Shop

Fahr ein schöneres Hamburg
 

588

Follower

Über Fahr ein schöneres Hamburg

Die Kampagne „Fahr ein schöneres Hamburg“:
Mit dem „Bündnis für den Radverkehr“ hat die Stadt Hamburg sich im Juni 2016 selbst das Ziel gesteckt, den Radverkehr zu verbessern und so eine fahrradfreundlichere Stadt zu werden. Neben den beschlossenen baulichen Maßnahmen und den Serviceangeboten schaltet die Hamburg Marketing GmbH in enger Abstimmung mit der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende eine Kommunikationskampagne zur Stärkung des Radverkehrs sowie der Lebensqualität in Hamburg. Ziel der dreijährigen Aktion ist es, die Bereitschaft für das Radfahren zu steigern, das Engagement der Stadt sicht- und erlebbarer zu machen, die Fahrradfreundlichkeit Hamburgs zu vermitteln und das Klima unter den Verkehrsteilnehmenden Hamburgs zu verbessern.

Distanz

288 km

Zeit in Bewegung

13:20 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Fahr ein schöneres Hamburg hat eine Fahrradtour geplant.

    23. November 2021

    02:09
    43,4 km
    20,2 km/h
    260 m
    260 m
    M. Maria Schaumburg gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      Die Marienhöhe liegt im Westen Hamburgs unweit der Elbe. Nach ihr sind ein Gutshaus, eine Straße und ein Freibad benannt. In früheren Zeiten befand sich hier eine Sand- und Kiesgrube, die mittlerweile renaturiert wurde. Das gesamte Gelände mit seinen weitläufigen Waldflächen wurde als Parkanlage umgestaltet und dient heute vor allem der Naherholung. Im Winter nutzen Kinder die Hänge mit Vorliebe als Rodelpisten. Außerdem gibt es sowohl Grillplätze als auch Spiel- und Sportanlagen im heutigen Waldpark Marienhöhe.

      Nicht nur zum Spazierengehen, auch zum Radfahren ist der Waldpark ein lohnendes Ziel. Vom Elbufer kommend muss eine kurze, aber relativ steile Steigung bezwungen werden. Ansonsten ist die Tour relativ flach mit nur wenigen sanften Anstiegen. Du startest am Jungfernstieg und fährst über verkehrsarme Nebenstraßen immer in Richtung Westen, bis du unweit des Wasebergs auf den Elbstrand triffst. Zwischen dem Treppenviertel und dem Wasser rollst du entlang der idyllischen Promenade und machst dich bereit für die größte Schwierigkeit dieser Tour, den steilen Anstieg hinauf zum Waldpark.

      Nachdem du die Rissener Landstraße überquert hast, befindest du dich schon mitten im Waldpark Marienhöhe. Die Tour beschreibt eine Schleife, die dir ermöglicht, das Gelände in Ruhe zu erkunden. Der Rückweg verläuft dann etwas nördlicher, zunächst durch die Felder nördlich von Sülldorf und dann wieder über ruhige Stadtstraßen, durch den Volkspark von Altona, am Diebsteich entlang und schließlich wieder an den Jungfernstieg. Wenn dir der Rückweg zu lang wird, kannst du auch am Diebsteich ganz bequem in die Bahn steigen und dich zum Jungfernstieg chauffieren lassen.

      • 24. November 2021

  2. Fahr ein schöneres Hamburg hat eine Fahrradtour geplant.

    23. November 2021

    Lotte, SebastianF und 2 anderen gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      Die Fischbeker Heide ist ein riesiges Heidegebiet im Süden Hamburgs. Eine Tour durch diese Gegend ist aufgrund des hügeligen Geländes mit einigen steilen Anstiegen sportlich anspruchsvoll, aber auch genauso lohnend. Benannt ist die Heide nach der Fischbek, einem mittlerweile ausgetrockneten Fluss, dessen Bett immer noch in der Landschaft sichtbar ist. Mit etwas Glück triffst du bei einer Tour durch die Heide auf die hier lebende Herde von Heidschnucken. Nicht umsonst ist die Fischbeker Heide seit jeher eines der beliebtesten Motive der großen Landschaftsmaler.

