Shop

GIANT Deutschland
 

691

Follower

Über GIANT Deutschland
Distanz

108 km

Zeit in Bewegung

04:07 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. da_max und 3 andere waren Rennrad fahren.

    30. Mai 2021

    04:07
    108 km
    26,1 km/h
    1 490 m
    1 450 m
    Jan Verbücheln 🤠, Marlon Rando und 101 anderen gefällt das.
    1. Sandra

      Hut ab!! 💪🏻😳

      • 1. Juni 2021

  2. GIANT Deutschland hat eine Gravel-Tour geplant.

    16. Mai 2021

    Marko Schmitz, Olafski und 9 anderen gefällt das.
    1. GIANT Deutschland

      In Wülfrath befindet sich das Kalkwerk Flandersbach. Es ist das größte Kalkwerk Europas, das rund um Wülrath schon seit 1903 Kalkstein abbaut und in riesigen Drehrohröfen zu Kalk verarbeitet. Aber nicht das gesamte Gestein kann dafür genutzt werden. Material, das man nicht brennen kann, wird unter anderem als Schotter verkauft. Wenn du so willst, führt dich diese Tour rund um die Geburtsstätte unseres geliebten Gravels herum! Momentan sind in Wülfrath übrigens noch zwei riesige Steinbrüche in Betrieb. Von denen bekommst du auf dieser Tour tatsächlich nicht viel mit. Dafür fährst du aber an einigen ehemaligen Abbaustätten vorbei, die heute mit Wasser gefüllt sind und für idyllische Ausblicke sorgen.

      Die Tour beginnt am S-Bahnhof Essen Kettwig, der vom Essener Hauptbahnhof schnell erreicht ist. Du rollst kurz durch die schöne Altstadt von Kettwig, überquerst die Ruhr und biegst gleich auf den ersten Teil des Panorama-Radwegs am, der über eine ehemalige Bahntrasse führt und dich direkt nach Wülfrath bringt. Allein dieser Weg ist ein echtes Highlight, hat allerdings noch nicht viel mit Gravel zu tun, da er asphaltiert ist. Ein top Warmup-Programm ist er allemal.

      In Wülfrath angekommen beginnt der Offroad-Spaß. Grob gesagt umrundest du einmal das Betriebsgelände des Kalkwerks. Allein die Tatsache, dass du damit eine Weile beschäftigt bist, vermittelt einen guten Eindruck davon, wie riesig die Steinbrüche hier sind. Von denen bekommst du allerdings nicht viel mit – allenfalls an einigen Aussichtspunkten kannst du einen Blick erhaschen. Stattdessen kannst du dich auf ruhige Nebenstraßen, schnelle Schotterwege und vereinzelte Traileinlagen freuen. Diese Runde ist auf jeden Fall etwas Besonderes und sie endet, wie sie begann: Auf dem wunderschönen Panorama-Radweg beziehungsweise in der Altstadt von Kettwig, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

      Das perfekte Rad für diese Tour:
      GIANT Revolt Advanced oder Liv Devote Advanced
      giant-bicycles.com/de/bikes-revolt-advanced-2021
      liv-cycling.com/de/bikes-devote-advanced-2021

      • 16. Mai 2021

  3. GIANT Deutschland hat eine Gravel-Tour geplant.

    11. Mai 2021

    03:35
    45,0 km
    12,6 km/h
    600 m
    600 m
    Andreas gefällt das.
  4. GIANT Deutschland hat eine Tour geplant.

    11. Mai 2021

    Bernhard, Olafski und 5 anderen gefällt das.
    1. GIANT Deutschland

      Es gibt den Ruhrtalradweg, der auf meist asphaltierten Wegen der Ruhr von ihrer Quelle in Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg folgt. Inspiriert davon hat sich das Gravelbike-Magazin „lifeCYCLE“ aufgemacht und eine Version des Ruhrtalradwegs auf unbefestigten Wegen erstellt, die wie geschaffen ist für Gravelbikes. Diese Tour beschreibt die dritte Etappe dieses „Ruhrtal Gravel“, die von Wetter an der Ruhr bis zur „Rheinorange“ nach Duisburg führt. Mit mehr als 96 Kilometern ist sie ziemlich lang, du kannst sie aber problemlos einkürzen: Immer wieder führt die Route ganz nah an Bahnhöfen vorbei, die du vom ganzen Ruhrgebiet aus schnell erreichst (z.B. Witten, Bochum oder Essen). Auch für die Rückfahrt nach der One-Way-Tour bietet sich die Bahn an.

