Tiroler Lechtal
 

42

Follower

Über Tiroler Lechtal
Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Tiroler Lechtal hat eine Wanderung geplant.

    13. Juli 2021

    06:51
    13,4 km
    2,0 km/h
    1 070 m
    1 070 m
    Juliane, Thomas Sauer und 3 anderen gefällt das.
    1. Tiroler Lechtal

      Du suchst etwas mehr Herausforderung, anspruchsvolle Pfade und unberührte, einsame Natur? All das findest du auf dieser Wanderung, die dich von Gramais zu zwei abgelegenen Bergseen führt. Trittsicherheit, festes Schuhwerk, Regenbekleidung sowie ausreichend Proviant und Trinken gehören hier zur Grundausstattung, denn unterwegs findest du keine Einkehrmöglichkeiten.

      Du startest am Dorfparkplatz in Gramais und folgst der Beschilderung zum Roßkarsee. Entlang des Roßkarbachs wanderst du ins Tal hinein. Dabei musst du schon bald einige Geröllfelder überwinden, der Weg ist aber trotzdem insgesamt gut erkennbar. Einige Wasserfälle rauschen ins Tal und obwohl du gerade erst gestartet bist, fühlt es sich an, als wäre die Zivilisation weit, weit weg.

      Am Talende kannst du schon eine erste Pause einlegen, bevor du dich an den steilen Aufstieg hinauf zum Roßkarsee machst. Der Ausblick auf das grün leuchtende Wasser, in dem sich die Berge spiegeln, entschädigt aber für jede Anstrengung. Von dort führt dich der Wanderweg noch ein Stück bergauf und über den Heinzensprossensteig. Hier ist Trittsicherheit gefragt, denn du wanderst über einen felsigen Bergrücken und auf beiden Seiten geht es in die Tiefe.

      Bald darauf zweigt links der Weg zum Schafkarsee ab. Eingebettet in einem kleinen Kessel unterhalb der Großen Schafkarspitze, lädt der glasklare Bergsee zu einer ausgedehnten Pause ein. Über den Hirschleskopf wanderst du dann wieder bergab und zurück nach Gramais.

      • 13. Juli 2021

  2. Tiroler Lechtal hat eine Wanderung geplant.

    5. Juli 2021

    01:19
    3,91 km
    3,0 km/h
    190 m
    190 m
    Inge & Friends und O-Two gefällt das.
    1. Tiroler Lechtal

      Auf dem dreieinhalb Kilometer langen Vitalweg in Holzgau lernst du die fünf Elemente der kneipp'schen Gesundheitslehre kennen. Infotafeln am Wegesrand und einige Stationen geben Auskunft für alle, die mehr wissen wollen. Und ganz nebenbei warten wunderschöne Panoramablicke und eine der längsten Hängebrücken Österreichs auf dich.

      Der Start befindet sich in Holzgau, das auch aufgrund der vielen aufwendig bemalten Häuser als Perle des Lechtals gilt. Du schlenderst durch den hübschen Ort und machst dich am Ortsrand an den Aufstieg. Dein Weg führt dich über eine Bergwiese und schon bald bieten sich dir tolle Ausblicke aufs Lechtal. Nach einem knappen Kilometer kannst du an einer kleinen Schutzhütte eine Verschnaufpause einlegen und den Ausblick genießen.

      Bald darauf erreichst du die 200,5 Meter lange Holzgauer Hängebrücke. Sie spannt sich in mehr als 100 Metern Höhe über die Höhenbachschlucht und ist damit nichts für Personen mit schlimmer Höhenangst. Mit Blick ins Tal wanderst du weiter am Berghang entlang und über eine malerische Bergwiesenlandschaft. Immer wieder laden Bänke am Wegesrand zu kurzen Pausen ein. Schließlich führt dich dein Weg wieder bergab und durch den Wald zurück nach Holzgau. Du kannst deine Wanderung mit einer Einkehr in einem der vielen Restaurants oder Cafés im Ort ausklingen lassen.

