Shop
14

GerdScholz

157

Follower

Über GerdScholz

Mache gerne Tagestouren und ab und zu auch mehrtägige Radreisen mit Camping

Distanz

6 008 km

Zeit in Bewegung

295:44 Std

Letzte Aktivitäten
  1. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    vor 2 Tagen

    04:18
    92,4 km
    21,5 km/h
    230 m
    230 m
    NiNa, De Höchte und 65 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Eine tolle Tour bei durchschnittlichen 3,9°C, sonnigem bis bedecktem Himmel und einer leichten Brise Wind. Die Untergründe hatten wieder alles zu bieten, von Straßen über Radwege bis hin zu Feld- und Waldwegen. Es war alles relativ gut befahrbar, bei einigen feuchten Waldwegen war es ein wenig rutschig, aber dennoch zu meistern. Die Landschaft war sehr abwechslungsreich und schön anzusehen. Das Gebiet bei der Käfertränke mit den Hattorfer Teichen und dem dazugehörigen Waldgebiet hat mir besonders gut gefallen. Auch wenn die Temperatur nicht gerade ideal zum Radeln war, mit den richtigen Klamotten ging es wunderbar. Kurz vor zuhause sprang der Tacho dann noch auf 22000 Km, so kann es weitergehen.
      Fazit: Eine tolle Tour, gut zu befahren und größtenteils von einer schönen Novembersonne begleitet.

      • vor 2 Tagen

  2. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    21. November 2021

    04:42
    96,6 km
    20,6 km/h
    200 m
    200 m
    Kevin, Carsten und 75 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Die heutige Tour fand bei durchschnittlichen 8,5°C, leichtem Wind und einem Mix aus Wolken, Regen und Sonne statt. Die Untergründe hatten von Straßenbelag über Feldwege bis hin zu matschigen Wiesenwegen alles zu bieten und waren teilweise nicht ganz einfach zu befahren, da die Räder seitlich ins Rutschen kamen, aber mit ein bisschen Vorsicht war alles zu bewältigen. Die Landschaft entlang der Tour war auch sehr schön und bei den Koldinger Seen bin ich auf ein richtiges Wasservogeleldorado gestoßen, hier war mächtig Flugbetrieb. Es ist wirklich wunderschön dort und das Schnattern der Vögel rundet die ganze Sache noch ab. Auf dem Rückweg kam ich wieder bei den Auflandeteichen bei Adenstedt vorbei, die Dämmerung hatte bereits eingesetzt und so war ich dort größtenteils alleine. Es herrschte eine himmlische Ruhe, nur durch das beruhigende Gegacker der Wasservögel unterbrochen --> einfach herrlich. Ich bin dann in die Dunkelheit hineingefahren und sicher zuhause angekommen.
      Fazit: Eine sehr schöne Tour mit einer bunten Tierwelt und schönen Landschaften, es war wieder klasse.

      • 21. November 2021

  3. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    19. November 2021

    Max 🚴und🏍 fahren 😀, Dominik und 43 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Wieder einmal das Rad aufs Auto gesattelt und heute in die Altmark gefahren. Die Tour fand bei durchschnittlichen 12,9°C (also relativ mild) und bedecktem Himmel statt. Zwischendurch ließ sich auch mal kurz die Sonne blicken, es regnete aber auch mal kurz. Der Wind war recht stürmisch, man musste ganz schön gegenankämpfen. Die Untergründe hatten alles zu bieten, es ging auf Radwegen und an Straßen entlang, aber auch durch Wälder und Wiesen. Kurz vor Salzwedel bin ich auf Lochplattenwege geraten, welche sich über mehrere Kilometer hinzogen. Darauf zu fahren macht wirklich keinen Spaß. Die Landschaft jedoch entschädigte dafür ganz enorm, die Altmark ist wunderschön. Auch die vielen Rundlingsdörfer in der Gegend um Lüchow mit ihren alten Gebäuden sind eine Augenweide, ebenso wie der Arendsee. Ein wenig Geschichte zur ehemaligen Trennung der beiden deutschen Staaten findet man unterwegs ebenfalls, wenn auch einige Denkmäler sehr betroffen machen.
      Fazit: Eine anstrengende aber auch sehr schöne Tour, die relativ weite Anfahrt hat sich jedenfalls vollkommen gelohnt. Es gab viel zu sehen und hat wieder enorm Spaß gemacht.