      Die Route folgt mehr oder weniger direkt der Ruhr. Allerdings lässt sie den touristisch geprägten Ruhrtalradweg fast vollständig links liegen. Auf dem kann es an schönen Tagen schonmal ganz schön voll werden. Nicht so auf dieser Tour: Sie führt dich auf unbefestigten Wegen über die Hügel links und rechts des Flusses und sorgt dafür, dass du das Ruhrgebiet mal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernst. Nur hin und wieder triffst du auf den Original-Ruhrtalradweg, was zum Beispiel in Bochum Dahlhausen, Essen Werden oder Essen Kettwig der Fall ist. Hier kannst du kleine Pausen einplanen, um dich mit Proviant zu versorgen. Vor allem in der schönen Altstadt von Essen Kettwig können wir dir einen Verpflegungsstopp sehr empfehlen. Ein Stück Kuchen in einem der kleinen Fachwerk-Cafés oder ein leckeres Eis kannst du dir hier ruhig gönnen.

      Das letzte Stück der Tour ist besonders beeindruckend. Kaum zu glauben, dass die Ruhr wenig mehr als 200 Kilometer entfernt als kleiner Rinnsal aus dem Boden sprudelt. Die Hafenanlage von Duisburg ist der größte Binnenhafen Europas und bietet Platz für beachtliche Transportschiffe. Das Ziel dieser Tour siehst du schon von weitem: Die Rheinorange ist eine 25 Meter hohe Skulptur, die genau an der Mündung der Ruhr in den Rhein errichtet wurde.

      Das perfekte Rad für diese Tour:
      GIANT Revolt Advanced oder Liv Devote Advanced
      giant-bicycles.com/de/bikes-revolt-advanced-2021
      liv-cycling.com/de/bikes-devote-advanced-2021

      • 16. Mai 2021

  5. GIANT Deutschland hat eine Gravel-Tour geplant.

    11. Mai 2021

    sladdy, 🌐rtwin🚴🏻‍♂️ und 5 anderen gefällt das.
    1. GIANT Deutschland

      Unmittelbar vor den Toren von Düsseldorf startet diese recht lange Graveltour, die allerdings keine bemerkenswerten Steigungen beinhaltet, sodass du recht zügig vorankommst. Sie führt dich bis an den südlichen Stadtrand von Duisburg und obwohl du niemals weit weg von Stadtgebieten und Verkehrswegen bist, fühlt es sich unterwegs an, wie ein kleiner Gravel-Urlaub!

      Du startest am Bahnhof Düsseldorf Gerresheim, den du einfach auf dem Fahrrad oder per S-Bahn erreichst. Von hier aus dauert es nicht lange, bis du den ersten Gravel-Weg unter deinen Reifen spürst. Du rollst am Rand vom Gerresheimer Wald entlang, erreichst bald den Grafenberger Wald und nimmst von dort aus entlang der Autobahnen A44 und A52 Kurs auf den Düsseldorfer Flughafen. Klingt irgendwie stressig? Keine Sorge: Du wirst dich wundern, auf welch abgelegenen Wegen du dich an diesem Knotenpunkt „vorbeimogelst“.

      Wenn du am Flughafen vorbeigefahren bist, wird es wieder ruhiger. Durch verschiedene kleine Forstgebiete erreichst du bald den nördlichen Wendepunkt der Tour: die Duisburger 6-Seen-Platte. Bei gutem Wetter ist hier sicherlich einiges los, trotzdem lohnt es sich, dieses aussichtsreiche, abwechslungsreiche Areal mitzunehmen. Anschließend wartet schon der Rückweg auf dich, der dich durch schöne Bachtäler im Wechsel mit offenen Wiesenstücken zurück zum Ausgangspunkt der Tour leitet.

