Chambéry

24

Follower

Über Chambéry
Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    05:46
    82,6 km
    14,3 km/h
    1 520 m
    1 520 m
    1. Chambéry

      Diese Route mit dem Label Vélo et Fromages kombiniert die fantastischen Landschaften am Colombier d’Aillon mit Gaumenfreuden, wie sie nur in unserer Region zu finden sind. Los geht es in Chambéry. Die ersten Serpentinen bringen dich nach Saint-Jean-d’Arvey. Nach einer kurzen Abfahrt geht es immer weiter in die Höhe bis auf 1.139 Meter über dem Meeresspiegel. Dabei durchfährst du immer wieder spektakuläre Serpentinen und gelangst schließlich in das Hochtal von Aillon. Zu deiner Rechten erhebt sich der riesige Grand Colombier. Hier oben wird der echte Tome des Bauges hergestellt.

      Du befindest dich in einem Paradies für Gourmets. In Aillon-le-Jeune lädt die Käserei Val d’Aillon zu einer Vorspeise ein. Im Dorf La Compôte bietet das Familienrestaurant La Vipèrine traditionelle Spezialitäten an. In Ecole schließlich wird das Dessert serviert – die Boulangerie Savoyarde solltest du nicht verpassen. Nach dieser wahren Schlemmertour steht nun wieder ein Anstieg an, und zwar zum Col de Frêne. Da du dich aber bereits im Hochtal befindest, ist der Höhenunterschied kaum der Rede wert. Die darauffolgende Abfahrt aber umso mehr: In rasender Abfahrt geht es hinunter nach Saint-Pierre-d’Albigny.

      Du befindest dich jetzt im Tal der Isère, die dich über Cruet flach nach Montmélian bringt. In Myans schließlich nimmst du wieder den Pfad der Voie Verte auf. Sie bringt dich autofrei und entspannt zurück ins Zentrum von Chambéry, wo deine Tour begann. Wenn du jetzt noch Hunger hast, findest du auch in der Stadt erstklassige Restaurants und Bars, um den Abend auf gelungene Art und Weise ausklingen zu lassen.

      • 27. April 2021

  2. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    1. Chambéry

      Vor dem Genuss kommt die Anstrengung – wer das glaubt, war sicher noch nicht mit dem Fahrrad im Massif des Bauges unterwegs. Denn dann wüsste er, dass sich beides vortrefflich kombinieren lässt. Und auch Anstrengung kann eine Art von Genuss sein, wenn man sich nämlich durch wunderschöne Natur die Serpentinen eines Alpenpasses hinaufarbeitet, um danach wie schwerelos die Abfahrt zu genießen. Wer das dann noch mit den kulinarischen Spezialitäten dieser einzigartigen Region vereint, ist ein echter Genießer.

      Du verlässt Chambéry auf dem autofreien Radweg, der dich nach Myans bringt. Von dort geht es weiter nach Montmélian, wo sich eine Einkehr im Restaurant La Glycine anbietet. Die Stärkung wird sicherlich nicht schaden, denn nach der Durchfahrt von Cruet steht ein Brocken auf dem Speiseplan: Die Südanfahrt des Col de Marocaz. Gute sieben Kilometer geht es nun etwa 600 Höhenmeter bergauf. Durch die engen Gassen von Cruet rollst du vorbei an historischen Bauten dem Pass entgegen, bevor du in den Wald eintauchst und die Ruhe auf der verkehrsarmen Straße genießt.

      Wenn du die Passhöhe auf 958 Metern erreicht hast und dich an die Abfahrt machst, gibt es die Gelegenheit zu einem kleinen Abstecher zum traumhaft gelegenen Lac de la Thuile. In der Ferme de la Thuile kannst du außerdem authentische Kuhmilch- und Ziegenkäse verkosten. Nun rollst du mit nur noch kurzen Gegenanstiegen zielsicher auf Curienne zu. Weiter bergab geht es über Barby nach Chambéry, wo du den Tag in einem der vielen erstklassigen Restaurants ausklingen lassen kannst.