      • 14. Juli 2021

  3. Tiroler Lechtal hat eine Wanderung geplant.

    5. Juli 2021

    Ladinig Richard, Inge & Friends und 2 anderen gefällt das.
    1. Tiroler Lechtal

      Eine gemütliche Wanderung durch das ursprüngliche Hornbachtal mit einer Einkehr auf einer urigen, traditionsreichen Alm – das erwartet dich auf dieser Tour. Ausblicke auf die majestätischen Gipfel um dich herum gibt's gratis obendrauf.

      Du startest bei Hinterhornbach, dass du bequem mit dem Auto erreichst. Am Sägewerk vorbei folgst du dem gut ausgebauten Weg talaufwärts. Deine Wanderung führt dich über blumige Bergwiesen, garniert mit pittoresken Hütten. Wenn du gerne fotografierst, findest du hier mit Sicherheit das eine oder andere schöne Fotomotiv.

      Nach etwas mehr als einem Kilometer verdichten sich die Bäume entlang des Weges und du wanderst am breiten Flussbett des Hornbachs entlang. Das weiße Kiesbett steht in einem schönen Kontrast zu den saftig grünen Bäumen an den Ufern und den schroffen Bergen, die auf beiden Talseiten aufragen. Über eine Brücke gelangst du auf die andere Flussseite und passierst die urige Drähhüttenalm.

      Vorbei am mächtigen Saalbach-Wasserfall erreichst du dann nach fünfeinhalb Kilometern die Petersbergalm. Umgeben von mächtigen Gipfeln liegt sie im Talschluss des Hornbachtales. Hier bekommst du allerlei leckere hausgemachte Speisen. Auf demselben Weg wanderst du anschließend wieder zurück nach Hinterhornbach.

      • 14. Juli 2021

  4. Tiroler Lechtal hat eine Wanderung geplant.

    5. Juli 2021

    04:06
    11,7 km
    2,9 km/h
    600 m
    600 m
    1. Tiroler Lechtal

      Gleich mehrere Almen liegen entlang des Wegs auf dieser Wanderung. Wer es eher gemütlich angehen lassen möchte, kann die Wanderung auch verkürzen und nur bis zur Vorderbockbachalpe wandern. Den vollen Genuss erfährst du auf der ganzen Wanderung bis hoch zur Almwirtschaft Älpele auf 1.791 Metern.

      Am Startpunkt der Wanderung sind ausreichend Parkplätze vorhanden und auch der Wanderbus hält hier. Du kannst also auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Zunächst folgst du der schmalen, asphaltierten Straße, die dich in Kehren vorbei an der Postalm bis zur vorderen Bockbachalm führt. Dabei hast du konstant die eindrucksvolle Bergwelt der Lechtaler Alpen im Blick.

      Von der Bockbachalm folgst du einem schmalen Pfad, der sich bald steil bergauf schraubt. Etwa 300 Höhenmeter gilt es noch zu überwinden, bis du von der Älpele die Aussicht ins Tal genießen kannst. Diese Pause hast du dir wirklich verdient. Auf einem anderen Weg steigst du danach wieder zur Vorderbockbachalpe ab. Wir empfehlen dir einen kleinen Abstecher zur Jausenstation Gamsvroni, wo du dich mit einer ordentlichen Portion Kaiserschmarrn wieder stärken kannst. Auf dem Rückweg kannst du wieder über die asphaltierte Straße wandern, du kannst aber auch stattdessen den alten Bockbacher Weg nehmen. Der schmale Pfad verläuft parallel zur Straße und ist etwas ruhiger.

      • 13. Juli 2021

  5. Tiroler Lechtal hat eine Bergwanderung geplant.

    5. Juli 2021

    06:29
    10,6 km
    1,6 km/h
    1 760 m
    30 m
    Voelkl501 und Alex gefällt das.
    1. Tiroler Lechtal

      Auf dieser Bergtour besteigst du einen der höchsten Gipfel der Lechtaler Alpen. Der Weg dorthin führt dich durch einen spannenden Tunnelabschnitt und das wilde Sulzbachtal. Das klingt nach Spaß? Dann schnür die Wanderstiefel und los geht's!