      Los geht es am Jungfernstieg, zentral in der Hamburger Innenstadt gelegen. Du fährst vorbei an den berühmten Landungsbrücken. Um an das andere Ufer der Elbe zu gelangen, nutzt du keine Brücke, sondern den Alten Elbtunnel. Ein nostalgisch anmutender Lastenaufzug bringt dich hinab. Die Durchfahrt des Tunnels ist kostenlos. Am Ausgang des Elbtunnels lohnt sich ein kurzer Abstecher an den Aussichtspunkt Steinwerder. Einen schöneren Blick auf die Überseebrücken und die Elbphilharmonie wirst du anderswo kaum finden.

      Nachdem du die Elbe mit ihren unzähligen Armen im Hafengebiet hinter dir gelassen hast, beginnen die ersten steilen Anstiege, die dich fordern werden. Du befindest dich hier in den Ausläufern der sogenannten Schwarzen Berge. Es erwartet dich ein stetiges Auf und Ab über Wege, die sich in vielen Schleifen durch die Heide winden. Vorbei am Segelflugplatz und durch den Moorgürtel erreichst du schließlich wieder die Elbe. Diesmal wartet eine Fähre, um dich auf die andere Seite zu bringen. Die letzten Kilometer verlaufen durch die Altstadt von Altona. Eine wirklich abwechslungsreiche und einzigartige Tour findet zurück am Jungfernstieg ihren Abschluss.

      • 24. November 2021

  3. Fahr ein schöneres Hamburg hat eine Fahrradtour geplant.

    23. November 2021

    M. Maria Schaumburg, Jo und Mo gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      Das Stellmoorer Tunneltal ist ein Naturschutzgebiet im Hamburger Nordosten, entlang der Grenze zum Bundesland Schleswig-Holstein. Hier verläuft unter anderem die Wandse, die auf dem Gelände des Naturschutzgebiets zu einem großen Teich angestaut wurde. Die naturnahe Landschaft und Ruhe machen das Stellmoorer Tunneltal zu einem lohnenden Ziel für einen Tagesausflug. Die wasserreiche Landschaft wird durch Sumpfgebiete und Waldflächen geprägt.

      Die Tour beginnt am Hamburger Hauptbahnhof, der aus allen Richtungen schnell und einfach zu erreichen ist. Da du dich auf dem Hin- und Rückweg immer in der Nähe der Bahnlinie bewegst, kannst du theoretisch auch mithilfe einer kurzen Zugfahrt einige Kilometer abkürzen. Steige dazu einfach an den Bahnhöfen Wandsbek, Tonndorf, Rahlstedt oder Ahrensburg aus beziehungsweise ein.

      Du lässt den Hauptbahnhof hinter dir und fährst immer auf möglichst verkehrsarmen Nebenstraßen aus der Stadt heraus, bis du bei Rahlstedt endgültig ins grüne Umland eintauchst. Die nächsten Kilometer führen dich am Rande des ehemaligen Truppenübungsplatzes Höltingbaum direkt ins Stellmoorer Tunneltal. Auf dem Rückweg durchquerst du dieses Naturschutzgebiet ein weiteres Mal und kommst auch an der aufgestauten Wandse vorbei – ein toller Ort für eine Pause. Zurück fährst du dann wieder immer parallel zur Bahnlinie, bis du auf die Alster triffst und kurz danach deinen Ausgangspunkt am Hauptbahnhof erreichst.