      • 27. April 2021

  3. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    1. Chambéry

      Diese Variante der Runde um den Lac de Bourget bringt am Westufer noch mehr Höhenmeter zusammen, denn du erklimmst den mythischen Col du Chat. Außerdem wartet sie mit einer kulinarischen Überraschung ganz besonderer Güte auf. Die Tour beginnt ebenfalls in Chambéry, von wo aus der Radweg dich entspannt nach Bourdeau bringt. Auch der erste Teil des hier beginnenden Anstiegs ist gleich, doch anstatt parallel zum Ufer des Sees weiter zur Chapelle du Mont Chat zu fahren, kletterst du noch weiter bis auf die Passhöhe des Col du Chat. In den fünf Kehren oberhalb des Tunnels bieten sich dir unglaubliche Blicke zurück auf den See.

      In der nun folgenden, kurvenreichen Abfahrt erreichst du Jongieux, wo du im mit einem Michelin-Stern prämierten Gourmet-Restaurant Les Morainières auf eine gastronomische Reise der Extraklasse geschickt wirst. Mit fantastischen Blicken über die Weinreben und in das Rhone-Tal genießt du eine Küche zwischen Tradition und Moderne, die ihresgleichen sucht. Derart verwöhnt machst du dich auf an das Ufer der Rhone und staunst über die Landschaft, die dich hier empfängt.

      In Chanaz, einem der idyllischsten Dörfer der Savoie, kannst du dann noch in einem der Cafés eine weitere Pause einlegen, bevor du dich wieder an das Ufer des Lac du Bourget begibst. Der Rest der Runde über Aix-les-Bains entlang des Ostufers entspricht der Beschreibung der Tour um den Lac du Bourget. Nach 76 Kilometern und vielen unvergesslichen Eindrücken kommst du zufrieden und bezaubert wieder an deinem Ausgangspunkt in Chambéry an.

      • 27. April 2021

  4. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    Christian Lindner gefällt das.
    1. Chambéry

      Diese kurze Runde im Süden Chambérys besteht aus zwei Schleifen und verbindet den Lac de Saint-André mit Saint-Baldoph. Zunächst fährst du über enge Straßen, die sich zwischen kleinen Häusern und Weinreben durchschlängeln, und genießt die Landschaft. Die Aussicht wird geprägt durch den eindrucksvollen Mont Granier, dem markantesten Berg des Chartreuse-Massivs. Sein Anblick dominiert optisch das Tal von Chambéry und hat schon seit Urzeiten großen Einfluss auf die Region. Im Jahre 1248 brach ein Teil des Berges in sich zusammen und führte zu einem Felssturz, aus dem der Lac de Saint-André resultiert. Was damals sicher viel Schrecken verbreitete, sorgt heute dafür, dass du in dem kleinen, naturbelassenen See baden und eine schöne Zeit haben kannst.

      Auch für viele geschützte Vogelarten, Insekten und Pflanzen ist es ein Segen, dass es diesen See gibt, denn sie fühlen sich hier äußerst wohl. Vielleicht möchtest du dir etwas Leckeres mitnehmen oder auf dem Weg hierhin zum Beispiel in einem der Weingüter besorgen, denn ein Picknick am Seeufer ist immer eine gute Idee. Natürlich gibt es hier auch Restaurants, in denen du einkehren kannst und lokale Spezialitäten serviert bekommst. Die Strecke bringt dich schließlich wieder an den Ausgangspunkt, von wo du dann auf die nördliche Schleife starten kannst.

      Diese bringt dich durch die exzellenten Weingüter vorbei an den Hängen der Chartreuse bis in den kleinen, malerischen Ort Saint-Baldoph. Auf dem Rückweg kannst du beispielsweise bei der Domaine Philippe et Sylvain Ravier anhalten. Hier wird seit vielen Generationen erstklassiger Wein aus der Savoie hergestellt. Zum Ausgangspunkt der Runde gelangst du übrigens aus Chambéry entspannt über den autofreien Radweg der Voie Verte.