      Damit diese Tour zu einem Erfolg wird, solltest du neben wasserfester Kleidung und festem Schuhwerk auch alpine Vorerfahrung mitbringen. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Kletterkenntnisse sind auf dem letzten Abschnitt zum Gipfel notwendig. Da diese Tour nur als Hinweg geplant ist, kannst du sie gut in zwei Tagen mit einer Übernachtung auf der Frederick-Simms-Hütte machen.

      Am Ortsrand von Stockach startest du in dein Bergabenteuer, das dich von nun an stetig bergauf und gen Gipfel führt. Nach zwei Kilometern erreichst du direkt einen spannenden Abschnitt, denn du wanderst durch mehrere, in den Fels geschlagene Tunnel. Gerade an heißen Tagen ist die kleine Abkühlung sehr angenehm. Immer wieder kannst du von hier auch Blicke in die Sulzlbachklamm erhaschen.

      Mit mäßiger Steigung und über einen gut ausgebauten Forstweg folgst du dann dem Sulzlbachtal. Du erreichst die bewirtschaftete Sulzlalm, in der du dich stärken kannst, bevor es weitergeht. Hier endet die Forststraße und der Weg wird etwas unwegsamer. Nach sechseinhalb Kilometern ist es erst einmal vorbei mit gemütlich, denn nun gilt es nochmal 400 Höhenmeter auf eineinhalb Kilometern zu überwinden. Über einen Serpentinenweg schraubt sich der Weg bis zur Frederick-Simms-Hütte hoch, wo du dir eine Verschnaufpause wirklich verdient hast.

      Von der Hütte sind es dann nochmal 800 Höhenmeter bis zum Gipfel. Über Geröllfelder steigst du auf bis zum Fallenbacher Joch auf 2.727 Metern und von dort bis zum Gipfel. Die Schlüsselstelle, eine ausgesetzte Felsplatte, ist mit einem Stahlseil abgesichert. Insgesamt wird der Aufstieg mit UIAA II bewertet. Dafür entlohnt die Aussicht vom Gipfel für alle Anstrengungen. Auf demselben Weg geht es anschließend wieder zurück zum Startpunkt in Stockach.

      • 13. Juli 2021

  6. Tiroler Lechtal hat eine Wanderung geplant.

    5. Juli 2021

    02:35
    9,23 km
    3,6 km/h
    190 m
    190 m
    Myriam, Inge & Friends und O-Two gefällt das.
    1. Tiroler Lechtal

      Zugegeben: Das Ziel dieser Wanderung – der Vorderhornbacher „Hausberg“ Baichlstein – ist mit seinen 1.164 Metern Höhe zwar nicht sehr hoch, bietet dir aber dennoch einen wundervollen Blick auf den Lechzopf. Und damit ist diese Tour die perfekte Wahl für alle, die ihr Gipfelglück suchen, sich anspruchsvolle Bergtouren aber (noch) nicht zutrauen.

      Der Startpunkt deiner Tour ist entweder mit dem eigenen Auto oder mit dem Bus erreichbar. Vom Naturschwimmbad Badino wanderst du durch Vorderhornbach und von dort bergauf durch den Wald und über offene Bergwiesen. Nach etwas mehr als dreieinhalb Kilometern biegt rechts der Weg zum Baichlstein ab, den du nach einem kurzen, letzten Anstieg erreichst. Dort oben befindet sich auch eine Porta Alpinae Installation des Allgäuer Künstlers Guenter Rauch. Die Türen befinden sich an besonders prägnanten Orten im gesamten Alpenraum. Diese Tür soll den Blick zum Lechzopf öffnen und mit ihrer Bauweise an die alte Tiroler Baukultur erinnern.

