Innsbruck

135

Follower

Über Innsbruck
Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    04:16
    9,30 km
    2,2 km/h
    610 m
    610 m
    1. Innsbruck

      Erreichen Sie große Höhen im Hochgebirge: Während dieser Wanderung entdecken Sie die Stubaier Alpen auf einem anderen besonders schönen Weg. Sie beginnen die Wanderung in Lüsens und das Endziel ist das malerisch schöne Westfalenhaus auf 2.273 Metern über dem Meeresspiegel. Sie gehen auf einem relativ breiten Weg bergauf und weiter durch den wunderbar duftenden Mischkiefernwald. Kannst du den besonderen Duft der Kiefern riechen?Sobald Sie den Längentaler Bach überqueren, wird die Natur wilder, dies ist auch ein guter Ort für eine kurze Pause. Ein Stück weiter erreichen Sie den Weg, der in Praxmar beginnt, und können bis zum endgültigen Ziel folgen. Von hier aus gehen Sie auf dem Weg Nr. 141 zum Westfalenhaus, das Sie bereits in der Ferne sehen können.Auf dem Weg können Sie einen schönen Blick auf das Tal des Bachfallenferner genießen, aber in der Hütte ist es wirklich angenehm. Gönnen Sie sich einen köstlichen herzhaften oder süßen Leckerbissen und gehen Sie auf demselben Weg völlig zufrieden zurück nach Lüsen.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  2. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    1. Innsbruck

      Idyllische Weiden in alpiner Umgebung: Auf dieser Wanderung erreichen Sie große Höhen - sehr bequem mit dem Zug zur Bergstation. Sparen Sie Ihre Knie und Energie, um die Berge um Sie herum in vollen Zügen zu genießen.Die Wanderung beginnt am Talbahnhof Birgitzköpfllift. Von hier aus fahren Sie mit dem Zwei-Personen-Sessellift zum Birgitzköpflhaus. Der Weg führt über die Halsl, die Schneiderspitze, das Widdersbergsattel und über den Hochtennboden zum Hoadlhaus. Nach einer schönen langen Pause fahren Sie mit der Hoadlbahn zurück nach Axamer Lizum. Sie können diesen Wanderweg auch umgekehrt gehen.Der Höhepunkt dieser Wanderung ist diesmal nicht die spektakuläre Aussicht, sondern die vielen alpinen Tiere, denen Sie unterwegs begegnen können. Auf dem Gehweg können Sie Gämsen und neugierige Murmeltiere beobachten, und die Kuh begrüßt Sie von weitem mit ihrer Glocke. Die tolle Aussicht enttäuscht auch nicht. Nicht ohne Grund wurde diese Wanderung mit all ihren schönen Stopps mit dem Titel "Tiroler Bergweg mit Interessen" ausgezeichnet.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  3. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    1. Innsbruck

      Der wilde Bach und die herrliche Aussicht: Auf der Tour zum Gacher Blick entdecken Sie die fantastische Natur des Mieminger Gebirges. Sie beginnen den Spaziergang am Parkplatz am Stadtrand von Obermieming, gehen durch das Tor und folgen dem Schotterweg in Richtung Stöttlalm. Biegen Sie vor der Stöttlalm an der Gabelung links ab und fahren Sie durch den Wald in Richtung Boasligbrücke.Dann kommt die Erstbesteigung über Haarnadelkurven. Wenn Sie die Boasligbrücke erreicht haben, machen Sie eine Pause: Die Aussicht von der Brücke ist atemberaubend schön. Die dramatisch aussehenden Berge, der wilde Bach, der unter Ihnen plätschert, und Sie fühlen sich eins mit der Natur.Weiter auf dem Pfarrer-Kathrein-Steig in Richtung Henneberg und den abwechslungsreichen, relativ steilen Weg zum Gacher Blick hinaufsteigen. Dort haben Sie einen tollen Blick auf die Alpen und die Judenklamm. Auf dem Rückweg können Sie die Boasligbrücke überspringen und direkt auf dem Schotterweg über die Kohlgrube zurückgehen.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  4. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    1. Innsbruck

      Berge und ein lehrreiches Naturerlebnis? Der Naturlehrpfad Patscherkofel hat diese schöne Kombination. Der Weg des Jochleitensteigs verläuft rund um das Patscherkofel. Alle paar Meter gibt es Informationspunkte, die die Aussicht sowie die Flora und Fauna des Naturschutzgebiets Patscherkofel-Zirmberg erklären. Der Höhenunterschied des Aufstiegs wird mit der Patscherkofelbahn zur Bergstation erheblich verkürzt. Damit bleiben nur noch 200 Höhenmeter, die Sie heute noch überwinden müssen. Gut zu machen, oder?Von der Bergstation gehen Sie in westlicher Richtung an der Patscherkofel-Zuflucht vorbei, die Sie sofort zu einer ersten Pause verleitet. Folgen Sie der Straße in Richtung Hochmahdalm. Biegen Sie nach ca. 15 Minuten links in den Jochleitensteig ab. Von hier aus geht es durch einen alten Kiefernwald. Es ist üppig und schön und riecht so schön nach Sommer. Die Zirbe verströmt einen wunderbaren Duft. Im Schlafzimmer wirkt dieser Duft beruhigend und schlaffördernd.Aber nicht einschlafen, sonst verpassen Sie den schönen Blick über das Stubaital, die Stubaier Gletscherwelt und das Wipptal zum Brenner. Nach etwa anderthalb Stunden erreichen Sie den Alpengasthof Boscheben, einen gemütlichen Ort, um eine Pause einzulegen. Mit neuer Energie wandern Sie weiter westlich über den Zirbenweg zurück zur Bergstation der Patscherkofelbahn.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  5. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    1. Innsbruck

