47

haertera

317

Follower

Über haertera

Nach dem Motto "Endless Adventure" und "Runter vom Weg - Abenteuer" ständig auf der Suche nach schönen Erlebnissen draußen in der Natur.

Distanz

3 347 km

Zeit in Bewegung

827:28 Std

Letzte Aktivitäten
  1. haertera war Fahrrad fahren.

    vor 3 Tagen

    04:40
    46,2 km
    9,9 km/h
    150 m
    150 m
    ☀️ Michael 🌅, 🌼 verdreht 🌼 und 46 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Der Radweg zwischen der historischen Garnisonsstadt Germersheim und der Kaiserstadt Speyer führt vorbei an ausgedehnten Ackerflächen, alten Streuobstwiesen und weitläufigen Altrheinarmen, die von dem früher munter mäandernden Rhein noch erhalten sind. Der Rückweg auf der rechten Rheinseite folgt längeren Abschnitten dem Hochwasserdamm.

      • vor 3 Tagen

  2. haertera war wandern.

    vor 4 Tagen

    03:34
    8,61 km
    2,4 km/h
    300 m
    290 m
    Petra, christian und 34 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Der Rundweg startet am Festplatz in Au. Hier befindet sich auch der Haltepunkt Au der Murgtalbahn. Der Weg läuft kurz parallel zur Bahn und zweigt nach dem alten Bahngebäude links ab. Man streift das Gelände der alten Papierfabrik (E. Holtzmann & Cie.) und folgt einem schmalen Fußweg entlang der Murg.
      Kurz vor der Kläranlage Niederwies beginnt der Auftieg über den Hutweg. Beim Stielrain-Pavillon erreichen wir den höchsten Punkt. Vom Abzweig "Vorderer Stielrain" machen wir einen Abstecher zum Aussichtspunkt am Füllenfelsen. Hierher zurück, beginnt dann der Abstieg über den Felsenpfad hinunter nach Au.

      • vor 3 Tagen

  3. haertera war wandern.

    11. Juli 2021

    06:39
    18,9 km
    2,8 km/h
    540 m
    540 m
    ☀️ Michael 🌅, Angie und 96 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Wanderung entlang dem Höhenrücken vom Jusi über das Hörnle und entlang dem Albtrauf bis kurz vor die Hohenneuffen auf dem Gustav-Ströhmfeld-Weg (Vulkanrunde), leicht abgewandelt.
      Nach den ergiebigen Regenfällen in der Nacht waren die Pfade sehr aufgeweicht und somit das erste Drittel der Tour "HochGehMatscht". Daher sind wir teilweise auch auf befestigte Wege ausgewichen.
      Der steile Abstieg auf dem nicht markierten aber gut zu gehenden Zick-Zack-Weg beginnt zwischen dem Gleitschirmfliegerstartplatz und dem Wegkreuz vom Astropfad.
      Interessant ist das Bauerloch, eine Karsthöhle aus welcher der Dürrenbach entspringt. Eine wilde Schlucht will erkundet werden. Danach geht es durch die Neuffener Heide und durch die Weinberge hinab zum Stadtkern von Neuffen mit dem schönen Fachwerkrathaus. Der Rückweg zum Parkplatz verläuft moderat bergauf durch Streuobstwiesen.

      • 11. Juli 2021

  4. haertera war wandern.

    10. Juli 2021

    ☀️ Michael 🌅, Geigle und 51 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Die Runde folgt nicht dem Quellenerlebnispfad sondern führt recht einsam auf der anderen Talseite hinauf bis zur Plotzsägemühle. An der Hans-Knoll-Brücke trifft man wieder auf den Quellenerlebnispfad. Von hier noch etwas weiter Bergauf zum Übergang ins Obere Gaistal. Bergab folgt der ebenfalls einsame Weg dem Gaisbach, wo sich dann im Unteren Gaistal nochmals eine schöne Fußbadestelle anbietet. Zurück zum Parkplatz geht es dann über den Predigerweg.

      • 10. Juli 2021

  5. haertera war Fahrrad fahren.

    4. Juli 2021

    04:21
    51,0 km
    11,7 km/h
    360 m
    360 m
    Udo, Matthias Brandt und 76 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Der Rad- und Wanderweg führt von Glemseck bei Leonberg auf ca. 40 km durch das naturnahe Glemstal über Ditzingen, Korntal-Münchingen, Hemmingen und Schwieberdingen bis nach Markgröningen-Unterriexingen, wo die Glems in die Enz mündet. Der Weg führt an 19 Mühlen vorbei, einige sind heute noch in Betrieb. An jeder Mühle befindet sich eine Infotafel, die Auskunft über die Geschichte der jeweiligen Mühle gibt.
      Wir sind vom Parplatz am Steinbruch Markgröningen gestartet und bis zum AB-Dreieck Leonberg geradelt.