      Nachdem du den Ausblick vom Gipfel bei einer ausgiebigen Pause genossen hast, kannst du dich wieder an den Abstieg machen. Zunächst folgst du dem gleichen Weg zurück und biegst dann an der Kreuzung Moos nach rechts ab. In einem Bogen wanderst du so nochmal um den Baichlstein herum und dann am Lech entlang zurück zu deinem Ausgangsort. Wenn du möchtest, kannst du dich anschließend bei einem kühlen Bad im Naturschwimmbad erfrischen.

      • 13. Juli 2021

  7. Tiroler Lechtal hat eine Wanderung geplant.

    5. Juli 2021

    Luggi und Myriam gefällt das.
    1. Tiroler Lechtal

      Auf dieser Tour werden Wandern und Kunst miteinander kombiniert. Entlang des Weges der Sinne findest du verschiedene Kunststücke aus Holz, Stein und Edelstahl von einheimischen Künstlern. Startpunkt ist die Wallfahrtskirche „Maria Schnee“ im romantischen Bschlabs.

      Der Ausschilderung „Weg der Sinne“ folgend wanderst du durch den Wald und hinab zum Streimbach. Eine kleine Brücke bringt dich über das türkisblaue Wasser ans andere Ufer. Nach einem kurzen Anstieg erreichst du den Ort der Stille, an dem du die Natur um dich herum genießen kannst – fernab von Alltagsstress und Lärm.

      Kurz darauf endet der Weg der Sinne, aber deine Wanderung führt dich weiter zur Hölltalschlucht. Über eine schmale Hängebrücke gelangst du auf die andere Seite der Schlucht, während unter dir der Streimbach durch die 45 Meter tiefe, an seiner schmalsten Stelle aber nur 40 Zentimeter breite Schlucht rauscht.

      Nun wanderst du wieder ein Stück bergauf, kreuzt die Straße und läufst oberhalb der Straße über den Bschlaber Höhenweg wieder zurück nach Bschlabs. Dabei wanderst du durch schattige Nadelwälder und über blumige Bergwiesen und erhaschst immer wieder schöne Ausblicke ins wildromantische Hölltal.

      • 13. Juli 2021

  8. Tiroler Lechtal hat eine Wanderung geplant.

    5. Juli 2021

    03:25
    13,1 km
    3,8 km/h
    90 m
    90 m
    Viktoria, Thomas Sauer und 2 anderen gefällt das.
    1. Tiroler Lechtal

      Diese entspannte Wanderung führt dich auf einfachen Wegen und ohne größere Höhenunterschiede am Lech entlang und ist besonders für Botanik-Interessierte spannend. Denn du kommst am Frauenschuh-Gebiet bei Martinau vorbei. Besonders schön ist diese Wanderung zur Blütezeit der seltenen Orchideenart zwischen Mitte Mai und Mitte Juni. Aber auch außerhalb dieser Zeit sind die Lechauen sehr sehenswert.

      Der Startpunkt dieser Wanderung befindet sich in Elmen. Über die Klimmbrücke gelangst du auf die andere Seite des Lechs und passierst das Hotel LechZeit. Auch wenn es nach gerade einmal einem Kilometer eigentlich zu früh für eine Einkehr ist, locken Kuchen und die gute Küche des Hotels doch zu einer kurzen Rast.

      Weiter geht es auf einem gut ausgebauten Weg am Lechufer entlang. Dabei behältst du die ganze Zeit die schöne Bergwelt im Blick. Du wanderst durch Martinau und kurz dahinter liegt das Frauenschuh-Gebiet auf der rechten Seite des Wegs. Während der Blüte wird das Gebiet von der Tiroler Bergwacht betreut und du kannst auf schmalen Pfaden durch einen gelben Blütenteppich wandern. Aber auch außerhalb der Blütezeit kannst du anhand vieler Schautafeln mehr über die verschiedenen Pflanzenarten lernen.

