7

DreiFarben

57

Follower

Über DreiFarben

Der Mensch braucht bei den besten Flügeln seiner Phantasie
auch ein Paar Stiefel für das Pflaster.
Ach, dem Menschen fehlen oft weniger die Flügel als die Anhöhe,
auf der er den Flug anfängt.
Heiterkeit oder Freudigkeit ist der Himmel
unter dem alles gedeiht.
Die Freude und das Lächeln
sind der Sommer des Lebens.
Jean PaulDreiFarben@gmx.de

Distanz

1 587 km

Zeit in Bewegung

305:05 Std

Letzte Aktivitäten
  1. DreiFarben war wandern.

    vor 2 Tagen

    03:12
    20,3 km
    6,3 km/h
    60 m
    50 m
    Sven, Paul und 23 anderen gefällt das.
    1. DreiFarben

      Im Berliner Stadtforst war bei diesen heißen Temperaturen kein Mensch unterwegs. Dabei war es ein angenehmes Wechselspiel von Sonne und Schatten. Richtig viel Betrieb war dann am Habermannsee. Zugegeben, das kühle Nass tat auch mir gut. Am Wuhle-Ufer blühten und dufteten Dutzende Holundersträucher. Da werde ich diese Woche noch mal ordentlich Dolden pflücken. Mit meinem selbstgemachten Sirup schmeckt mir der Hugo einfach einmalig gut. Allein: die Wuhle führt kein Wasser mehr; sie ist komplett ausgetrocknet.

      • vor 2 Tagen

  2. DreiFarben war wandern.

    vor 3 Tagen

    03:47
    19,9 km
    5,3 km/h
    80 m
    70 m
    Sven, Benno ⚓ und 15 anderen gefällt das.
    1. DreiFarben

      Eine sehr schöne Rundtour ab Löwenberg. Der Weg über Schloss Liebenberg führt an sieben Seen vorbei. Da heißt es Geduld zu bewahren, aber es lohnt sich: die schönste Badestelle besitzt der letzte See, der Kleine Lankesee. Das Wasser war überhaupt nicht kalt und samtig weich.

      • vor 3 Tagen

  3. DreiFarben war wandern.

    vor 5 Tagen

    01:41
    4,42 km
    2,6 km/h
    20 m
    40 m
    Daggy☀️🌻🚶🏼‍♀️, Silke und 13 anderen gefällt das.
    1. DreiFarben

      Letzte Runde in Warschau, bevor es morgen wieder nach Berlin geht. Noch einmal richtig gut essen, diesmal ins "Kieliszki na Próżnej". Überhaupt ist die polnische Hauptstadt ein Eldorado für Feinschmecker. Gern habe ich "by the way" nochmal den Kulturpalast ins Visier genommen; das Licht dazu war optimal.

      • vor 5 Tagen

  4. DreiFarben war wandern.

    vor 5 Tagen

    03:17
    15,1 km
    4,6 km/h
    20 m
    60 m
    Nancy, Steffi✨ und 19 anderen gefällt das.
    1. DreiFarben

      Diesmal stand die Weichsel im Mittelpunkt. Ein langer Abschnitt des Weges führte am westlichen Ufer des breiten Flusses entlang. Wirklich bezaubernd anzusehen waren die vier "Blumentänzerinnen" im Schlossgarten. Die Entenküken im Lazienki-Park liefen mir freudig entgegen, direkt vor die Linse. Und als würdiger Abschluss dieser Runde stand ein Besuch der Aussichtsplattform im 30. Stock des Kulturpalastes an, dem Wahrzeichen Warschaus. Ich war schwer beeindruckt von diesem Überbleibsel des Sozialistischen Klassizismus.

      • vor 5 Tagen

  5. DreiFarben war wandern.

    vor 6 Tagen

    04:08
    20,5 km
    4,9 km/h
    40 m
    50 m
    Silke, 🐨Nicole🐿 und 16 anderen gefällt das.
    1. DreiFarben

      In Warschau beginne ich meine Stadttour auf dem Powązki-Friedhof. Als ich lese, dass hier der polnische Regisseur Krzysztof Kieślowski begraben liegt, will ich seiner Ruhestätte einen Besuch abstatten. Ich bin Fan seiner "Drei Farben"-Filmtriologie. Ohne den freundlichen Gärtner hätte ich das Grab auf dem größten Warschauer Friedhof allerdings nie und nimmer gefunden.Warschau ist mir gleich sympathisch. Eine Großstadt, die keine Hektik ausstrahlt. Auffallend wenig Touristen scheinen in der Stadt zu sein. Im Lazienki-Park duftet es nach dem blühenden Holunder. Ein echter Tipp ist der riesige Dachgarten auf der Universitätsbibliothek. Abgefahren sind die schicken Designer-Läden in der Mokotowska-Straße. Die von allen gerühmte Altstadt ist dagegen nicht so meins. Nach dem Krieg wurde sie komplett originalgetreu wiederaufgebaut. Eine bis ins Detail rekonstruierte Puppenstube.

