Shop

Goldsteig Wandern

71

Follower

Über Goldsteig Wandern
Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    15. März 2021

    01:32
    5,31 km
    3,5 km/h
    100 m
    110 m
    1. Goldsteig Wandern

      Deine heutige Tour, ein etwa fünf Kilometer langer Premium-Wanderweg mit nur geringen Höhenunterschieden, wurde ursprünglich vom Gibacht-Bergwirt und Glaskünstler Ralph Wenzel initiiert. Hier reihen sich die Sehenswürdigkeiten und herrlichen Aussichtspunkte aneinander und bieten dir eine kleine und intensive Auszeit im wunderschönen Bayerischen Wald. Der Name Gibacht, so wird es vermutet, hat sich wahrscheinlich aus der Lage der deutsch-böhmischen Grenze herausgebildet, denn zahlreiche alte Schmugglerwege kreuzen die Grenzlinie und die Grenzgänger mussten immer mit Wachen auf beiden Seiten rechnen.

      Die Wanderung beginnt am Gasthaus Gibacht und führt durch leicht ansteigendes Gelände bis zum Pfennig-Felsen. Dort findest du, am Felsen befestigt, ein kleines bewegliches Türchen. Der Legende nach kommst du immer wieder gesund an diesen schönen Ort zurück, wenn du dort eine Münze hinein gibst. Um einen Cent und die Sorge um die Gesundheit erleichtert, genießt du noch einen Moment die herrliche Aussicht auf Waldmünchen und die weitere Umgebung.

      Auf einem alten Schmugglerpfad geht es nun weiter bis zur Landesgrenze und die Unterstellhütte beim Drei-Wappen-Felsen. Die Wappen des Churfürstentums Bayern (CB), des Königreichs Böhmen (KB) und des Herzogtums Pfalz (HP) sowie die eingemeißelte Jahreszahl 1766 erinnern an die damalige Abmarkung der Grenze zwischen Bayern und Böhmen.

      Auf einer Kammlinie wandernd, erreichst du den wuchtigen Kreuzfelsen (938 Meter) mit seinem 1952 errichteten Gipfelkreuz. Du hast von hier einen grandiosen Blick auf den Bayerischen Wald und auf den Čerchov (1.042 Meter) und seinen Aussichtsturm im Nachbarland Tschechien.

      Die nächste wundervolle Aussicht eröffnet sich vom Reiseck mit seinem gläsernen, 2005 nach einer Idee von Ralph Wenzel errichteten Gipfelkreuz. Der Blick auf das Panorama des Oberen Bayerischen Waldes ist überwältigend.

      Bevor du dein Ziel erreichst, entdeckst du auf dem Tannriegel den etwa 3,5 Meter hohen Leuchtturm der Menschlichkeit. Hier wurden Steine aus der ganzen Welt vermauert und der Versöhnung der Völker und Religionen gewidmet. Und auch hier hast du wieder eine sensationelle Aussicht in das umliegende Land.

      Im Berghof Gibacht werden dich die Gastleute gern mit lokalen Spezialitäten verwöhnen. Und wenn du magst, schaust du dir noch die Ausstellung der gläsernen Kunstwerke an. Der Berghof Gibacht ist nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Doch für deine Anfahrt mit dem PKW sind genügend Parkplätze vorhanden.

      • 25. März 2021

  2. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    15. März 2021

    Sven Oliver Bartke, Flo und Josi gefällt das.
    1. Goldsteig Wandern

      Deine heutige Wanderung ist etwa zehn Kilometer lang und führt dich durch das Waldmeer auf dem Gebiet des Grandsbergs bei Schwarzach. Nimm für diese Wanderung ein kleines Picknick mit, denn du wirst viele Stellen mit wunderbaren Aus- und Einblicken finden, die dich zu einer entspannenden Pause einladen. Auch die festen Wanderschuhe gehören heute zur Ausrüstung, denn es geht auf manchen schmalen Wegen auch mal über Stock und Stein.

      Du startest am Wanderzentrum Grandsberg und erreichst bald einen Abzweig zum Schopf. Der kleine Abstecher bis zum Gipfel und dem 12 Meter hohen Kreuz lohnt sich allemal und zur Pfingstzeit pilgern immer noch Menschen zu Andachten hierhin.