      Du folgst weiterhin dem Lechufer bis kurz vor Stanzach, wo du wieder die Flussseite wechselst und auf der anderen Seite den Rückweg antrittst. Durch schattigen Wald und über die Felder gelangst du dann wieder zurück nach Elmen. Wenn du Hunger hast, kannst du deine Wanderung mit einem leckeren Essen im Landhasthof Kaiserkrone ausklingen lassen.

      • 13. Juli 2021

  9. Tiroler Lechtal hat eine Wanderung geplant.

    5. Juli 2021

    Thomas Crown, Viktoria und 2 anderen gefällt das.
    1. Tiroler Lechtal

      Wenn du Wandern und Essen gerne verbindest, ist die Geierwally-Runde vielleicht etwas für dich. Auf dieser gemütlichen Rundwanderung passierst du gleich zwei urige Einkehrstationen: Kasermandl und Gibler Alm. Garniert wird die knapp sieben Kilometer lange Rundwanderung mit ein paar schönen Ausblicken auf die Lechtaler Alpen und schattigen Abschnitten durch ruhige Wälder.

      Du startest am Geierwally-Parkplatz in Elbigenalp und vorbei an der Freilichtbühne verlässt du den Ort. Nun wartet zunächst ein ordentlicher Anstieg auf dich. Fast 400 Höhenmeter gilt es auf den ersten zwei Kilometern zu überwinden. Dafür kannst du dich oben direkt das erste Mal stärken. Im Kasermandl kannst du aus vielen Klassikern der österreichischen Küche wählen.

      Deutlich ebener geht es dann weiter ins wildromantische Bernhardstal hinein. Dabei warten immer wieder schöne Ausblicke auf dich. Schließlich querst du den Bernhardsbach und machst dich auf der anderen Talseite wieder auf den Rückweg. Ab jetzt geht es nun noch bergab und bald darauf erreichst du die Gibler Alm. Frisch gestärkt, nimmst du danach den letzten Kilometer zurück nach Elbigenalp in Angriff.

      • 13. Juli 2021

  10. Tiroler Lechtal hat eine Wanderung geplant.

    5. Juli 2021

    04:14
    10,2 km
    2,4 km/h
    330 m
    870 m
    1. Tiroler Lechtal

      Diese Wanderung wartet mit traumhaften Ausblicken auf die Lechtaler Alpen und Einblicken in das harte, traditionsreiche Leben der Bergbauern auf dich. Die zehn Kilometer lange Wanderung ist familienfreundlich, sollte aber dennoch mit festem Schuhwerk und entsprechender Wanderbekleidung begangen werden.

      Startpunkt ist die Bergstation der Jöchelspitzbahn. Ambitionierte Wanderer können den Aufstieg über 500 Höhenmeter auf knapp vier Kilometern aus dem Tal natürlich auch aus eigener Kraft überwinden. Über saftige Bergwiesen und entlang des botanischen Lehrpfades wanderst du bis zum Lachenkopf und kannst dabei allerhand Interessantes über die Pflanzenwelt der Alpen lernen. Dabei gibt es keinen Moment, in dem du nicht stehen bleiben möchtest, um den wunderschönen Blick ins Tal zu genießen. Mit etwas Glück kannst du dabei auch die Paraglider beobachten, die gern hier an und um die Sonnalm herum starten.

      Nah am Lachenkopf passierst du das Bergheu-Museum. In der urigen, kleinen Hütte findest du eine Ausstellung zur Arbeit und Lebensweise der Lechtaler Bergbauern. Nach einer kurzen Pause geht es über den Alpenrosensteig weiter Richtung Bernhardseck. Dabei behältst du die ganze Zeit die schöne Bergwelt im Blick – passen auf, dass du bei der atemberaubenden Aussicht nicht stolperst!

      Im Berggasthof Bernhardseck kannst du einkehren und dich für den letzten Abstieg ins Tal stärken. Von dort führt der Weg dann steil bergab und zurück zur Talstation der Jöchelspitzbahn.

      • 13. Juli 2021

  11. loading