Letzte Aktivitäten

  1. Gerd und Jens waren Fahrrad fahren.

    vor 13 Stunden

    04:46
    57,6 km
    12,1 km/h
    780 m
    720 m
    Hugo, Axellent und 13 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Heute erfolgte der Übergang vom Oberen Allgäu ins Ostallgäu, konkret von Immenstadt nach Schwangau. Das Alpenvorland ist einfach wunderschön und zwischen den vielen Auf und Ab haben wir gern einige Stopps eingelegt, um ein paar dieser tollen Momente als Bild einzufangen.

      • vor 11 Stunden

  2. Gerd und Jens waren Fahrrad fahren.

    vor 2 Tagen

    05:26
    71,4 km
    13,1 km/h
    840 m
    500 m
    Ute, Axellent und 17 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Das Ziel der 1. Etappe auf dem BKR war Immenstadt. Gestartet in Lindau ging es ein kleines Stück entlang des Bodensees in Richtung Bregenz. Kurz vor der Grenze erfolgte der Schwenk nach Norden vorbei an immer noch kontrollierten Grenzübergängen. Sehr bald fand ich mich in meiner Planung bestätigt, heute "nur" 70 km zu fahren, denn es ging bald sehr kraft- und zeitraubend auf und ab. Alles in allem eine schöne Tour mit tollen Ausblicken, aber man sollte durchaus trainiert oder E-motorisiert sein. In Immenstadt angekommen wurden wir mit einem tollen Blick auf den Großen Alpsee belohnt.

      • vor 2 Tagen

  3. Gerd war Fahrrad fahren.

    vor 3 Tagen

    03:39
    58,1 km
    15,9 km/h
    230 m
    230 m
    Romy🦋, Dieter Geißler und 22 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Am Bodensee angekommen war heute Einradeln angesagt. Nebenbei gesagt - der Bodensee, den ich auch schon umfahren habe, ist eine unbedingte Empfehlung!Morgen geht es weiter in Richtung Allgäu...🚴

      • vor 3 Tagen

  4. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    17. Mai 2020

    07:43
    113 km
    14,6 km/h
    900 m
    900 m
    Uwe, Torsten Wildner und 29 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Heute war wieder einmal MTB angesagt. Dazu ging es zunächst von Strausberg über Prötzel bis Rädikow auf für MTB "zu gutem" Untergrund. Von hier aus ging es auf dem bereits bekannten Brunnentalweg durch Mischwald bis Bad Freienwalde. Der Kurpark mit der Kurfürstenquelle waren überaus beeindruckend.
      Nach einer Stippvisite bei den nördlichsten Skischanzen Deutschlands wurde dem Oderlandweg bis Falkenberg gefolgt mit kurzem Picknick am Teufelssee. Ein Weg der Superlative: traumhaft schöne Landschaft, Schluchten und Kehlen, steile Aufstiege und rasante Abfahrten (mehrfach war es notwendig abzusteigen), partiell nicht ungefährliche Singletrails. Der Oderlandweg war durchaus eine Herausforderung, aber insgesamt schön und nicht zuletzt war zu erfahren, dass es auch einen Märkischen Watzmann gibt.

      • 17. Mai 2020

  5. Gerd war Fahrrad fahren.

    9. Mai 2020

    07:37
    124 km
    16,2 km/h
    610 m
    600 m
    Peter, Romy🦋 und 24 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Bei bestem Wetter ging es heute zunächst bis Wriezen, um dann westlich der Alten Oder nach Bad Freienwalde zu gelangen. Dazu wurde teils auf der Tour Brandenburg und teils auf einem alten Bahndamm gefahren. An der Kaisereiche, unweit des Rathauses, gab es das fällige Picknick. In Schiffmühle suchten wir das Grab von Louis Henri Fontane (Vater von Theodor Fontane) auf. Weiter ging es auf einem lauschigen Radweg bis Hohenwutzen und nach einer Stippvisite auf dem Oder-Neiße-Radweg wurde in westlicher Richtung zum Flutzeichen abgebogen. Über Neuküstrinchen mit seiner beeindruckenden Dorfkirche und Altreetz gelangten wir schließlich wieder nach Wriezen und hatten dabei die Grenze zwischen der Königsberger Neumark und dem Oberbarnim passiert.
      Von Wriezen aus ging es über den Radweg Berlin-Barnim-Oderbruch zurück nach Strausberg. Es war eine schöne interessante Tour.

      • 9. Mai 2020

  6. Gerd und Jens waren Fahrrad fahren.

    3. Mai 2020

    07:38
    131 km
    17,2 km/h
    610 m
    610 m
    Hugo, Torsten Wildner und 30 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Trotz anfänglicher Zweifel wegen des Wetters machten wir heute seit längerer Zeit wieder einmal eine Tour durch das Oderbruch.
      Über den Verkehrslandeplatz Strausberg ging es auf dem Radweg Berlin-Barnim-Oderbruch zunächst bis Bienenwerder zur Europabrücke. Ein großes Schild weist hier darauf hin, dass die Brücke ab 2021 für Fußgänger und Radfahrer passierbar sein soll, was sehr wünschenswert wäre, aber abzuwarten bleibt!
      Auf dem gut besuchten Oderdeich führte die Tour weiter in südlicher Richtung bis nach Groß Neuendorf und von dort bis nach Wilhelmsaue zur Bockwindmühle. Nach einem Kurzbesuch in der Eisdiele von Letschin (unweit des Elternhauses von Theodor Fontane) wurde dem R1 bis Neuhardenberg gefolgt. Über Reichenberg und Hohenstein fand die Runde schließlich in Strausberg ihren Abschluss. Die Tour war entspannt und erfreulicherweise regenfrei und die ganze Zeit hing ein irrer Duft nach Raps und Flieder in der Luft...

