Fränkisches Weinland

151

Follower

Über Fränkisches Weinland
Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Fränkisches Weinland und 2 andere haben eine E-Bike-Tour geplant.

    28. Juli 2021

    02:52
    49,3 km
    17,2 km/h
    590 m
    590 m
    Kasp-Spo, Iris und Anja gefällt das.
    1. Fränkisches Weinland

      Die Rundtour startet in der historischen, von Mauern und Türmen umgebenen Frankenstadt Karlstadt am Main. Ganz gleich, ob du sie vor oder am Ende deiner Tour besichtigst: Sie wird dich mit ihrem mediterranen Ambiente, den vielen Kultur- und Baudenkmälern und der gastronomischen Vielfalt begeistern.

      Hinter der Stadt geht es schon gleich hinauf zum Naturschutzgebiet Saupurzel mit seiner superschönen Aussicht. Wertvolle Trockenrasenbereiche und ein enormer Artenreichtum machen das Gebiet für Erkundungen hochinteressant. Hier rollst du auch über das einzige unbefestigte Teilstück der Strecke. Ansonsten bist du auf sehr gut befahrbaren Wirtschafts- und Radwegen unterwegs. Durch die Senke der Pechwiesen geht es anschließend wieder hoch zu den kleinen Eußenheimer Waldgebieten, an Heßlar vorbei und durch offene Felder und Wiesen erreichst du schließlich Arnstein.

      Die mittelalterliche Altstadt Arnsteins wird von einer Burg gekrönt und liegt traumhaft im idyllischen Werntal mit seinen bewaldeten Höhen und Rebhängen. Nimm dir ein wenig Zeit für einen Besuch, denn die historischen Gebäude und die Kirchen – allen voran die Wallfahrtskirche Maria Sondheim mit ihrem beeindruckenden Deckenfresko – laden dich zu einer kleinen Entdeckungstour ein. Ausruhen und stärken kannst du dich danach in einem der vielen Restaurants und am Naturbadesee mit der schönen Liegewiese und der Seeterrasse.

      Zurück geht es nun über den Wern-Radweg. Vorbei an kleinen, bereits im 8. Jahrhundert gegründeten Orten erreichst du Thüngen mit seinem Schlossensemble und eine kurze Strecke später Stetten, eines der ältesten Weindörfer. Vom Weg aus hast du eine umwerfende Aussicht auf den Stettener Stein, eine der Weinlagen von Karlstadt, und die unter dir liegende Mainschleife. Wieder am Saupurzel vorbei geht es nun zurück nach Karlstadt.

      • 5. August 2021

  2. Fränkisches Weinland und 2 andere haben eine E-Bike-Tour geplant.

    28. Juli 2021

    1. Fränkisches Weinland

      Diese interessante Rundtour quert gleich zweimal den Main und bringt dich in schöne fränkische Dörfer und zu idyllischen Weinbergen. Und das Besondere daran ist: Zwei Fähren mit Geschichte werden dich und dein Bike über den Fluss schippern. Bevor du startest, ist eine kurze Abfrage der Fährzeiten empfehlenswert, denn wie sich gleich herausstellen wird, können die Verbindungen auch mal unterbrochen sein.

      In Wipfeld, dem kleinen Winzerdorf am Main mit seinem sehr schönen historischen Ortsbild, startest du direkt am Main-Parkplatz und radelst Richtung Süden. Es geht durch die Mainwiesen und später immer mehr oder weniger nah am Ufer des Flusses entlang bis nach Obereisenheim.

      Obereisenheim ist nicht nur seit dem 17. Jahrhundert die Heimat des deutschen Silvaners, sondern auch Schauplatz einer entschlossenen Fährenrettung. Die Fähre, mit der du heute übersetzt, ist bereits 1945 gebaut und in den folgenden Jahrzehnten immer wieder instandgehalten worden. Dennoch dachte man darüber nach, die Fähre einzustellen, weil für eine unbedingt erforderliche Modernisierung viel Geld in die Hand genommen werden musste. Ein Bürgerentscheid, in dem die Bevölkerung klar für den Erhalt stimmte, rettete die Fähre und sie wurde 2013 generalüberholt.

