8

Pia Mia
 

18

Follower

Über Pia Mia
Distanz

676 km

Zeit in Bewegung

138:25 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Pia Mia war wandern.

    vor 2 Tagen

    04:16
    19,6 km
    4,6 km/h
    430 m
    430 m
    Birgit, Kathrin und 17 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      In Unterrueden die Wanderung gestartet war mein erstes Ziel der Wipperkotten, den ich mir einmal anschauen wollte! Von da aus wechselte ich bei Friedrichsaue die Flussseite und ging bis Haus Fähr. Nach dem Anstieg erfreute mich ein schöner Blick von den Wupperhängen auf Rüden, die Wupper sowie die zurzeit bunten Wälder🍂 Über Serpentinen ging es wieder bergab nach Ruedenstein und von hieraus bis nach Balkhausen durch Auen am Wasser entlang. Der Rückweg führte über Gut Hohenscheid , Höhscheid und Widdert zurück bis nach Rüden, wo ich die Tour bei lecker Kaffee und Kuchen ausklingen ließ.🥾

      • vor 17 Stunden

  2. Pia Mia und Gerd waren wandern.

    18. Oktober 2020

    01:35
    6,58 km
    4,1 km/h
    130 m
    130 m
    Gerd, Pia Mia und 9 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      Dieser Kurztripp ging bei nebligem Herbstwetter entlang dem Hagener Freilichtmuseum bergan Richtung Selbecke. Immer wieder kann man durch den Blättervorhang des Laubwaldes einen schönen Blick auf verschiedene Häuserensembles im Museum erhaschen! Das Museum selbst ist auch sehr sehenswert, ich kenne es jedoch schon und es macht wohl mehr Spaß, an einem lauen Sonnentag dort zu verweilen!

      • vor 6 Tagen

  3. Pia Mia war wandern.

    17. Oktober 2020

    Pia Mia, Reinhard B. 🔔 und 15 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      Vom Bahnhof in Ründeroth ging es heute vom Flüsschen Agger aus steil ansteigend in die Höhenlagen zum Aussichtsspunkt am Haldyturm. Besteigt man noch den nicht sehr hohen Turm, wird man mit einem phantastischen Fernblick über das Aggertal und die hügelige Landschaft des (Ober)bergischen Landes rundum belohnt. Bei sonnigem Wetter sicher noch schöner! Nach einem kurzen Stopp gingen wir den Wanderweg A 9 weiter in Richtung Stiefelhagen. Auf der Strecke eröffnen sich immer wieder schöne Aussichten in die waldreiche Umgebung. Alpakas und Lamas sind bei Hollenberg auf der Weide zu beobachten, sie leben auf dem hier angesiedelten "Balsamhof". Oberhalb des Weilers führt der Weg zuerst über die schmale, wenig befahrene Landstrasse ein Stück bergauf und schließlich durch den Wald hinab zurück ins Aggertal bis nach Oesinghausen. Von hier folgten wir dem Wanderweg an der Agger entlang zurück zum Ausgangspunkt. Eine sehr schöne, abwechslungsreiche Tour!

      • 17. Oktober 2020

  4. Pia Mia und Gerd waren wandern.

    13. Oktober 2020

    Pia Mia, Beate und 20 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      Vom Vorbecken Höhemühle ging es über Wald-und Feldwege den ausgewiesenen Wanderweg D6 entlang, der einige tolle Weitblicke über das Tal der Dhünntalsperre bot. Schöne Strecke, nur gab es leider zuviele asphaltierte Abschnitte.

      • 13. Oktober 2020

  5. Pia Mia war wandern.

    4. Oktober 2020

    Pia Mia, Nico und 9 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      Aussichtsreiche Tour über die Ruhrhöhen bei Witten - Bommern! Waldstücke wechseln sich ab mit freien Weidenflaechen , die eine schöne Fernsicht freigeben!

