Letzte Aktivitäten

  1. Mo war wandern.

    vor 17 Stunden

    Andre, Karin Kreutz und 14 anderen gefällt das.
    1. Mo

      Eigentlich bin ich eher schwer in die Gänge gekommen😟😴Aber um die Mittagszeit habe ich den Schweinehund letztlich doch besiegen💪können und konnte bei herrlichem Wanderwetter die Tour starten. Heute war ich auch mal abseits der Wege unterwegs. Immer wieder gerne streife ich am Wielener See entlang. Dort erwartet mich regelmäßig ein toller Ausblick auf den See und absolute Ruhe und Entspannung😇 Auch heute wieder😊
      Nach 3 Seen, 2 NSG und der Schwentinequerung später kam ich glücklich, zufrieden und wohlbehalten wieder in meiner Kleinstadt an.
      What a day for a daydream🐝

      • vor 16 Stunden

  2. Mo war Fahrrad fahren.

    vor 6 Tagen

    Micha und Willy, Karsten und 15 anderen gefällt das.
    1. Mo

      Schiet Wetter am Morgen, aber der Nachmittag entschädigte für das geduldige Warten mit 1a Sonnenschein😊
      Bei Ehlers am Schönberger Strand gibt's die besten Fischbrötchen und vielerlei mehr. Da kam so einiges zusammen. Qualität hat halt seinen Preis😏
      Gestärkt und ausgeruht ging's zurück (mit kurzen Zwischenstopps am Schloss/Herrenhaus in Salzau und der schönen Badestelle in Grabensee) nach Preetz.
      C'est si bon🙃

      • vor 6 Tagen

  3. Mo war Fahrrad fahren.

    28. März 2020

    Gunnarsson, AndiT und 14 anderen gefällt das.
    1. Mo

      Bei sonnigem Wetter ging's von Preetz aus an Feldern vorbei in das beschauliche Städtchen Plön. Mit unter 10.000 Einwohnern eher klein für eine Kreisstadt kann der Ort aber mit einem, wie ich meine, imposanten Schloss aufwarten. Vom Schlossberg aus eröffnet sich ein toller Rundblick über die Dächer von Plön bzw. auf den Großen Plöner See.
      Die gesamte Schlossanlage mit dem Prinzenhaus, Marstall, Reithaus (auch Uhrenhaus genannt),
      Kommandeursvilla usw. beeindruckt immer wieder. Über den Schlosspark führte die Tour auf die Prinzeninsel, um anschließend ein Stück weit an der Schwentine entlang
      heimwärts zu radeln.
      Zum Abschluss Käffchen und die Sonnenstrahlen auf der Terrasse genießen😊

      • 28. März 2020

  4. Mo war wandern.

    25. März 2020

    Anja, Gunnarsson und 16 anderen gefällt das.
    1. Mo

      In diesem Jahr wollte ich ohnehin die Geltinger Birk bewandern. Die Glaskugel hatte Sonnenschein prophezeit und wir wurden nicht enttäuscht. Also morgens die Sachen gepackt und ab gen Norden. Die Geltinger Birk wird nach der Infotafel bundesweit als Hotspot der Biodiversität bezeichnet und davon konnten wir uns eindrucksvoll überzeugen. Für die Pflegebeweidung sorgen Koniks (Wildpferde) und Robustrinder. Die Birk liegt an einer der Hauptvogelzugrouten über die Ostsee. Es gibt viel zu sehen und zu hören und ist generell ein Erlebnis, sich insbesondere über die Weideflächen inmitten des NSG's zu bewegen. Die Zeit vergeht viel zu schnell und die schönen Momente müssen noch verarbeitet werden. Eine klare Empfehlung an alle, die diese Ecke noch nicht aufgesucht haben.
      Durch die Birk führen verschiedene Rundwanderwege von unterschiedlicher Länge. Also für jeden etwas im Angebot. Bänke in ausreichender Anzahl laden zum Genießen und Entspannen ein😊

      • 25. März 2020

  5. Micha und Willy, Ingwer und 15 anderen gefällt das.
    1. Mo

      Bei herrlichem Frühlingswetter war ich zur Abwechslung einmal mit dem Fahrrad unterwegs.
      Ist schon beschwerlich, wenn man lange nicht mehr auf dem Sattel saß🙈
      Das muss sich ändern😅
      Von Preetz aus zog es mich über Sieversdorf, Kirchbarkau, Schönhorst zunächst nach Bissee. Bekannt durch die gute Location, die jetzt auch Übernachtungen anbietet, Einrichtungen von Russ und allerlei mehr. Schaut 'mal vorbei. Ab Mai - so der Virus es zulässt- kann die Ausstellung des Skulpturen-Sommers auch in den Gärten des Ortes wieder bestaunt werden. Von Bissee bin ich quasi querfeldein zu den Lehrpfaden Bothkamp-Hof Siek geradelt. Den Bodenlehrpfad bin ich 👣 abgelaufen. Die Abkühlung☃️ tat gut und ein Rezept für einen Eierlikörkuchen war auch noch zu entdecken. Kurz noch einen Blick auf die Fliegerkoppel geworfen, um die Heimreise über die landschaftlich reizvolle und abgelegene Ecke Löhndorf/Nettelau nach Preetz anzutreten😊 Allerbest, würde ich meinen👍