      Enorm und beeindruckend schön, das ist der Eindruck, den die raue Welt des Karwendel bei jedem hinterlässt. Während dieser Wanderung können Sie die Schönheit dieser Gegend in vollen Zügen genießen, denn dank der Seilbahn müssen Sie nur 450 Meter Höhe überwinden. Dank der Innsbrucker Nordkettenbahnen genießen Sie gleich zu Beginn der Wanderung eine fantastische Aussicht von der Seegrube.Über den Goetheweg geht es weiter zur Gleirschspitze, die auf 2.317 Metern sehr beeindruckend ist. Die Aussicht mit dem schönen Kreuz oben ist großartig: Im Norden sieht man die Hauptgipfel des Karwendel, im Osten die Rumerspitze und das Unterinntal, im Süden und Südwesten die Tux- und Stubaier Alpen sowie die Tiroler Hauptstadt Innsbruck.Der zweite Gipfel der Wanderung ist die 2.334 Meter hohe Hafelekarspitze. Dieser atemberaubende Panoramablick wird nie langweilig. Hat dein Magen so langsam gepoltert? Dann können Sie an der Bergstation der Hafelekarbahn etwas essen oder direkt nach Innsbruck fahren und ein schönes Restaurant in der Innenstadt finden.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  6. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    Cynthia gefällt das.
    1. Innsbruck

      Es gibt viele schöne Wanderwege durch das Sellrain-Tal, aber diese Route ist dank der drei Seen wirklich außergewöhnlich schön. Die Entfernung des Weges ist überschaubar und die guten Wege machen es perfekt für sportliche Familien. In rund acht Kilometern laufen Sie vom Wintersportort Kühtai über Bergwiesen und besuchen dabei drei glitzernde Bergseen.Ausgangspunkt dieser Wanderung ist Kühtai, das mit den Buslinien 4166 und 4196 von Innsbruck aus erreichbar ist. Es gibt auch genügend Parkplätze. Der Weg führt von Anfang an leicht bergauf zum Ufer des Hirschebensees. Nachdem Sie hier das erste Seepanorama genossen haben, gehen Sie auf einem schmalen Pfad weiter bergauf zum Mittlerer Plendlersee. Von hier führt der ausgeschilderte Weg ohne größere Höhenunterschiede zur gemütlichen Drei-Seen-Hütte, wo Sie auf der Terrasse eine Pause einlegen können.Mit frischer Energie geht es weiter zum Finstertal. Der große Stausee ist künstlichen Ursprungs, aber immer noch sehr beeindruckend. Auch die Berglandschaft, die sich im Wasser spiegelt, ist einen Fotomoment wert. Der letzte Teil des Weges windet sich vom Damm bis nach Kühtai zurück.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  7. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    1. Innsbruck

      Diese fantastische Tour führt Sie durch das malerische Sendertal. Diese Tour von fast 16 Kilometern bietet eine fantastische Aussicht und wunderschöne Wanderwege. Ausgangspunkt ist der Kaserl-Parkplatz in Senderstal. Für diesen Spaziergang benötigen Sie eine gute körperliche Verfassung und ein bestimmtes Tempo.Sie beginnen mit einem harten Aufstieg entlang der ungenutzten Salfeinsalm zum idyllischen Salfeinssee. An windstillen Sommertagen spiegelt sich das riesige Kalkkögel-Massiv im Wasser. Ein perfekter Ort für einen Kurzurlaub.Der Weg geht bergauf, aber der Hang wird etwas flacher. Sie befinden sich fast auf dem 2.170 Meter hohen Grieskogel, wo Sie das wunderschöne Panorama wirklich genießen können! Den Rest der Strecke werden Sie auch mit tollen Aussichten belohnt. Der schönste Teil dieser Tour steht noch bevor: der Gratweg vom Grieskogel zum Schaflegerkogel. Sie gehen hier auf einem schmalen Pfad über den Kamm und haben einen tollen Blick auf die umliegenden Gipfel links und rechts.Am Kreuzjoch führt Sie der Weg zum Senderstal, wo Sie die Kemater Alm besuchen können. Das gemütliche Restaurant verfügt über eine sonnige Terrasse. Der letzte Teil dieser Tour geht auf dem Sendersweg langsam bergab zurück zum Ausgangspunkt Kaserl.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  8. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    1. Innsbruck

