Olaf 1/Ω

159

Follower

Über Olaf 1/Ω
Distanz

2 535 km

Zeit in Bewegung

605:25 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Olaf 1/Ω war wandern.

    vor 7 Tagen

    00:36
    2,54 km
    4,2 km/h
    50 m
    50 m
    1. Olaf 1/Ω

      Kurzer Spaziergang von Harrachsdorf (Harrachov) zum Mummelfall.

      • vor 7 Tagen

  2. Olaf 1/Ω war wandern.

    19. September 2020

    07:14
    19,8 km
    2,7 km/h
    830 m
    870 m
    Olaf 1/Ω, Katja und 26 anderen gefällt das.
    1. Olaf 1/Ω

      Von Petzer (Pec pod Sněžkou) ging an der Schlange am Kabinenlift vorbei den Riesengrund hinauf auf zure Schneekoppe. Auch dieser Weg war allerdings sehr gut frequentiert und Jung und Alt waren unterwegs. Der Weg lieferte schon tolle Ausblicke und war trotz der gut 800 Höhenmeter gut zu laufen.
      Am Schlesischen Haus konnte man erst gut verschnaufen bevor es dann ein recht steiler Weg dann den Hang zur Schneekoppe führte. Der Gipfel war ziemlich überlaufen, bot aber schöne Ausblicke nach Tschechien und Polen und entlang des Kamms des Riesengebirges (der gleichzeitig die Grenze beider Länder bildet).
      Von der Schneekoppe namen wir runter den einfacheren Jubiläumsweg der dann etwas weg vom Kamm zur Wiesenbaude (Luční bouda) führte. Die Dichte an Bauden aus wirklich außergewöhnlich und der Wanderer muss meist nicht länger als eine Gehstunde auf die Gelegenheit für die nächste Einkehr warten.
      Von der Wiesenbaude verlief der weitere Weg durch das einsamere Weißwassertal (Bílé Labe) wieder vorbei an einer Baude zurück nach Spindlermühle.

      • vor 7 Tagen

  3. Olaf 1/Ω war wandern.

    18. September 2020

    Olaf 1/Ω, Dana und 23 anderen gefällt das.
    1. Olaf 1/Ω

      Mit dem Sessellift ging es von Spindlermühle (Špindlerův Mlýn) zunächst hinauf auf den Medvědín und dann mit einem schönen Fußmarsch über die Goldhöhen-Baude weiter zur Quelle der Elbe. Von dort dann an der Elbbaude (Labská bouda), einem monumentalen Bau aus sozialistischer Zeit, vorbei zum Elbfall und durch den Elbgrund zurück nach Spindlermühle.
      Ein toller Auftakt für das Wochenende im Riesengebirge.

      • vor 7 Tagen

  4. Olaf 1/Ω war wandern.

    13. September 2020

    Olaf 1/Ω, Reinhard und 48 anderen gefällt das.
    1. Olaf 1/Ω

      Der Goldsteig führt von Marktredwitz in Oberfranken nach Passau in Niederbayern durch den Stein-, Oberpfälzer und den Bayerischen Wald mit insgesamt sechs Naturparks und einem Nationalpark.
      Nach den ersten 140km teilt sich der Weg in eine anspruchsvollere Nordroute mit insgesamt 420km und eine Südroute mit 396km. Der Goldsteig hat mehrere Qualitätssiegel als Premium-Fernwanderweg (u.a. Top Trails of Germany und Qualitätsweg Wanderbares Deutschland). Seinen Namen hat der Wanderweg von früheren Goldfunden im Oberpfälzer und Bayerischen Wald und der Goldenen Straße von Nürnberg nach Prag.
      ---
      Die Etappe startet am Gasthof Zum Weissen Schwan in Windischeschenbach, wo am Vorabend noch Kirchweih (Kirwa) gefeiert wurde. Vorbei am Schloss Neuhaus geht der Weg wieder an der Waldnaab entlang. In dem Örtchen Mühlberg gibt es die Wallfahrtskirche St. Anna (Mutter-Anna) zu sehen.
      Das erste Highlight ist die Stadt Neustadt an der Waldnaab, mit ihrem schönen Zentrum. Hier gönne ich mir eine kurze Pause mit einem privat gebrauten Zoigl für einen Euro.Weiter geht es zu nächsten Wallfahrtskirche St. Felix, von der man einen tollen Ausblick bis Weiden und darüber hinaus hat. Jetzt weiche ich von der Goldsteigroute ab, weil ich in Weiden den Zug nehmen will und die offizielle Route in einiger Entfernung um die Stadt herumläuft. Ich mache noch einen Schlenker zum Scheidlerhof, den mir der Wanderführer empfohlen hat, nur um festzustellen, dass dieser erst um 13:00 öffnet. Da das Wirtshaus im nächsten Ort gleich komplett Ruhetag hat, kommt der Kocher zum Einsatz. Gut gestärkt geht es dann zum Schlussspurt nach Weiden (Oberpfalz). Diese Stadt hat eine wirklich sehr schöne und auch erfreulich belebte Innenstadt zu bieten. Jetzt stehe ich auch vor zweitürmigen St. Josef-Kirche, die ich schon so lange von Weitem sehen konnte.Eine schöner Abschluss meiner ersten Tage auf dem Goldsteig. Nächstes Jahr geht es auf jeden Fall weiter!