      • 3. Mai 2020

  7. Gerd war mountainbiken.

    26. April 2020

    07:07
    112 km
    15,7 km/h
    640 m
    640 m
    Dieter Geißler, Kathrin und 29 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Bei dem dauerhaft schönen Wetter war heute wieder einmal ein Besuch der Märkischen Schweiz angesagt. Über den R1 wurde Buckow schnell erreicht und wenig später das traumhaft schöne Stobbertal, das für Wanderer und MTB ein wahres Eldorado darstellt. Leichtes Auf und Ab in herrlicher Umgebung. Weiter ging es in östlicher Richtung bis Altfriedland, wo es an der Klosterruine das verdiente Picknick gab. Dort entschlossen wir uns, weiter in Richtung Oder zum ältesten Kolonistendorf des Oderbruchs - Neulietzegöricke - zu fahren. Wegen Corona gab es den leckeren Kuchen und Kaffee im Kolonisten-Café leider nur auf die Hand. Auf einem Stück Oderbruchbahn- Radweg und von Wriezen über den Radweg Berlin-Barnim-Oderbruch wurde gegen Abend wieder Strausberg erreicht.

      • 26. April 2020

  8. Gerd und Jens waren mountainbiken.

    19. April 2020

    04:50
    69,6 km
    14,4 km/h
    350 m
    350 m
    Haibike, Dieter Geißler und 31 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Bei bestem Wetter war heute der Müggelsee das Ziel. Über Hennickendorf, Lichtenow, Kagel, Grünheide, Erkner und durch den Hessenwinkel wurde das Ostufer des Müggelsees erreicht. Weiter wurde dem nördlichen Uferweg gefolgt - vorbei am noch geschlossenen Strandbad Müggelsee - bis hin nach Friedrichshagen. Im kleinen Ort Münchehofe wurde das Grab von Tamara Danz (ehem. Frontfrau bei Silly, verstorben 1996) besucht. Von dort aus ging es über Schöneiche, Rüdersdorf und Vogelsdorf wieder zum Ausgangspunkt der Tour. Erfreulicherweise waren auch diesmal einige schöne MTB Abschnitte dabei, wenngleich die gut ausgebauten Wege und Abschnitte dominierten.

      • 19. April 2020

  9. Gerd war mountainbiken.

    11. April 2020

    07:22
    117 km
    15,8 km/h
    770 m
    770 m
    Ute, Rostvogel und 30 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Bei bestem Wetter stand heute die Umrundung des Scharmützelsees auf dem Programm. Über Rehfelde, Kienbaum, Fürstenwalde und Bad Saarow ging es auf der Ostseite des Sees zum südlichen Umkehrpunkt der Tour nach Wendisch-Rietz. Nach einem Picknick wurde dem westlichen Ufer gefolgt und über Petersdorf auf einem wunderschönen Waldweg erreichten wir die Markgrafensteine. Von Rauen dann ging es bis Füwa und auf der Tour Brandenburg bis Lichtenow. Auf einem phantastischen Radweg, der einer Akazienallee glich, gelangten wir über Hennickendorf an den Ausgangspunkt der Tour. Es hat viel Spaß gemacht!

      • 11. April 2020

  10. Gerd war mountainbiken.

    8. April 2020

    02:20
    36,9 km
    15,8 km/h
    200 m
    220 m
    Uwe, Brigge und 23 anderen gefällt das.
    1. Gerd

      Nach ein paar Erledigungen auf dem Strausberger Flugplatz ging es über Klosterdorf und Hohenstein in Richtung R1. Der Abschnitt zwischen Hohenstein und Garzin, wo der R1 erreicht wurde, hatte MTB Charakter. Waldsieversdorf stellte den Umkehrpunkt der kleinen Tour dar. Alles in allem eine kurze und schöne Tour an der "frischen Luft". Und da es nichts zu entdecken gab, habe ich dem kleinen Ausflug auch keine Fotos beigefügt.

      • 8. April 2020

Über Gerd

In 2012 habe ich angefangen, Touren der verschiedensten Kategorien mit komoot aufzuzeichnen - anfangs sehr sporadisch, später mit wachsender Begeisterung und Intensität. Die Bewegung an der frischen Luft, egal ob mit Fahrrad, auf Skiern oder "Schusters Rappen" ist Ausdruck meiner Lebenseinstellung.
Gern veröffentliche ich meine Touren und erfahre dazu Lob oder auch konstruktive, ehrlich gemeinte Kritik. Mit Interesse und manchmal auch Bewunderung lese ich die tollen Tourenbeschreibungen oder Infos anderer komootler und gebe bisweilen meine Kommentare ab, wobei es schon eigenartig ist, mit Menschen zu kommunizieren, die man nicht kennt bzw. wahrscheinlich nicht kennenlernen wird - Ausnahmen nicht ausgeschlossen! Das ist interessant und macht zugleich Spass - im besten Sinne des Wortes.
Meine ausgesprochene Missbilligung haben jedoch komootler, die andere Touren nur nachfahren, um lediglich die Bilder der bereits generierten Highlights mehrfach zu fotografieren mit dem Ziel, die Bilder dann von "ihrer" Community vielfach liken zu lassen. So gewonnene "Verdienste" sind aus meiner Sicht wenig ehrenhaft. Aber "schwarze" Schafe gibt es eben überall...
Kontakt:
gerdlemke@web.de

Gerds Touren Statistik

Distanz13 274 km
Zeit1068:31 Std