48

homeiswherethesunis

186

Follower

Über homeiswherethesunis

hike 🏔️ & travel the world 🌍
#homeiswherethesunis

Distanz

3 691 km

Zeit in Bewegung

654:01 Std

Letzte Aktivitäten
  1. homeiswherethesunis und 3 andere waren bergwandern.

    5. September 2020

    01:57
    6,63 km
    3,4 km/h
    1 550 m
    Bumble-Bee, weisweber und 10 anderen gefällt das.
    1. homeiswherethesunis

      Bei den ersten Sonnenstrahlen sind wir von der Höllentalangerhütte Richtung Zugspitze los. Bereits beim Aufstehen um 05:20 konnte man schon viele Stirnlampen im Berg leuchten sehen. Nach einem Stück wandern, ging's dann in den ersten Klettersteig. Anschließend kam ein großes Geröllfeld bevor es mit über den Höllentalferner ging. Der letzte deutsche Gletscher. Hier braucht man mindestens Grödel um den Gletscher zu passieren. Anschließend geht's an der Randkluft auf den zweiten Klettersteig. Die ersten Höhenmeter sind die anspruchsvollsten, da senkrecht nach oben geht. Über den langen Klettersteig über der Weg zum Gipfel. Im oberen Teil gibt's immer wieder Möglichkeit zur Pause. Nach 1.550 hm, 6,6 km und 7 Stunden ist wir die Tour zu Ende.

      • 5. September 2020

  2. homeiswherethesunis und 3 andere waren wandern.

    4. September 2020

    weisweber, Bumble-Bee und 5 anderen gefällt das.
    1. homeiswherethesunis

      In zwei Tagen soll's auf die Zugspitze gehen.
      Start ist am Wanderparkplatz P2 in Hammersbach. Von dort geht's in Hammersbach Richtung Höllentalklamm. Nach einigen steiler Stücken gelangt man zum Eingang der Klamm. Die Klamm kostet 5€ Eintritt bzw. 2€ für DAV-Mitglied. Hinter der Klamm geht's dann noch ein Stück nach oben und dann gelangt man zur Höllentalangerhütte.

      • 4. September 2020

  3. homeiswherethesunis war Rennrad fahren.

    30. August 2020

    Bonnie24, Söhni 🏃 und 7 anderen gefällt das.
    1. homeiswherethesunis

      64km und 940 Hm durch das Bergische Land von Gummersbach.
      Die Tour startet in Gummersbach am Bahnhof bzw. auf dem Parkplatz der Sparkasse. Hier kann man am Wochenende kostenlos parken.
      Kurz hinter Gummersbach geht's zur Aggertalsperre hoch. Anschließend kommt der härteste Ansteig der Tour bis zum Turm Unnenberg. Hier kann man auch einen Stopp zur Erholung nach der Steigung einlegen. Danach geht's erstmal länger bergab und die Route wechselt zwischen befahrene Straße und unruhigen Nebenstraßen. In Marienheide geht's über die ehemalige Wippertalbahn-Strecke. Hier gibt's auch einen schönen Tunnel. Danach geht's über viele Nebenstraßen durch die schöne Landschaft. Manchmal ist die Piste ganz schön ruckelig, aber immer noch gut befahrbar, außer kurz vor Leiberg. Hier sollte man nicht den Weg durch den Wald wählen, sondern den größeren Bogen über die asphaltierte Straße nehmen. Am Schloss Gimborn vorbei, kommt der vorletzte Anstieg nach Erlinghagen hoch.

      • 30. August 2020

  4. homeiswherethesunis war wandern.

    24. August 2020

    Günther, Keo und 19 anderen gefällt das.
    1. homeiswherethesunis

      Im Bacharach startet die dritte Etappe des RheinBurgenWeges. Von Marktplatz geht's durch den Malerwinkel in die Weinberge. Auf dem Postturm kann man die Aussicht auf Bacharach noch Mal genießen. Bevor es steil weiter bergauf entlang der Stadtmauer geht. Über Felder und Wiesen geht's parallel zum Rhein weiter. Bald kann man auch schon Burg Pfalzgrafenstein mitten im Rhein sehen. Nach einigen Kilometern reicht man Schönburg oberhalb von Oberwesel. Hier gibt's ein Hotel und Restaurant und einen schönen Blick auf Oberwesel mit der Liebfrauenkirche. Weiter geht's über die Elfenley bergab. In Oberwesel endet die 3. Etappe des RheinBurgenWeges. Diese Tour führt aber weiter Richtung St. Goar. Hinter diesem Ort führt der RheinBurgenWeg eigentlich über den Oelsbergsteig. Dieser ist allerdings leider wegen eines Felssturz gesperrt. Deswegen führt der Weg vorher steil berghoch und verläuft dann oberhalb des gesperrten Weges. Bald darauf kann man schon die Loreley erblicken.

      • 24. August 2020

  5. homeiswherethesunis war wandern.

