13

Basti
 

114

Follower

Über Basti

# Aus Magdeburg
# Wanderbegeistert
# Hausgebirge Harz
# Alpen-Fan
# Auf der Jagd nach dem Wanderkaiser

Distanz

1 859 km

Zeit in Bewegung

272:18 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Pascal Hug und 3 andere waren wandern.

    31. Oktober 2020

    01:07
    4,32 km
    3,9 km/h
    40 m
    60 m
    Havelbiker, KubiM und 82 anderen gefällt das.
    1. Pascal Hug

      Unseren traditionellen Halloween Spaziergang fand dieses Jahr in Groß Santersleben statt, direkt im Anschluss gingen die Läufer nochmals auf die Piste und lauften die ähnliche Strecke nochmals.Zum Abschluss gab es ein gemütliches Beisammensein.

      • 1. November 2020

  2. Basti war wandern.

    28. Oktober 2020

    00:53
    4,61 km
    5,2 km/h
    10 m
    10 m
    1. Basti

      Eine kleine Runde in der Heimat, mit Elbdeich, Hafen und Wallanlagen.

      • 20. November 2020

  3. Basti war wandern.

    24. Oktober 2020

    05:01
    29,2 km
    5,8 km/h
    830 m
    830 m
    Bernd und Joël Wille, Maria Grazia und 55 anderen gefällt das.
    1. Basti

      Moselsteig - Mit seinen 365 km verbindet dieser an der Mosel gelegene Fernwanderweg die Städte Perl und Koblenz.Meine Tour startete heute morgen in Kobern-Gondorf. Der Weg führte über Stock und Stein, durch herbstlich bunte Wälder, durch Weinberge, über Trails und Klettersteige. Auch führte ein Teil der Strecke über den Moselhöhenweg und den Mosel-Camino. Unterwegs kam ich an mehreren Burgen, Kapellen, vielen tollen Aussichtspunkten und an gepflegten Rastmöglichkeiten vorbei. Fazit: Eine tolle Tour mit viel Berg und Tal, toller Fernsicht und sehr gepflegten, teilweise anspruchsvollen Trails 😀

      • 24. Oktober 2020

  4. Basti war wandern.

    17. Oktober 2020

    04:09
    23,7 km
    5,7 km/h
    560 m
    570 m
    Ramon, Jutta und 48 anderen gefällt das.
    1. Basti

      Heute ging es in die Erholungs- und Wintersportstadt Benneckenstein im Unterharz.Bei feinem Harzer Dauerniesel sammelten Luna und ich sechs Stempel für die Harzer Wandernadel und überquerten unterwegs sogar die Grenze zwischen Sachsen-Anhalt und Thüringen. Für mich war der zweite Teil der Strecke der schönere, da es hier mehr über Stock und Stein ging und die Natur insgesamt wilder war. Ein Highlight war der 50 m hohe, begehbare Carlsturm, von dem ihr über den ganzen Oberharz bis hin zum Kyffhäuser gucken könnt, wenn gerade kein Nebel ist 😉Fazit: Eine verhältnismäßig einfach zu wandernde Tour, die gerade am Anfang etwas langweilig war, sich zum Ende aber steigerte 😀

      • 17. Oktober 2020

  5. Basti war wandern.

    10. Oktober 2020

    02:54
    13,6 km
    4,7 km/h
    530 m
    490 m
    Maria Grazia, Ottchen HBS und 51 anderen gefällt das.
    1. Basti

      Heute ging es mit Frau, Hund und den Schwiegereltern in den Harz.Als Biker haben meine Schwiegereltern den Harz bislang im Großen und Ganzen nur von der Straße erlebt. Als sie mich fragten, ob wir nicht mal zusammen wandern wollen, bot sich das Ilsetal als toller Einstieg an.So ging es also über die Ilsefälle und Paternosterklippen zum Ilsestein. Nach einer kurzen Kaffeepause ging es zurück zum Wanderparkplatz, wo unsere Tour endete 😉

      • 10. Oktober 2020

  6. Basti war wandern.

    4. Oktober 2020

    06:56
    38,6 km
    5,6 km/h
    540 m
    790 m
    Andi, Cosmin Rusu und 54 anderen gefällt das.
    1. Basti

      Heute morgen ging es in die Schlussetappe des Hexenstiegs.Der Weg führte von Königshütte über das Bodetal nach Thale. Im Vergleich zum ersten Tag waren dieses Mal mehr Bergwanderwege zu absolvieren und auch das etwas anspruchsvollere Bodetal forderte kurz vorm Ziel Aufmerksamkeit und Kondition.An dieser Stelle einen großen Dank für eure motivierenden Worte nach der gestrigen Etappe 👍Fazit: Tolle zwei Tage auf dem Hexenstieg, der zu recht einer der Top Trails of Germany ist und als Qualitätswanderweg ausgezeichnet wurde 😀

