Letzte Aktivitäten

  1. Neukölln hat eine Fahrradtour geplant.

    12. April 2019

    Stefan gefällt das.
    1. Neukölln

      Die große Runde zeigt dir auf bekannten und unbekannten Wegen eine ausgewogene Mischung aus grünen Wegen, Ackerfläche und Industriecharme im südlichen Teil des Bezirks Neukölln. Entlang des Mauerwegs triffst du auf Zeugen und Erinnerungen des geteilten Berlins.Du startest am U- und S-Bahnhof Hermannstraße und fährst auf einem Grünstreifen, der über der untertunnelten Autobahn liegt. Während du den Teltowkanal überquerst, siehst du ein Ensemble aus mehreren Brücken, die von der hohen Gottlieb-Dunkel-Brücke überspannt werden.Danach fährst du durch eine großzügig angelegte Kleingartenanlage bis du auf Gleise triffst. Diese gehören zur ehemaligen Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn. Bis Rudow-Nord dient sie noch als Güterverbindung, der Rest wurde stillgelegt.Du folgst dem Weg neben den Gleisen bis zur Gropiusstadt, die mit ihren knapp 19.000 Wohnungen zu den größten Neubausiedlungen Westberlins zählt.Ab hier folgst du dem Mauerweg entlang der Grenze zu Brandenburg. Im südlichsten Eck fährst du auf den Dörferblick, einem der höchsten „Berge“ Berlins. Wenige Kilometer weiter triffst du im Landschaftspark Rudow-Altglienicke auf Wasserbüffel.Weiter geht es auf dem sehr gut ausgebauten Radweg über den Teltowkanal, an dem du auf der ehemaligen Ostberliner Seite entlang fährst. Große Industriebauten begleiten dich auf dem Weg zum Hafen Britz Ost, in dem immer noch Güter umschlagen werden.Kurze Zeit später erreichst du wieder den U- und S-Bahnhof Hermannstraße.

      • 13. April 2019

  2. Neukölln hat eine Fahrradtour geplant.

    12. April 2019

    1. Neukölln

      Los geht's am U-Bahnhof Schlesisches Tor in Kreuzberg. Du fährst über den Landwehrkanal zum Badeschiff. Hier kannst du ein paar Bahnen ziehen, bevor du dem Landwehrkanal entlang fährst.Mehrere kleine Parks am Ufer laden zum Verweilen ein. Oder hast du Lust auf ein Eis? Entlang der Route liegen drei hervorragende Eisdielen: Die Eismanufaktur, Fräulen Frost und Erste Sahne.Du fährst weiter in die Hasenheide. In diesem tollen Park findest du einen schönen Rosengarten, einen Tierpark und einen Trümmerberg.Anschließend fährst du auf das Tempelhofer Feld. Früher war hier ein Flughafen, heute ist es ein riesiger Park. Hier kannst du Minigolf spielen und auf der ehemaligen Lande- und Startbahn deine Höchstgeschwindigkeit ausprobieren. Im Osten des Tempelhofer Feldes findest du einen Grillplatz.Vom Tempelhofer Feld fährst du durch den Anita-Berber-Park, der ehemaligen Einflugschneise des Flughafens zum U-Bahnhof Leinestraße. Zum Abschluss der Reise kannst du dich im Sommerbad Neukölln erfrischen.