      • 14. September 2020

  5. Olaf 1/Ω war wandern.

    12. September 2020

    Olaf 1/Ω, Reinhard und 39 anderen gefällt das.
    1. Olaf 1/Ω

      Der Goldsteig führt von Marktredwitz in Oberfranken nach Passau in Niederbayern durch den Stein-, Oberpfälzer und den Bayerischen Wald mit insgesamt sechs Naturparks und einem Nationalpark.
      Nach den ersten 140km teilt sich der Weg in eine anspruchsvollere Nordroute mit insgesamt 420km und eine Südroute mit 396km. Der Goldsteig hat mehrere Qualitätssiegel als Premium-Fernwanderweg (u.a. Top Trails of Germany und Qualitätsweg Wanderbares Deutschland). Seinen Namen hat der Wanderweg von früheren Goldfunden im Oberpfälzer und Bayerischen Wald und der Goldenen Straße von Nürnberg nach Prag.
      ---
      Für den nächsten Abschnitt auf dem Goldsteig habe ich die offiziellen Etappen 2 und 3 zu einer Doppeletappe zusammengelegt. In Friedenfels geht es am Schlosspark und Schloss vorbei, das in Privatbesitz ist. Sehr abwechslungsreiche Wege über Felder und durch kleinere Waldstücke verlaufen zum Dorf Muckenthal mit der kleinen Dorfkirche.
      Der weitere Pfad führte durch ein sehr ausgedehntes Gebiet an Fischteichen, die im Frühnebel schöne Bilder ergeben. Eine Anrufschranke (mit guter alter Siemens-Technik) ermöglicht die Überquerung der Bahnlinie Marktredwitz - Windischeschenbach. Auf der anderen Seite folgen die Wiesauer Waldseen.
      Nach 17km wird das Zwischenziel Falkenberg erreicht. Die Burg Falkenberg wurde auf einem Granitfelsen mit Wollsackverwitterung errichtet. Graf v. Schulenburg hat im Jahr 1937 den Wiederaufbau der Burg finanziert und war bis zu seiner Ermordung durch die Nazis wegen seiner Teilnahme an dem Attentat auf Hitler Burgherr auf Falkenberg. Heute ist die Burg im Besitz der Gemeinde und könnte unter anderen Umständen besichtigt werden.Hinter Falkenberg verläuft der Goldsteig dann im romantischen Waldnaabtal. Dort befindet sich die Blockhütte, eine sehr beliebte Ausflugsgaststätte mit Wasserspielplatz und Biergarten. Nach der Blockhütte sollte man unbedingt statt dem Goldsteig am linken Ufer zu folgen den schwierigeren aber sehr schönen Uferpfad am rechten Ufer nehmen. Der führt einen dann nach ca. einer Stunde zurück zum Goldsteig auf die andere Uferseite. Ein wenig später passiert man das Haus Johannisthal, eine Begegnungsstätte und Seminarzentrum der katholischen Kirche, das im Jahr 2007 ausgebaut und erneuert wurde. Die moderne, schlichte Architektur hat mich sehr beeindruckt und ein kurzer Abstecher ist ein Muss für jeden Wanderer auf dem Goldsteig.Jetzt geht es noch eine Weile an der Waldnaab entlang und dann durch die Auenlandschaft hinein in den Ort Windischeschenbach. Dieser ist auch für die Zoigl-Bierkultur (offizielles immaterielles Kulturgut in Deutschland) bekannt. Reihum brauen private Kommunebrauer das obergärige Zoigl und laden zu Bier und Brotzeit ein. Diese Doppeletappe war eine meiner schönsten Wanderungen bisher und auf jeden Fall einen Ausflug in die Oberpfalz wert!