      • 27. April 2021

  5. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    bichette gefällt das.
    1. Chambéry

      Der Lac du Bourget ist der größte natürliche See, dessen gesamte Fläche in Frankreich liegt. Er ist eingebettet zwischen der Chaîne de l'Epine, die zum Jura gezählt wird, und dem Bauges-Massiv. Er entstand vor vielen tausend Jahren durch Abschmelzen der großen Alpengletscher. Das ist die wissenschaftliche Erkenntnis. Eine alte Legende besagt hingegen, dass der See von den Tränen eines Engels gefüllt wurde, der aus den Alpen verbannt wurde. Wer hier am Ufer steht und die wunderschöne Umgebung auf sich wirken lässt, versteht vielleicht, wie sich diese Legende so lange halten konnte.

      Wer den kompletten See mit dem Fahrrad umrunden möchte, muss besonders am westlichen Ufer einige Höhenmeter überwinden, da der Hang hier so steil zum Wasser hin abfällt, dass die Straße nicht durchgehend am Ufer gebaut werden konnte. Dafür wirst du allerdings mit fantastischen Aussichten auf das Wasser belohnt. Das östliche Ufer ist im Vergleich fast eben. Hier liegen auch die deutlich größeren Orte. Von Chambéry aus bringt dich ein entspannt zu fahrender Radweg bis zum Ufer, wo die Umrundung beginnt. In Bourdeau schraubst du dich dann über die kurvige Straße in die Höhe. Bis zum Ort Conjux bleibst du auf der Höhe über dem See und erreichst dann wieder sein Ufer. Wenn du von den Bergen hier noch nicht genug hast, dann schau dir auch unbedingt die Tour de la Charvaz in dieser Collection an, die eine Variante der See-Umrundung mit noch mehr Höhenmetern ist.

      In Conjux, aber auch in den folgenden Orten am See, kannst du einkehren und die lokalen Spezialitäten genießen oder auch deine Füße im Wasser baumeln lassen. Am Ortsausgang bietet sich außerdem ein kleiner Abstecher zum Strand an. Nachdem du das Nordufer umrundet hast, erreichst du bald Aix-les-Bains und den hier einsetzenden, autofreien Radweg. Diesem folgst du nun bis zum Flughafen und vollendest so die Runde um den Lac du Bourget. Der Radweg, den du bereits am Anfang der Runde befahren hast, bringt dich nach diesem unvergesslichen Ausflug zurück an den Ausgangspunkt in Chambéry.

      • 27. April 2021

  6. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    1. Chambéry

      Die Pont de l'Abîme ist eine Hängebrücke über die Schlucht des Chéran. Das 1887 erbaute Meisterwerk überwindet in einer Höhe von 96 Metern auf spektakuläre Art und Weise das eng eingeschnittene Tal zwischen Cusy und Gruffy. Um in dieses Tal zu gelangen, überquerst du von Chambéry aus zunächst das Massif de Bauges über den Col de Plainpalais. Die ersten Serpentinen erwarten dich hinter Saint-Alban-Leysse, ab jetzt geht es stetig bergauf bis zur Passhöhe auf 1.174 Metern über dem Meer.

      Hast du den Pass überquert, folgt eine lange Abfahrt über La Magne und Arith in das Chéran-Tal. Über die oben erwähnte Brücke und einen letzten kurzen Anstieg erreichst du Cusy. Hier kannst du beispielsweise in der Fromagerie de Saint-Ours einen berühmten Tome des Bauges kosten oder in der Boulangerie Paccard zum Mittagessen einkehren. Neben Salaten, Pizzen und Sandwiches wird hier die lokale Spezialität Saint Genix serviert, eine Brioche mit Pralinés. Du hast es dir verdient.

      Die zweite Hälfte der Tour ab hier ist flach bis abschüssig. Über Aix-les-Bains gelangst du ans Ufer des Lac du Bourget und folgst dem Radweg entlang seines Ufers nach Süden. Die letzten Kilometer führen dich entspannt zurück bis an den Ausgangspunkt deines Ausflugs in Chambéry. Kulinarische Genüsse gepaart mit landschaftlichen Leckerbissen, wie es sie nur in den Bergen rund um Chambéry zu sehen gibt – was will man mehr?