      • 13. Oktober 2020

  6. Pia Mia war wandern.

    3. Oktober 2020

    01:05
    4,07 km
    3,8 km/h
    100 m
    120 m
    Pia Mia, Nico und 6 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      Der Blick von der Burgruine Isenberg auf das Ruhrtal ist wunderschön! Die Gegend lohnt auf jeden Fall für eine längere Tour... leider war es sehr regnerisch, so das wir abgekürzt haben.

      • 13. Oktober 2020

  7. Pia Mia war wandern.

    25. September 2020

    01:28
    7,47 km
    5,1 km/h
    170 m
    180 m
    Reinhard B. 🔔, RobertO und 23 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      🏞️🤫

      • 25. September 2020

  8. Pia Mia war wandern.

    20. September 2020

    Pia Mia, Gerd und 8 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      Viel Landschaft....schöne Fernsicht... Kaiserwetter inklusive! 🌄
      Ein schöner Tag!

      • 20. September 2020

  9. Pia Mia und Gerd waren wandern.

    18. September 2020

    02:01
    9,63 km
    4,8 km/h
    220 m
    220 m
    Pia Mia, Kathrin und 14 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      Heute waren wir im Ülfetal bei Radevormwald. Am Ülfebad starteten wir unsere Tour Richtung Dahlerau, um uns dort die Wülfing-Industriewerke anzuschauen. Beeindruckend schöne Architektur damals, kein Vergleich mit den Betonsünden aus den 60er bis 80er Jahren des 20. Jahrhunderts. Sehr sehenswert!
      Von hier aus folgten wir ein Stück der Wupper flußaufwärts, danach kann ich diese Strecke echt nicht mehr empfehlen! Bei Vogelsmühle überquerten wir die Wupper und folgten der Strasse bergauf, um dort oberhalb des Wohngebiets in den Wald zu gelangen. Wir hatten die Strecke für den Rückweg durch dieses Waldstück geplant, mussten aber leider den größten Teil des Weges wegen Sperrung von Waldwegen durch Eigentümer an der viel und schnell befahrenen Ülfe-Wuppertalstraße entlang zurücklegen und hoffen, das es gut geht. Schade...sonst sehr schöne Gegend!

      • 18. September 2020

  10. Pia Mia und Gerd waren wandern.

    17. September 2020

    01:48
    7,98 km
    4,4 km/h
    180 m
    170 m
    Pia Mia, Gerd und 14 anderen gefällt das.
    1. Pia Mia

      Den Tipp habe ich hier aus Komoot erhalten. Obwohl schon öfter an Schloß Hohenlimburg unterwegs gewesen, kannte ich dieses schöne Gebiet noch nicht!
      Das Ensemble der Brenscheider Korn- und Ölmuehle liegt malerisch im Nahmerbachtal zwischen Hohenlimburg und Nachrodt-Wiblingwerde! Seit Anfang des 17.Jhrds wurde hier Korn gemahlen und Brot gebacken; die in der Mitte des 19. Jhrds erbaute Ölmühle verarbeitete Raps.
      Im Nahmerbachtal liegen zahlreiche ehemalige Wassermühlen, Drahtziehereien und alte Industrieanlagen mit kunstvoll verzierten Ornamenten im Backsteingemaeuer. Bereits die Anfahrt über die Obernahmer Strasse zu den Mühlen ist daher optisch ein Genuß!
      Diese liegen mitten im Wald, friedlich und zurück gezogen, erreichbar über eine schmale Zufahrtstrasse. Von hier starten mehrere kurze oder beliebig lange Wandertouren. Unser Weg führte uns vorbei am Wildgehege Mesekendahl bergan über die Hofschaft Sonnenscheid und bergab zurück in das malerische Tal bis nach Brenscheid. An der Kornmühle werden frische Forellen und andere Leckereien Speisen im Gastbetrieb angeboten. Total schöne Gegend, hier werde ich bestimmt bald noch einmal herkommen🥾

      • 17. September 2020

  11. loading