      • 24. November 2021

  4. Fahr ein schöneres Hamburg hat eine Fahrradtour geplant.

    23. November 2021

    Lotte, M. Maria Schaumburg und Astrid gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      Eine Radtour auf den Friedhof? Unbedingt, denn beim Friedhof Ohlsdorf handelt es sich um keinen gewöhnlichen Friedhof. Das riesige, parkartige Areal im Norden Hamburgs ist mit 389 Hektar Größe nicht nur die größte Grünanlage der Stadt, sondern tatsächlich der größte Parkfriedhof der ganzen Welt. Hier wachsen 450 verschiedene Baumarten und auf den vielen Wasserflächen tummeln sich zahlreiche Wasservögel. Außerdem gibt es auf dem Gelände viele historische Bauten zu bestaunen. Gründe genug also, um diesem besonderen Friedhof einen Besuch abzustatten.

      Auf einer kurzen Tour vom Bahnhof Barmbek aus kannst du den Friedhof Ohlsdorf wunderbar auf dem Rad entdecken. Schnurgerade Straßen wechseln sich ab mit leicht geschwungenen Wegen und einigen Kreisverkehren. Zwischen den mehr als 200.000 Grabstätten finden sich dreizehn idyllische Kapellen, die allesamt unterschiedlich gestaltet wurden, sowie einige beeindruckende Mausoleen. Auch Kriegsgräber und entsprechende Gedenkstätten wurden auf dem weitläufigen Gelände angelegt.

      Du erreichst das Friedhofsgelände entlang des Bramfelder Sees aus südlicher Richtung. Die Streckenführung beschreibt eine große Tour über den gesamten Friedhof, sodass du einen besonders guten Eindruck erlangst. Bevor du den Friedhof schließlich im Westen wieder verlässt, kannst du dich im angeschlossenen Friedhofsmuseum näher über die Geschichte der Anlage sowie die vielen hier bestatteten Prominenten informieren. Zurück zum Ausgangspunkt geht es dann entlang der Alster sowie durch den Stadtpark. Bis auf ganz kurze Abschnitte auf der Straße bist du also auf der ganzen Tour nur im Grünen unterwegs.

      • 24. November 2021

  5. Fahr ein schöneres Hamburg hat eine Fahrradtour geplant.

    23. November 2021

    M. Maria Schaumburg und Mo gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      Der Klövensteen liegt am westlichen Stadtrand Hamburgs sowie teilweise im angrenzenden Schleswig-Holstein. Ursprünglich befand sich hier eine große Binnendüne. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Gebiet aufgeforstet. Heute wird das weitläufige Waldgebiet von Reit- und Wanderwegen durchquert. Auch mit Kindern lohnt sich dieser Ausflug zu jeder Jahreszeit, denn hier findest du unter anderem einen Waldspielplatz, einen Ponyhof und ein Wildgehege. Neben der herrlichen Natur gibt es also mehr als genug Gründe, eine Radtour in den Klövensteen zu unternehmen.

      Los geht es direkt vor dem Hamburger Hauptbahnhof, sodass die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ganz besonders einfach ist. Auch die Bahnhöfe Sternschanze, Diebsteich, Wedel und Altona liegen unmittelbar an der Strecke. Vorbei an der Binnenalster rollst du zielstrebig in Richtung Westen und durchquerst schon bald den Altonaer Volkspark. Über ruhige Wege und Nebenstraßen erreichst du Schenefeld. Ab hier lässt du die Stadt hinter dir und bewegst dich kilometerweit durchs Grüne. Bei Waldenau tauchst du dann endgültig in den schönen Klövensteen ein.

      Du durchquerst das Waldgebiet von Nord nach Süd und nimmst auf deinem Weg an die Elbe auch noch das Schnaakenmoor mit. Hier gibt es eine Mischung aus Wald-, Heide- und Moorlandschaft zu bewundern. Auf dem Rückweg fährst du kilometerweit am Elbstrand entlang. Neben traumhaften Blicken aufs Wasser findest du hier auch Einkehrmöglichkeiten, die zu einer gemütlichen Pause einladen. Übrigens: Im Forst Klövensteen wird von der Stadt Hamburg in Zusammenarbeit mit der Klimapatenschaft GmbH für alle zehn Radfahrenden, die vom 1. bis zum 8. Dezember über die Krugkoppelbrücke fahren, ein Baum gepflanzt.