      • 24. März 2020

  6. Ingwer, Gunnarsson und 17 anderen gefällt das.
    1. Mo

      Nein, in Sande blieb das Gefährt nicht
      stecken, eine Oase konnte ich auch nicht entdecken. Mit der Wüste im Rücken ging's auch noch quer durch Lappland. Ab Gut Seedorf wollte ich die Landschaft Richtung des Ortes mit dem grandiosen Namen Weitewelt nun doch zu Fuß erkunden.
      Diejenigen, die auf asphaltierten Böden  nicht zurechtkommen, können eigentlich jetzt das Lesen einstellen. Ein Großteil der Tour verläuft nun 'mal auf Straßenbelag🤷‍♂️
      Die Wanderung führte um das landschaftlich reizvoll eingebettete NSG "Seedorfer See und Umgebung". Die Highlights waren für mich das Torhaus in Seedorf und die auf einer Länge von 2 km Richtung Seedorf zu bewandernde Eichenallee. Auch bei dem herrlichen Wetter war so gut wie keine Menschenseele anzutreffen. In dieser sehr abseits gelegenen Ecke kann man die Stille und Weite genießen, die Eindrücke auf sich wirken lassen und die aktuell gebotene Abstandsregel problemlos einhalten. Ich konnte vollends zufrieden und gut erholt die Rückreise antreten😊

      • 21. März 2020

  7. Anja, Matto1604 und 13 anderen gefällt das.
    1. Mo

      Um und in Eutin konnte ich die Woche schön ausklingen lassen. Nach anfänglich etwas wolkenverhangenem Start klarte auch der Himmel immer weiter auf. Die Wege um den See waren gut zu bewandern. Eutin erstrahlte im schönsten Sonnenschein. Ein Abstecher in den Schlossgarten lohnt auch zu dieser Jahreszeit und das vom Vortag entgangene Eisvergnügen konnte ich doppelt nachholen. Alles bestens; die neue Woche kann kommen🙃

      • 15. März 2020

  8. Mo war wandern.

    14. März 2020

    Sonja und BC Gladis, Matto1604 und 15 anderen gefällt das.
    1. Mo

      Mit Verstärkung an meiner Seite und rundum Sonnenschein ging's vom Museumsbahnhof Schönberger Strand über Stakendorf, das NSG "Strandseelandschaft bei Schmöl" zur Seebrücke am Schönberger Strand. Kleine, abwechslungsreiche Runde. Zur Seebrücke hin nahm der Besucherstrom erheblich zu. Die Eisdiele hatte leider noch nicht geöffnet und bei Ehlers hätten wir eine Ewigkeiten für ein Fischbrötchen anstehen müssen😥Aber auch ohne diese Stärkung war die noch verbleibende Strecke bis zum Parkplatz zu bewältigen. Immerhin konnte wir letztmalig gebührenfrei parken😊Die Museumsbahnen (in dieser Vielfalt einzigartig in Deutschland) verkehren ab Mai zwischen Schönberger Strand und Schönberg und einige Züge pendeln noch bis zum Kieler Hbf. Hoffen wir einmal, dass die Kleinbahnen auch dieses Jahr zum Einsatz kommen.

      • 14. März 2020

  9. Matto1604, Gunnarsson und 23 anderen gefällt das.
    1. Mo

      Ich habe heute quasi den ganzen Tag am Westensee verbracht und es war klasse und anstrengend zugleich. Eine gefühlte halbe Ewigkeit ging es bergauf bergab. Aber die Rundtour hatte, davon abgesehen, so einiges mehr zu bieten. Handtuch oder Gummistiefel? Ohne eines dieser Utensilien hätte ich die Tour gar nicht antreten können. Besonders im NSG Ahrensee und nordöstlicher Westensee kam ich stellenweise nur 👣👣 voran. Mit dem Handtuch im Gepäck hatte ich ja vorgesorgt. Schön war's, wieder Sohlen unter den Füßen zu spüren😅. Ich wanderte an verschiedenen Seen, insbesondere aber am Westensee vorbei. Aufgelockert wurde das Ganze durch Abschnitte an denen ich weit über Felder, Wiesen bzw. Weideflächen blicken konnte. Alte, durch den Wind bizarr verformte Bäume prägen das Landschaftsbild. Das durch das Totholz surreale Bild der bewaldeten Flächen trübte meinen Blick ein Stück weit ein😥

      • 11. März 2020

  10. Gunnarsson, Ralf und 21 anderen gefällt das.
    1. Mo

      Durch die Niederschlagsmengen der vergangenen Wochen hat sich das Landschaftbild schon ein Stück weit verändert. Wege sind nicht oder nur mit Gummistiefeln passierbar, auf Feldern, Äckern und Weideflächen haben sich teichartig anmutende Wasserflächen gebildet. So auch in Preetz bzw. dem Preetzer Umland. Das wollte ich mir heute genauer ansehen. Zu meiner Überraschung hatte sich die Sonne stellenweise durch den wolkenverhangenen Himmel gekämpft und der Regen setze erst ein, nachdem ich wieder in heimischen Gefilden angekommen war. Alles gut. Kaum jemand unterwegs. Das waren eigentlich schon meine persönlichen Highlights.

      • 8. März 2020

Mos Touren Statistik

Distanz1 433 km
Zeit166:27 Std