      • 12. April 2019

  3. Neukölln hat eine Fahrradtour geplant.

    12. April 2019

    1. Neukölln

      Die Tour zu den kulturellen Schätzen Neuköllns beginnt am U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee. Du fährst auf dem Grünzug bis zum Britzer Garten. Hier fand 1985 die Bundesgartenschau statt. Heute ist der Park ein riesiges Naherholungsgebiet zwischen Kleingartenanlagen.Am Rande des Britzer Gartens befindet sich die Britzer Mühle, eine der letzten acht Mühlen Berlins. Und sie funktioniert noch.Du folgst dem Buckower Damm bis zum Schlosspark Britz. Hier findest du neben dem Schloss Britz mit seinen rekonstruierten Räumlichkeiten aus dem 19. Jahrhundert auch den Gutshof. Darin befinden sich mehrere kulturelle Einrichtungen, wie etwa das Museum Neukölln mit spannenden, aktuellen Ausstellungen zur Region sowie zur Stadtteilkultur und -geschichte.Auf deinem Weg ins Böhmische Dorf fährst du an zwei außergewöhnlichen Parks vorbei, dem Körnerpark und dem Comenius-Garten. Im Böhmischen Dorf findest du auch das „Museum im Bömischen Dorf” mit Informationen zur Geschichte und Entstehung des Dorfes.Einen Katzensprung entfernt befinden sich mehrere Kultureinrichtungen nebeneinander: die Neuköllner Oper, der Heimathafen und das Puppentheater-Museum. Zwei Ecken weiter beherbergt die ehemalige Kindl-Brauerei das Zentrum für zeitgenössische Kunst.Für den Ausklang deiner Reise empfehlen wir dir einen Aperitif mit fabelhaftem Ausblick auf ganz Neukölln. Dazu fährst du mit dem Fahrstuhl der Neukölln Arcaden ganz nach oben und spazierst im Parkhaus noch weiter hinauf. Oben erwartet dich der Klunkerkranich, eine einzigartige Rooftop-Bar.

      • 12. April 2019

  4. Neukölln hat eine Fahrradtour geplant.

    12. April 2019

    1. Neukölln

      Rudow ist der südlichste Ortsteil von Neukölln. Hier kannst du viele schöne und unbekannte Ecken entdecken, deshalb widmen wir Rudow eine eigene Tour.Ausgangspunkt ist der gleichnamige U-Bahnhof, die Endstation der Linie U7. Gleich zu Beginn erwartet dich ein idyllischer Weg am Rudower Fließ. Hier wurde dank geschickter Renaturierung ein herrliches Naherholungsgebiet mit schattigen Wegen geschaffen.Unmittelbar danach erklimmst du einen der höchsten Berge Berlins, den 85,6 Meter hohen Dörferblick. Vom ehemaligen Trümmer- und Müllberg aus hast du einen schönen Ausblick auf Rudow und Schönefeld.An der Grenze zu Brandenburg angekommen fährst du ein Stück auf dem südöstlichsten Teil des Mauerradweges. Dabei machst du einen kleinen Umweg durch den Nordpark. Unterwegs triffst du immer wieder auf Zeugnisse der ehemaligen Grenze zwischen West-Berlin und der DDR.Auf einem sehr gut ausgebauten Radweg durchquerst du den Landschaftspark Rudow-Altglienicke und triffst auf Wasserbüffel. Anschließend fährst du am Teltowkanal entlang. Fast idyllisch reihen sich riesige Industrieanlagen aneinander und verleihen dem Weg einen gewissen Industriecharme.Zu guter Letzt kehrst du an den Anfangspunkt deiner Tour zurück, der gleichzeitig der Ursprung von Rudow ist. Zwischen dem Dorfteich und der Dorfkirche befindet sich der historische Dorfkern.

      • 12. April 2019

  5. Neukölln hat eine Fahrradtour geplant.

    12. April 2019

    1. Neukölln

      Die Havel, die Spree und unzählige Kanäle fließen durch Berlin. Damals wie heute werden die Fließgewässer für den Warenverkehr genützt und werden immer mehr zu belebten und beliebten Naherholungsgebieten mit Parks und Promenaden. Auf dieser Tour erkundest du die Kanäle in und um Neukölln.Du startest in Kreuzberg am U-Bahnhof Hallesches Tor und fährst an dem Landwehrkanal entlang. Wenn du etwas mehr Zeit mitbringst, kannst du auch schon in Charlottenburg starten.Im Görlitzer Park überquerst du den Kanal auf einer ehemaligen Eisenbahnbrücke und fährst ein kurzes Stück entlang der ehemaligen Grenze. Weiter geht es am Weigandufer entlang des Neuköllner Schifffahrtskanals.Du umfährst den Neuköllner Hafen, an dem immer noch Waren umgeschlagen werden, und fährst zum Hafen Britz Ost. Hier fließen der Neuköllner Schifffahrtskanal, der Britzer Verbindungskanal und der Teltowkanal zusammen. Letzterem fährst du ein Stück entlang. Neben gepflegten Grünanlagen findest du hier – in Tempelhof-Schöneberg – auch viel Industriecharme, wie den Portalkran von 1935 als Industriedenkmal.Am Tempelhofer Hafen am U-Bahnhof Ullsteinstraße endet deine Tour. Du kannst auch den schön angelegten Wegen entlang des Teltowkanals bis Potsdam folgen.