      Nach dem Abstieg vom Schopf triffst du auf den Mühlgrabenweg und folgst ihm bis zum Grimmeisenweiher. An schönen Tagen spiegelt sich der Himmel im schwarzen Wasser dieses bayerischen Mirror Lake und die verwunschene Stimmung lädt dich zum Verweilen ein. Vielleicht blühen auch gerade die gelben Schwertlilien oder die violetten Prachtscharten und ergänzen das Bild mit fröhlichen Farbtupfern.

      Nun beginnt der gemächliche, nur an wenigen Stellen etwas steilere Aufstieg zum Hirschenstein. Auf der Höhe von 1.092 Metern hast du eine grandiose Aussicht und du wirst dich kaum satt sehen können. Auf dem Gipfel findest du eine Schutzhütte und mehrere Picknickplätze vor, so dass du hier gleich die nächste Pause einlegen und diesen wunderbaren Ort auf dich wirken lassen kannst.

      Nach dem langgezogenen Abstieg vom Hirschenstein erreichst du wieder den Mühlgraben. Er wird zu Recht als einer der schönsten Abschnitte des Goldsteigs oder gar als Königswanderweg bezeichnet, denn der Weg entlang des Mühlgrabens, der im 18. Jahrhundert zur Wasserversorgung angelegt wurde, ist traumhaft idyllisch. Kleine Wasserfälle, Felsen am Wegesrand und sattgrüne Farne im schattigen Wald säumen den Weg und das Plätschern des Baches begleitet dich.

      Am Wanderknoten Schuhfleck wechselst du auf einen Forstweg und wanderst zurück nach Grandsberg. Kurz vor dem Ort verlässt du den Wald und hast wieder eine wunderbare Aussicht in die Donauebene und bei schönem Wetter sogar bis in die Alpen.

      In Grandsberg findest du einige Gasthäuser, die dich mit ihren Spezialitäten verwöhnen und wo du die schöne Wanderung noch einmal nachklingen lassen kannst.

      Grandsberg ist leider nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Aber beim Wanderzentrum in Grandsberg sind für die Anreise mit dem Auto ausreichend Parkplätze vorhanden.

      • 25. März 2021

  3. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    15. März 2021

    Sven Oliver Bartke und alex gefällt das.
    1. Goldsteig Wandern

      Die Wanderung um das Naturschutzgebiet Brandmoos ist etwa elf Kilometer lang, hat wenig Steigungen und ist sehr abwechslungsreich. Diese Runde ist für alle Altersgruppen geeignet und bietet mit dem Naturbeobachtungssteg in Wiesenfelden eine ganz besondere Attraktion.

      Du startest beim Waldgasthof Schiederhof und wanderst am westlichen Ende des Naturschutzgebietes Brandmoos vorbei bis nach Höhenberg. Zunächst geht es überwiegend durch Wald und später durch landwirtschaftlich genutztes, offenes Land.

      In Höhenberg wechselst du die Himmelsrichtung und wanderst durch kleine Weiler, Feld- und Wiesenfluren, bis du nach einigen Kilometern Wiesenfelden mit seiner schönen Weiherlandschaft erreichst. Der direkt am Ort liegende Beckenweiher ist mit der überdachten Holzbrücke für viele Besucher ein besonderer Anziehungspunkt, kann man doch von ihr aus ganz wunderbar die Natur beobachten. Wenn du magst, weichst du hier von der Route ab, wanderst eine komplette Runde um den See und kehrst vielleicht sogar im Ort in einer der Gaststätten ein.

      Nachdem du Wiesenfelden verlassen hast, hast du noch einmal einen schönen Blick auf diesen reizvollen Ort und die interessante Weiherlandschaft. Wenig später siehst du etwas abgelegen die kleine Kirche St. Rupert, die früher für Kreuzweg- und Passionsandachten genutzt wurde.

      Bald hast du die südliche Begrenzung des Naturschutzgebietes Brandmoos erreicht. Es ist ein Quell- und Niedermoor in einer Hochtal-Lage mit großen Flächen von Torfmoos. Die Pflanzengesellschaft dieser nährstoffarmen Umgebung unterscheidet sich mit Ausbreitungen voller Wollgras oder Läuse- und Fettkräutern deutlich von der fruchtbaren Nachbarschaft. Und immer wieder wirst du weite und herrliche Ausblicke bis in das Donautal haben.