      • 27. April 2021

  7. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    1. Chambéry

      Diese Runde führt dich auf eine Grand Tour um Chambéry und zu vielen kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie ihrer nahen Umgebung. Du umrundest den Ort auf Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Am Parc de Buisson-Rond und seinem fantastischen Rosengarten entlang erreichst du den kleinen Kurort Challes-les-Eaux mit seinem Kasino und den Thermen. Kurz darauf fährst du entlang des Flugfeldes, das bei Gleitschirmfliegern beliebt ist. Zu deiner Rechten siehst du die hübsche Kapelle auf dem Mont-Saint-Michel.

      Weiter geht es in Richtung Barby und Saint-Alban-Leysse, wo du bei der Archimalt-Brauerei auf ein meisterhaft gebrautes Bier und eine Käseplatte in entspannter Atmosphäre einkehren kannst. Am Kreuz von Nivolet bietet sich dir eine fantastische Aussicht auf die Stadt. Nimm dir auf dem Hügel Montagnole ruhig die Zeit, von hier aus kannst du in der Ferne den Lac du Bourget erkennen. Du befindest dich hier in den Ausläufern des Chartreuse-Massivs.

      Bevor du nach Chambéry zurückkehrst, empfehlen wir dir noch einen kurzen Halt bei Les Charmettes – dem Haus, in dem im 18. Jahrhundert Jean-Jacques Rousseau gemeinsam mit Madame de Warens verweilte. Der zum Haus gehörige botanische Garten ist mehr als sehenswert. Zurück im Zentrum von Chambéry mit seiner historischen Altstadt, dem Palast der Herzöge von Savoyen und nicht zuletzt den exquisiten Restaurants kannst du einen eindrucksvollen Tag mit Stil ausklingen lassen. Die Altstadt ist komplett autofrei und kann von dir bequem mit dem Rad erkundet werden, oder du schließt dich einer geführten Tour an, um die Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Die Möglichkeiten sind schier unendlich.

      • 27. April 2021

  8. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    1. Chambéry

      Der Mont Revard dominiert mit seiner Höhe von 1.563 Metern über dem Meeresspiegel das Panorama von Aix-les-Bains und dem Lac du Bourget. An seinen Hängen wird schon seit langer Zeit Wintersport betrieben, 1905 eröffnete hier eine der ersten Skisportstationen des Landes. Die Runde über den Mont Revard wird dich fordern, aber auch mit unvergesslichen Ausblicken belohnen, die du so nur in den französischen Alpen genießen kannst. Mit 1.370 Höhenmetern auf 65 Kilometern handelt es sich definitiv um eine anstrengende Tour.

      Du verlässt Chambéry in nördlicher Richtung und fährst zum Auftakt über ruhige Radwege gemütlich bis an das Ufer des Lac du Bourget. Nach der Durchfahrt von Aix-les-Bains beginnt dann der lange und schweißtreibende Anstieg auf den Mont Revard. Wie an vielen Anstiegen in den französischen Alpen kannst du dich an den Kilometersteinen orientieren, um zu erfahren, wie weit es noch bis zum Gipfel ist. In der ersten Hälfte halten sich die Steigungsprozente noch relativ in Grenzen. An der Nordflanke des Berges wird es dann steiler. Wenn du die letzten Meter auf den Gipfel auch noch zurücklegen möchtest, biegst du an der Route du Revard einfach rechts ab und nach drei weiteren Kehren stehst du ganz oben.

      Vom Gipfel ergeben sich traumhafte Weitsichten über den See und auf den gegenüberliegenden Mont du Chat sowie auf das Mont Blanc-Massiv. Atme einmal tief durch, denn du hast es geschafft. Nicht umsonst führte auch schon die Tour de France mehrmals hier hinauf. Die Abfahrt führt dich dann in vielen Schleifen und mit weiteren Aussichten in das Tal der Leysse. Lass dich einfach rollen. Die letzten Serpentinen bringen dich von Saint-Jean d’Arvey hinunter nach Chambéry, dessen ruhige Radwege dich willkommen heißen und direkt ins Stadtzentrum führen, wo du dir eine wohlverdiente kulinarische Belohnung schmecken lassen kannst.

