Regina
 

Über Regina
Distanz

1 196 km

Zeit in Bewegung

223:03 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Regina war wandern.

    vor 6 Tagen

    03:04
    17,4 km
    5,7 km/h
    130 m
    110 m
    Lucy Lu, Joe Penner und 30 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Da Brandenburg momentan nur noch knapp erlaubt ist, bleib ich erst mal in Berlin. Heute habe ich mir den achten Weg der Grünen Hauptwege ausgesucht. Die Tour beginnt am S-Bahnhof Treptower Park und endet am S-Bahnhof Mahlsdorf. Ich wandere entlang des Rummelsburger Sees in Richtung Friedrichsfelde. Der Weg führt durch Wohngebiete, vorbei an Kleingartenanlagen und folgt häufig der Bahnlinie. Der Weg ist einigermaßen abwechslungsreich, und hat ein paar Highlights: Rummelsburger Bucht, Biesdorfer Baggersee, Schlosspark Biesdorfer, Angerdorf Kaulsdorf, Wuhletal.

      • vor 6 Tagen

  2. Regina war wandern.

    10. Januar 2021

    02:55
    16,4 km
    5,6 km/h
    170 m
    160 m
    Burkhard 🔵⚪, Marchocia und 37 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Text folgt

      • 10. Januar 2021

  3. Regina war wandern.

    23. Dezember 2020

    Walter, Burkhard 🔵⚪ und 38 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Text folgt

      • 23. Dezember 2020

  4. Regina war wandern.

    20. Dezember 2020

    Joe Penner, Florina und 30 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Text folgt

      • 20. Dezember 2020

  5. Regina war wandern.

    13. Dezember 2020

    Cornell Paasche, Bea 🌬️🏵️ und 30 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Die zweite Etappe des Paul-Gerhard-Weges startet wieder an einer Straßenbahnhaltestelle an der Treskowallee und führt durch die Wuhlheide. Zu dieser Jahreszeit ist die Wuhlheide glücklicherweise nur wenig besucht. Es geht weiter bis zum FEZ. Von der Wuhlheide führt der Weg über die Spree in Richtung Köpenick. Der Weg führt an der Spree und der Dahme entlang. Highlights, die dabei entdeckt werden können, sind: Köpenicker Altstadt, Köpenicker Rathaus, Köpenicker Schloss mit Schlossgarten und verschiedenen Skulpturen. Der Weg führt noch ein Stück durch das alte Köpenick mit seinen hübschen Häusern. Die letzten Kilometer wandert man entlang eines Waldrandes durch Wohngebiete mit kleinen Einfamilienhäusern bis zur Fähre. Auch diese Fähre verkehrt ganzjährig. Die Wanderung endet am S-Bahnhof Grünau, der derzeit umständlich zu erreichen ist, da für jede S-Bahnverbindung Ersatzverkehr eingerichtet ist. Fazit: Eine schöne, kurzweilige Wanderung mit wirklichen Highlights in Köpenick.
      Wer mehr Informationen über den Paul-Gerhard-Weg haben möchte, kann unter "Der Paul-Gerhard-Weg - Dahme Seenland" im Internet nachlesen.

      • 13. Dezember 2020

  6. Regina war wandern.

    6. Dezember 2020

    02:59
    16,6 km
    5,5 km/h
    130 m
    130 m
    Walter, Joe Penner und 32 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Für die kurzen Tage in der Winterzeit habe ich mir die neun Etappen des Paul-Gerhard-Weges ausgesucht. Der Weg führt in ca. 140 Kilometer von der Stadt aufs Land und kann auch in weniger Etappen zusammengefasst werden. Startpunkt ist bei mir die St. Marienkirche an der Karl-Liebknecht-Str. Wer mal wieder Lust hat, wie ein Tourist durch Berlin zu laufen, wird an der ersten Etappe seine Freude haben. Es geht vorbei am Neptunbrunnen, mit Blick auf Fernsehturm und Rotes Rathaus. Weiter geht es ins Nikolaiviertel zur Nikolaikirche (leider ist diese gerade teilweise eingerüstet), in der Paul Gerhard einst gepredigt hat. Für fotofreudige Wanderer kann der Weg beliebig um die eine oder ander Sehenswürdigkeit erweidert werden. Von Mitte aus geht an an der Spree entlang und an der Mühlendammschleuse vorbei weiter zur Jannowitzbrücke. In Kreuzberg schlängelt sich der Weg durch Wohngebiete und führt mich zur St-Michael-Kirche mit angrenzendem Engelbecken. Es geht weiter durch den Immergrünen Park, am Bethaniendamm entlang, um die St.-Thomas-Kirche herum (leider auch teilweise eingerüstet) und vorbei am Bethanien. Vom Mariannenplatz geht es weiter zum Lausitzer Platz mit Emmauskirche, über die Skalitzer zum Görli. Der Görli wird komplett durchlaufen. Am Ende wird der Landwehrkanal überquert und der Weg geht weiter am Flutgraben entlang in Richtung Treptow bzw. Spree. Am Spreeweg kann man die schöne Aussicht auf Friedrichshain genießen. Leider ist ein Teil des Weges aufgrund von Bauarbeiten derzeit gesperrt und muss umwandert werden. Es geht weiter durch den Treptower Park mit kurzem Abstecher zum Ehrendenkmal, das aber leider momentan nur einen Ein-bzw. Ausgang hat und man am besten gleich den Weg außenherum nehmen sollte. An Karpfenteich, Sternwarte, Spielplatz und Insel der Jugend vorbei, geht es in den Plänterwald bis zur Fähre. Die Fähre ist ganzjährig in Betrieb. Es geht über die Spree in Richtung Wuhlheide. Bevor es ein Stück durch den Wald geht, durchläuft man noch eine Kleingartenanlage. Der Waldweg führt entlang der Hauptstraße und ist eher eintönig in dieser abwechslungreichen Wanderung. Ende der Wanderund ist die Treskowalle in Karlshorst an einer Tramhaltestelle der eigenen Wahl. Fazit: Sehr schöner, abwechslungsreicher Weg.