      Du bist nun zurück am Ausgangspunkt und wenn es dir gefällt, kannst du dich im Waldgasthof Schiederhof mit lokalen Spezialitäten verwöhnen lassen. Genau die richtige Abrundung nach einer schönen Wanderung.

      Der Waldgasthof ist nicht direkt an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden, aber natürlich sind ausreichend Parkplätze vorhanden, falls du mit dem Auto anreist. Alternativ kannst du vom Bahnhof Straubing aus mit dem Bus 1005 bis zur Ortsmitte Wiesenfelden fahren und von dort die Wanderung starten.

      • 25. März 2021

  4. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    15. März 2021

    Sven Oliver Bartke gefällt das.
    1. Goldsteig Wandern

      Die heutige Wanderung ist etwa 20 Kilometer lang und perfekt geeignet, den Goldsteig für dich zu entdecken. Auf dieser Tour gibt es Gasthäuser in Wildstein und in Lukahammer. Nimm dir trotzdem ausreichend Getränke und einen Snack mit, denn du wirst unendlich viele schöne Orte am Wegesrand finden, die sich für ein idyllisches Picknick eignen.

      Von Lukahammer aus wanderst du zunächst auf dem alten Sautreiberweg Richtung Wildstein. Dabei kommst du durch herrliche Wald-, Feld- und Wiesenfluren und kleine hübsche Orte wie Wildeppenried, wo ein Besuch der Kirche nicht nur wegen der Einblicke in die Vergangenheit lohnt. Schließlich erreichst du den Gipfel Wildstein mit den noch recht gut erkennbaren Resten der Burgstall. Es ist mit 744 Metern der höchste Punkt deiner heutigen Wanderung und die Aussicht über das Waldmeer des Oberpfälzer Waldes ist traumhaft.

      Der Abstieg vom Wildstein bietet dir ebenfalls ganz wunderbare Aussichten auf die Umgebung und du wirst immer wieder schöne Plätze zum Verweilen finden, um die Landschaft und die Natur auf dich wirken zu lassen. Du wanderst weiter durch landwirtschaftlich geprägtes Gebiet bis zur schmucken Wallfahrtskirche St. Jakob bei Fuchsberg, einem wunderschönen kleinen Gebäude, das täglich für Besucher geöffnet ist. Und da hier auch der Jakobsweg vorbeiführt, können die Pilger sich ihren Stempel ins Heft eintragen lassen.

      Der weitere Weg führt jetzt häufiger durch Waldgebiete und das Oberviechtacher Hochholz, bis du schließlich wieder in Lukahammer ankommst. Wenn du magst, kannst du dir noch die Ausstellung im Hammermuseum anschauen und anschließend die schöne Wanderung in der nahe gelegenen Hammerschänke ausklingen lassen.

      Die Anfahrt mit einem öffentlichen Bus ist möglich und am besten geht das vom Bahnhof Nabburg aus. Mit dem Rufbus der BAXI-Linie 8403 (baxi-schwandorf.de/daheim-erleben) kannst du dann die Bushaltestelle Pirkhof (Wartehäuschen) in Lukahammer erreichen. Denke aber daran, den Rufbus rechtzeitig vorzubestellen.

      • 25. März 2021

  5. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    15. März 2021

    Sven Oliver Bartke gefällt das.
    1. Goldsteig Wandern

      Diese knapp 14 Kilometer lange Wandertour führt dich durch das zauberhafte Pfreimdtal nördlich von Trausnitz. Heute sind die festen Wanderschuhe ein Muss, denn es geht über Stock und Stein und etwas Proviant sollte ebenfalls in deinem Rucksack nicht fehlen, denn Einkehrmöglichkeiten gibt es nur in Trausnitz.

      Du startest in Trausnitz mit einem Blick auf die malerisch gelegene Burg am anderen Ende des Ortes, querst die Pfreimd am hier beginnenden Stausee und betrittst einen der schönsten Abschnitte des Goldsteigs. Der Weg führt dich zunächst an Feldfluren vorbei und dann durch eine urwüchsige, von der Pfreimd geformten Landschaft. Schmale, nur für Wanderer geeignete Wege begleiten das naturbelassene Ufer und du nimmst plötzlich das Vogelgezwitscher und das Plätschern des kleinen Flusses wahr. Eine Umgebung zum Aufatmen und Entspannen.