      • 19. November 2021

  4. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    17. November 2021

    04:01
    78,2 km
    19,5 km/h
    260 m
    250 m
    Gabi, Carsten und 60 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Heute einen Urlaubstag genutzt (muss ja weg bis Jahresende), das Fahrrad aufs Auto gesattelt und nach Wietzendorf in die Lüneburger Heide für eine Rundtour gefahren. Die Tour war sehr anspruchsvoll, denn die Wegebeschaffenheit im Heidegebiet verlangt höchste Aufmerksamkeit. Dort gibt es viel Kopfsteinpflaster, sandige und steinige Wege und Waldwege, aus denen glitschige Wurzeln herauskommen (unter Laub teilweise sehr schlecht zu sehen). Die Landschaft entschädigt jedoch für alles, es ist einfach traumhaft schön. Das Wetter war für mich okay, ich mag diesen Nieselregen, nur die Fernsicht litt etwas unter der trüben Wolkendecke. Die Durchschnittstemperatur betrug 6,8°C. Die Höhenmeter kommen nicht ganz hin, mein Navi zeigte 360 Hm an, was schon eher hinkommt. Als Krönung kam eine Heidschnuckenherde mit Schäfer und Hund auf mich zu, passte wie die Faust aufs Auge.
      Fazit: Eine klasse Tour, anstrengend und Aufmerksamkeit verlangend, aber durch eine wunderschöne Landschaft, es hat riesigen Spaß gemacht.

      • 17. November 2021

  5. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    14. November 2021

    02:44
    60,9 km
    22,2 km/h
    130 m
    130 m
    Max 🚴und🏍 fahren 😀, Tanja und 63 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Die heutige Tour fiel aus Zeitmangel, wie der Tourname schon sagt, etwas kürzer aus, da ich noch zu einem Geburtstag muss. Sie fand bei diesigem Wetter und durchschnittlichen 7,9°C statt. Die Landschaft war sehr schön und die Untergründe hatten alles zu bieten. Ich mag dieses Wetter, wenn es etwas feucht vom Himmel fällt und die Landschaft richtig "saftig" ist. Heute waren auch nicht so viele Leute unterwegs und somit hatte man fast überall eine schöne Ruhe.
      Fazit: Mittellang und knackig beschreibt diese Tour ganz gut, es hat wieder richtig Spaß gemacht.

      • 14. November 2021

  6. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    7. November 2021

    04:03
    81,3 km
    20,1 km/h
    140 m
    150 m
    Dominik, Jürgen und 73 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Die heutige Tour fand bei durchschnittlichen 10,3°C, einem kräftigen Wind und einem Wechsel aus Sonnenschein, Bewölkung und Regen statt. Die Untergründe waren zu 80% befestigt und der Rest waren Feld- und Waldwege. Es war alles relativ problemlos befahrbar, nur bei einigen Passagen musste man aufgrund glitschigem Untergrund ein wenig aufpassen. Der Streckenverlauf war sehr schön, es gab eine Menge zu sehen und gegen das Wetter halfen die richtigen Klamotten. In Böckelse bei der Euleneiche wurde ich von der anderen Straßenseite arg beschimpft, dort waren 3 Gänse im Vorgarten und machten einen Höllenlärm 😂, wunderbares Landleben halt. Sehr gut gefallen haben mir auch die ganzen Feldmarken im herbstlichen Schein, es sah einfach wunderschön aus.
      Fazit: Eine wunderbare Tour bei herbstlichem Wetter, welche wieder enorm Spaß gemacht hat.

      • 7. November 2021

  7. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    31. Oktober 2021

    04:36
    91,4 km
    19,9 km/h
    140 m
    150 m
    Tabuja, Jürgen aus Hannover und 60 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Eine grandiose Tour bei durchschnittlich 16,3°C durch eine wundervolle Landschaft, wobei die ersten 3 Kilometer fehlen, weil Komoot , mein Handy oder ich Blödsinn gemacht haben. Ich bin mit dem Auto (Fahrrad wieder huckepack) nach Gamsen gefahren und dort gestartet. Die Untergründe hatten alles zu bieten, von aalglattem Asphalt bis hin zu kaum befahrbaren Wegen. Nördlich von Betzhorn sollte ich auf einem Wiesenweg den Graben "Bruno" überqueren, jedoch ist die dortige Brücke absolut nicht mehr passierbar und so musste ich einen kleinen Umweg fahren. Die teilweise sehr schlechten Untergründe entschädigte eine wirklich sehr schöne Landschaft, ich war sehr viel auf Waldwegen unterwegs. Kurz hinter Eutzen fährt man über ein "Hochplateau" und hier blies der Wind in der ungeschützten Feldmark doch recht stark von vorn. Die Tour hat mir doch einiges abverlangt und ich war echt kaputt, als ich wieder am Auto war.
      Fazit: Eine klasse Tour bei gutem "Radlwetter", welche wieder richtig Spaß gemacht hat.