      • 23. November 2021

  6. Fahr ein schöneres Hamburg hat eine Fahrradtour geplant.

    23. November 2021

    M. Maria Schaumburg und Mo gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      Die Tour beginnt am Bahnhof von Poppenbüttel. Aus Altona, Blankenese, vom Hamburger Hauptbahnhof oder vielen anderen Haltepunkten im Stadtgebiet gelangst du also ganz bequem mit der Bahn direkt an den Startort. Schon nach wenigen Kilometern lässt du die Bebauung hinter dir und tauchst ins Grüne ein. Auf der Fahrt durchs Heidkoppelmoor und entlang des Bredenbeker Teichs stimmst du dich schon einmal darauf ein, in der unberührten Natur unterwegs zu sein. Über ruhige Feldwege und immer wieder durch schöne Waldgebiete erreichst du hinter Rehagen den Hansdorfer Brook, an den sich der Duvenstedter Brook unmittelbar anschließt. Beide wirst du auf den nächsten Kilometern gründlich erkunden.

      Der Duvenstedter Brook liegt unmittelbar nördlich des Wohldorfer Walds. Zusammen mit diesem, dem Hansdorfer Brook und der Ammersbek-Niederung bildet er ein riesiges, zusammenhängendes Waldgebiet. Falls du Glück hast, triffst du vielleicht einen der ganz besonderen, wilden Bewohner dieses Naturschutzgebiets oder hörst während der Brunftzeit seine lauten und eindringlichen Rufe. Hier lebt nämlich eine sehr große Hirschpopulation. Es gibt spezielle Sichtblenden, durch die du die Tiere beobachten kannst, ohne sie zu stören. Auf den Moorflächen brüten außerdem Kraniche und Graureiher.

      Nachdem du das weitläufige Waldgebiet erkundest hast, geht es langsam wieder auf den Rückweg nach Poppenbüttel. Die Entdeckungen sind aber noch nicht vorbei, denn du fährst mitten durchs Rodenbeker Quellental mit seinen unzähligen Fließgewässern. Erst auf den letzten Kilometern der Tour bist du wieder im Stadtverkehr unterwegs, aber auch hier auf möglichst ruhigen Nebenstraßen. Nach knapp 39 Kilometern gelangst du wieder an den Bahnhof von Poppenbüttel und kannst direkt in den Zug steigen. Wenn du noch nicht genug hast, kannst du natürlich auch einfach an die nahegelegene Alster fahren und dem Fluss bis in die Hamburger Innenstadt folgen.

      • 23. November 2021

  7. Fahr ein schöneres Hamburg hat eine Fahrradtour geplant.

    23. November 2021

    Lotte, Dorottya und 2 anderen gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      Das Rodenbeker Quellental bietet sich hervorragend für eine entspannte Radtour im Grünen an. Hier radelst du ungestört vom Lärm der Stadt durch herrlich grüne Buchenwälder und entlang vieler kleiner Fließgewässer. Auch Fischteiche gibt es hier, an denen sich eine Pause anbietet. Wenn du Hunger hast, kannst du beispielsweise am Haselknick gemütlich einkehren. Dieser liegt mitten im Quellental und direkt an der hier vorgeschlagenen Strecke. Auf dieser Tour magst du vielleicht überrascht sein, wie schnell man aus der Hamburger Innenstadt ins Grüne gelangt und wie viele spannende Entdeckungen man dabei unterwegs macht.