      Die Mieminger Range westlich von Innsbruck ist eine kompakte Bergkette von außergewöhnlicher Schönheit. Das Gebirge verläuft parallel zum Wettersteingebirge und war schon immer etwas im Schatten seines berühmten Nachbarn - zum Glück, weil dadurch die Landschaft des Mieminger Gebirges besonders unberührt und natürlich wird. Der Aufstieg zur Wankspitze ist perfekt, um sich für weitere Wanderungen in den Bergen aufzuwärmen. Der Gipfel ist relativ leicht zu erreichen und auf dem Weg kommen Sie an einer gemütlichen Berghütte und malerischen Lärchenwäldern vorbei.Ausgangspunkt der Wanderung ist der Arzkastener Wanderparkplatz. Von hier führt Sie ein ausgeschilderter Wanderweg entlang des Sturlbachs zum Lehnberghaus. Hier geht man zunächst auf einem breiten Schotterweg und kurz darauf auf einem natürlichen Wanderweg. Wenn Sie möchten, können Sie es im Lehnberghaus für eine Pause während des Aufstiegs anhalten.Etwa einen Kilometer vom Lehnberghaus entfernt bietet die Aussichtsplattform Lacken einen atemberaubenden Panoramablick auf das Mieming-Plateau. Jetzt wird der Weg spürbar schmaler und kurz vor dem Gipfel auch steiler. Über den Südgrat geht es schließlich zum Kreuz oben, wo Sie mit einer schönen Aussicht belohnt werden. Von oben geht es genauso zurück ins Tal.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  9. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    1. Innsbruck

      Die nördliche Kette des Karwendels ist von Innsbruck aus nicht zu übersehen. Und obwohl die riesige Felswand des Inntals unbesiegbar erscheint, können Sie dank der Seilbahn zur Hafelekarspitze in kürzester Zeit hohe Höhen erreichen. Der Goetheweg - auch Hermann-Buhl-Weg genannt - führt von der Bergstation zur Pfeishütte und bietet einen ununterbrochenen atemberaubenden Blick auf Innsbruck und die Karwendelgipfel.Es gibt verschiedene Möglichkeiten, von der Pfeishütte abzusteigen:
      Option 1: Gehen Sie den gleichen Weg zurück und nehmen Sie die Hafelekarbahn ins Tal.
      Option 2: Abstieg von der Pfeishütte über das Kreuzjöchl. Sie fahren an der Vintlalm und der Rumer Alm vorbei und fahren mit dem Bus vom Feriendorf Rum zurück nach Innsbruck.
      Option 3: Über die Arzler Scharte hinunter zur Arzler Alm, von der Alm laufen Sie ca. 40 Minuten bis zur Hungerburg. Von hier aus können Sie schnell und einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Innsbruck fahren.
      Der Goetheweg beginnt an der Bergstation der Hafelekarbahn. Folgen Sie dem ausgeschilderten Wanderweg zur Mühlkarscharte und genießen Sie einen herrlichen Blick auf die wilden Gipfel der Hafelekarspitze und der Gleirschspitze. Der Bergwanderweg führt Sie entlang der Nordflanke der Mandlspitze. Nach der Überquerung der Mandlscharte ändert sich die Landschaft. Der Weg führt nun langsam durch die Almwiesen und vorbei an Bergkiefern. Nach einer wohlverdienten Pause in der Pfeishütte können Sie Ihren Rückweg antreten.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  10. Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

    6. Mai 2021

    1. Innsbruck

      Das Patscherkofel ist der Heimatberg von Innsbruck - und dank der Seilbahn auch leicht zugänglich, ohne lange klettern zu müssen. Auf dem Kamm und den breiten Hängen liegt einer der größten Kiefernwälder der Alpen. Auf dem ausgeschilderten Zirbenweg können Sie den Wald auf eigene Faust erkunden und werden dabei immer wieder mit herrlichem Blick auf die Tiroler Hauptstadt verwöhnt. Der Wanderweg wurde mit dem Tiroler Mountain Trail ausgezeichnet und ist auch für Familien geeignet.Zu Beginn der Wanderung fahren Sie mit den Gondeln der Patscherkofelbahn zur Bergstation Igls. Der Zirbenweg beginnt hier. Zuerst führt die Route über offene Bergwiesen und dann in den Pinienwald. Der natürliche Wanderweg schlängelt sich zwischen Patscherkofel und Neunerspitze den Kamm hinauf und hinunter. Unterwegs können Sie sich in der gemütlichen Bochebenhütte ausruhen.Sie können sich auch am Ende der Tour in der Tulfeinalm, umgeben von weitläufigen Almwiesen, verwöhnen lassen. Nur wenige Minuten von der Alm entfernt bringt Sie die Glungezer Bahn nach Tulfes. Von hier gibt es eine Busverbindung zurück zum Ausgangspunkt in Igls oder direkt nach Innsbruck.

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 7. Mai 2021

  11. loading