      Auf der kurzen Überfahrt hast du bei einem Blick zurück eine sehr schöne Aussicht auf das Dorf und die berühmte Weinlage „Obereisenheimer Höll“. Vor dir breiten sich die vom Bogen der Volkacher Mainschleife umflossenen Weinberge aus. Du fährst nun wieder flussaufwärts bis nach Stammheim, dann durch die Weinlagen am Eselsberg und weiter bis nach Hirschfeld. Dort änderst du erneut die Richtung und rollst gemütlich zurück nach Wipfeld.

      Auch die Fähre in Wipfeld hat bereits ein paar Jahre auf dem Buckel. Ihre Vorgängerin war eine Seilmastfähre, die 1892 in Betrieb genommen wurde. Die heutige Motorwagenfähre wurde 1986 zu Wasser gelassen und 2017 umfangreich modernisiert. Sie ist etwas größer als die Obereisenheimer Fähre und sogar Traktoren finden auf ihr Platz.

      Wieder in Wipfeld angekommen, empfiehlt sich ein kleiner Rundgang durch den idyllischen Ort und der Besuch einer der Weinstuben oder Heckenwirtschaften. Hier kannst du die schöne Runde ganz in Ruhe ausklingen lassen.

      • 5. August 2021

  3. Fränkisches Weinland und 2 andere haben eine E-Bike-Tour geplant.

    28. Juli 2021

    01:44
    30,9 km
    17,9 km/h
    190 m
    190 m
    1. Fränkisches Weinland

      Die Zwei Bäche Tour ist ein relativ neu angelegter Rundweg durch die Täler der Pleichach und der Kürnach. Schön hergerichtete Rastplätze, Informationstafeln zum Thema Wasser und eine autoverkehrsfreie Führung auf asphaltierten Wegen machen den Weg zu einem herrlichen Ausflugsziel.

      Du startest in Estenfeld und radelst an der Kürnach entlang zum gleichnamigen Ort und weiter bis nach Unterpleichfeld. An der Pleichach geht es nun weiter über Mühlhausen bis zum Kloster Maidbronn, in dem du einen großartigen Altar von Tilman Riemenschneider besichtigen kannst.

      Nur eine kurze Strecke später hast du Rimpar erreicht. Die Pleichach bildet hier eine Schleife und umfließt das schöne Schloss Grumbach. Das ehemalige Wasserschloss beheimatet heute das Rathaus und fünf Museen. Neben dem Schloss und der Kirche St. Peter und Paul prägen noch weitere historische Bauten, wie das alte Rathaus und das historische Wachhaus aus dem Jahr 1792, das Ortsbild. Ein kurzer Rundgang in dem kleinen Ort ist sehr empfehlenswert.

      Bis nach Versbach folgst du weiter der Pleichach und wechselst dann wieder in das Tal der Kürnach hinüber. An den Fischteichen vorbei erreichst du zunächst eine der Mühlen von Estenfeld. Die Weiße Mühle wurde bereits im Jahr 1144 als Seemühle erwähnt. Der heutige Bau stammt aus dem Jahr 1562 und der Name weist darauf hin, dass hier Mehl gemahlen werden durfte. Nur wenige Meter weiter hast du deinen Ausgangspunkt erreicht. Nimm dir noch etwas Zeit für den kleinen Ort mit seiner alten Kartause „Engelgarten“, dem Brunnen mit dem Mühlrad und der alten St. Mauritius-Kirche.

      • 5. August 2021

  4. Fränkisches Weinland und 2 andere haben eine E-Bike-Tour geplant.

    28. Juli 2021

    01:37
    28,2 km
    17,5 km/h
    190 m
    190 m
    Peter Engelbrecht und Sabrinchen gefällt das.
    1. Fränkisches Weinland

      Die fränkischen Kirchenburgen mit ihren Gaden sind das Ziel dieser schönen Rundtour. In einer historischen Grenzregion wie Franken findest du diese von einer starken Mauer umgebenen Wehrkirchen immer noch recht häufig. Meistens waren innerhalb der Mauern Vorratshäuser errichtet, die sogenannten Gaden. In Krisenzeiten waren sie gut gefüllt, um die Zuflucht suchende Bevölkerung zu versorgen. Diese Runde stellt dir einige dieser beeindruckenden Bauwerke vor. Du radelst auf befestigten Feldwegen, straßenbegleitenden Radwegen oder ruhigen Nebenstraßen.