      • 14. September 2020

  6. Olaf 1/Ω war wandern.

    11. September 2020

    Reinhard, Armin und 41 anderen gefällt das.
    1. Olaf 1/Ω

      Der Goldsteig führt von Marktredwitz in Oberfranken nach Passau in Niederbayern durch den Stein-, Oberpfälzer und den Bayerischen Wald mit insgesamt sechs Naturparks und einem Nationalpark.
      Nach den ersten 140km teilt sich der Weg in eine anspruchsvollere Nordroute mit insgesamt 420km und eine Südroute mit 396km. Der Goldsteig hat mehrere Qualitätssiegel als Premium-Fernwanderweg (u.a. Top Trails of Germany und Qualitätsweg Wanderbares Deutschland). Seinen Namen hat der Wanderweg von früheren Goldfunden im Oberpfälzer und Bayerischen Wald und der Goldenen Straße von Nürnberg nach Prag.
      ---
      Dieses Jahr will ich noch zwei oder drei Fernwanderwege "antesten", um diese bei Gefallen im nächsten Jahr bzw. Jahren komplett zu absolvieren. Den Anfang mache ich mit dem Goldsteig, der mich in eine Region bringt, die ich abgesehen von einer Klassenfahrt in den Bayerischen Wald noch überhaupt nicht kenne.
      ---
      Die erste Etappe startet in dem oberfränkischen Örtchen Marktredwitz mit dem sehenswerten historischen Rathaus. Am Gerberhaus beginnt dort dann offiziell der Goldsteig.
      An Wiesen und Feldern vorbei und durch kleine Ortschaften geht es in den Steinwald mit dem gleichnamigen Naturpark hinauf.
      Der Höhepunkt dieser Etappe ist die Burgruine Weißenstein, die als "Wissenburg" bereits erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt wurde. Zwischen 1996 und 2000 wurde die Ruine aufwändig restauriert. Der Aufstieg in den Bergfried wird mit einem tollen Ausblick belohnt.
      Die Wanderung findet ihren Ausklang in der Schlossbrauerei in Friedenfels (Oberpfalz), die einige prämierte Biere auf der Karte hat.
      Der Auftakt auf dem Goldsteig hat die Erwartungen auf jeden Fall erfüllt!

      • 13. September 2020

  7. Olaf 1/Ω war wandern.

    6. September 2020

    Reinhard, BJN und 33 anderen gefällt das.
    1. Olaf 1/Ω

      Auf dem Weg zum romantischen Weißbachtal ging es zunächst durch ein Gebiet, das großflächig durch Baumfällarbeiten verheert wurde. Dem Weißbach folgte ich dann bis zur Niedermühle, die ich auf der Tour am Vortag schon besucht hatte.An der Kirnitzsch und dem Zeidlerbach (Brtnický potok) ging es dann zurück zum Ausgangspunkt in der kleinen aber mit Gasthaus und Biergarten ausgestatteten Siedlung Kopec.

      • 8. September 2020

  8. Olaf 1/Ω war wandern.

    5. September 2020

    Olaf 1/Ω, Dana und 45 anderen gefällt das.
    1. Olaf 1/Ω

      Es ging los bei dem bekannten Wanderparkplatz Buchenparkhalle in Hinterhermsdorf und von dort einen weniger frequentierten Weg in Richtung Niedermühle an der Kirnitzsch (Křinice). An der ehemaligen Mühle überquerte ich dann den Fluss, der gleichzeitig die Grenze zu Tschechien bildet. Dort lief ich auf recht einsamen Wegen weiter durch den Nationalpark Böhmische Schweiz. Der Abzweig zum Schwarzen Tor (Černá brána) war besonders romantisch und verwunschen.Über die Kreuzung Jungferntanne führte der Weg weiter zu den geschichtsträchtigen Balzhütten, die leider im Mai '20 niedergebrannt sind. Eine Baude ganz in der Nähe war glücklicherweise geöffnet und ich konnte dort eine deftige böhmische Mahlzeit zu mir nehmen und hatte eine sehr nette Begegnung mit einem deutschen Radfahrerpaar.Der Rest der Wanderung ist dann von einem Gewitter mit teilweise extremen Regenfällen beeinträchtigt worden, sodass ich von der Felsenburg Schauenstein (Šaunštejn) und dem Kleinen Prebischtor nicht allzu viel mitbekommen habe. Also ein klarer Fall, nochmals eine Tour zu diesem sehr schönen Flecken der Böhmischen Schweiz zu planen!

      • 8. September 2020

  9. Olaf 1/Ω war wandern.

    4. September 2020

    Olaf 1/Ω, Der Erzgebirger und 31 anderen gefällt das.
    1. Olaf 1/Ω

      Die Böhmische Schweiz ist weniger bekannt und vielleicht weniger spektakulär als die Sächsische Schweiz aber als Wanderziel trotzdem sehr reizvoll und nicht ganz so überlaufen.Von Vlčí hora (Wolfsberg) ging diese Tour zunächst auf den gleichnamigen Berg, der vulkanischen Ursprungs ist, und sich als Kegel über die Landschaft erhebt.Danach ging es dann durch das sehr romantische Tal des Wolfsbachs (Vlčí potok), in dem es im Winter sehr imposante gefrorene Wasserfälle zu sehen gibt. Am Ende des Tals dann ein Abstecher zu den Resten der Zeidlerburg, die nur über schmale Felstreppen zu besichtigen ist.Auf dem Weg zurück ging es durch das Khaatal, durch das die Kirnitzsch plätschert, die später bei Bad Schandau in die Elbe mündet. Hier findet sich auch das romantische Felsentor "Weinkeller".

      • 7. September 2020

  10. Olaf 1/Ω war wandern.

    29. August 2020

    02:34
    9,37 km
    3,6 km/h
    50 m
    30 m
    Olaf 1/Ω, Armin und 38 anderen gefällt das.
    1. Anni 🍁

      da wären wir doch gerne dabei gewesen 🙄

      • 30. August 2020

  11. loading