      Tipp: Mehr oder weniger parallel zum Verlauf dieser Tour verbindet eine Bahnstrecke Düsseldorf mit Duisburg, sodass du die Route ganz einfach einkürzen kannst, wenn du mal nicht so viel Zeit hast. Mit der S1 könntest du zum Beispiel von Düsseldorf HBF bis nach Duisburg-Buchholz fahren und direkt am Wendepunkt in die Tour einsteigen.

      Das perfekte Rad für diese Tour:
      GIANT Revolt Advanced oder Liv Devote Advanced
      giant-bicycles.com/de/bikes-revolt-advanced-2021
      liv-cycling.com/de/bikes-devote-advanced-2021

      • 16. Mai 2021

  6. GIANT Deutschland hat eine Gravel-Tour geplant.

    11. Mai 2021

    Firat, Volker und 7 anderen gefällt das.
    1. GIANT Deutschland

      Südlich der Ruhr zwischen Hattingen, Wuppertal, Sprockhövel und Velbert liegt die Elfringhauser Schweiz, die mit ihrer hügeligen, grünen Landschaft ein ganz hervorragendes Pflaster für ausgedehnte Graveltouren darstellt. Ausgangspunkt der Tour ist die schöne Ruhrpottstadt Hattingen. Sie ist gut (mit der S-Bahn) erreichbar und ein tolles Ziel für nach der Tour: Hattingen hat eine super schöne historische Altstadt mit vielen Restaurants und Bars in uralten Fachwerkhäusern.

      Doch jetzt geht’s erstmal ab aufs Bike! Gleich zu Beginn geht es steil bergauf, vorbei an der Schulenburg und rauf auf den Hansberg. Und schon bist du mitten im Gravel-Paradies! Ab jetzt geht es ständig auf und ab, teilweise auch mal über richtige Trails – kein Wunder, dass sich hier auch Mountainbiker wohlfühlen. An Abwechslung mangelt es auf dieser Tour jedenfalls nicht.

      Mit mehr als 1.000 Höhenmetern auf nicht mal 50 Kilometern hat es die Route ganz schön in sich. Plane also besser etwas mehr Zeit ein, als gewöhnlich. Falls dir die Tour zu lang ist, kannst du sie übrigens ganz einfach abkürzen: Sie verläuft beinahe in Form einer Acht – bei Kilometer 13,7 (Wegpunkt 16) kannst du nach links abbiegen und einfach abkürzen. Dann bist du recht bald beim Bergerhof, den du unbedingt für eine Pause einplanen solltest. Hier gibt’s im Sommer Getränke, leckeren Kuchen und richtiges Biergarten-Flair. Noch ein paar Schotterwege, dann erreichst du die alte Kohlenbahn. Über den Bahntrassenradweg kannst du ganz entspannt zurück nach Hattingen rollen. Kurz vorm Ziel wartet mit dem Schulenbergtunnel sogar noch ein kleines Highlight auf dich.

      Das perfekte Rad für diese Tour:
      GIANT Revolt Advanced oder Liv Devote Advanced
      giant-bicycles.com/de/bikes-revolt-advanced-2021
      liv-cycling.com/de/bikes-devote-advanced-2021

      • 15. Mai 2021

  7. GIANT Deutschland hat eine Gravel-Tour geplant.

    11. Mai 2021

    Ralf, HWeiler und 10 anderen gefällt das.
    1. GIANT Deutschland

      Diese Tour führt dich ins berühmte Neandertal. Aber das Gedenken unserer Vorfahren ist längst nicht das einzige Highlight, das dich auf der schönen Gravelrunde mit nur wenigen Höhenmetern erwartet…

      Du startest in Erkrath am S-Bahnhof, den du von Düsseldorf aus super schnell erreichst (8 Minuten mit der S-Bahn). Aber auch von Köln oder Wuppertal aus kann es ruckzuck losgehen – auch ohne Auto. Nach nicht mal zwei Kilometern fährst du unter der A3 hindurch und kommst wenig später am deutschen GIANT Headquarter vorbei. Falls du auf einem Gravelbike von GIANT sitzt: Hier kommt es her! Weiter geht’s: Noch ein kurzes Stück Straße, dann knickt die Route ins Neandertal ab und folgt auf schönen Waldwegen und vereinzelten Trails dem Verlauf der Düssel. Diese Passage ist wirklich ein Gravel-Traum! Sie spuckt dich im beschaulichen Ortskern von Gruiten aus, wo du dir inmitten der Fachwerkidylle einen Kaffee gönnen könntest.