      • vor 6 Tagen

  6. DreiFarben war wandern.

    vor 7 Tagen

    01:55
    8,22 km
    4,3 km/h
    50 m
    60 m
    Daggy☀️🌻🚶🏼‍♀️, Murmel und 18 anderen gefällt das.
    1. DreiFarben

      Toruń ist eine der ältesten und schönsten Städte Polens. Nicht umsonst wurde die gotische Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Berühmtester Sohn der Stadt ist sicher Nikolaus Kopernikus, der hier 1473 geboren wurde. Sein Geburtshaus kann besichtigt werden.Eine Spezialität, von der man unbedingt kosten sollte, ist der Toruńer Lebkuchen, den es in zahlreichen Bäckereien überall zu kaufen gibt. Ein Gedicht sind die Lebkuchenkugeln mit Fruchtfüllung; die schmecken auch bei 25 Grad im Sommer. In der Brauerei "Jan Olbracht" gibt es sogar ein Bier mit Lebkuchenaroma. Werde ich sicher noch probieren.

      • vor 7 Tagen

  7. DreiFarben war wandern.

    8. Juni 2021

    02:33
    7,52 km
    2,9 km/h
    40 m
    40 m
    Murmel, Hans Wurst - Das Original und 22 anderen gefällt das.
    1. DreiFarben

      Seit meiner Kindheit wünschte ich mir einen Besuch der Marienburg - Auslöser war wohl eine Darstellung des größten Backsteinbaus der Welt im Geschichtsbuch, die mich nachhaltig beeindruckt hat. Die Burg ist dann auch etwa halb so groß wie der komplette Vatikan.Heute, nach wenigen Jahren, war es dann soweit. Malbork heißt der dazugehörige Ort im Polnischen; er ist mit dem Zug von Danzig schnell zu erreichen.Neben dem Ticket habe ich mir einen Audioguide mit deutscher Sprache geliehen. Das kann ich sehr empfehlen. Der Guide ist Gps-gesteuert und weiß somit immer, in welchem Raum oder Gang oder Hof du gerade steckst. Die Führung kann beliebig unterbrochen werden, ohne Pausen dauert sie ca. 2,5 Stunden.Der Audioguide ist professionell gemacht und man erfährt nebenbei jede Menge über die Marienburg im Speziellen und das Mittelalter im Allgemeinen. Sehr eindrucksvoll fand ich bspw. die Ausstellung zum Thema Bernstein. Mein persönliches Fazit: es ist weniger die Innenausstattung der Burg, die fasziniert. Da habe ich schon viel prunkvollere Burgen und Schlösser besichtigt. Vielmehr sind es die Dimensionen der Burg, s.o., die für ihr Alleinstellungsmerkmal sorgen. Ein Kindheitstraum von mir wurde erfüllt.Beim Hinausgehen begegnete mir noch Marianka, das offizielle Maskottchen. Ist sie nicht süß?

      • 8. Juni 2021

  8. DreiFarben war wandern.

    7. Juni 2021

    03:20
    16,7 km
    5,0 km/h
    40 m
    60 m
    Sven, Benno ⚓ und 21 anderen gefällt das.
    1. DreiFarben

      Von Danzig zur Ostsee sind es mit der S 1 nur knapp 20 Minuten. Die ersten Kilometer ab Gdynia Ortowo laufe ich barfuß am Wasser. Der Strand ist hier noch schmal und fast menschenleer. Sopot ist ein beliebtes Seebad in Polen und schon deutlich geschäftiger. Nachdem ich mich dort mit leckerem Hirsebrei mit Erdbeeren im "Dwie Zmiany" gestärkt habe, geht es weiter. Ich wechsele aber hin zur Promenade und laufe durch bis Nowy Port. Zurück nach Danzig Downtown fährt die Straßenbahn Nr. 7. Eine Fähre verkehrt leider nicht mehr.

      • 7. Juni 2021

  9. DreiFarben war wandern.

    6. Juni 2021

    01:47
    8,71 km
    4,9 km/h
    40 m
    40 m
    1. DreiFarben

      Danzig hat mich schon nach wenigen Minuten in einen heiligen Bann gezogen. Die nach dem Krieg rekonstruierten Häuserfassaden der Prachtstraßen üben einen magischen Reiz aus. Am Wiederaufbau waren maßgeblich Architekten aus den Niederlanden beteiligt. Daher ist es wenig verwunderlich, dass die farbigen Giebelhäuser sehr an Amsterdam erinnern. Die Ostsee ist greifbar nah; davon zeugen nicht zuletzt die kreischenden Möven. Eine wunderbare Atmosphäre durchweht die Stadt. Ich bin hellauf begeistert!

      • 6. Juni 2021

  10. DreiFarben war wandern.

    6. Juni 2021

    00:45
    3,99 km
    5,4 km/h
    20 m
    30 m
    Suki - Kleine Wanderin, Murmel und 19 anderen gefällt das.
    1. DreiFarben

      Mein Plan, die Hakenterrasse vom gegenüberliegenden Oder-Ufer im Morgenlicht abzulichten, ging nur bedingt auf. Die Sonne war an Ort und Stelle. Allein der Plaza Miejska an der North East Marina ist eine kommerzielle Strandbar mit Absperrungen. Frühmorgens werden hier die Hinterlassenschaften der Nacht zuvor aufgeräumt. Und da ist einiges zu tun.

      • 6. Juni 2021

  11. loading