3
23

Robert

76

Follower

Über Robert

Hobby-Fahrer aus Burghaun. Unterwegs bin ich mit einem eMTB (Fully) sowie einem normalen MTB ebenfalls ein Fully. Einmal die Woche versuche ich auch ein kurzes Stück zu wandern.Zur interaktiven Karte meiner Touren: komoot.de/user/842634367632/embed

Distanz

5 074 km

Zeit in Bewegung

330:30 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Robert war wandern.

    vor 5 Tagen

    01:13
    6,14 km
    5,1 km/h
    40 m
    50 m
    Robert, Schumi Rhönbiker und 17 anderen gefällt das.
    1. Robert

      Heute stand wieder einmal unsere bereits zur Tradition gewordene Dienstagswanderung in Burghaun auf dem Programm. Das Wetter war ideal; Sonnenschein und angenehme Temperatur. Anschließend lecker Frühstück.

      • vor 5 Tagen

  2. Bernhard und 11 andere haben eine Mountainbiketour geplant.

    vor 5 Tagen

    Golden Lady, AllgäuOutdoor und 25 anderen gefällt das.
    1. Bernhard

      Hallo Freunde von Komoot, es ist soweit der Termin für ein Treffen für Biker und Wanderer ist festgelegt. Er ist am Samstag den 11. September ab 13:00 Uhr auf der Burg Herzberg. Die Burg liegt an der B62 zwischen Alsfeld und Breitenbach am Herzberg, bekannt auch vom Musikfestival. Für die weitere Planung würde ich mich über Rückmeldungen der Teilnahme freuen. Mail: Bernhard.gruen@t-online.de

      • vor 5 Tagen

  3. Bernhard und 2 andere haben eine Wanderung geplant.

    vor 6 Tagen

    Sybille, Robert und 7 anderen gefällt das.
    1. Bernhard

      Hallo Freunde von Komoot, es ist soweit der Termin für ein Treffen ist festgelegt. Er ist am Samstag den 11. September ab 13:00 Uhr auf der Burg Herzberg. Die Burg liegt an der B62 zwischen Alsfeld und Breitenbach am Herzberg, bekannt auch vom Musikfestival. Für die weitere Planung würde ich mich über Rückmeldungen der Teilnahme freuen. Mail: Bernhard.gruen@t-online.de

      • vor 6 Tagen

  4. Robert war Rennrad fahren.

    vor 7 Tagen

    02:03
    49,5 km
    24,1 km/h
    380 m
    360 m
    Robert, HD64 und 10 anderen gefällt das.
    1. Robert

      Wenige Stunden vor der 2. Corona-Schutzimpfung wollte ich am Sonntag das ideale Radfahrwetter noch einmal nutzen. Wer weiß, vielleicht ist es dann ja einige Tage nicht möglich.

      • vor 6 Tagen

  5. Robert war wandern.

    14. Juli 2021

    01:09
    5,38 km
    4,7 km/h
    80 m
    80 m
    Robert, Schumi Rhönbiker und 16 anderen gefällt das.
    1. Robert

      Die heutige Runde bin ich schon öfters gelaufen. Aber heute konnte ich von oben auf dem Viadukt Klausmarbach den darunter fließenden kleinen Bach, der eben auch Klausmarbach heißt plätschern hören. Das kommt nur sehr selten vor. Deshalb habe ich den kleinen Bach kurz vor seiner Einmüdung in die Steinbach besucht. Der Bach Klausmarbach ist ein kurzer Bach, der nur ca. 2 km lang ist. Er entspringt am Plätzer, in der Nähe des gleichnamigen Weilers Klausmarbach. Am Fuße des Berges, kurz hinter der Stelle, an der die Bilder von dem kleinen Gewässer gemacht wurden, mündet sie auch schon wieder in die Steinbach und kurz darauf zusammen mit dem Wasser der Steinbach in die Haune. Meist ist im Bachbett kein Wasser zu sehen. Die letzten Tage hatte es viel geregnet, deshalb fließt sie mal wieder.

      • 14. Juli 2021

  6. Robert war wandern.

    13. Juli 2021

    01:18
    6,75 km
    5,2 km/h
    80 m
    60 m
    Robert, Sybille und 14 anderen gefällt das.
    1. Robert

      Die heutige Wanderung in und um Großentaft, inmitten der Berge des hessischen Kegelspiels, erfolgte bei trockenem Wetter. Es wurde jedoch zunehmend schwüler, so dass die Kleidung schlussendlich doch nicht trocken geblieben war.