      • 27. April 2021

  9. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    03:42
    48,7 km
    13,1 km/h
    1 250 m
    1 250 m
    1. Chambéry

      Diese anspruchsvolle Route führt dich von Annecy auf den Berg Semnoz, der zum Bauges-Massiv gehört. 1.250 Höhenmeter verteilt auf nur knappe 50 Kilometer machen klar, dass es sich hier um eine echte Bergetappe handelt. Nicht umsonst wählte bereits die Tour de France im Jahr 2013 diesen Aufstieg. Nairo Quintana konnte damals die Etappe für sich entscheiden und nicht erst seit diesem Tag erfreut sich der Anstieg großer Beliebtheit. Neben der sportlichen Herausforderung dürften vor allem die fantastischen Aussichten auf den türkisfarben schimmernden Lac de Annecy hierfür verantwortlich sein. Wenn dir also der Sinn nach Höhenmetern steht, ist diese Route für dich gemacht.

      Du verlässt Annecy und findest dich unmittelbar im Anstieg wieder. Die nächsten 17 Kilometer geht es nur bergauf, mit einer durchschnittlichen Steigung von 7%. An heißen Tagen wirst du die kühlen Schatten der Bäume zu schätzen wissen, in deren Schutz du dich stetig nach oben arbeitest. Nach etwa sechs Kilometern befindest du dich auf einem Hochplateau, wo die Steigung etwas nachlässt. Doch das ist trügerisch, denn nach der Kreuzung mit der Straße nach Quintal zieht die Steigung wieder kräftig an und wird bis zum Gipfel nicht mehr nachlassen. An der Crêt de Châtillon hast du es dann endgültig geschafft.

      Die Abfahrt hast du dir redlich verdient. In selbiger erreichst du nach einigen Serpentinen den Pass Col de Leschaux beim gleichnamigen Ort und wendest dich wieder nach Norden. In Sevrier gelangst du schließlich zurück an den Lac de Annecy und rollst die letzten Kilometer auf einem Radweg direkt an seinem Ufer wieder zurück an den Ausgangsort. Vielleicht hältst du unterwegs noch einmal an einer der vielen Badestellen, um dich etwas abzukühlen.

      • 27. April 2021

  10. Chambéry hat eine Fahrradtour geplant.

    27. April 2021

    1. Chambéry

      Die Radstrecke V63 führt dich von Chanaz auf möglichst flachen und verkehrsarmen Wegen bis an den Lac de Saint-André. Sie ist somit perfekt für eine Familien-Radtour geeignet. Sie ist 52 Kilometer lang, aber ganze 13 Kilometer davon musst du nicht einmal in die Pedale treten. Wie das geht? Du lässt dich ganz bequem von einer Fähre quer über den Lac du Bourget schippern und genießt dabei entspannt die unvergesslichen Aussichten auf die umgebenden Berge. Klingt gut? Dann mach dich auf den Weg.

      Los geht es bei Chanaz direkt an der Rhone, oder besser gesagt auf der Rhone, denn die Via Rhôna verläuft hier quer über die Inseln, die im Flusslauf liegen. Am Ufer bei Chanaz gibt es einen Campingplatz. Bereits nach fünf Kilometern erreichst du die Fähre, die dich über den See bringen wird. Nach der Überfahrt folgst du auf ruhigen Wegen noch ein Stück dem Ufer, bevor dich ein Radweg bis in die Innenstadt von Chambéry bringt. Hier gibt es etliche Gelegenheiten, dich von den kulinarischen Köstlichkeiten der Region verwöhnen zu lassen.

      Südlich von Chambéry fährst du dann weiter auf flachen Radwegen und Nebenstraßen. Genieße die Aussichten auf das Massiv der Bauges und den Combe de Savoie, bis du schließlich den Lac de Saint-André erreichst. Hier kannst du die Füße im kühlen Nass baumeln und die Eindrücke des Tages Revue passieren lassen.

      • 27. April 2021

  11. loading