      Die Tour startet bei der Kirchenburg im ehemaligen Ritterdorf Euerbach. Hier steht das älteste Gebäude des Ortes, die Kirche St. Cosmas und Damian. Du betrittst die Kirchenburganlage durch ein Torhaus und findest dich im Kirchhof wieder, der überwiegend von Gaden begrenzt ist. Die größte stammt aus dem Jahr 1560 und trägt das Wappen des Wolff von Steinau. Bevor du dich nach der Besichtigung der beeindruckenden Anlage auf den Sattel schwingst, kannst du noch mehr über den kleinen Ort erfahren: Auf einem historischen und sehr interessanten Rundweg wirst du an allen Sehenswürdigkeiten des Dorfes vorbeigeführt.

      Knapp vier Kilometer weiter erreichst du Geldersheim mit einer großen und sehr beeindruckenden Kirchenburg. Geldersheim war im 10./11. Jahrhundert eine kleine Kaiserpfalz und damit ein bedeutender Ort in der Region. Weitere fünf Kilometer durch Felder und Wiesen und du erreichst den 400-Seelen-Ort Schnackenwerth mit der nächsten mittelalterlichen Kirchenburg.

      Durch offene Feldfluren und an kleinen Wäldchen vorbei geht es nun nach Sömmersdorf. Alle fünf Jahre ist der Ort Schauplatz für die Fränkischen Passionsspiele und bereits von weitem kannst du den Echterturm der Pfarrkirche St. Johannes des Täufers sehen. Wenn du magst, besuchst du noch den Passionsgarten oder schaust dir den kleinen Ort an. Von hier aus geht es zurück zum Ausgangspunkt nach Euerbach.

      • 5. August 2021

  5. Fränkisches Weinland und 2 andere haben eine E-Bike-Tour geplant.

    28. Juli 2021

    02:58
    54,0 km
    18,2 km/h
    320 m
    320 m
    Barbara gefällt das.
    1. Fränkisches Weinland

      Viele schöne Weinorte, traditionelle Gasthäuser, idyllische Wege am Main und durch die Weinberge und ein paar sportliche Steigungen. Großartig – das hört sich nach dem perfekten Tag an!

      Du startest am Parkplatz der Fähre von Dettelbach. Bevor es richtig losgeht, empfiehlt sich eine kleine Runde durch den schönen Ort mit seinen Türmen, Fachwerkhäusern und der alten Burgmauer. Anschließend fährst du durch das Maintal bis nach Mainstockheim. Dort fängt das steilste Stück der Tour an, denn du radelst hinauf auf die Mainhöhen bis nach Repperndorf, eine der ersten Siedlungen des Gebietes. Bereits im Mittelalter war der Ort für seinen Weinbau bekannt.

      Bis nach Kitzingen am Main rollst du nun bergab. Plane einen kleinen Abstecher für die Altstadt ein, denn ein Besuch der historischen Weinhandelsstadt darf auf dieser Tour nicht fehlen. Nur ein paar Kilometer weiter erreichst du Sulzfeld am Main, ein weiteres städtisches Kleinod mit vielen ausgezeichneten Winzern, einem Marktplatz mit Renaissance-Rathaus, einer vollständig erhaltenen Stadtmauer und engen, mittelalterlichen Gassen.

      Dem Main immer weiter folgend, erreichst du Segnitz und querst den Fluss über die Mainbrücke. Bevor es auf der anderen Seite wieder zurückgeht, haben wir einen kleinen Exkurs zum Malerwinkelhaus in Marktbreit für dich eingeplant. Das schmale, auf einer Bachmauer thronende Haus ist ein Hingucker und ein beliebtes Fotomotiv. Weiter geht es dann nach Marktsteft, wo du wieder die Mainhöhen hinauffährst und mit einem großartigen Ausblick auf den Steigerwald belohnt wirst. Falls du jedoch für heute genug Höhenluft geschnuppert hast, kannst du alternativ am Uferweg bis nach Kitzingen-Etwashausen fahren, wo du wieder auf die geplante Route triffst.