      Dass die Gegend hier bestens zum Graveln taugt, wirst du auch im weiteren Verlauf der Runde feststellen: Ob der Hildener Stadtwald, die Ohligser Heide oder die schönen Wege, die den Oerkhausee, den Schlupkotensee und den Elbsee miteinander verbinden – hier kommst du wirklich auf deine Kosten. Durch den Eller Forst und schließlich an den Düsselauen entlang kommst du zurück nach Erkrath und kannst dich ganz entspannt von der S-Bahn nach Hause fahren lassen.

      Das perfekte Rad für diese Tour:
      GIANT Revolt Advanced oder Liv Devote Advanced
      giant-bicycles.com/de/bikes-revolt-advanced-2021
      liv-cycling.com/de/bikes-devote-advanced-2021

      • 12. Mai 2021

  8. GIANT Deutschland hat eine Gravel-Tour geplant.

    11. Mai 2021

    Firat, Olafski und 5 anderen gefällt das.
    1. GIANT Deutschland

      Sowohl von Köln, Essen oder Düsseldorf aus bist du mit der Bahn schnell in Wuppertal und somit am Rand des Bergischen Landes, wo allerfeinster Gravel schon auf dich wartet. Diese Tour startet am Bahnhof „Zoologischer Garten“ und führt dich im stetigen Auf und Ab einmal rund um Remscheid herum. „Exotische“ Highlights sind ebenso inklusive, wie beeindruckende Bauwerke und wundervolle Täler.

      Du startest nicht nur an der gleichnamigen Haltestelle, du fährst quasi mitten durch den Wuppertaler Zoo hindurch: Die sogenannte „Sambatrasse“ führt über die Brücke einer ehemaligen Bahntrasse, von der aus du direkt in die Tiergehege schauen kannst. Wenn du kurz anhältst, kannst du mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Tiger erspähen. Dann geht es relativ entspannt, aber stetig bergauf über die Trasse hoch nach Wuppertal Cronenberg.

      Am Ende der Sambatrasse angekommen, wartet ein toller Mix aus Trails und Wegen auf dich, der dich ins Tal der Wupper führt, wo du ein architektonisches Highlight bestaunen kannst. Die Müngstener Brücke aus dem späten 19. Jahrhundert ist Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke und wird heute noch regelmäßig durch die S7 befahren, die zwischen Wuppertal und Solingen pendelt. Hier solltest du wirklich kurz anhalten und einen Blick zurück auf das imposante Bauwerk werfen.

      Über kurvenreiche Trails führt die Route nun ins Hammertal und von dort aus zur Eschbachtalsperre. Vorbei an den Remscheider Stadtteilen Lennep und Lüttringhausen und durchs schöne Zillertal machst du dich nun auf den Rückweg der Tour, die in Cronenberg wieder in die Sambatrasse mündet. Ab jetzt rollst du ganz entspannt über feinen Gravel zurück zum Start in Wuppertal.

      Das perfekte Rad für diese Tour:
      GIANT Revolt Advanced oder Liv Devote Advanced
      giant-bicycles.com/de/bikes-revolt-advanced-2021
      liv-cycling.com/de/bikes-devote-advanced-2021

      • 12. Mai 2021

  9. GIANT Deutschland hat eine Gravel-Tour geplant.

    11. Mai 2021

    Michael Seifert, Norbert und 9 anderen gefällt das.
    1. GIANT Deutschland

      Diese Tour startet mitten in Essen am Hauptbahnhof und ist daher auch bestens für dich geeignet, wenn du nicht aus Essen kommst und trotzdem keine Lust auf die Anreise mit dem Auto hast. Vom Zug steigst du also direkt aufs Rad um und wenn du magst, kannst du gleich noch dem Giant-Händler Fahrrad Schlitzer einen Besuch abstatten. Dafür wäre vom Grugaradweg aus nur ein kleiner Umweg nötig.