      • 6. Dezember 2020

  7. Regina war wandern.

    29. November 2020

    Joe Penner, RaMona und 26 anderen gefällt das.
    1. Regina

      An der Staffelwanderung konnte ich leider nicht teilnehmen (Quarantäne), deshalb habe ich mir heute eine kleine Stadttour ausgesucht. Den Anfang der Tour habe ich von Heiner übernommen (Etappe 7 der Staffelwanderung November) und bin dieser bis Friedrichshain gefolgt. Da ich in Fhain einen Heimvorteil habe, ist die Strecke ab hier freestyle. Ich bin ab dem Blankenstein Park in Richtung Lichtenberg gelaufen mit dem Ziel Parkaue. Weiter ging es durch die Parkaue zurück nach Fhain. Die Tour endet am U-Bahnhof Samariterstr. Schöne Tour, die eher durch Kleinigkeiten besticht.

      • 29. November 2020

  8. Regina war wandern.

    8. November 2020

    03:53
    21,2 km
    5,4 km/h
    130 m
    120 m
    Bea 🌬️🏵️, RaMona und 30 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Text folgt und die Bilder auch.

      • 8. November 2020

  9. Regina war wandern.

    17. Oktober 2020

    Sabine B, 🥾Robin💥🏴‍☠️ und 22 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Endlich mal wieder eine Gruppenwanderung mit netten Leuten entlang einer sehr schönen Strecke. Es gab Türme, schöne Wälder, tolle Ausblicke und Stufen, die gefühlt endlos mit unterschiedlichem Schrittmaß überraschen. Wer genau nachlesen möchte, den verweise ich gerne auf Frank Meyers Aufzeichnung und die der aufgeführten anderen Teilnehmer. Meine Bilder sind nicht ganz in der richtigen Reihenfolge, für einen kleinen Eindruck sollte es trotzdem ok sein. Mir hat die Tour sehr gut gefallen und ich werde sie auf jeden Fall noch einmal wandern.

      • 24. Oktober 2020

  10. Regina war wandern.

    4. Oktober 2020

    03:55
    21,0 km
    5,4 km/h
    200 m
    210 m
    Hans Wurst - Das Original, Sabine B und 37 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Die heutige Tour habe ich von Heiner übernommen. Start- und Endpunkt ist Strausberg Nord. Der erste Teil der Wanderung führt vorbei an Ihlandsee, kleiner Lattsee, großer Lattsee und Lattsee auf einem sehr schönen und abwechslungsreichen Waldweg, der mich an dicht gewachsenen, stark bemoosten und durchgängig hügeligen Wald vorbei führt, um mir dann mit lichten Buchen- und Nadelwäldern eine Freude zu machen. Licht, Wassertropfen, Laubfärbung und das viele Moos an den Bäume erzeugen eine besondere Stimmung. Ich fühle mich manchmal wie Gretel ohne Hänsel im Wald 😁. Schön sind heute auch die vielen Pilze, die sich an Stämmen, Ästen und Stümpfen feierlich in Szene setzen. Sie mussten fotografiert werden: Pilz und Baum!
      Der zweite Teil der Wanderung führt ein Stück durch die Dachsberge. Es geht stellenweise leicht auf- und ab durch Mischwald mit altem Baumbestand. Die letzten paar Kilometer geht es vorbei an Koppeln, dem Straussee und Torfstichsee bis ich in Strausberg wieder in die Bahn steige.

      • 4. Oktober 2020

  11. loading