      Nach knapp sieben Kilometern erreichst du das imposante Pumpspeicherwerk Tanzmühle, eines der drei Kraftwerke aus der Kraftwerksgruppe Pfreimd. Es wurde 1959 in Betrieb genommen und dient vorwiegend dem Hochpumpen des im nördlich gelegenen Kainzmühlspeicher gesammelten Zustroms der Pfreimd.

      Hier wechselst du auf die andere Seite der Pfreimd und wanderst wieder zurück. In der Nähe von Döllnitz erspähst du durch die grüne Blätterwand die Ruine einer Brücke, die früher die Orte Döllnitz und Weinrieth verband. Bis nach Trausnitz wanderst du nun wieder einen traumhaften Weg über Stock und Stein am naturbelassenen Flussufer entlang. Zur richtigen Zeit siehst du die hier heimischen Libellen in der Luft tanzen oder du hörst die am Gewässer ansässigen Frösche quaken. Schließlich erreichst du den Kalvarienberg mit seinem Picknickplatz und hast von dort einen traumhaften Ausblick über Trausnitz.

      Zurück in Trausnitz findest du direkt am Wanderweg eine Einkehrmöglichkeit im Seehotel Anzer oder, einige Schritte weiter in der Mitte des Dorfes, im Gasthof „Das Landhaus“.

      Die Anfahrt mit einem öffentlichen Bus ist möglich und am besten geht das vom Bahnhof Nabburg aus. Du kannst dafür die Rufbusse der BAXI-Linie 8401 (baxi-schwandorf.de/daheim-erleben) nutzen. Denke aber daran, den Rufbus rechtzeitig vorzubestellen.

      • 25. März 2021

  6. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    15. März 2021

    Sven Oliver Bartke und Heidi gefällt das.
    1. Goldsteig Wandern

      Diese etwa neun Kilometer lange Runde startet am schönen Marktplatz von Falkenberg. Die beeindruckende Kirche St. Pankratius und die imposante, auf einem gewaltigen Felssporn thronende Burg vermitteln dir ein Bild von Falkenbergs langer Tradition als Marktgemeinde.

      Der einmalig schöne Weg führt dich einige Kilometer an der Waldnaab entlang und du wirst dich kaum an der überbordenden Natur satt sehen können. Du kommst an eindrucksvollen und bizarren Felsformationen vorbei, die Namen wie Kammerwagen, Amboss oder Butterfass tragen. Sie sind die sichtbaren Ergebnisse der Erosionstätigkeit der Waldnaab auf der hier verlaufenden Falkenberger Granithochfläche. Auch ein Brunnen, der ewige Jugend verspricht, liegt am Weg. Das Wasser des Sauerbrunnens ist jedoch nicht trinkbar und daher bleibt die ewige Jugend nur eine Legende.

      Etwa auf der Hälfte dieser reizvollen Wanderung kommst du zur Blockhütte Waldnaabtal. Der schöne Biergarten ist ein perfekter Ort für eine kleine Pause und die Gastleute verwöhnen dich mit guter, bodenständiger Küche. Du verlässt nun die Waldnaab und wechselst auf den Main-Mies-Weg. Er führt dich zunächst zum idyllischen Mühlnicklweiher, wo du eine kleine Rast einlegen oder ein Bad im See nehmen kannst. Durch einen urigen Hohlweg geht es dann zurück nach Falkenberg.

      Zurück in Falkenberg lohnt sich der Besuch einer der drei Zoiglstuben. Dort wird eine Bierspezialität ausgeschenkt, deren Herstellung auf ein Braurecht aus dem Jahr 1476 zurückgeht. Demzufolge wird die Maische in einer offenen Sudpfanne hergestellt, dann an die Brauberechtigten verteilt und von denen wiederum zu individuellen Bieren endproduziert. Wenn du daran interessiert bist, eines dieser untergärigen und unfiltrierten Biere zu kosten, kannst du dich im Schankkalender (oberpfaelzerwald.de/zoigl) orientieren, wann die Öffnungszeiten sind. Denn nach einer schönen Wanderung schmeckt ein Zoigl besonders gut.

      Wenn du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchtest, fährst du bis zum Bahnhof Wiesau, das liegt an der Strecke Regensburg – Hof, und nimmst dann den Bus bis nach Falkenberg (fahrmit-tirschenreuth.de/oepnv).

