11

Günter L.S.

Über Günter L.S.

Vorwiegend in ganz Baden-Württemberg unterwegs

Distanz

1 283 km

Zeit in Bewegung

224:28 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Günter L.S. war wandern.

    vor 3 Tagen

    02:25
    10,5 km
    4,3 km/h
    360 m
    340 m
    Manne22, Ömchen & Öpchen und 30 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Bei Februar T-Shirt Wetter um und über die Achalm gewandert. Als Junge hatte ich ein Buch bekommen über Reutlingens Hausberg Achalm mit der gleichnamigen Burg der Grafen von Achalm. Besonders die Legende von der Namensgebung hatte es mir angetan. Der Mordanschlag des tödlich getroffenen Burgherrn Graf Egino. Im Todeskampf sollen seine letzten Worte:
      "Ach Allm..." gewesen sein.
      Wobei er den gemeinten Ausruf "Ach Allmächtiger" auf Grund seines eintretenden Todes nicht mehr aussprechen konnte. Von der ursprünglichen Burg sind ausser ein paar Mauerreste nichts mehr zu sehen.
      1838 wurde der nachgebaute Bergfried errichtet. Man kann ihn heute noch besteigen. Oben hat man dann einen phantastischen Rundumblick.

      • vor 3 Tagen

  2. Günter L.S. war wandern.

    vor 5 Tagen

    Ömchen & Öpchen, 🌼 verdreht 🌼 und 31 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Start am Friedhof in Burladingen. Der Kreuzfelsenweg ist eine schöne Runde über die ehemalige Burg Hohe Wacht, vorbei an der Karsthöhle Höllenstein, der Ruine Ringelstein und weiter zur Ruine Nähberg- Hohenringingen. Es steht nur noch der Bergfried, den man aber besteigen kann. Von oben hat man eine gute Ausicht auf Ringingen. Neben der Ruine bietet sich eine Grillstelle für eine Rast an.

      • vor 5 Tagen

  3. Günter L.S. war wandern.

    vor 6 Tagen

    🌼 verdreht 🌼, Rolf Hähnle und 33 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Inspiriert von Xanade habe ich die Max-Eyth-See Runde entliehen. Vielen Dank fürs reinstellen. Zuerst am Neckar entlang über den Max-Eyth-Steg in die Weinberge. Unterhalb und am Rande von Freiberg und Mönchfeld auf dem Weinwanderweg und 4 Burgenweg nach Mühlhausen. Kurze Rast an den letzten Resten der Engelsburg. Weiter über den Neckar immer am Ufer entlang, kurz hoch zur Burgruine Hofen. Der Rückweg dann
      an der Hofener Schleuse vorbei zum Ausgangspunkt Max-Eyth-See. Alles in Allem eine sehr schöne Runde. Reizvoller bestimmt im Spätsommer oder Herbst bei der Traubenernte 🍇und wenn die Besenwirtschaften wieder geöffnet haben.🍷

      • vor 6 Tagen

  4. Günter L.S. war wandern.

    20. Februar 2021

    01:52
    8,19 km
    4,4 km/h
    50 m
    60 m
    Tine Ti, Jelo und 36 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Inspiriert durch Manfred, mal wieder an meiner alten Wirkungsstätte, wo ich 10 Jahre lang Kundendienst gefahren bin. Aber das ist auch schon wieder 25 Jahre her. Man glaubt es kaum was sich in dieser Zeit alles in Möhringen getan hat. Überall wurde und wird im grossen Stil gebaut. Selbst der Riedsee ist teilweise abgelassen um die komplette Uferpromenade neu zu gestalten. Aber die Bäckerei Hess mit ihren guten Laugenbrezeln 🥨die gibt es noch. 🤩
      Leider war sie schon geschlossen als ich vorbei kam🤔 Schade.

      • 20. Februar 2021

  5. Günter L.S. war wandern.

    17. Februar 2021

    Jelo, 🌼 verdreht 🌼 und 32 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Bei wechselhaften Aprilwetter auf den Spuren von Xanade. Vielen Dank dafür.
      Am Engelbergturm vorbei in die Leonberger Altstadt wo ein kurzzeitiger Schauer uns nass erwischte. Im Pomeranzengarten schien dann wieder kurzzeitig die Sonne. Beim Abstieg ins Glemstal wurde es wieder kalt und wolkig. Die Glems war an den Ufern noch leicht vereist und der Glemsmühlenweg wird gerade neu gestaltet. Die neuen Liegen und Bänke sowie die Hinweistafeln stehen schon und können benutzt werden. Wir werden im Sommer nochmal vorbeischauen wenn alles fertig ist.