      • 4. Oktober 2020

  7. Basti war wandern.

    3. Oktober 2020

    09:45
    60,3 km
    6,2 km/h
    1 280 m
    1 080 m
    Ev Ot, Andi und 64 anderen gefällt das.
    1. Basti

      Tag 1 meiner Reise über den Harzer-Hexen-Stieg.Der heutige Tag führte mich von Osterode über den Brocken nach Königshütte.Bergbau, Wasserwirtschaft, Brocken und insgesamt eine tolle Natur. Dazu noch gut ausgeschilderte und wanderbare Wege.Fazit: Es war ein gelungener Auftakt. Morgen geht es weiter 😀

      • 3. Oktober 2020

  8. Basti war wandern.

    26. September 2020

    Ottchen HBS, Maria Grazia und 47 anderen gefällt das.
    1. Basti

      Heute ging es mit Jörg und Pascal in den Harz nach Ilsenburg.Über den Westerberg und durchs Rhontal am Schwarzen Graben entlang führte uns der Weg ins Ilsetal. Insbesondere die Oberen Ilsefälle waren ein wahres Highlight für mich.
      Von dort aus ging es weiter zu den Zeterklippen, welche mit 930 m Höhe doch schon recht stattlich aus der Landschaft ragten. Von hier ging es dann über den Ilsestein zurück zum Wandererparkplatz nach Ilsenburg, wo die Tageskarte nunmehr 5 Euro kostet.
      Fazit: Auch bei teils starkem Regen eine tolle Tour, größtenteils über Trails und sonstige naturbelassene Wege. Das Ilsetal ist und bleibt mein persönliches Harz-Highlight 😀

      • 26. September 2020

  9. Basti war wandern.

    20. September 2020

    04:52
    18,0 km
    3,7 km/h
    2 080 m
    860 m
    Biermie, Lukas und 54 anderen gefällt das.
    1. Basti

      Vernunft gegen Wille - Heute Morgen startete ich am Königssee in Schönau. Ziel war eigentlich der über 2.500 m Hohe Göll. Eigentlich, denn ich hatte die Rechnung ohne den Wirt gemacht.Nach einem fordernden aber guten Einstieg in die Natur veränderte sich die Landschaft recht schnell und wurde immer unwegsamer. Ob Felskraxelei oder das Überwinden von Kieswänden, selbst meine Stöcker kamen heute an ihre Grenzen. Ich auch. Nach etwas mehr als 7 km und über 1.000 Höhenmetern entschloss ich mich zum Umkehren. Aufgrund des immer schroffer werdenden Geländes konnte ich zuletzt in 15 min nur noch 150 m Weg schaffen. Da sich zum frühen Nachmittag Gewitter in den Hochlagen angekündigt hatte, kehrte ich also um.Als ich wieder ins Tal kam, erwartete mich schönster Sonnenschein. Ich entschloss mich also, eine Runde in mittlerer Höhe zu gehen. Und so konnte ich die Gipfelkreuze vom Hinteren Brandkopf (1.156 m) und vom Jenner erobern. Abschließend ging es mit der Jennerbahn zurück ins Tal.

      • 20. September 2020

  10. Basti war wandern.

    19. September 2020

    05:30
    20,8 km
    3,8 km/h
    2 050 m
    2 030 m
    Cosmin Rusu, Jutta und 51 anderen gefällt das.
    1. Basti

      Mit Stirnlampe und in aller Früh ging es heute in Richtung Watzmann. Die Mittelspitze, der höchste Watzmanngipfel, war mein Ziel.Steil ging es zum Watzmannhaus und weiter zum Watzmann Hocheck hinauf. Auf den ersten 10 km der Tour waren bereits 2.000 Höhenmeter zu meistern.Am Hocheck hieß es dann das Klettersteigset anziehen. Über den Gipfelgrat und an ihm entlang ging es weiter zur Mittelspitze, von wo ich einen herrlichen Blick auf den Königssee hatte. Gerade das letzte Stück vom Weg war häufig nicht sicherbar, da keine Stahlseile vorhanden waren (Schwierigkeit T5). Fazit: Eine tolle Tour, die es in vielerlei Hinsicht in sich hatte. Aber: Ich würde es wieder tun 😀

      • 19. September 2020

  11. loading