2

domp

Über domp

In meiner Position als provisorischer Oberprophet (pOPW) lenke ich den Kult der Waldschratfahri:komoot.de/tour/315047767?ref=wtdAspiranten finden die Beitrittsanleitung in o.s. Touren und folgenden Links.
Was im Falle von Massenbeitritten allerdings passiert - ist mir derzeit verschlossen.
Der Waldschat wird mich geeignet erleuchten, so es nötig werde.
Ansonsten:
Spaß haben - Gegend erkunden - auspowern.
Es muss sich einfach gut anfühlen, toller Schnitt und viele hm finde ich wenig erstrebenswert.
Also wird es meist technisch, UNwege, eis/schlamm und trail-ballern, mit entspanntem cruise zwischendrin.
Digitalkrempel kann das Leben erschweren - nicht alles kommt in komoot rein.Ausserdem schraube ich gerne an Bikes (uvm.) rum.
Fokus ist nicht bling/optik/hippness, sondern was für mich eben funktioniert.
Dabei wird viel ausprobiert - wenn es nix bringt aber auch wieder rückgängig gemacht.
Bikes/Mods:- oldie / "gravel": Bottecchia 883R Mirage STX, ca. 1996
-- neu aufgebaut mit Komponenten von 1995er Speci StumpJumper (XT)
-- "aktuelle" XT/Deore Felgenbremse / Schwalbe Smart Sam
- trail: Radon Skeen 10.0 2018
-- MT7 Belag @203mm vorn
-- 170er Dropper
-- Kenda Nevegal2 + Hellkat 29x2,4
- superenduro: Radon Swoop 9.0 2021
-- Magura MT Trail HC (MT7 Belag, 203/203)
-- 170er Dropper

- fatbike: Silverback Scoop SX 2021
-- Magura MT Trail HC 180/160
-- 150er Dropper

Distanz

2 239 km

Zeit in Bewegung

170:41 Std

Letzte Aktivitäten
  1. domp und Anja & Adium waren mountainbiken.

    25. April 2021

    02:31
    26,0 km
    10,3 km/h
    300 m
    300 m
    ED, Markus ✌️ und 33 anderen gefällt das.
    1. domp

      Zunächst ein Wort der Entschuldigung, der pOPW ist ob der plötzlichen, explosionsartigen Vermehrung der Mitglieder des Kultes leicht überfahren, er wird sich morgen um die Belange neuer Vollmitglieder kümmern, der Geist ist müde, das Fleisch ob des heutigen Wetters und der langen Bruttozeit einer Pilgerreise mit kleinen, stets forschend vom Pfade abkommenden Schlammposteln ausgetrocknet... Es folgt ein Kurzabriss heutiger Ergeignisse, sonst morgen dem Hirne entfleucht.So begab es sich, dass auch der weibliche Anhang des pOPW spontan seine Vehikel 29ZollStehtNurRum und 20ZollBashEveryday der Weihe unterziehen wollte.
      Wahnsinnig ausgetrocknet sind die Pfade, alles sandig-schottrig und steinhart. Entsprechend ward die Reise recht einfach vollbracht, und besonders die kleine Schlammpostel-Anwärterinn kämpfte tapfer Richtung Schrat. Dort ward die Gegenüberstellung mit Mosi, der Götzeninkarnation vollbracht. Forschungen zu den Hintergründen der Götzenfigur betrieben. Beeindruckt entdeckte der Oberprophet den quasi mit Blut geschriebenen Eintrag des A.M.O. im Gästebuch, studierte die Zeilen vom Offenbarer Rainer und dessen wackerem Knappen Frank sowie Spiro und Gefährtin, worauf er seine eigene Signatur vornahm. Am Dreilandkreisstein konnte noch die nötige - wenn auch Wetterbedingt knapp bemessene - Schlammdurchfahrung abgewickelt werden, erfreulich flüssiger ward der fast durchweg bergab führende Heimweg abgespult, und die Weihe ward vollzogen.
      Der Oberprophet war heute mit der inbesondere in Süd- und Mittelamerika offenbar sehr beliebten Kombination aus Hellkat vorn und Booster hinten unterwegs. Freilich waren die Möglichkeiten, diese extrem anmutende Mischung aus DownDuro und KinderCountry richtigen Prüfungen zu unterziehen begrenzt. Das ganze funktioniert aber nach erstem Eindruck super. Ausführliche Ergebnisse folgen sobald abschließend erfahrbar (nass und sowas).

      • 25. April 2021

  2. domp war draußen aktiv.