    23. August 2020

    Günther, weisweber und 23 anderen gefällt das.
    1. homeiswherethesunis

      Am Bahnhof von Bingen startet der RheinBurgenWeg flussaufwärts des Rheins. Direkt zu Beginn geht es ordentlich einen schmalen Pfad berghoch. Der erste Aussichtspunkt ist schnell erreicht. Der Prinzenkopf. Dann geht's weiter vom Rhein weg und in den Wald. Bald kommt eine schöne Hängebrücke, die man allerdings rechts liegen lässt. Einmal drüber laufen, macht aber trotzdem Spaß. Vorbei an einer sehr langen Holzmurmelbahn geht's Richtung Villa Rustica. Hier gibt's vor allem für Kinder einiges zu entdecken. Der große Bogen vom Rhein weg, führt dann durch die Steckeschlääferklamm und dann weiter Richtung Schweizerhaus. Einem sehr schön gelegenen Biergarten mit herrlichem Rheinblick. Leider gibt es hier nur Getränke, da eine Konfession für Speisen fehlt. Trotzdem lohnt sich ein Stopp. Weiter geht's entlang des Rheins und dann kann man auch schon die Burg Rheinstein von oben erblicken. Hier endet bereits die erste Etappe mit Abstieg nach Trechtinghausen.

      • 24. August 2020

  6. Alex und 3 andere haben eine Bergwanderung geplant.

    22. August 2020

    05:54
    4,96 km
    0,8 km/h
    1 520 m
    0 m
    Söhni 🏃 gefällt das.
  7. Alex und 2 andere haben eine Wanderung geplant.

    22. August 2020

    Söhni 🏃 gefällt das.
  8. homeiswherethesunis und Jessica waren Fahrrad fahren.

    16. August 2020

    weisweber, Bonnie24 und 13 anderen gefällt das.
    1. homeiswherethesunis

      Nach einem schönen Wochenende im Zirkuswagen führt uns die Fahrradtour wieder nach Siegburg. Allerdings geht's die ersten Meter weiter die Sieg hoch. In Windeck-Dreisel führt der Siegradweg von der Sieg weg über einen Hügel der eine ordentliche Steigung in sich hat. In Mauel geht's dann wieder an die Sieg. Am Ortseingang von Rosbach verlassen wir dann endgültig die Sieg und es geht erstmal über asphaltierte und ruhige Straßen leicht berghoch. Später wird's dann steiler und der Weg besteht aus Schotter. In Herfen geht's dann links ab und dann erreicht man nach einer weiteren links Abbiegung den Aussichtturm und den Baumwipfelpfad Panarbora. Hier kann man auch übernachten oder eine Pause zur Stärkung einlegen. Anscheinend geht's auf einem leicht hügeligen Höhenzug durch Wälder und über asphaltierten und geschotterten Straßen weiter. In Altenherfen gibt's eine super Möglichkeit im Landgasthof Höhe einzukehren. Die Speisen sind wirklich sehr lecker. Weiter geht's auf dem Höhenzug bis Dries

      • 16. August 2020

  9. homeiswherethesunis und Jessica waren wandern.

    15. August 2020

    Eva, weisweber und 27 anderen gefällt das.
    1. homeiswherethesunis

      Vom Zirkuswagen, wo wir die Nacht verbracht haben, ging's entlang der Sieg los. Nach einem kurzen Stück an der Sieg geht's auf den Erlebnisweg Sieg "Pulvermühlenweg". Hinter Dattenfeld geht's in den Wald und dann kommt nach kurzer Zeit die alte Pulvermühle mit einem kleinen Rundgang entlang der alten Gemäuer. Weiter geht's durch den Wald und immer leicht berghoch. Kurz hinter Ommerath, einem kleinen Pferdehof, verlassen wir den Erlebnisweg Sieg "Pulvermühlenweg" und folgen einige Meter einer ruhigen und wenig befahrenen Straße. Vorbei am Galgenbaum geht's bald wieder in den Wald und kontinuierlich bergab. Im Tal angekommen geht's unterhalb von Burg Windeck an einer alten Mühle vorbei. Bevor wir zweimal links am Heimatmuseum abbiegen und steil bergauf zu Burg Windeck laufen. Hier geht's dann auf dem Erlebnisweg Sieg "Mäanderweg" weiter. Oben angekommen, kann man die Burgruine und die Aussicht genießen. Anschließend treffen wir für wenige Meter noch Mal auf den gleichen Weg Abschnitt,

      • 16. August 2020

  10. homeiswherethesunis und Jessica waren Fahrrad fahren.

    14. August 2020

    weisweber, Bonnie24 und 10 anderen gefällt das.
    1. homeiswherethesunis

      Am Freitag Nachmittag sind wir von Siegburg Richtung Windeck entlang der Sieg gestartet. Der Siegradweg führt immer links oder rechts an der Sieg entlang. Der Radweg führt durch viele kleine Dörfer. Unter anderem geht es durch Herchen. Hier haben wir im wunderschönen Kulturcafé einen kleine Stopp eingelegt. Nach knapp 45 km haben wir unsere Unterkunft für das Wochenende erreicht. Den wunderschönen Zirkuswagen in Windeck-Dattenfeld. Die Unterkunft ist sehr schön und ruhig gelegen. Nur wenige Meter sind es bis zur Sieg und auch im Ort selbst ist man schnell zu Fuß.

      • 14. August 2020

  11. loading