14

Bikehotels Südtirol
 

Über Bikehotels Südtirol

Wir BikeHotels Südtirol sind eine Vereinigung von leidenschaftlichen Radfahren und Mountainbikern, denen dein Urlaubsglück auf zwei Rädern eine Herzensangelegenheit ist.

Distanz

2 765 km

Zeit in Bewegung

474:07 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Bikehotels Südtirol hat eine Mountainbiketour geplant.

    vor 12 Stunden

    06:02
    49,5 km
    8,2 km/h
    2 000 m
    1 510 m
  2. Bikehotels Südtirol hat eine Gravel-Tour geplant.

    14. Dezember 2020

    08:12
    93,9 km
    11,5 km/h
    2 140 m
    2 140 m
    Nina, JuliWo 🇩🇪 und 3 anderen gefällt das.
    1. Bikehotels Südtirol

      Diese Runde ist ein wahrer Klassiker und wie es sich für einen solchen gehört, ist sie auch eine richtige Challenge: Fast 94 Kilometer und mehr als 2.100 Höhenmeter sorgen dafür, dass du den ganzen Tag auf deinem Gravelbike Spaß haben wirst. Abends schaust du voller Stolz und voll großartiger Erinnerungen auf deine Leistung zurück.

      Vor gut 20 Jahren stand diese Runde auf der To-do-Liste jeder Bikers und jeder Bikerin. Heute ist sie aufgrund ihrer Länge und ihrer Eigenschaften ein wenig in Vergessenheit geraten. Dank des Gravel-Booms erlebt sie aber ein wahres Revival. Denn genau für diese Bike-Gattung ist die Strecke wie maßgeschneidert.

      Du startest am Alpinhotel Keil in Olang und folgst zunächst der Giro-Etappe von 2019 ins Antholzertal und hinauf zum Stallersattel. Auf der schmalen Passstraße solltest du aufmerksam sein, denn sie ist sehr eng, sodass hier eine Ampel den Verkehr regelt, der jeweils nur in eine Richtung fließt. Rechne also damit, dass du von Zeit zu Zeit von einer größeren Fahrzeugkolonne überholt wirst. Oben angekommen, überquerst du die Grenze nach Österreich und fährst auf osttiroler Seite durch weite Almen und ursprüngliche Landschaft in Richtung Norden. Ein besonderes Highlight ist die schöne Aussicht auf die Jagdhausalmen, eine der ältesten Almsiedlungen Österreichs. Eine der Almen ist bewirtschaftet, sodass sich ein kleiner Abstecher durchaus lohnt.

      Auf dem Klammljoch biegst du nun wieder ins Südtirol ein und rollst zuerst Richtung Knuttenalm, die eine weitere schöne Einkehrmöglichkeit darstellt. Ausgeruht und gestärkt geht es weiter Richtung Rein und schließlich auf dem Radweg nach Bruneck und durch die Rienzschlucht zurück zum Ausgangspunkt in Olang.

      • 6. Januar 2021

  3. Bikehotels Südtirol hat eine Gravel-Tour geplant.

    14. Dezember 2020

    1. Bikehotels Südtirol

      Diese schöne lange Tour startet in Sexten am Fuße des Naturparks Drei Zinnen und führt dich rauf auf das wunderschöne Hochtal Plätzwiese – es wartet also ein langer Anstieg auf dich, der Durchhaltevermögen erfordert. Doch bevor du kräftig in die Pedale trittst, beginnt die Runde ganz entspannt auf dem flachen Radweg nach Innichen. Hier kannst du dich locker einrollen und ganz in Ruhe das herrliche Bergpanorama genießen.

      Der Toblacher See bietet sich für eine erste Verschnaufpause an. Er ist einfach wunderschön in die Bergwelt eingebettet und du hast eine gute Sicht auf die bekannten Drei Zinnen. Falls du Hunger hast, kannst du dich im Restaurant des Campingplatzes stärken. Dann geht es weiter auf dem nächsten Abschnitt der Runde, der dich über eine ehemalige Bahntrasse führt. Typisch für eine Bahntrasse ist dieser Weg relativ flach und verläuft größtenteils über astreinen Gravel. Kurz nach dem Dürrensee verlässt du die Trasse und der fordernde Teil der Tour beginnt.

      Über eine breite Schotterstraße pedalierst du nun immer weiter nach oben. Auch wenn dieser Abschnitt etwas Durchhaltevermögen erfordert, kommst du hier voll auf deine Kosten. Die Aussicht unter anderem auf den Monte Cristallo ist einfach atemberaubend und dein Ziel motiviert ebenfalls: Auf der Plätzwiese kannst du tief durchatmen, die alpine Bergwelt genießen und dir eine Stärkung in einer der Hütten gönnen. Die Route führt dich an der Dürrensteinhütte sowie an der Almhütte Plätzwiese vorbei – zu beiden Hütten sind nur kurze Abstecher notwendig. Den besten Kuchen gibt es ohne Zweifel auf der Plätzwiesenhütte.