    22. April 2021

    02:24
    34,1 km
    14,3 km/h
    550 m
    570 m
    Hori, 🌳Tom🌲 und 37 anderen gefällt das.
    1. domp

      nach Erwerb eines Regolith SCT 2,4 gingen die letzten Tage für wissenschaftliche Rollwiderstands-Bewertungen aller vorhandenen Reifen (von Hellkat über Minion, Bulldozer bis NobbyNic und SmartSam) drauf. Zwischenergebnis: Sowas ist extrem schwierig, trotz optimaler Teststrecke direkt vor der Haustür. Sollte ich damit weitermachen und doch noch belastbare Ergebnisse entstehen, werde ich das noch getrennt dokumentieren. Alles, was man bis jetzt zuverlässig ableiten kann, ist, dass Regolith besser rollt als Nevegal2. So ungenau wie die Messergebnisse bislang sind, muss das heissen, dass er VIEL besser rollt.Heute waren erstmal super Bedingungen für einen Praxistest und Spaß: Untergrund durchgetrocknet, aber der heftige Regen gestern hat die Oberschicht aufgeweicht - genau das muss die Trailduro-Sommerbereifung für mich als worst-case mitmachen.Unterwegs war ich hinten mit Regolith und vorne mal mit Nevegal2 ATC in 2,4, welcher im Winter hinten drauf war.Regolith Pro SCT 2,4:
      890 Gramm
      59mm @ 1,9Bar @ 24mm Maulweite
      Breiteste Stelle: Noppe = Seitenwand.
      Seitenwand scheint gut gepanzert, Lauffläche eher schmächtig.
      Montage Kenda-typisch 1A, mit bloßen Händen und sofort dicht, keine Unwucht, Rundlauf scho auf dem Montageständer perfekt.
      Der Rego baut richtig groß. Superviel Volumen - Hellkat und Nevegal2 wirken direkt schmächtig dagegen.
      Entsprechend etwas schwabbelig. In der Größe also am Fully mit gescheitem & akribisch eingestelltem Fahrwerk eher kontraproduktiv. Da könnte man genausogut RockShox fahren, wenn der Reifen eh alles weichspült ;)
      Der kleine Uphill zum Wuzeljump und dann die Trails am Grubsberg (beides mit glitschiger Oberschicht) zeigten: Saugeiler Reifen.
      Reinigt sich super, gript gut uphill, Seitenhalt passt, Grenzbereich kündigt sich gutmütig an und... ROLLLLLT!
      Nach dem üblich-überrschendem domp-style Schlammmassaker auf harmlos erscheinendem Transfer nahte der Trail am Rüblingsbach. Der ist übrigens nun fertig aufgeräumt und komplett durchfahrbar ohne Enduro-Kunststücke.Ich erfuhr wunderbar zuverlässigen Grip auf nassen Wurzeln - top.Hinten kann der Regolith gripmäßig also alles was der Nevegal2 kann, nur die Bremstraktion ist deutlich schlechter - passt mir aber so. Dafür rollt der Rego wirklich gigantisch besser. Echt super, dass das Bike jetzt wieder richtig vorwärts geht.Der Nevegal2 als VR war leider enttäuschend. Mag sein, dass ich Hellkat und Minion DHF veröhnt bin... Aber vorn reinigt er sich nicht, und Seitenhalt kommt auch nicht richtig auf...Nun werde ich mir noch den Regolith in 2,2 SCT geben. In 2,4 isser denke ich eher was für Hardtails, hochwahrscheinlich auch vorne im light-duty Traileinsatz gut. Bleibt der arme Nevegal2. Wie viele andere scheinbar auch, kann ich nicht wirklich was mit ihm anfangen, auch wenn er sich hinten auf den Hardcore-Touren im Winter tapfer geschlagen hat.Hinten noch den Booster in 2,2 SCT checken und/oder den so oft gelobten Conti Crossking 2,3 Protection??? Die beiden werden sich aber gripmäßig vermutlich schwer tun in meinem Terrain...

      • 22. April 2021

  3. domp war Fahrrad fahren.

    13. April 2021

    01:47
    33,1 km
    18,5 km/h
    350 m
    350 m
    HawG 🅾️🅰️, Bergmuffel und 30 anderen gefällt das.
    1. domp

      Touren vom Jörg sind immer gut.
      Für diese Entspannungsrunde dieses
      komoot.de/tour/343444833?ref=wtd
      als Vorlage benutzt.
      DANKE, wie immer sehr flowig!
      Die von mir hastig eingebauten Erweiterungen (Burgstall Hohholz, vermeintlicher Kiesweg nach Sachsen) erwiesen sich als Trail & Trial bzw. Matschepampe. Interessant, aber (genauso wie das wie immer, wenns drauf ankommt, völlig planlose Wahoo Roam) dem Schnitt und feelgood auf dieser Bicyclette nicht sehr zuträglich.Dennoch sehr witzig, wie schnell und entspannend man so vorwärtskommt, wenn man "normale" Wege mit nem "normalem" Fahrrad fährt...

