Jens

1

Follower

Über Jens
Distanz

1 660 km

Zeit in Bewegung

119:43 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    30. Mai 2021

    06:29
    112 km
    17,3 km/h
    690 m
    690 m
    Dieter Geißler, Batory und 26 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Bei wunderbarem Wetter war das östliche Oderbruch das Ziel der heutigen Tour, insbesondere das Kolonistendorf Neulietzegöricke.
      Die An- und Abfahrt erfolgten weitestgehend auf dem bekannten Radweg Berlin-Barnim-Oderbruch. In Kunersdorf schauten wir uns kurz das Chamisso Museum an, das auch auf Gruppenbesuche mit anschließendem Kaffee auf der grünen Wiese vorbereitet ist.
      An der Europabrücke in Bienenwerder angekommen, war festzustellen, dass an der Brücke gebaut wurde, "obwohl" Sonntag war. Dennoch habe ich meine Zweifel, ob die Brücke noch in 2021 für Fussgänger und Radfahrer - wie geplant - freigegeben wird!?
      Der Oderdeich war erwartungsgemäß sehr stark besucht, wobei wir ihn bereits in Zollbrücke verließen, wo wir auch reges Arbeiten im Theater am Rand zur Kenntnis nahmen.
      Das Kolonisten-Kaffee verwöhnte uns mit sehr leckerem hausgebackenem Kuchen und duftendem Kaffee, bevor wir die Rückfahrt antraten. Dabei nutzten wir noch an einigen Stellen die Trasse der ehemaligen Oderbruchbahn.

      • 31. Mai 2021

  2. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    29. Mai 2021

    03:27
    46,4 km
    13,5 km/h
    410 m
    400 m
    LoKi 🚴, weisweber und 29 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Am Westufer des Straussees entlang ging es über die Schillerhöhe durch Mischwald bis Wesendahl. Wesendahl ist besonders für Kinder interessant - Streichelzoo und Pferde. Über Buchholz und Wegendorf wurde Werneuchen erreicht, wo es nach der kleinen Nachmittagsrunde eine verdiente "Stärkung" gab. Von Werneuchen wurde einem tollen MTB-Trail bis Altlandsberg gefolgt, der sich trotz Kopfsteinpflaster und einiger schlammiger Abschnitte aber gut fahren ließ. Wenig später erreichten wir wieder Strausberg.

      • 29. Mai 2021

  3. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    24. Mai 2021

    06:37
    98,1 km
    14,8 km/h
    750 m
    770 m
    1. Gerd

      Am Pfingstmontag hatten wir unser Augenmerk auf die Umgebung von Wandlitz gelegt. Erster Anlaufpunkt war das Bauhausdenkmal bei Bernau. Auf dem weiteren Weg zum Bogensee schauten wir zunächst kurz in der Wandlitzsiedlung vorbei, die einst der Wohnsitz der ehem. DDR-Regierung war.
      Weiter ging es auf wunderbaren Singletrails durch ausgedehnte Buchenwälder, wobei wir den Liepnitzsee streiften und wenig später den ehemaligen Landsitz des Reichspropagandaministers Joseph Goebbels erreichten.
      Diese Villa wurde kurz nach Kriegsende durch die FDJ in Beschlag genommen und als Hochschule für die zukünftigen Funktionäre ausgebaut. Daneben entstand in den 1950 er Jahren noch ein weiterer monumentaler Gebäudekomplex.
      Der Rückweg verlief wiederum durch herrlichen Buchenwald, aber leicht modifiziert über Lanke und Ladeburg und dann ab Bernau aus Zeitgründen direkt nach Strausberg.

      • 26. Mai 2021

  4. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    16. Mai 2021

    04:27
    66,9 km
    15,0 km/h
    650 m
    660 m
    Dieter Geißler, LoKi 🚴 und 32 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Wenngleich mit dem Oderbruch recht vertraut, gibt es bei jeder Tour immer wieder Neues zu entdecken. Diesmal war es das Denkmal für den Pionier der Landwirtschaft Johann Gottlieb Koppe in Reichenow sowie auch das Fledermausmuseum in Julianenhof. Oder man stellt fest, dass sich Dinge verändert haben, denn aus den großen Baustellen der Erdgastrasse sind wieder Felder geworden.
      Das Wetter war uns hold und die Tour sehr entspannt!

      • 17. Mai 2021

  5. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    4. April 2021

    05:48
    101 km
    17,3 km/h
    820 m
    820 m
    Jörg Weckerle, Hugo und 32 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Auf dem Hinweg fuhren wir über Lichtenow, Kagel, Grünheide, Fangschleuse, Spreenhagen und folgten Passagen des Spree-Radweges bevor wir über Fürstenwalde die hochgeschätzte Kaffeerösterei in Bad Saarow erreichten, wo wir uns an erlesenstem Kaffee und köstlichem Kuchen erfreuten.
      Der Rückweg führte wieder über Füwa und dann weitestgehend entlang der Tour Brandenburg bis Lichtenow. Von dort ging es über Hennickendorf zum Ausgangspunkt der Tour.