      Frisch gestärkt und ausgeruht wartet nun eine grandiose Abfahrt zurück ins Pustertal auf dich. Wenn du die Runde noch etwas verlängern möchtest, kannst du in Prags zum Pragser Wildsee abbiegen. Hast du genug, folgst du stattdessen weiter der Route, die dich über einen schönen Radweg in Richtung Niederdorf und zurück zum Ausgangspunkt führt.

      • 5. Januar 2021

  4. Bikehotels Südtirol hat eine Gravel-Tour geplant.

    14. Dezember 2020

    05:51
    73,8 km
    12,6 km/h
    1 470 m
    1 470 m
    1. Bikehotels Südtirol

      Hier wartet eine lange Tour mit vielen Höhenmetern auf dich! Ziel der Route ist das einsam gelegene Berggasthaus Pederü, in dem du dich ausruhen und stärken kannst, bevor du mehr oder weniger auf demselben Wege wieder zurück zum Ausgangspunkt der Tour nach Gais rollst. Zwar fährst du überwiegend über Asphalt, gelegentliche Abstecher auf kleine Trails oder Schotterwege, vor allem aber die grandiosen Ausblicke und die wunderschöne Natur sorgen für puren Genuss.

      Los geht’s am Hotel Innerhofer in Gais. Von hier aus folgst du zunächst dem Radweg Richtung Pustertal, den du nach kurzer Zeit verlässt, um auf einen ruhigen Feldweg abzubiegen, der dich über Aufhofen nach Bruneck führt. Ein weiterer Radweg bringt dich nach Lorenzen. Von hier aus fährst du auf einer alten, verkehrsarmen Straße über Maria Saalen nach Enneberg und St. Vigil. Langsam, aber stetig geht es immer weiter hinauf, bis du schließlich in St. Vigil ein erstes Etappenziel erreicht hast. Das charmante Bergdorf lädt dich zu einer kleinen Pause mit fantastischem Blick in die umliegende Bergwelt ein.

      Nun knöpfst du dir den nächsten langen Anstieg vor. Über einen Mix aus asphaltierten Wegen, Forststraßen und einfachen Trails erreichst du schließlich Pederü mit dem gleichnamigen Gasthaus. Hier kannst du inmitten der Berge wunderbar essen und deine Energievorräte auftanken, bevor du dich auf den Rückweg begibst. Dieser führt dich mehr oder weniger über dieselbe Route zurück zum Ausgangspunkt der Tour nach Gais. Einziger Unterschied: Es geht die meiste Zeit bergab, sodass du den Rückweg voll und ganz genießen kannst.

      • 5. Januar 2021

  5. Bikehotels Südtirol hat eine Gravel-Tour geplant.

    14. Dezember 2020

    1. Bikehotels Südtirol

      Bei dieser Tour handelt es sich um eine One-Way-Route. Wenn du magst, kannst du sie an einem Tag hin und zurückfahren. Oder du machst ein kleines Abenteuer daraus und planst die Tour als Overnighter. Im Weindorf Kurtatsch kannst du bestens übernachten und die Rückreise ganz entspannt am nächsten Tag antreten.

      Die Tour beginnt im charmanten Urlaubsort Deutschnofen im Eggental. Von hier aus führt eine schmale Nebenstraße teils steil bergauf bis zur Laabalm, wo du dir eine erste Verschnaufpause gönnen kannst. Auf dem Hochplateau angekommen, erwartet dich eine aussichtsreiche Fahrt von Alm zu Alm mit verschiedenen Einkehrmöglichkeiten: Ob Laabalm, Neuhütt-Alm oder Schönrastalm – hier oben kommst du in jeder Hinsicht voll auf deine Kosten.

      Nun wartet eine lange Abfahrt ins Etschtal auf dich, die kurz nach der Schönrastalm beginnt. Sie führt dich auf auf die Trasse der ehemaligen Fleimstalbahn. Der Radweg mit seinen zahlreichen Tunneln ist ein wahres Gravel-Abenteuer. Einige der Tunnel sind nicht beleuchtet, also pack besser deine Lampen ein.

