MOUNTAINBIKE Magazin
 

1609

Follower

Über MOUNTAINBIKE Magazin

Seit über 20 Jahren ist MOUNTAINBIKE eines der weltgrößten Mountainbike-Magazine und gilt als kompetenter Berater und Inspiration für alle, die den Mountainbike-Sport in all seinen Facetten lieben. Mit den ausgewählten MTB-Touren, packenden Reportagen, aussagekräftigen Tests von Bikes, Komponenten und Zubehör, verständlicher Kaufberatung sowie Guides zu den schönsten Bike-Regionen ist MOUNTAINBIKE die perfekte Infobörse für Einsteiger und Profis gleichermaßen.So finden Sie uns:
Magazin: shop.motorpresse.de/mountainbike/start
Webseite: mountainbike-magazin.de
Newsletter: mountainbike-magazin.de/newsletter-anmeldung
Podcast: mountainbike-magazin.de/szene-news/mtb-podcast-alles-ist-fahrbar-sprechstunde-mit-der-mountainbike-redaktion
Facebook: facebook.com/Mountainbike.magazin
Instagram: instagram.com/mountainbikemagazin

Distanz

1 190 km

Zeit in Bewegung

00:00 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    23. November 2020

    03:19
    34,1 km
    10,3 km/h
    840 m
    610 m
    MOUNTAINBIKE Magazin gefällt das.
    1. MOUNTAINBIKE Magazin

      Gemütliche Einsteiger-Rundtour mit wenigen, gemäßigten Anstiegen, einigen Einkehrmöglichkeiten und schönen Ausblicken ins Filstal und zu den drei Kaiserbergen.Kondition: leicht bis mittel
      Fahrtechnik: leicht (S0 bis S1*)
      Los geht es in der malerischen Fünf-Täler-Stadt Geislingen an der Eybtalhalle. Bereits hier beeindrucken die kahlen Felswände der gegenüberliegenden, steil abfallenden Hänge. Der Aufstieg erfolgt sanft über einen Taleinschnitt zum Tegelberg und hinüber zur Kuchalb. Wer mag, kehrt in der Vesperwirtschaft bei „Mutter Franzl“ (Kult!) ein. Auf der Hoch­ebene führt der geschotterte Weg entlang der Hänge über den Donzdorfer Flugplatz und sanft hinab nach Schnittlingen. Wer möchte, erweitert die Runde davor hinüber zum Messelberg und genießt den Ausblick. Anschließend geht es über etliche Kilometer entlang der Felshänge durch das Roggental zum Namensgeber der Tour, dem Mordloch bei Steinenkirch. Dieses ist mit 4,3 Kilometern Länge eine der größten wasserführenden Höhlen Deutschlands (ganzjährig geöffnet). Schließlich fährt man die letzten Kilometer zurück zur Eybtalhalle, wo man die heißen Waden und Füße gratis in der Kneippanlage abkühlt.* siehe mountainbike-magazin.de/singletrailskala

      • 24. November 2020

  2. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    13. November 2020

    08:02
    84,8 km
    10,6 km/h
    1 870 m
    1 880 m
  3. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    12. November 2020

    1. MOUNTAINBIKE Magazin

      Anspruchsvolle Dahner-Felsenland-Tour mit Felsen- und Serpentinentrails. Tolle Aussichten!Ausdauer: schwer
      Fahrtechnik: mittel (S2*)
      Start ist in Bruchweiler-Bärenbach. Zunächst geht es auf einer Forststraße nach oben. Von dort über den Napoleonsfelsen zum Großen Eyberg. Eine anspruchsvolle Serpentinenabfahrt erwartet uns und führt zum Kleinen Eyberg. Dort beginnt eine flowige Trail-Abfahrt nach Dahn, von wo aus wir kurz hochfahren zur Burgruine Neudahn. Via Trail bergab, dann gegenüber einen schmalen Weg hoch zum Römerfelsen. Nun folgt eineanspruchsvolle Serpentinenabfahrt nach Erfweiler. Weiter geht es abwechslungsreich über Schindhard zum Bärenbrunnerhof. Weiter unterhalb des Stumpfberges und des Wolfshorns nach Darstein,immer auf schönen Waldwegen und Trails. Unterwegs kann die Burg Lindelbrunn (schöne Aussicht) bestiegen werden. Die Überbrückungsstrecke von Oberschlettenbach nach Busenberg, umdort über dem Eichelberg zu fahren, nehmen wir meist auf Waldwegen und kurzen Trail-Abschnitten. Die Tour endet in Busenberg und kann mit der Felsenland-Tour II erweitert werden.* siehe mountainbike-magazin.de/singletrailskala

