, (Details hier: seenland-oderspree.de/Media/Touren/Oderbruchbahn-Radweg)
      - Feldwege und Nebenstraßen, um zur Europaradroute R1 nach Trebnitz zu gelangen - landschaftlich auch schön,
      - Europaradroute R1 von Trebnitz bis Buckow durch die Märkische Schweiz - tolle Landschaft, qualitativ hochwertiger Radweg,
      - Wanderweg, später Feldweg durch das Tal der Stöbber, die sich durch ausgedehnte Laubwälder dahinschlängelt - hübsch, Weg gelegentlich schlammig, Wurzeln, später loser Sand.
      - Waldweg von Karlsdorf nach Kunersdorf, häufig loser Sand
      - Radweg Tour Brandenburg von Kunersdorf bis Straußberg, hügelige Landschaft, von Bäumen und Büschen gesäumte Radwege, Fahrrad- und Nebenstraßen - schön.
      - Straußberg - Wesendahl: Nebenstraßen, wenig bis mäßig Verkehr durch Wald,
      - Wesendahl - Buchholz: Feldweg steinig, aber schöne Landschaft
      - Buchholz - Altlandsberg - Hönow: Nebenstraßen, Radwege, offene Landschaft
      - Berlin, verschiedene Radial- und Tangentialrouten mäßiger Qualität.
      Heute kaum Fotos, da zu spät losgefahren und die Mittagssonne wenig fotogenes Licht aussendet.

      • vor 3 Tagen

  4. Jens Steckel war Fahrrad fahren.

    vor 4 Tagen

    Lausitzsonne, Hans-Peter & Heidrun und 32 anderen gefällt das.
    1. Jens Steckel

      Nachmittägliche Runde ans Wasser und ins Grüne. Schöne Abschnitte:
      - Grunewald
      - Havelufer Wannsee, Pfaueninsel
      - Neuer Garten Potsdam
      - Uferzone Fahrlander See ab Nedlitz
      - Lindenallee westlich Nedlitz
      - Wiesen, Auen und Wälder zwischen Marquardt, Grube und Golm
      - Lindenallee Wildpark
      - Königsweg im Düppeler Forst
      - Weg am Teltowkanal.

      • vor 4 Tagen

  5. Jens Steckel war Fahrrad fahren.

    vor 5 Tagen

    Lemming8872, Lausitzsonne und 36 anderen gefällt das.
    1. Jens Steckel

      Die heutige Tour führte in Naturschutzgebiete und schöne Landschaften der Uckermark:
      - Naturschutzgebiet Klapperberge bei Lychen,
      - von der Eiszeit geformte hügelige Landschaft mit vielen Seen bei Feldberg,
      - über die ehemalige Bahntrasse Templin - Fürstenwerder, jetzt Radweg Spur der Steine,
      - durch das Naturschutzgebiet Brüsenwalde, Netzowsee und Metzelthiner Feldmark,
      - mit einem Abstecher nach Templin für einen Imbiss im Bioladen 3 Haselnüsse - immer sehr lecker,
      - am Rand des Naturschutzgebiets Arnimswalde entlang,
      - durch die hügelige offene Landschaft zwischen Böckenberg und Stegelitz,
      - über den Radweg Berlin - Usedom über Steinhöfel, Peetzig bis Blumberger Mühle,
      - durch Angermünde,
      - durch seenreiche hügelige Landschaft bei Herzsprung, Bölkendorf, Brodowin,
      - durch schöne Wälder bis Chorin.
      Schaue auf die Fotos, um einen Eindruck von der Landschaft zu erhalten.Zu den Verkehrsanlagen: In der Regel Nebenstraßen, Fahrradstraßen oder Radwege. Allerdings heute längere Abschnitte mit minderer Qualität:
      - Triepkendorf - Rosenhof: wassergebundene Decke, Löcher, uneben, gelegentlich loser Sand
      - Weg neben Zeltplatz Carwitz: steiniger schmaler Wanderweg, danach schmaler Feldweg teilweise nur Pfad.
      - bei Rosenow: ca. 1,5 km Feldsteinpflasterstraße, seitlich loser Sandstreifen
      - Milmersdorf - Friedenfelde: längere Strecken Kopfsteinpflaster, seitlich loser Sand, Asphaltflicken uneben.
      - Ortslage Friedenfelde: Straßenbauarbeiten, theoretisch gesperrt, man kommt aber durch.
      - Bei Groß Fredenwalde Kopfsteinpflaster
      - Herzsprung - Bölkendorf - Parstein: Feldweg, wassergebundene Decke
      - bei Pehlitz: Kopfsteinpflasterstraße, seitliche Streifen wassergebundene Decke.
      Besonders positiv sticht die ehemalige Bahntrasse Templin - Fürstenwerder heraus, heute befahren ab südlich Rosenow bis nördlich Fährkrug. Meist Fahrradstraße oder Radweg bester Qualität.

      • vor 5 Tagen

  6. Havelbiker, Lemming8872 und 32 anderen gefällt das.
    1. Jens Steckel

      Heutige Runde von Tempelhof über Woltersdorf, Jägerbude nach Grünau zur Besprechung im Sportclub, nach längerer Unterbrechung zurück nach Tempelhof.

      • vor 6 Tagen

  7. Jens Steckel war Fahrrad fahren.

    18. Juli 2021

    02:28
    54,4 km
    22,0 km/h
    120 m
    110 m
  8. Jens Steckel war Fahrrad fahren.

    17. Juli 2021

    03:15
    69,5 km
    21,4 km/h
    240 m
    230 m
    Bea 🌬️🏵️, Hans-Peter & Heidrun und 34 anderen gefällt das.
    1. Jens Steckel

      Nix besonderes, auf bekannten Wegen in Havelnähe nach Potsdam, Sacrow, Spandau. Kurze Kaffeepause am Mexikoplatz. Dann zügig, sportlich weiter. Kalorienzufuhr (2x Kuchen) und Verbrauch (1.658 kcal) im ausgewogenen Verhältnis 😉

      • 17. Juli 2021

  9. Jens Steckel war Fahrrad fahren.

    14. Juli 2021

    06:14
    94,8 km
    15,2 km/h
    410 m
    430 m
    Lausitzsonne, Markus und 42 anderen gefällt das.
    1. Jens Steckel

      Die Tour gehört zur Radreise "Müritzumrundung Juli 2021" zu zweit, Beschreibung siehe hier: komoot.de/collection/1244386/-mueritzumrundung-juli-2021

      • 14. Juli 2021

  10. Jens Steckel war Fahrrad fahren.

    13. Juli 2021

    07:03
    88,2 km
    12,5 km/h
    210 m
    210 m
    Markus, Havelbiker und 33 anderen gefällt das.
    1. Jens Steckel

      Die Tour gehört zur Radreise "Müritzumrundung Juli 2021" zu zweit, Beschreibung siehe hier: komoot.de/collection/1244386/-mueritzumrundung-juli-2021

      • 14. Juli 2021

  11. loading