      Das Naturschutzgebiet Rodenbeker Quellental liegt direkt neben dem Lauf der Alster im Hamburger Stadtgebiet. Sanfte Hügel als Hinterlassenschaften der Weichseleiszeit prägen das Gelände. Wie der Name bereits andeutet, entspringen hier viele kleine Bäche, die lokal auch Beke genannt werden. Darunter sind die namensgebende Rodenbek, aber auch Lottbek, Bredenbek, Mühlenbek und viele weitere Fließgewässer lassen sich finden. Das Gebiet des Rodenbeker Quellentals steht übrigens bereits seit den 1970er Jahren unter Naturschutz. Auch dank seiner Nähe zur Stadt ist das Gebiet für einen Ausflug mit dem Rad wie geschaffen.

      Diese Tour beginnt am Bahnhof Friedrichsberg. Wenn du aus Richtung Außenalster mit dem Rad kommst, bietet sich die Anfahrt entlang des idyllischen Eilbekkanals an. Falls du lieber nicht zum Start radeln möchtest, gelangst du auch ganz bequem mit der Bahn hierher. Andere Haltepunkte, die sich für einen schnellen und unkomplizierten Einstieg in die Strecke eignen, sind beispielsweise Barmbek, Volksdorf oder auch Hoisbüttel. Natürlich kannst du mithilfe der Bahn oder des komoot-Routenplaners auch ganz flexibel die Strecke etwas abkürzen oder verlängern, wenn dir der Sinn nach mehr Abenteuer steht. Hamburg hat definitiv genug zu bieten.

      • 23. November 2021

  8. Fahr ein schöneres Hamburg hat eine Fahrradtour geplant.

    23. November 2021

    Dorottya, M. Maria Schaumburg und 3 anderen gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      Die Tour beginnt zentral am Jungfernstieg, direkt an der Binnenalster. Falls du etwas außerhalb wohnst, gelangst du zum Beispiel mit dem Zug bequem an den Startort. Der verkehrsberuhigte Jungfernstieg ist nicht umsonst einer der beliebtesten Anlaufziele in Hamburg. Hier legen die Alsterschiffe ab. Der Blick übers Wasser auf den ersten Kilometern deiner Tour ist einzigartig. Mondäne Gebäude reihen sich aneinander und auf dem Wasser herrscht immer ein reges Treiben. Bald erreichst du die Mündung der Alster und lässt den See hinter dir. Die nächsten Kilometer folgst du der Alster, die in vielen Schleifen durch das Hamburger Stadtgebiet fließt.

      Es gibt kaum einen entspannteren und grüneren Weg, um Hamburg zu durchqueren. Abseits des Verkehrs bahnst du dir so deinen Weg in Richtung Norden zum eigentlichen Highlight dieser Tour, dem Naturschutzgebiet Wohldorfer Wald. Dieses Forstgebiet befindet sich bereits seit sage und schreibe 1437 im Besitz der Stadt Hamburg. Die Landschaft ist sanft hügelig, was in Zusammenhang mit Geländeveränderungen in der letzten Eiszeit steht. Radfahrer kommen daher nicht nur in den Genuss leichter Anstiege und Abfahrten, es findet sich auch ein sehr abwechslungsreicher Naturraum mit vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten.

      Deine Tour beschreibt eine großzügige Erkundungsschleife durch den Wald. Du rollst über herrliche Waldwege durchs Grüne des riesigen Waldgebiets und genießt die Stille der Natur. Bald geht es über naturnahe Wege und kleine Nebenstraßen wieder südwärts Richtung Innenstadt. Vorbei an den Volksdorfer Teichwiesen fährst du auf möglichst verkehrsarmen Wegen und entlang einiger kleiner Gewässer, bis du den Osterbekkanal erreichst. Dieser fließt von Osten her in die Außenalster. Diese umrundest du nun. Auf dem gegenüberliegenden Ufer kannst du die Promenade erkennen, auf der du zu Beginn der Tour unterwegs bist. Am Jungfernstieg schließt sich dann der Kreis und du bist zurück am Ausgangspunkt angelangt. Hier lässt es sich übrigens auch gut einkehren.