      • 25. März 2021

  7. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    6. August 2018

    Mike und Sven Oliver Bartke gefällt das.
    1. Goldsteig Wandern

      Diese Tour ist gut zu erreichen. Der Ausgangspunkt der Wanderung, die Stadt Weiden in der Oberpfalz, ist der ideale Ort um eine Goldsteig-Tour zu beginnen. Die Stadt Weiden besticht durch ihre kulturelle Vielfalt. Schon der Marktplatz mit seinem markanten Alten Rathaus zeigt seinen unvergleichbaren Charme. Auch zahlreiche Kirchen und Museen sowie das weitere große Angebot an Kunst und Kultur laden zum Verweilen ein. Der Zug bringt dich zum Startpunkt. Von dort aus führt dich der Zuweg 6a nach Wilchenreuth, von wo aus du auf die Goldsteig Haupttrasse in Richtung Süden wechselst. Über Theisseil und Letzau wanderst du bis nach Muglhof. Am Dreifaltigkeitsberg, wo der Goldsteig unterhalb der kleinen Kapelle auf den Zuweg 6b stößt, findest du auf der blau markierten Trasse den Weg wieder zurück nach Weiden.

      • 6. August 2018

  8. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    6. August 2018

    Mike und Sven Oliver Bartke gefällt das.
    1. Goldsteig Wandern

      Die folgende Goldsteig-Rundwanderung eignet sich hervorragend für einen drei- bis viertägigen Ausflug in den Oberpfälzer Wald. Ausgehend von Pfreimd begibst du dich zunächst am gleichnamigen Flüsschen entlang und bewanderst ein Waldgebiet, ehe du in Trausnitz ankommst. Dort solltest du unbedingt die Burg aus dem 12. Jahrhundert besichtigen, welche auch heute noch einen erhabenen Anblick aufweist und heute als Jugendherberge dient. Weiter geht es über die Hauptroute des Goldsteigs nach Tännesberg, Wildstein, Oberviechtach und Obermurach. Hier wanderst du über einen Zuweg in Richtung Nabburg. Das auf der folgenden Strecke liegende Guteneck eignet sich durch sein romantisches Schloss ideal für eine Pause. In der mittelalterlichen Stadt Nabburg erwarten dich noch ein paar besondere Highlights: Die gotische Stadtpfarrkirche, das Museum im Schmidt-Haus und einige Cafés und Gasthöfe laden zum Ausklang der Runde ein, ehe du dich mit dem Zug wieder zurück nach Pfreimd begibst.

      • 6. August 2018

  9. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    6. August 2018

    Mike, wibbo_o und Sven Oliver Bartke gefällt das.
    1. Goldsteig Wandern

      Beginnend am Startpunkt des Goldsteigs im Marktredwitz begibst du dich nach Konnersreuth. Auf dem weiteren Weg zur Klosterstadt Waldsassen bietet sich dir außerdem die Möglichkeit, die barocke Kapplkirche und den Vulkan Hirschentanz zu bewundern. Über den Qualitätsweg Nurtschweg verläuft die Runde weiter über das Sibyllenbad nach Neualbenreuth. Von da aus wanderst du über den Kamm des Oberpfälzer Waldes weiter über Mährung und Griesbach nach Tirschenreuth. Du passierst das burggekrönte Falkenberg, bevor du dich durch die Wiesauer Waldseen weiter nach Friedenfels im Steinwald begibst. Folgend eröffnet sich dir noch die Gelegenheit, die Burgruine Weißenstein zu besichtigen. Über Waldershof verläuft der Weg wieder zurück nach Marktredwitz.

      • 6. August 2018

  10. Goldsteig Wandern hat eine Wanderung geplant.

    6. August 2018

    01:50
    6,57 km
    3,6 km/h
    130 m
    110 m
    Mike und Sven Oliver Bartke gefällt das.
    1. Goldsteig Wandern

      Der circa sechs Kilometer lange Rundweg eignet sich perfekt für einen Familienausflug. Ausgehend vom Rathaus in Brennberg geht es bergauf zur Burgruine, welche sich auf einem 653 Meter hohen Granitfelsen befindet und komplett begehbar ist. Außerdem stellt der dortige Aussichtsturm ein besonderes Highlight dar. Über Wernetsgrub begibst du dich zur Dosmühle, wo sich empfiehlt, einen Abstecher in das Naturschutzgebiet Hölle zu unternehmen. Hier türmen sich gigantische Felsen im Bachbett. Abschließend führt der Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

      • 6. August 2018

  11. loading