Letzte Aktivitäten

  1. Gehrig Twins und Carolin haben eine Rennradtour geplant.

    vor 5 Tagen

    mh634 und Loris Pantano gefällt das.
  2. Nathalie und 3 andere haben eine Rennradtour geplant.

    14. April 2020

    04:09
    136 km
    32,7 km/h
    1 730 m
    1 730 m
    Rosie, 🌀Dietrich🌀 und 2 anderen gefällt das.
  3. Gehrig Twins und Anita Gehrig waren mountainbiken.

    18. März 2020

    02:17
    29,0 km
    12,7 km/h
    640 m
    620 m
    Manu, Roebijn Schijf und 105 anderen gefällt das.
    1. Gehrig Twins

      Der MTB-Crosscountry-Tourenklassiker in Flims schlechthin und die erste Runde, die im Frühjahr fahrbar ist. Hier erwarten dich schöne Singletrails mit technischen, aber sehr gut fahrbaren Passagen. Am Rhein entlang geht es wurzelig über Stock und Stein. Wenn du den Fuss nicht absetzen musst, bist du ein absoluter Boss! ;-)

      Achtung: Am Weekend und während der Hochsaison im Sommer triffst du hier viele Wanderer – also nimm bitte Rücksicht. Die Tour kann am linken Flussufer entlang bis Ilanz verlängert werden. Von dort aus kannst du Richtung Schluein und denselben Weg zurück nach Flims fahren wie in der kürzeren Variante. Alternativ kannst du für den Rückweg auch den Postbus von Ilanz nach Laax oder Flims nehmen. Im Sommer sind an allen Postautos Bikeracks montiert.

      • 20. März 2020

  4. Anita Gehrig und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    24. November 2019

    03:42
    111 km
    29,9 km/h
    480 m
    480 m
    Markus, Party Draufgänger und 23 anderen gefällt das.
    1. Gehrig Twins

      Der letzte Tag!! Wir nähern uns dem Ziel! Die letzte Etappe führt uns mehrheitlich dem Meer entlang Richtung Barcelona, zwischendurch hat es etwas viel Verkehr aber öfters bewegen wir uns auch auf Radwegen. Wir sind froh nach 10 bzw 8 Tagen endlich unser Ziel zu erreichen. So viele Tage am Stück Rad zu fahren war definitiv hart aber auch sehr bereichernd... Ein Wink des Himmels - am Weg zum Hotel kommen wir an einem Restaurant/Kaffee vorbei welches uns vom Hocker haut, im "Flax & Kale" schlemmen wir uns einmal quer durch die Karte. Beim Arco de Triunfo gibst ein schönes Foto, es ist schon ein bisschen ein Triumpf die lange Fahrt gemeistert zu haben! Ein toller Abschluss - Happy Twins!!

      • 20. März 2020

  5. Anita Gehrig und Gehrig Twins waren Fahrrad fahren.

    23. November 2019

    03:38
    89,6 km
    24,6 km/h
    510 m
    690 m
    Party Draufgänger, Melchior Müller und 11 anderen gefällt das.
    1. Gehrig Twins

      Nicht gerade ideales Fahrradwetter heute, der Wind bläst und seitwärts von der Strasse und ist zwischendurch eher gefährlich. Der Streckenabschnitt von Les Coves de Vinroma war wahrscheinlich der am wenigsten Attraktivste der ganzen Woche, viel Verkehr, Landschaftlich kein Highlight, Radweg entlang der Autobahn etc. Wir haben tapfer weiter pedaliert mit unserem Ziel stets vor Augen... An der Küste entlang nahm der Wind so stark zu das diverse Gartenstühle, Palmen etc rumgeblasen wurden und wir entschieden dass es nun wohl nicht mehr eine gescheite Idee war weiter zu radeln. Nach einem guten Lunch nahmen wir den Zug Richtung Cambrils wo wir spontan ein AirBNB gefunden hatten.

      • 20. März 2020

  6. Anita Gehrig und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    22. November 2019

    05:09
    128 km
    24,9 km/h
    780 m
    610 m
    Jutschien 😎, Party Draufgänger und 17 anderen gefällt das.
    1. Gehrig Twins

      Nach dem wir am Vortag noch etwas die Stadt erkundeten und den City Vibe geniessen, stärken wir uns im Caffè Dulce de Leche für den Tag. Das Kaffee ist ein echter Hotspot und wir fühlen uns wie im Paradies! Sooo köstlich, am liebsten würden wir grad da bleiben! Unsere Fahrt beginnt mit der Durchquerung der Stadt Valencia, auf den super Fahrradwegen und super Navigation durch Komoot absolut kein Problem. Bald schon führt unser Weg durch Kilometer lange Orangen- und Mandarinenplantagen. Für gesunde Snacks während der Fahrt ist gesorgt, denn die Mandarinen sind gerade Saison! Richtung Les Coves de Vinroma fahren wir dem Regen davon und sind froh dort eine heisse Dusche nehmen zu können. Das Dorf ist zwar nicht gerade eine Perle und hat wenige Übernachtungsmöglichkeiten aber es lässt sich tip top chillen.