      • 13. April 2021

  4. domp war mountainbiken.

    11. April 2021

    02:51
    36,1 km
    12,7 km/h
    650 m
    650 m
    Spiro, Markus ✌️ und 29 anderen gefällt das.
    1. domp

      Atzes "Arbeitsfick" Tour von gestern nachgefahren. komoot.de/tour/345230299?ref=wtdAnreise zum Hügel abweichend, aber stilecht mit E34 statt E-Bike, zum Ausgleich am Anfang eine Extraschleife reingeplant...Merke: Mit Steak-Whisky-Zigarettenantrieb sollte man die Wege angepisster E-Biker nicht 1:1 befolgen...
      Als ortsfremder dennoch getan - und immerhin bis auf 1 Baum im üblen Uphill auch alles getreten - hat aber echt Körner gekostet.
      ... da war der Herr gestern aber mächtig geladen. Den Großteil dieser Route geht es wunderbare Baller-Trails... AUFWÄRTS, nur um dann auf Autobahn runterzupesen... da wurde wohl gestern Frust am Antrieb abgelassen.Spätestens am Hohlweg-DH ganz im Westen der Route (nach üblem Hohlweg-Uphill) war ich versöhnt, der ist RICHTIG geil, kann man gefühlt 10m hoch Anlieger reinfahren, ohne dass da was gebaut ist - DANKE.Nach Verzehr eines mitgeführten, hamburger-artigen Gebildes, wurde eine Gratisprobe Laktati-Nahrung aufgenommen, welche der letzten Lieferung Biketeile gratis beilag. Nunja, dieser Nähr-Kleber geht wirklich am Sinn des Lebens vorbei, und zusätzliche "Power" konnte ich keine feststellen.Es kamen dann in der 2. Hälfte doch noch ein paar Trails DH, wovon einer aber übel zugewachsen war... zum Schluß noch diesen Super-Trail total versemmelt, den Atze gesten per Video zeigte. War eigentlich ausschlaggebendes Argument für die Tour. 1x zu schnell gradeaus geballert, dann 2x Wanderer... Damn, uphill bin ich ihn flüssiger rauf.Am Ende eine Super gegend mit vielen spaßigen Trails. Komme 100% wieder.

      • 11. April 2021

  5. domp war mountainbiken.

    8. April 2021

    02:08
    28,6 km
    13,4 km/h
    400 m
    400 m
    Hori, Bergmuffel und 29 anderen gefällt das.
    1. domp

      Scho ein Kreuz mit diesen Reifen... es ist, als hätte man 1000 Oktopusse an den Felgen. Auf Waldautobahnen wie festgesaugt, nix geht voran😡. Wie ein Laktati im Keller auf der Rolle (die aus Knetmasse ist). Kaum kommt der Schlamm, die Wurzeln, die Baumstämme und rutschigen Steigungen - ist alles vergessen 😋. 8000 Oktupusarme ziehen sanft-gewalttätig, flexibel gedämpft und einfach unaufhaltsam.Was fahr ich im Sommer??? 🤔 Das auf keinen Fall - das arme Bike, too slow die Pellen. Nevegal nach vorn und hinten Regolith? Minions? Doch wieder NobbyNic und bei Nässe einfach n anderes Bike??? Hat Muffel jetzt eigentlich Reifen übrig? Und warum muss ich dauernd an Oktopusse denken? Fragen über Fragen 🙂

      • 8. April 2021

  6. domp war mountainbiken.

    6. April 2021

    01:16
    19,2 km
    15,1 km/h
    330 m
    330 m
    Markus ✌️, A.M.O. und 28 anderen gefällt das.
    1. domp

      Wenig Zeit zur Zeit... immerhin nun auch am Fatty MT Trail HC drauf (180/160 - 08/15 - reicht für die Nilledille) und - bitteschön - bissl bikeporn 😋. Have fun 👊 PS: SRAM Code R 200/180 und SRAM Level T 180/160 zu verkaufen 😁 jeweils <150km gefahren.

      • 6. April 2021

  7. domp war mountainbiken.