      Immer weiter am Main entlang kommst du erst durch Albertshofen und dann nach Mainsondheim. Wenn du genug Eindrücke für heute gesammelt hast, kannst du hier die Fähre zurück nach Dettelbach nehmen. Der geplante Weg führt dich noch um die Mainschlaufe nach Schwarzach am Main, wo wir für dich einen weiteren Abstecher eingeplant haben: Es geht zum sehr beeindruckenden Kloster Münsterschwarzach, dessen vier Türme bereits aus der Ferne zu sehen sind.

      Bei Schwarzenau querst du dann wieder den Main und fährst zurück nach Dettelbach. In einer der schönen Weinstuben oder Cafés lässt es sich anschließend noch wunderbar verweilen.

      • 5. August 2021

  6. Fränkisches Weinland und 2 andere haben eine E-Bike-Tour geplant.

    28. Juli 2021

    02:53
    49,3 km
    17,1 km/h
    360 m
    350 m
    Janikspatz gefällt das.
    1. Fränkisches Weinland

      Diese schöne Rundtour ist genau das Richtige für Weingenießer, denn der Wein steht immer und überall im Mittelpunkt: Auf der Weininsel lockt ein Besuch bei den Winzergemeinschaften oder einem der zahlreichen Winzer und auf den Mainhöhen radelst du durch die Reben der bekannten Weinlagen. Der Höhepunkt – im wahrsten Sinne des Wortes – ist dann die grandiose Aussicht von der Vogelsburg.

      Die Tour startet in Volkach und teilt sich in eine Nord- und eine Südschleife auf. Du kannst sie also auch bequem auf zwei Ausflüge aufteilen. In Volkach wendest du dich Richtung Süden und folgst dem Mainradweg, bis du den Mainkanal queren kannst. Du bist nun auf der Weininsel und folgst dem Weg am Mainufer nach Nordheim am Main und Sommerach. Beide Orte sind einen Abstecher wert, denn du findest hier altehrwürdige Winzergemeinschaften, Obstbrennereien und traditionsreiche Gasthöfe und Weinstuben, in denen du die hervorragenden Weine verkosten kannst.

      Wenn du die barocke Bilderbuchkulisse Sommerachs hinter die gelassen hast, geht es wieder über den Mainkanal und du verlässt die Weininsel. Bald weisen dir die vier Türme des Klosters Münsterschwarzach den Weg nach Schwarzenau. Dort querst du den Main und radelst wieder Richtung Norden, die Mainhöhen hinauf und dem markanten Zwiebelturm von Neuses am Berg entgegen. Von dort saust du anschließend wieder bergab zum Main – aber Vorsicht, denn am Ende des Weges steht ein Stoppschild – und radelst dann gemütlich weiter durch die Weindörfer Köhler und Eschendorf. Hinter Eschendorf erwartet dich ein knackiger Anstieg hinauf zur Vogelsburg mit ihrer sensationellen Aussicht auf die Mainschleife, die Maininsel und Nordheim. Nachdem du die Bergwertung gemeistert hast, kommt ein guter Schoppen gerade recht und passenderweise findest du im Restaurant oder dem Weingarten der Vogelsburg eine reichliche Auswahl.

      Nach Volkach hinunter kannst du es nun rollen lassen – und gleich die Nordschleife der Tour anhängen. Zunächst geht es wieder am Main entlang. Im Hang rechts von dir siehst du die wunderschöne und sehr malerisch gelegene Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Bei Fahr verlässt du das Mainufer und fährst hinauf zur Konstitutionssäule an der Weinlage Gaibacher Kapellenberg. Über Gaibach und Obervolkach erreichst du schließlich wieder deinen Ausgangspunkt in Volkach. Hier lockt der historische Ortskern mit dem Marktplatz und seinem alten Rathaus zu einer kleinen Besichtigung. Nach deinem Rundgang kannst du in einer der vielen einladenden Winzerstuben oder Cafés die schöne Tour ausklingen lassen.