      • 17. Februar 2021

  6. Günter L.S. war wandern.

    14. Februar 2021

    Jelo, Sonja und 30 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Nach den kalten Tagen war es heute richtig entspannt.
      Sonne, Schnee, leichte Brise und erträgliche Temperaturen, dazu noch eine tolle Strecke.
      Wanderherz was willst du mehr.

      • 14. Februar 2021

  7. Günter L.S. war wandern.

    11. Februar 2021

    🌼 verdreht 🌼, Jelo und 35 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Das Wintermärchen geht weiter. Start bei eisigen -13 Grad. Jetzt weiß ich auch woher der Name Kaltenbronn kommt🥶. Nächstes Mal geht's nach Warmbronn🥵
      Der ca. 2km lange Bohlenweg durch das Hochmoor am zugeschneiten Wildsee vorbei ist traumhaft. Danach zusammen mit den Langläufer neben den gespurten Loipen entlang.
      Ab dem späten Vormittag war auf den Loipen Betrieb. Am Wochenende geht's hier richtig ab.
      Vom Hohloh Turm bis zum Parkplatz ist man dann wieder alleine.
      PS: Bild 1, verdiente Kaffeepause, gehört an den Schluß.

      • 11. Februar 2021

  8. Günter L.S. war wandern.

    9. Februar 2021

    Sonja, Rolf Hähnle und 45 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Vom Parkplatz Naturfreundehaus gestartet, bei schlechter Fernsicht vorbei am Schönbuchturm zu den Fischteichen. Nach deren Umrundung über die Nordseite des Schönbuchtunnels A81 weiter Richtung Schlossberg. Da die Stiftskirche heute geöffnet und beheizt war, konnten wir sie in aller Ruhe genießen.
      Über den Marktplatz vorbei am Rathaus stiegen wir wieder hoch zur Aussichtskanzel auf dem Schloßberg. Auf den Stufen nach oben gab der Zusatzakku von der Powerbank auch noch den Geist auf. War wohl zu kalt. Somit wurden die letzten 3 km nur als Strich aufgezeichnet. Deshalb gibts dann auch keine Bilder mehr. Aber der Weg vom Schlossberg über den Waldseilgarten/Jahnhütte zum Naturfreundehaus ist gut ausgeschildert und nicht zu verfehlen. Hat heute richtig Spaß gemacht.

      • 9. Februar 2021

  9. Günter L.S. war wandern.

    26. Januar 2021

    Christof 🏔🚶🏽‍♂️🐕, Juschu und 42 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Parken am Herrenberger Waldfriedhof bzw. Naturfreundehaus.
      An schönen Wochenenden nicht zu empfehlen, da in unmittelbarer Nähe vom Hotspot Schönbuchturm.
      Vorbei am Damwildgehege, dann immer am Trauf entlang mit schönen Ausichtspunkten übers Gäu zur Alb und Schwarzwald. Der Rückweg auf halber Höhe durch die Streuobstanlagen von Kayh und Mönchberg zurück zum Ausgangspunkt. Diese Wanderung ist speziell im Frühjahr zur Kirschblüte zu empfehlen.

      • 26. Januar 2021

  10. Günter L.S. war wandern.

    24. Januar 2021

    🌼 verdreht 🌼, Tine Ti und 28 anderen gefällt das.
    1. Günter L.S.

      Start am Westbahnhof. Über den Ursrain zum geografischen Mittelpunkt Baden-Württemberg in dem kleinen Wäldchen Elysium. Dieser Mittelpunkt wurde 1986 errechnet nach der "Gauß'schen Flächenformel".
      Es gibt noch einen zweiten geografischen Mittelpunkt in Böblingen seit 2017. Dieser wurde errechnet mit der
      "Extremwertberechnungsmethode". Wie auch immer, so kann man zwei Wanderungen machen😃. Vorbei am zur Zeit komplett geschlossenen Botanischen Garten (auch die Außenanlagen😩) zum aussichtsreichen Steinenbergturm. Da war Vorsicht geboten. Die Stufen waren total vereist. Zurück zum Westbahnhof über das Wasserrückhaltebecken, das zur Zeit aber kein Wasser führt.

      • 24. Januar 2021

  11. loading