      Kurz vorm Ziel erreichst du die Etsch über den wunderschönen Etsch-Radweg. Hier lädt dich ein gemütlicher Rastplatz mit frischen Säften und Obst zu einer kleinen Pause ein. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zum Ende der Tour im Weindorf Kurtatsch. Dort wartet schon Lukas im Gasthof BikeHotel Terzer mit köstlicher Küche und einem guten Wein auf dich. Wenn du die Rückreise am nächsten Tag nicht über denselben Weg antreten möchtest, hat er garantiert einen guten Vorschlag für eine alternative Route parat.

      • 6. Januar 2021

  6. Bikehotels Südtirol hat eine Mountainbiketour geplant.

    20. November 2020

    09:29
    87,0 km
    9,2 km/h
    2 520 m
    2 270 m
  7. Bikehotels Südtirol hat eine Mountainbiketour geplant.

    20. November 2020

  8. Bikehotels Südtirol hat eine Tour geplant.

    19. November 2020

    04:10
    33,3 km
    8,0 km/h
    1 530 m
    1 800 m
  9. David Niederkofler und Bikehotels Südtirol waren mountainbiken.

    28. August 2020

    Stefan28, Michael und 8 anderen gefällt das.
    1. David Niederkofler

      Wer die umgebenden Berge während dem anstrengenden Aufstieg zur Hütte noch nicht betrachtet hat, sollte das auf jeden Fall jetzt machen!Wir befinden uns auf 2.500m über dem Meeresspiegel und haben eine der besten Aussichten der gesamten Tour. Vor und türmen sich drei Giganten: die Königspitze, Monte Zebrù und der Ortler. Den Anblick zu beschreiben ist kaum möglich. Das muss jeder selbst mit eigenen Augen sehen.Wir verlassen die Schaubachhütte sehr früh und warten auf den Sonnenaufgang. Es dauert sehr lang, bis die Sonne über das Madritschjoch und die umliegenden Berge klettert. Dennoch ist die Stimmung am ruhigen Morgen sehr schön. Die Natur schläft noch und wacht nur langsam auf. Im Tal können wir dichten Neben sehen und haben so den Sonnenaufgang nur für uns.Die letzten 500 Höhenmeter von der Schaubachhütte zum Madritschjoch sind sehr anstrengend und windig. Es ist steil, aber mit etwas Einsatz alles fahrbar. Langsam beginnen wir, die dünnere Luft auf 3.000m zu spüren - besonders am Morgen, wo die Muskeln und der Körper erst noch in Schwung kommen müssen.Die Abfahrt vom Joch zur Zufallhütte ist kurz gesagt einfach episch. Der in den ersten Metern sehr technische Trail entpuppt sich als sehr tolle Herausforderung, sein Können zu zeigen. Es gibt ein paar technische Stellen, die Geschick beim Biken verlangen, aber ansonsten ist es eine sehr schöne Abfahrt. Sehr empfehlenswert.Wir haben leider Schlechtwetter und Regen, weshalb wir die Abfahrt zügig hinter uns bringen. Von der Zufallhütte nehmen wir die Straße und rauschen ins Tal, um den Gewitter hinter uns zu entkommen. Bei gutem Wetter bieten sich mehrere Trails und Wanderwege südlich des Zufritt Stausees an.

      • 10. September 2020

  10. David Niederkofler und Bikehotels Südtirol waren mountainbiken.

    27. August 2020

    Stefan28, Bea 🌬️🏵️ und 2 anderen gefällt das.
    1. David Niederkofler

      Vom Stilfser Joch fahren wir zum Goldsee Trail. Damit hier Biker und auch Wanderer diesen geilen Trail mit noch geilerer Aussicht genießen können, darf nach 9 Uhr nicht mehr in den Trail eingefahren werden. So wird sichergestellt, dass alle ihren Platz in der Natur haben.Der zuerst etwas flache, aber flowige Trail verwandelt sich später in eine tolle Abfahrt durch den Wald, die hin und wieder auch etwas schmäler wird. Es macht sehr viel Spaß, hier zu Biken - hier, wo einst die Kriegsfront während des ersten Weltkrieges war.Nach der gestrigen Fahrt zum Stilfser Joch kommen wir heute ein weiteres Mal auf die Passstraße und rollen zur Kreuzung nach Sulden. Von hier pedalieren wir einer immer steigenden Straße zum Skiort Sulden. Hungrige und Durstige finden hier massenweise Angebote zur Stärkung.Von Sulden wollen wir zur Schaubachhütte hinauf. Es gibt die Option, den Tag entspannt zu beenden und mit der Pendelbahn zur Hütte zu fahren. Neben der Bahn schlängelt sich die Forststraße den Berg hinauf, die im Winter Skipiste ist. Wir wählen letztere Option und keuchen die letzten sehr steilen 5km zur Hütte hoch - schon wieder ein Abschnitt für all jene, die sich gerne herausfordern.

      • 10. September 2020

  11. loading