      • 5. August 2021

  7. Fränkisches Weinland und 2 andere haben eine E-Bike-Tour geplant.

    28. Juli 2021

    01:41
    30,4 km
    18,0 km/h
    350 m
    350 m
    Barbara gefällt das.
    1. Fränkisches Weinland

      Bei der Tour durch malerische Orte und an berühmten Weinlagen vorbei erwartet dich eine kleine Bergwertung hinauf zum Schloss auf den 474 Meter hohen Schwanberg. Oben angelangt wirst du mit einer sensationellen Aussicht belohnt.

      Los geht’s am Parkplatz Bleichwasen in Kitzingen-Etwashausen. Vorbei an der beeindruckenden Kreuzkapelle verlässt du den Ort und hast schon bald den Schwanberg vor Augen. Durch Feldfluren, Wäldchen und kleine Orte radelst du bis nach Rödelsee. Spätestens hier lohnt sich der erste Stopp, denn der Ort hat einige interessante Highlights zu bieten: das Schloss Crailsheim von 1614, den Marktplatz mit dem Dorfmuseum oder den etwas südlich gelegenen jüdischen Friedhof. Im gemeindeeigenen Einkaufsladen in der Zehntgasse unweit des Markts erwartet dich ein großes Sortiment an lokalen Produkten.

      Vor dir erhebt sich nun der Schwanberg mit den bekannten Weinlagen „Kronsberg“, „Julius Echter Berg“ und „Iphöfer Kalb“. Auf halber Höhe kannst du die Röhre des „terroir f“ von Rödelsee erkennen, einen der magischen Orte des Frankenweins. Hier und an 14 anderen Lagen mit großartiger Aussicht und Landschaftsarchitektur präsentiert sich das Fränkische Weinland mit den baulichen Skulpturen des „terroir f“ und widmet sich Weinbau, Kunst, Kultur und natürlich den Rebsorten. Hier in Rödelsee ist es der Silvaner. Nun beginnt der Abstecher hoch zum Schwanberg. Durch die Weinberge radelst du hinauf und bei jeder Kehre bietet sich eine herrliche Aussicht durch die Reben auf das weite Tal unter dir.

      Auch dein nächstes Etappenziel, Iphofen, kannst du von hier oben malerisch zwischen den Reben liegen sehen. Vom Schwanberg rollst du gemütlich hinunter und hältst direkt auf das Rödelseer Tor in Iphofen zu. Das pittoreske Tor ist ein Eyecatcher. Eine Besichtigung mit einem anschließenden kleinen Rundgang durch die historische Altstadt ist wirklich sehr zu empfehlen.

      Über Mainbernheim mit der sehenswerten Altstadt, der Mauer mit den Grabengärten und dem Arkadenfriedhof geht es zurück an den Main und schließlich nach Kitzingen. Auch hier lockt ein Rundgang durch die schöne Altstadt. In einer der Weinstuben kannst du den wunderbaren Tag in Ruhe ausklingen lassen.

      • 5. August 2021

  8. Fränkisches Weinland hat eine Fahrradtour geplant.

    24. Mai 2020

    FrankenTourismus gefällt das.
    1. Fränkisches Weinland

      Diese knapp 150 Kilometer lange Radtour durch das Hinterland des Maindreiecks hält jede Menge Abwechslung für dich bereit: Idyllische Flusslandschaften, sonnige Weinberge und geschichtsträchtige Dörfer und Städte machen diese Strecke zu einem besonderen Radelspaß. Unterwegs kommst du immer wieder durch gemütliche Ortschaften, so kannst du deine Etappen je nach Fitness und Zeit planen. Los geht die Runde am MainRadweg in Karlstadt.

      Du radelst zunächst ein paar Kilometer entlang des Mains und biegst dann bei Wernfeld in das idyllische Werntal ab. Der 70 Kilometer lange Nebenfluss des Mains schlängelt sich durch eine herrlich grüne Landschaft. Dazwischen kommst du immer wieder durch typisch, fränkische Fachwerkdörfer. Du fährst weiter durch die offene Landschaft, bis du in Schweinfurt den Main erreichst.