      • 12. April 2019

  6. Neukölln hat eine Fahrradtour geplant.

    12. April 2019

    1. Neukölln

      Der Bezirk Neukölln entstand wie die meisten Bezirke aus mehreren Dörfern, die alle ihre einzigartige Geschichte erzählen. Auf dieser Tour lernst du unterschiedliche und spannende Etappen des Städtebaus in Neukölln kennen.Deine Tour beginnt am U-Bahnhof Karl-Marx-Straße. Wenige Meter entfernt findest du das Böhmische Dorf. 1737 flohen böhmische Protestanten nach Berlin und gründeten diese Gemeinde, die immer noch eine ganz besondere Atmosphäre besitzt. Wenige Schlenker später erreichst du den Körnerpark. Dieser pompöse, neobarocke Park wurde in einer ehemaligen Kiesgrube errichtet, weshalb er auch etwas tiefer liegt.Nun folgst du der Karl-Marx-Straße in Richtung Süden und überquerst den Teltowkanal. Kurz nach dem Park am Buschkrug erreichst du eine der außergewöhnlichsten Siedlungen Berlins, die Hufeisensiedlung.Durch den Schlosspark Britz fährst du auf grünen Wegen nach Buckow. Im Zentrum versteckt sich der historische Dorfkern mit seinem Dorfteich und der architektonisch interessanten Dorfkirche.Dein Weg führt dich weiter in die Gropiusstadt, einer Wohnsiedlung aus den 1960er und 1970er Jahren, die über 50.000 Menschen Platz bietet. Als Kontrast zur Gropiusstadt endet deine Tour in Rudow, wo du erneut einen historischen Dorfkern mit Dorfteich und Dorfkirche findest.Anschließend radelst du zum U-Bahnhof Rudow, der Endstation der U7. Die U7 ist mit ihren knapp 32 Kilometern nicht nur die längste U-Bahn-Linie Berlins, sondern war bis 1988 auch der längste Tunnel der Welt. Die U7 braucht von Rudow nach Spandau eine knappe Stunde.

      • 12. April 2019

  7. Neukölln hat eine Fahrradtour geplant.

    12. April 2019

    1. Neukölln

      Neukölln ist übersät mit kleinen und großen Parks sowie idyllischen Kleingartenanlagen und -kolonien. Viele davon sind über den sogenannten Britz-Buckower-Weg miteinander verbunden. Der Weg ist einer von 20 „Grünen Hauptwegen“ durch die Hauptstadt.Du startest im Nachbarbezirk Alt-Tempelhof am gleichnamigen U-Bahnhof und fährst durch den Franckepark. Bis 2019 lebte hier Damwild, das inzwischen nach Brandenburg umgesiedelt wurde. Lohnenswert ist auch ein Abstecher zum Alten Park und zum Bosepark. In den nächsten Jahren werden diese drei Grünflächen umgestaltet.Die nächsten Kilometer fährst du durch mehrere Kleingartenkolonien, parkartig angelegte Friedhöfe und noch mehr Kleingartenanlagen mit wohlklingenden Namen wie Feierabend, Sorgenfrei und Fröhliche Eintracht.Weiter geht es am Britzer Garten vorbei. Hier fand in 1985 die Bundesgartenschau statt. Auch heute ist der Park einen Abstecher wert, jedoch darfst du dein Fahrrad nicht mit hineinnehmen.Um den Britzer Garten herum reihen sich erneut hübsche Kleingartenanlagen, die vom Grünzug Britz-Buckow abgeschlossen werden. Du fährst ein Stückchen auf diesem angenehm schattigen Weg und touchierst kurz den Mauerweg, bevor du den S-Bahnhof Schichauweg erreichst. Hier endet deine Tour durchs Grüne.

      • 12. April 2019

www.visitberlin.de

Neuköllns Touren Statistik

Distanz0 m
Zeit00:00 Std