      • 12. November 2020

  4. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    8. November 2020

  5. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    2. November 2020

    Bundy gefällt das.
    1. MOUNTAINBIKE Magazin

      Sechs Türme und grandiose Aussichten auf 117 km und 2.800 hmMit der „Tower Hero Backcountry“-Tour servieren die Jungs des Team Kleingladenbach eine Tour der Superlative. Über 117 Kilometer und gnadenlose 2600 Höhenmeter durch die mittelhessische Idylle. Angefahren werden sechs Türme, die allesamt begehbar sind und bei schönen Wetter eine tolle Aussicht bieten. Start derTour ist in Kleingladenbach (Gaststätte Jägerheim oder Parkplatz an der Skipiste), der namensgebenden Heimat des Teams. Wichtig: Fahrtrichtung einhalten, ansonsten warten einige Trage- und Schiebepassagen. Die Strecke bietet mehrere Möglichkeiten zur Einkehr. Inspiriert von Stauders Stoneman, wird jeder, der die Strecke an einem Tag schafft und zur Dokumentation seine Leistungsdaten ans Team sendet (E-Mail: team-kgb@kleingladenbach.de) sendet, auf der Homepage als Finisher aufgeführt. Mehrfachfahrer bekommen zusätzliche Sterne.Quelle: team.kleingladenbach.de/index.php/tower-hero

      • 2. November 2020

  6. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    7. Oktober 2020

    06:25
    85,8 km
    13,4 km/h
    430 m
    2 230 m
  7. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    7. Oktober 2020

    06:26
    39,2 km
    6,1 km/h
    2 480 m
    770 m
  8. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    5. Oktober 2020

    03:04
    38,1 km
    12,5 km/h
    930 m
    930 m
    1. MOUNTAINBIKE Magazin

      Lange Runde, auf der sich aber die Höhenmeter gut verteilen. Flowige Abfahrt durch das Trailcenter Brilon.Kondition: mittel
      Fahrtechnik: leicht–mittel (S0 bis S1*)
      Den Start markiert die Hiebammen-Hütte etwas außerhalb von Brilon. Von hier zieht ein langer Schotteranstieg parallel zum Rothaarsteig bis hinauf zur Friedenskapelle auf dem Borberg – mit klasse Blick Richtung Olsberg. Rund um den Borberg geht es vorbei an mittelalterlichen Ausgrabungen auf einfachen Trails Richtung Brilon Wald. Wir kreuzen die Hauptstraße und fahren bergan Richtung Dreiskopf. Von hier folgen wir dem wunderschönen Grenzwegtrail über Rothekopf und den Schnadetrail. Am Twerenberg erwartet uns ein sehr steiler Stich. Es geht dann flowig weiter bis Hoppecke. Hinter der Ortschaft fahren wir parallel zum Steinbruch bergauf und gelangen auf den Aussichtspunkt Bilstein. Ein „Must-have“ auf dieser Route. Ab hier zirkeln wir durch die flowigen Trails des Trail­ground Brilon. Es geht ein paar Meter auf der Straße, um über die Hochfläche Ammertenbühl ins Briloner Stadtzentrum zu gelangen. Hier können wir am Marktplatz im Jägerhof gastieren und danach gemütlich Richtung Startpunkt zurückkurbeln.

      • 5. Oktober 2020

  9. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    1. Oktober 2020

    04:30
    33,6 km
    7,5 km/h
    1 510 m
    1 490 m
  10. MOUNTAINBIKE Magazin hat eine Mountainbiketour geplant.

    24. September 2020

    06:22
    48,0 km
    7,5 km/h
    1 690 m
    1 690 m
    1. MOUNTAINBIKE Magazin

      Ein weitere Traumtraverse die ohne Shuttle Körner kostet. Der Anfang ist allerdings mehr für den Pass und die Aussicht als für den Trailspaß. Tipp: im Ort am Trailende bieten sich ein paar Runs im Endurobikepark an.Kondition: mittel bis schwer (ohne Shuttle)
      Fahrtechnik: S0 Anfang S1–S2* zweite Hälfte
      Die Auffahrt zum Col du Galibier ist ein Rennradklassiker. Aber die 1300 Höhenmeter lassen sich auch gut shuttlen. 100hm unterhalb des Passes führt ein Karrenweg (blaue 21) Richtung Briançon. Nicht sehr schmal und unaufgeregt zirkelt der Weg sich zurück zur Passstraßen. Kurz den Teer abfahren und beim zweiten Lawienentunnel den Trail (rote 23) links hoch. Nach einer anstrengenden Uphillpassage nimmt der Trail an fahrt auf und schlängelt sich den Hang entlang Tal abwärts. An der Alpe du Lauzet geht es nochmal bergauf. Dieser Traverse gilt es wieder lange zu folgen und nach diversen Ups and Downs läuft der Chemin du Roy durch einen Wald. Hier fährt man runter, zurück nach Monêtier und vorbei an der heißen Thermalquelle.* siehe mountainbike-magazin.de/singletrailskala

      • 24. September 2020

  11. loading