      Nach einer Pause in der Kulturstadt führt dich der Weg in die Weinberge. Es erwartet dich ein knackiger Anstieg, der jedoch mit einem tollen Blick auf die romantischen Weinhänge und einer rasanten Abfahrt belohnt wird. Schon bald triffst du auf die Fränkische Saale, an deren Ufer du bis nach Gemünden radelst. Dort mündet der Fluss in den Main. Auf dem MainRadweg rollst du dann ganz entspannt wieder zurück zu deinem Ausgangspunkt Karlstadt.

      • 26. Mai 2020

  9. Fränkisches Weinland hat eine Fahrradtour geplant.

    24. Mai 2020

    FrankenTourismus, Bernd und Ulrike gefällt das.
    1. Fränkisches Weinland

      Was passt zu einer Weinregion besonders gut? Genau, Spargel. Auf dieser 45 Kilometer langen Radtour folgst du den Spuren des fränkischen Spargels zwischen Wipfeld und Gerolzhofen. Passenderweise machst du diese Tour in der Spargelzeit, die am 24. Juni endet. Die Strecke ist aber auch zu anderen Jahreszeiten lohnenswert, zum Beispiel zur Weinlese im Herbst.

      Los geht die Rundtour an der Fähre bei Wipfeld. Du radelst zunächst leicht bergauf durch die romantischen Weinberge – die perfekte Einstimmung für diese genussvolle Tour. Danach geht es weiter durch das hügelige Spargelland und über den Weinort Zeilitzheim nach Gerolzhofen. Hier hast du dir eine Pause verdient, idealerweise bei einer Portion frischem Spargel und einem kühlen Glas Silvaner.

      Mit frischer Energie radelst du danach durch Frankenwinheim und Krautheim nach Obervolkach. Die vom Weinbau geprägte Region bietet dir eine herrliche Kulisse für deine Radtour und lädt immer mal wieder zu einer aussichtsreichen Pause ein. Bei Fahr bringt dich eine Fähre über den Main, bevor du dann entlang des Ufers durch die alten Weinorte Unter- und Obereisenheim zurück zu deinem Ausgangspunkt rollst.

      • 26. Mai 2020

  10. Fränkisches Weinland und 2 andere haben eine E-Bike-Tour geplant.

    24. Mai 2020

    1. Fränkisches Weinland

      Das Maindreieck zwischen Schweinfurt, Ochsenfurt und Gemünden ist vor allem durch den Weinbau bekannt. Ein Großteil der Anbaufläche des Weinbaugebietes Franken befindet sich nämlich an den steilen Hängen entlang des Mainufers. Dementsprechend viele Weinortschaften erwarten dich entlang der knapp 150 Kilometer Strecke. So kannst du dir deine Etappen je nach Ausdauer und Zeit einteilen und mehrere Tage durch diese herrliche Landschaft radeln.

      Los geht die Tour in Schweinfurt. Du verlässt die Stadt und befindest dich schon bald mitten in den Weinbergen. Der Weg führt dich zunächst zur Mainschleife bei Volkach und weiter nach Nordheim und Sommerach. Romantische Winzerdörfer und uralte Städte liegen links und rechts des Maines. Bei Marktbreit hast du die Spitze des Dreiecks erreicht.

      Du radelst weiter nach Würzburg, dem kulturellen Mittelpunkt des Fränkischen Weinlandes. Nimm dir hier Zeit für eine kleine Runde durch die Stadt, um dir die verschiedenen Sehenswürdigkeiten anzuschauen, bevor du dann über die Alte Mainbrücke Würzburg wieder verlässt. Der Weg führt dich weiter am Mainufer entlang auf einem herrlichen Radweg nach Gemünden. Unterwegs kommst du immer wieder durch schöne Ortschaften, in denen du eine ausgiebige Pause einlegen kannst.

      In Gemünden endet das weinselige Maindreieck, du hast dein Etappenziel erreicht. Am Marktplatz findest du mehrere Einkehrmöglichkeiten, ein Gläschen Wein hast du dir mehr als verdient.

      • 26. Mai 2020

  11. loading