      • 20. März 2020

  7. Anita Gehrig und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    21. November 2019

    02:17
    67,8 km
    29,7 km/h
    70 m
    400 m
    Carolin, Manu und 16 anderen gefällt das.
    1. Gehrig Twins

      Restday - tönt gut! Unser müden Beine könnten etwas Erholung gebrauchen! Leider fahren von Albacete nur sehr wenige Züge nach Valencia und wir entscheiden uns die Verbindung von 11Uhr zu nehmen. Da es aber am Morgen noch lange dunkel ist warten wir bis es hell ist um loszufahren. Was folgt ist ein Zeitfahren bis nach Albacete -auf fast 70km Distanz fahren wir mit rund 30km/h auf Gravel und inkl Navigation müssen wir so ganz schön in die Pedalen drücken. Wir schaffen unsere Zugverbindung auf den letzten Drücker da wir nichts wissend lieber noch Kaffee und Esswaren besorgen statt Frühzeitig auf dem Bahnsteig zu sein. Kann ja niemand wissen das man in Spanien bei Fernzügen durch einen Sicherheitscheck muss ähnlich wie am Flughafen... ;-) Im Zug nach Valencia kommt die Grosse Müdigkeitswelle über uns und wir sind froh zuerst mal einen kleinen Nap im Hotelzimmer machen zu können. In Valencia sind wir total überrascht von den unglaublich vielen und super ausgeschilderten Fahrradwegen quer durch die ganze Stadt. Absolut Wahnsinn, alles fährt Fahrrad!

      • 20. März 2020

  8. Anita Gehrig und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    20. November 2019

    05:23
    137 km
    25,4 km/h
    1 470 m
    1 200 m
    Kova, Markus und 13 anderen gefällt das.
    1. Gehrig Twins

      Heute haben wir mit 140km die grösste Tagesdistanz des ganzen Trips zurückgelegt. Zuerst im eher dichten Verkehr der Nationalstrasse und danach auf der Via Verde in der absoluten Pampa. Das Schotter geholper wurde uns irgendwann etwas zu bunt und wir sind wieder zur Strasse gewechselt. Da wir an unserem Etappenziel auf über 1000hm sind, sind wir ziemlich erfroren angekommen. Dem nahenden Regen konnten wir zum Glück bis auf die letzten 20min davon fahren... Morgen ist "recovery day" mit nur 70km Via Verde und einer Zugfahrt nach Valencia! Wir freuen uns auf einen guten Kaffee in der Grossstadt!

      • 20. März 2020

  9. Anita Gehrig und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    19. November 2019

    04:03
    92,8 km
    22,9 km/h
    590 m
    510 m
    Kova, yaghob jalalvand und 9 anderen gefällt das.
    1. Gehrig Twins

      Heute startete unser Tag mit einem super Frühstück und voller Taten drang starten wir unsere Fahrt. Schlimmer als gestern konnte es ja kaum werden... ;-) Wir werden mit einem wunderschönen Tag auf 90km Via Verde belohnt und kommen ohne technische Pannen super vorwärts. Die riesigen Olivenplantagen rauben uns den Atem, sowas haben wir noch nie gesehen! In Jaen nehmen wir einen Bus nach Ùbeda und fahren zu unserem Hotel, das wohl schönste 4 Sterne Hotel in dem wir je übernachtet haben. Und das für nur 60€ inkl Frühstück für beide zusammen. Was für ein Schnäppchen - das Städtchen Ùbeda ist UNESCO Weltkulturerbe und wirklich einen Besuch Wert. Am Abend finden wir ein Restaurant mit einem Olivenöl Menü, nach dem wir nun seit zwei Tagen nur durch Olivenheine gefahren sind erschien uns das als sehr passend!Nachträglich müssen wir sagen dass wir die Route wohl am falschen Ort abgekürzt haben - von Jaen Richtung Ùbeda gäbe es wohl auch schöne Radwege. (Besser als die Routen an den Folgetagen)

      • 20. März 2020

  10. Anita Gehrig und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    18. November 2019

    05:39
    121 km
    21,5 km/h
    1 750 m
    1 650 m
    Markus, Kova und 5 anderen gefällt das.
    1. Gehrig Twins

      Nach rund 10min Fahrzeit landeten wir auf einem etwas matschigen Weg der uns unsere Bikes so dermassen einsaute dass, sich die Räder nicht mehr gedreht hatten. Wir verbrachten fast eine halbe Stunde damit diese wieder so vom Dreck zu befreien dass sie wieder Fahrtüchtig wurden - und dies noch vor dem Frühstück! Nach einer guten Stärkung radelten wir weiter, direkt ins nächste Missgeschick. Anita rutscht beim Pedal einklicken ab und erwischt dabei so unglücklich den vorderen Umwerfer dass dieser abriss. Nach einer längeren Reparatur Pause geht es für Anita mit nur der grossen Scheibe vorne weiter. Zum Glück sind es eher rollende Hügel die wir überqueren müssen und wir kommen trotzdem relativ gut vom Fleck. Zwischenstop in einem Bikeshop der uns das Bike wieder flott macht und auf gehts auf die letzte Etappe Richtung Hotel. Um 18.30 sind wir endlich dort angekommen... Abendessen und ab ins Bett um uns von den Strapazen zu erholen.

      • 20. März 2020

Über Gehrig Twins

Anita Gehrig, 32 years, Trin
Caro Gehrig, 32 years, Flims
Norco Factory Enduro Team
The Twins, Caro & Anita Gehrig started riding bikes at the age of 19. Gradually they progressed through the ranks and made a name for themselves as the fearless twins trying to pursue their dream of racing professionally. While Anita is able to stay cool under pressure, Caro has the guts to send it big. This makes for the ultimate training duo and allows the girls to use their respective skills to push each other. Since the inauguration of the Enduro World Series in 2013, they have steadily climbed the ranks; 2016 saw their best overall results with Anita taking 3rd and Caro 5th. Though racing their bikes against the world’s fastest is their passion, the twins are dedicated to bringing more women into the sport of cycling. They are proud to organize and lead bike camps specifically designed for women at their home base in Flims.With Komoot they hope to inspire some people to go out and explore a bit more than just their own backyard and encourage people to try out something new and off the beaten path! Let's go on an Adventure!

www.twinsmtbracing.com/

Gehrig Twins Touren Statistik

Distanz1 332 km
Zeit57:14 Std