      Die ersten Kilometer verlaufen mitten durch die Stadt und somit meistens über Asphalt. Das ist aber gar nicht schlimm, so kannst du dich in Ruhe warmfahren und ganz nebenbei „erfahren“, dass sich in Sachen Fahrrad-Infrastruktur im Pott einiges getan hat. So fährst du zum Beispiel ein gutes Stück über den „RS1“, den Rad-Schnellweg, der später einmal durchs gesamte Ruhrgebiet verläuft.

      Nach einem kurzen Stück auf dem Gruga-Radweg kommt aber endlich der Gravel. Über ruhige Wege fährst du runter zur Ruhr, durch Essen Werden und rein ins Gravel-Paradies im und um das Naturschutzgebiet Oefter Tal. Hier lässt es sich großartig fahren und immer wieder hast du herrliche Aussicht in die Natur – kaum zu glauben, dass du gerade noch mitten in der Stadt warst!

      Nach einer knackigen Abfahrt zur Ruhr lohnt sich ein Abstecher in die Altstadt von Essen Kettwig. Danach nimmst du den Rückweg in Angriff, der dich entlang der Ruhrauen und unter der bekannten Mintarder Brücke hindurch Richtung Mülheim führt. Durchs schöne Forstbachtal südlich der Stadt kommst du zurück nach Essen, wo du wieder auf den Gruga-Radweg einbiegst und über dieselbe Strecke wie auf dem Hinweg zurück zum Hauptbahnhof fährst. Kurz vorm Ziel solltest du dir einen Stopp im Café Radmosphäre nicht entgehen lassen.

      Das perfekte Rad für diese Tour?
      GIANT Revolt Advanced oder Liv Devote Advanced
      giant-bicycles.com/de/bikes-revolt-advanced-2021
      liv-cycling.com/de/bikes-devote-advanced-2021

      • 11. Mai 2021

  10. GIANT Deutschland hat eine E-Mountainbike-Tour geplant.

    16. März 2021

    01:45
    25,3 km
    14,4 km/h
    600 m
    600 m
    Düsenbiene 🐝, Kepa Blanco und 3 anderen gefällt das.
    1. GIANT Deutschland

      Die Runde um den Lainzer Tiergarten ist sehr beliebt und immer eine Ausfahrt wert. Sie ist nicht allzu lang, weist aber doch die ein oder andere technische Herausforderung auf den Abfahrten auf. Die Tour führt im Uhrzeigersinn um den Lainzer Tiergarten, einem Naturschutzgebiet am Stadtrand von Wien. Startpunkt ist der Bahnhof in Hütteldorf. Du kannst also mit U-Bahn oder S-Bahn zum Startpunkt anreisen.

      Die ersten Meter absolvierst du auf der Straße, bis du den Tiergarten erreichst. Nun geht es im Grunde immer entlang der Mauer, was die Orientierung nicht allzu schwer macht. Auf den ersten zehn Kilometern offenbart sich immer wieder ein toller Blick auf Wien. Es geht auf schönen Waldwegen voran, da und dort bieten sich auch kurze Trailabschnitte an. Der längste Anstieg beginnt etwa bei der Hälfte der Runde und führt dich über mehrere Kehren hinauf auf den Dreihufeisenberg. Am Ende des Anstiegs zeigt sich eine tolle Aussicht nach Süden in den Wienerwald.

      Die Abfahrt vom Dreihufeisenberg hinunter in das Wiental verläuft zu Beginn noch eher flach, wird aber dann etwas steiler. Ganz ohne Trailerfahrung wirst du das ein oder andere Stück lieber schieben. Der Trail eignet sich aber gut um deine Abfahrtstechnik zu schulen. Das letzte Stück verläuft dann wieder entlang der Tiergartenmauer und dann hast du auch schon wieder den Ausgangspunkt in Hütteldorf erreicht.

      Das perfekte Rad für diese Tour: Giant Stance E+ oder Liv Embolden E+

      giant-bicycles.com/de/bikes-stance-eplus-2021
      liv-cycling.com/de/bikes-embolden-eplus-2021

      • 19. März 2021

  11. loading