      • 4. Juli 2021

  6. haertera war wandern.

    3. Juli 2021

    ☀️ Michael 🌅, Pathfinder und 54 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Heute waren wir auf Entdeckungstour am kleinen und großen Volzemer Stein bei Dobel. Bis 1949 nutzte die einheimische Bevölkerung die Sandsteinfelsen als Steinbruch. Unter anderem wurden hieraus Mühlsteine hergestellt. Ab 1949 wurden die beiden Felsformationen als Naturdenkmal ausgewiesen.
      Starten kann man am Dreimarkstein (kostenloser Parkplatz) oder auf dem Parkplatz am Ortseingang von Dobel.

      • 3. Juli 2021

  7. haertera war wandern.

    27. Juni 2021

    Sandra on tour, Christina und 58 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Rundwanderung auf überwiegend schmalen Wegen mit zwei Möglichkeiten zum Wassertreten. Vom Lindenplatz in Calmbach geht es auf dem Fischerpfad (Mittelweg) über die Charlottenhöhe hinauf nach Schömberg. Dort machen wir einen Abstecher zum Rotwildgehege mit Aussichtskanzel. Am Waldrand geht es über einen Wiesenweg zum Wanderparkplatz beim Bühlhof. Von hier ist der Pfad hinab zum Luchsbrunnen ausgeschildert. Im Hochsommer bietet die Naturwassertretanlage dort eine herrliche Erfrischung. Wir folgen hier dem Pfad entlang dem Bach weiter bergab. Am Schotterweg gehen wir rechts und weiter bergab bis rechts am Weg ein gemauerter Unterstand auftaucht. Gegenüber geht eine Treppe hinab zum Calmbach mit dem Wasserwegle. Eine schöne und ruhige Wildnis. Unterhalb der Skihütte erwartet uns nochmals ein Wassertretbecken zur Abkühlung.
      Tolle Natur und bis auf den Abschnitt bei Schömberg absolut einsam.

      • 27. Juni 2021

  8. haertera war wandern.

    19. Juni 2021

    ☀️ Michael 🌅, Elke🐕👣 und 26 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Der flußartige Netzowsee ist nur 150 bis 200 m breit und hat eine Wassertiefe von 10 m. Der See liegt sehr abgeschieden und nur die beiden Ansiedlungen Gut Netzow und Lindenhof haben private Stege am See.
      Das Boot haben wir an der kleinen Badestelle Knehden eingesetzt und sind dann den kompletten See abgepaddelt. Am westlichen Ende gibt es einen kleinen Rastplatz mit Sitzbank. Die Bank kann man durch eine Lücke im Schilf erkennen. Hier haben wir im Schatten Mittagspause gemacht und uns im klaren See abgekühlt.

      • 19. Juni 2021

  9. haertera war Fahrrad fahren.

    18. Juni 2021

    christian, ☀️ Michael 🌅 und 18 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Abwechslungsreiche Fahrradtour um die Seen bei Feldberg: Schmaler Luzin, Haussee, Breiter Luzin, Lütter See und Dreezsee.
      Es gibt auf der Strecke mehrere Badestellen und Kneippanlagen, so dass auch an heißen Tagen die Abkühlung nicht zu kurz kommt. Wir waren am Lichtenberger Strand schwimmen, mit herrlichem Sandstrand und Liegewiese. Hier gibt es auch einen Kiosk mit kleinen Speißen, Getränke und Eis. Die nächste Badeeinlage folgte am Dreezsee. Hier finden sich mehrere kleine Kiesbuchten entlang dem Wanderweg am Ostufer. Hinweis: Der letzte Abschnitt um den Dreezsee ist nur führ Radfahrer geeignet, welche sich auch auf engen Singeltrails mit Wurzeln wohl fühlen. Ansonsten kann man in Carwitz auch einfach direkt zum Parkplatz zurückfahren.

      • 18. Juni 2021

  10. haertera war wandern.

    17. Juni 2021

    ☀️ Michael 🌅, christian und 19 anderen gefällt das.
    1. haertera

      Einmalig schöne Kanutour durch den Netzowgraben. Dieser Kanal verbindet den Netzwosee mit dem Gleuensee. Hier findet man unberührte Natur. Wir konnten am Morgen drei Eisvögel beobachten, Fischreiher, Komorane und eine schöne Vogelstimmenkulisse begleitete uns.
      Im Kanal zwischen den beiden Brücken in Knehden ist der Wasserstand oft recht niedrig. Bei unserer Tour sind wir gut durchgekommen.
      Vom Gleuensee kommt man über den Trebowseegraben in den Bruchsee und weiter in den Templiner See.
      Parken: Parken und einsetzen kann man an der Badestelle am Östlichen Ende des Netzowsee. Die Stelle erreicht man über die Knehdener Str. aus Templin.

      • 17. Juni 2021

  11. loading