      • 23. November 2021

  9. Fahr ein schöneres Hamburg war Fahrrad fahren.

    23. September 2021

    00:53
    12,0 km
    13,5 km/h
    20 m
    30 m
    Sunny☀️🚴🏻‍♀️, Rebecca und 6 anderen gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      ITS – Velotour durch Hamburg
      Lust auf eine ganz besondere Fahrradtour durch Hamburg? Zum ITS Weltkongress 2021 in Hamburg, dem Event zur Mobilität der Zukunft, haben wir für Euch diese interessante Fahrradtour zusammengestellt. Der englische Fachbegriff „Intelligent Transport
      Systems“ (ITS) lässt sich mit „Intelligente Verkehrs- und Transportsysteme“ übersetzen: Damit ist die Gesamtheit der Systeme der Informations- und Kommunikationstechnologien gemeint, die den Verkehr oder Logistikprozesse sicherer, effizienter und umweltfreundlicher machen können. Die ITS-Projekte in Hamburg sind vielfältig – viele unterschiedliche Akteure der Stadt, der Wirtschaft und Wissenschaft arbeiten daran, Hamburg zur Modellstadt für urbane Mobilitäts- und Logistiklösungen zu machen. Für die Umsetzung der ITS-Strategie gilt der ITS Weltkongress 2021 als wichtiger Meilenstein auf dem Weg, die Ziele bis 2030 zu erreichen.
      Auf dieser ca. 12Km langen ITS-Velotour kommt Ihr an vielen ITS- und Fahrradprojekten vorbei und könnt live in der Stadt sehen, was alles schon erprobt oder sogar umgesetzt ist. Und sazu ist diese Tour auch noch richtig schön abwechslungsreich und bietet tolle Aus- und Einblicke. Weitere Infos zu Hamburgs ITS Strageie und ded Projekten findet ihr hier:
      hamburg.de/bvm/its
      Viel Spass

      • 23. September 2021

  10. Fahr ein schöneres Hamburg hat eine Gravel-Tour geplant.

    14. August 2021

    ViktorW, Ellen und 3 anderen gefällt das.
    1. Fahr ein schöneres Hamburg

      Diese tolle Gravel-Tour führt dich in den Osten Hamburgs, wo du in vielfältige Natur rund um Flüsse, Wälder und Moore eintauchst – perfekt zum Auspowern und Abschalten.

      Los geht es mitten in Hamburg. Am Ufer der Außenalster steigst du auf den Sattel und fährst an ihrem Ufer entlang, bis du den Mundsburger Kanal erreichst. Hier verlässt du die Alster und folgst dem Kanal, der später in die Wandse übergeht. Entlang des Flüsschens fährst du auf naturnahen Wegen durchs satte Grün.

      Kurz vor Rahlstedt drehst du nach Osten ab. Hier führt dich die Strecke durchs Stapelfelder Moor und auf schönen Rad- und Feldwegen weiter bis ins Billetal. Nach einer kurzen Passage am Fluss tauchst du in den herrlichen Sachsenwald ein, wo du eine große Schleife fährst, die dich am Ende wieder ins wildromantische Billetal bringt.

      Hier erwartet dich ursprüngliche Natur. Dementsprechend roh sind die Wege, auf denen du es auch mit einigen Wurzeln zu tun bekommst. Am besten kannst du die Trails mit dem Gravelbike befahren, wenn sie trocken sind. Ist diese Art des Untergrunds nicht dein Geschmack, kannst du die kurze Passage durchs Billetal auch umfahren, indem du zu Beginn den Fluss überquerst und parallel dazu auf einem breiten Weg durch den Wald fährst.

      Anschließend folgst du der Bille auf weniger wilden Wegen durch Wohltorf und Wentorf bis ins Naturschutzgebiet Boberger Niederungen mit seiner wunderschönen Heide. Von hier fährst du dann über Horn und Hamm zurück zum Ausgangspunkt an der Außenalster.

      • 17. August 2021

  11. loading