      • 31. Oktober 2021

  8. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    28. Oktober 2021

    02:12
    46,3 km
    21,1 km/h
    80 m
    90 m
    G.H, Frathobo und 79 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Heute mal einen Urlaubstag bei strahlendem Sonnenschein mit durchschnittlich 16,5°C verbracht. Ich bin heute spontan mit dem Fahrrad huckepack hinten am Auto zum Steinhuder Meer gefahren. Start war in Grossenheidorn auf dem Netto - Parkplatz und dann ging es rund um das Steinhuder Meer. Der Streckenabschnitt von Steinhude bis Mardorf ist einfach herrlich und sehr gut zu befahren, es gibt viel zu sehen und zu erleben. Ich bin dann Richtung Neustadt am Rübenberge auf dem Fahrradweg entlang der Moorstraße gefahren, eine irre Berg- und Talfahrt, so viele Dellen in einem Radweg habe ich noch nicht erlebt, aber der Belag ist in Ordnung und die Dellen sind fast alle "weich" zu durchfahren. Nach Neustadt habe ich wohl etwas falsch geplant, die Gegend durch den Wald ist wunderschön, aber die Wegebeschaffenheit eine Katastrophe, so heftig bin ich selten durchgeschüttelt worden.
      Fazit: Eine relativ kurze Tour bei herrlichem Wetter und mit allen bekannten Untergründen, ein Matjesbrötchen gab es auch und so hat diese Tour wieder richtig Spaß gemacht.

      • 28. Oktober 2021

  9. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    24. Oktober 2021

    04:31
    93,9 km
    20,8 km/h
    260 m
    270 m
    Jürgen aus Hannover, Tabuja und 38 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Nach ein paar Wochen Abstinenz aufgrund privat verhindert und Krankheit endlich mal wieder eine Tour. Ich habe die Tour ganz spontan und ohne genaues Ziel geplant und bin dann einfach losgefahren. Das Wetter war herrlich, durchschnittlich 12,1°C, kaum Wind und viel Sonnenschein. Der Streckenverlauf war okay, nichts spezielles und die Wegebeschaffenheit hatte wieder alles zu bieten. Ein nicht fahrbarer Bereich führte zum Fliegerdenkmal, da ist nur ein Ackerrandstreifen mit hohem Gras und kleinen Bäumen vorhanden.
      Fazit: Die Tour hat Spaß gemacht, war aber zum Wiederreinkommen ein wenig zu lang. Aber egal, ich bin ja wieder zuhause angekommen.

      • 24. Oktober 2021

  10. GerdScholz war Fahrrad fahren.

    19. September 2021

    04:33
    96,8 km
    21,3 km/h
    210 m
    220 m
    Markus, Fabian Gerth und 74 anderen gefällt das.
    1. GerdScholz

      Die heutige Tour fand bei bewölktem Himmel, einer leichten Brise Wind und durchschnittlich 15,7°C statt, es wurden also lange Hose und Jacke getragen. Der Streckenverlauf war interessant und fast durchweg gut zu befahren, einzig ein kleiner Waldabschnitt kurz hinter Wathlingen war recht eng und matschig, aber durch gemäßigtes Tempo passierbar, man musste halt achtsam sein. Der Rest der Strecke hatte wieder alles zu bieten, Straßen, Rad-und Feldwege und auch sehr schöne Waldabschnitte. Die Milchtankstelle in Thönse ist zu empfehlen, die dortigen Produkte machten einen sehr hochwertigen Eindruck. Als Bonus der Tour traf ich noch einen relativ neuen Nutzer von Komoot in Arpke und wir fachsimpelten eine Weile bei einem wirklich sehr angenehmen Gespräch.
      Fazit: Eine schöne Tour bei trockenem Wetter durch eine größtenteils sehr schöne Landschaft, es hat wieder sehr viel Spaß gemacht.

      • 19. September 2021

  11. loading