    23. März 2021

    03:03
    34,9 km
    11,5 km/h
    680 m
    690 m
    lot_styx, Anja & Adium und 31 anderen gefällt das.
    1. domp

      Entspannte, finale Einstellfahrt mit dem Swoop - jetzt mit Bremse des Vertrauens (MT Trail HC 203/203), gescheiten Griffen, eingestelltem flipchip, Fahrwerk und Sitzposition (sollten jetzt >80° eff. Sitzwinkel sein, kommt sehr gut uphill). Paarmal das Multitool angesetzt für Details - hammer Gerät, geilgeilgeil. Diesmal alle Trails auch richtigrum gefahren, sehr nett. An die forstwirtschaftliche Zerbombung hat man sich mittlerweile gewohnt, nun gibts neben dran meist nen Pfad oder Trail - cool.Uncool und garnicht geil ist, was die Altenbucher Pferdehalter so treiben. Rund um das kranke Kaff, wo mehr Pferd als Mensch woht, sind alle Trails brutal von den Viechern zerwühlt. Von Altenbuch nach Dettendorf gibt es keine 4 Meter am Stück ohne Pferdehaufen. Klaro, muss man dort auch auf dem Trail/Fußweg neben dem Wirtschaftsweg rumreiten und den total kaputt machen, ist wohl sonst zu langweilig der super "Sport". Auch geil der Weg in den Wald direkt am Pferdehof mit "Pferdeverbotsschild" (Foto): Der ganze Weg besteht nur aus Pferdescheisse mit Hufabdrücken drin. Dreister und unverschämter gehts nimmer... Egal, der Gossler Bikepark ist top in Schuss. Dort und vorher am gebauten Trail runterzu war gut abreagiert und Dinge getan, die ich mit zumindest dem Trailbike wohl auch könnte, aber mich nie damit getraut habe.

      • 23. März 2021

  8. domp und Anja & Adium waren mountainbiken.

    12. März 2021

    02:25
    30,1 km
    12,5 km/h
    420 m
    410 m
    Markus ✌️, lot_styx und 22 anderen gefällt das.
    1. domp

      So ward das zweite Mitglied des Kult der Waldschratfahri
      komoot.de/tour/315047767?ref=wtd
      unter den strengen Augen des provisorischen Oberpropheten geprüft und aufgenommen.
      Aufgrund des offensichtlichen Unvermögens durchaus hoffnungsvoller Aspiranten, Figuren des Abgottes aufzusuchen (??? Schwanberg ???), musste des pOPW eigen Fleisch und Blut herhalten.
      Waldschrato-magisch angetrieben erklomm der dürre Hupfer auf seinem 24-Zöller alle Steigungen wie im Rausch, auch weitere Prüfungen des Waldschrats waren stressfrei gemeistert. In angemessenster Dämmerstimmung ward folgend die Weihe seines minimalistischen Vehikels in Gegenüberstellung mit dem Abgott vollzogen.Der pOPW des Kults der Waldschratfahri verkündet mit Freude, dass das neue Mitglied die angebotene Position des provisorischen Oberschlammpostels der Waldschratfahri (pOSW) angenommen hat.So nehmet euch ein Vorbild!

      • 12. März 2021

  9. domp war mountainbiken.

    9. März 2021

    01:37
    22,0 km
    13,6 km/h
    270 m
    340 m
    UdoS, 🌲Jack🌲 und 22 anderen gefällt das.
    1. domp

      Sehr chillige Runde mit dem kompakt-Bike (kein Witz, ist meine handlichste Maschine). Muss scho sagen, so n Fatty ist echt angenehm im Dunkeln: Man muss sich auf den Boden nicht sehr konzentieren, und DH wird es nicht wirklich schnell.Diesmal für mich neu der Abschnitt von Thierberg bis Ruthmannsweiler. Hat echt einen schönen flow - werd ich öfter fahren.Leider hat das uncoole Wahoo fast permanent Mist gebaut, weiters die ersten ca. 6km und 150hm veralzheimert. Der pOPW warnt vor dieser überteuerten Gerätschaft (ELEMNT ROAM).@ Markus, wie läufts eigentlich mit dem ROX?

      • 9. März 2021

  10. domp war draußen aktiv.

    7. März 2021

    04:20
    47,9 km
    11,0 km/h
    900 m
    900 m
    A.M.O., Silberhex und 37 anderen gefällt das.
    1. domp

      Forschungsfahrten. Gefühlt fast alle Trails verkehrtrum gefahren. Im Wald schauts aus wie Sau. Quasi alle offiziell ausgeschilderten Wanderwege/Trails wurden in den letzten Monaten
      in 4m breite Schlammpisten verwandelt 😭 Ein physisch wie psychisch anstrengender Tag... Schwachköpfe ... ... aber ich will mich hier ned weiter auslassen 🤮
      Als Lichtblick die Erbauer der Enduro-Line bei Kienfeld bei der Arbeit getroffen. Danke für den Train, ihr seit super Jungs 👊 Wenn es weiter so geht, gibz vielleicht bald nicht mehr viel von mir hier auf komoot... manches soll man besser nicht online stellen in diesen Zeiten... auch blockt komoot wie mir scheint meine off-map "merker", ggf. muss man sich auch dafür was anderes suchen...

      • 7. März 2021

  11. loading