      • 4. April 2021

  6. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    31. März 2021

    04:04
    63,5 km
    15,6 km/h
    550 m
    540 m
    Batory, Dieter Geißler und 31 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Bei herrlichem Sonnenschein war der Krugberg, der als höchste Erhebung im Landkreis MOL gilt, das Ziel der Rundtour. Vorbei am Verkehrslandeplatz Strausberg ging es nach Garzin. Hier wurde dem R1 bis Buckow gefolgt. Über die Serpentinen wurde bald die Wurzelfichte erreicht oder besser gesagt das, was noch übrig ist. In 2007 fiel der rund 200 jährige Baum nämlich dem Sturm Kyril zum Opfer.
      Durch die Drachenkehle, die zugleich ein phantastischer Wanderweg und auch MTB Trail ist, "kletterten" wir auf den bekannten Krugberg, von wo aus man einen sehr schönen Ausblick bis hin nach Pritzhagen hat.
      In Reichenberg gab es beim "Schweizer" die Gelegenheit zu kleinem Imbiss und auch duftendem Kaffee.
      Über Ihlow und Prädikow gelangten wir wieder zum Ausgangspunkt der Tour.

      • 1. April 2021

  7. Gerd und 2 andere waren wandern.

    27. Februar 2021

    05:02
    21,6 km
    4,3 km/h
    200 m
    220 m
    Daggy☀️🌻🚶🏼‍♀️, Jens und 160 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Bei angenehmen Temperaturen und trockenen Wegen sind Jens und ich der Wanderempfehlung weitestgehend gefolgt. An der Schleuse in Woltersdorf kamen wir jedoch nicht umhin, der Bäckerei Knappe einen Kurzbesuch abzustatten ☕🍪.
      Es hat alles viel Spaß gemacht und zudem ein lustiger Gedanke, dass zeitgleich um ganz Berlin Wandergrüppchen ihren Abschnitt absolviert haben.

      • 27. Februar 2021

  8. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    25. Februar 2021

    04:07
    61,5 km
    14,9 km/h
    410 m
    410 m
    Peter, Ute und 36 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Einfach die vorerst letzten Stunden des tollen Wetters genutzt und wieder mal in den Barnim gefahren. In Bernau mit seiner durchaus attraktiven Altstadt gab es einen leckeren Imbiss aus arabischer Küche - natürlich in die Hand. Oder wie es neudeutsch heißt: to go! 😉
      Für den Rückweg nach Strausberg entschieden wir uns für eine neue Variante unweit der A10 über Blumberg, Mehrow und Trappenfelde. Bis Blumberg auf der Landstraße (😏), dann ein lupenreiner Trail für MTB, der schließlich in einen super Radweg mit ausgezeichnetem Belag überging und uns bis Altlandsberg führte. Wie sich herausstellte, war dies ein Teilabschnitt des ZR1. Von Altlandsberg nach Strausberg auf altbekannten Pfaden.

      • 25. Februar 2021

  9. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    21. Februar 2021

    05:02
    83,2 km
    16,5 km/h
    490 m
    500 m
    Peter, Uwe und 29 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Das für Februar ungewöhnlich milde und schöne Wetter hat heute viele Menschen ins Freie gelockt - so auch Jens und mich.
      Als Umkehrpunkt der heutigen Tour hatten wir uns den ehemaligen und kurz nach dem Krieg gesprengten Führungsbunker von Großadmiral Dönitz bei Lobetal auserkoren. Eine düstere Ruine, die zwischenzeitlich von Hobbyalpinisten erobert wurde. Interessanterweise kamen wir dabei auch an dem Pfarrhaus vorbei, in dem der ehem. Partei- und Staatschef der DDR, Honecker, einige Zeit wohnte.
      Über Werneuchen, wo es vor Corona ein besonders tolles Café gab, vorbei am ehemaligen Militärflugplatz und Hirschfelde erreichten wir gut gelaunt wieder den Ausgangspunkt unserer Reise.

      • 21. Februar 2021

  10. Gerd und Jens waren wandern.

    22. Januar 2021

    01:18
    5,04 km
    3,9 km/h
    60 m
    70 m
    Jens, manulie und 24 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Meine ursprüngliche Voreingenommenheit gegenüber FFA kann ich erfreulicherweise revidieren. Trotz Wetter in Grautönen, aber bei für Januar angenehmen Temperaturen, ging es durch den Lennépark vorbei an Alter Post und Oderturm zur Europauniversität Viadrina. Wer es denn noch nicht wusste, erfährt auch, dass Heinrich von Kleist in dieser Stadt geboren wurde. Erstaunlich gut erhalten/restauriert sind auch einige Kirchen. In coronafreien Zeiten kann man am Markt flanieren und auch ☕ genießen. An der Oderpromenade endete der kleine und zugleich interessante Spaziergang.

      • 22. Januar 2021

  11. loading