      • 13. Juli 2021

  7. Robert war wandern.

    7. Juli 2021

    01:11
    6,03 km
    5,1 km/h
    100 m
    100 m
    Robert, HD64 und 10 anderen gefällt das.
    1. Robert

      Heute ging es raus für einen kurzen Spaziergang in und um Burghaun. Das Wetter hatte es gut mit uns gemeint.

      • 8. Juli 2021

  8. Robert war wandern.

    5. Juli 2021

    00:19
    1,44 km
    4,5 km/h
    0 m
    0 m
    Robert, Armin und 8 anderen gefällt das.
    1. Robert

      Weil komoot plötzlich wie aus dem Nichts heraus anfing, die Tour zu speichern, habe ich den Rest der Tour als Teil-2 erstellt. Meine Suche nach der Ruhestätte von Max Planck ist leider ergebnislos geblieben. Dafür bin ich an dem Ehrenfriedhof mit den Kriegsgräbern vorbei gekommen. Im Park waren viele Menschen unterwegs. Einige davon nutzten die zahlreichen Bänke im Park zum Ausruhen.

      • 8. Juli 2021

  9. Robert war wandern.

    5. Juli 2021

    Robert, HD64 und 10 anderen gefällt das.
    1. Robert

      Zur Überbrückung der Wartezeit bei meinem Patiententransport nach Göttingen, hatte ich die Zeit genutzt, und den in der Nähe liegenden Friedhofspark besucht. Die Friedhöfe in großen Städten stehen oft gepflegten Parkanlagen in nichts nach. Das trifft auch auf den Stadt-Friedhof in Göttingen zu, der an der Kasseler Landstraße liegt.
      Das Areal hat eine Fläche von etwa 36 Hektar, auf der sich ca. 40.000 Erd- und Urnengräber befinden. Der alte Stadtfriedhof in Göttingen ist ein historischer Friedhof mit Gräbern bedeutender Gelehrter, darunter Max Planck, Max Born, David Hilbert, Friedrich Wöhler, Otto Hahn und viele weitere. Deshalb nennt man diesen Friedhof auch "Der Friedhof der Nobelpreisträger".

      • 7. Juli 2021

  10. Robert war Fahrrad fahren.

    3. Juli 2021

    Robert, Alberto und 23 anderen gefällt das.
    1. Robert

      Heute stand die Alte-Herren-Tour des 1. FC Wehrda an.
      Besondere Vorkommnisse:
      - ein eBike-Antrieb wollte zunächst nicht funktionieren.
      - ein platter Reifen
      - Krämpfe
      Mit der Cantus-Bahn fuhren wir zunächst von Haunetal/Neukirchen nach Fulda. Dort Umstieg in die HLB nach Gersfeld.
      Auf den Rädern begann dann für unsere kleine Gruppe am Bahnhof in Gersfeld die Radtour auf dem Fuldaradweg. Vorbei an den Fischteichen "Rhönforelle", fuhren wir durch die Orte: Altenfeld, Hettenhausen, Schmalnau, Ried, Lütter, Rönshausen, Welkers, Eichenzell, Löschenrod, Bronnzell und Johannesberg nach Fulda. Dort in der Wiesenmühle war für uns ein Tisch auf der Außenterrasse reserviert. Wir machten ca. eine Stunde Pause, um uns zu stärken.
      Weiter ging es dann mit frischer Kraft vorbei an Maberzell, Gläserzell, Kämmerzell, Lüdermünd, Hemmen, Hartershausen, Üllershausen, dem Pfordter See und Pfordt nach Schlitz. Hier stand Eis essen auf dem Programm. Auf das Eis aus dem Eiscafé Venezia hatten wir uns alle schon sehr gefreut. Den Fuldaradweg befuhren wir dann noch bis Niederjossa. Dort hatten wir den Radweg verlassen in Richtung Solms am Fuße des Sternberg. Der Sternberg bot nun für uns Flachlandradler mit 400 m Höhe und einer Steigungsstrecke zwischen 2 bis 3 km die nächste oder besser gesagt einzig Herausforderung auf dieser Runde. Noch ein kleiner Küppel erwartete uns, den es vorbei am Schloss Hohenwehrda zu überwinden galt. Nun waren wir wieder zurück im Haunetal.
      In einem waren wir uns sicher: "Schön war's".

      • 4. Juli 2021

  11. loading