Nürnberger Land
 

870

Follower

Über Nürnberger Land
Distanz

63,0 km

Zeit in Bewegung

09:44 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Nürnberger Land hat eine E-Bike-Tour geplant.

    vor 2 Tagen

    02:18
    39,2 km
    17,0 km/h
    640 m
    640 m
    1. Nürnberger Land

      Diese hügelige Runde führt dich von Happurg nach Alfeld und wieder zurück. Dabei fährst du im Schatten des Berges Houbirg und am Fuße des Arzberges entlang auf einer wunderschönen Albfläche dahin. Mit der S-Bahn erreichst du den Startpunkt der Tour von Nürnberg aus in einer guten halben Stunde. Es lohnt sich, ein bisschen durch den gepflegten Happurger Ortskern zu spazieren und eine kleine Wanderung auf die Houbirg zu machen, auf der sich eine der bedeutendsten vor- und frühgeschichtlichen Höhensiedlungen Deutschlands sowie der Hohle Fels befinden. 



      Los geht die Radelei dann zuerst zum Happurger Stausee, in dem sich die reizvollen Hügel der Umgebung spiegeln. Kurz nach dem See findest du auf der linken Seite ein kleines Kneipp-Bad, um deinen Kreislauf in Schwung zu bringen. Aber das wirst du wahrscheinlich nicht brauchen, denn gleich hinter Förrenbach erklimmst du auf einem steilen Sträßchen die Hochebene bei See. 



      Du fährst durch ruhige Dörfer, die romantisch zwischen kleinen Hügeln liegen. Kurz vor Alfeld geht rechts ein Weg in das Rinntal hinein, einem wunderschönen Naturschutzgebiet mit einem Naturlehrpfad am Fuße eines Trockenrasenhangs. Wichtig: Das Tal darf nicht mit dem Rad befahren werden, also bitte zu Fuß hindurchschlendern. 

Wenig später, bei Kainsbach, beginnt der lange Anstieg auf die Hochfläche hinauf nach Schupf, wo sich eine KZ-Gedenkstätte befindet.

      Der Wegmarkierung folgend passierst du kleine Ortschaften und bunte Felder. Du radelst an Breitenbrunn vorbei nach Deckersberg – ein Ort, der inmitten freier Flur umrahmt von bewaldeten Albgipfeln liegt. In Sichtweite liegt der bekannte Arzberg mit seinem Aussichtsturm. Vorbei an einem ehemaligen Staubecken, an dem der Blick bei guter Sicht über die Frankenalb im Nürnberger Land bis ins Fichtelgebirge reicht. Im Anschluss rollst du in rasanter Abfahrt zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

      • vor 2 Tagen

  2. Nürnberger Land hat eine E-Bike-Tour geplant.

    vor 2 Tagen

    1. Nürnberger Land

      Auf dieser vielseitigen Tour erlebst du die mittelalterliche Stadt Hersbruck, die stolz auf dem Berg thronende Burg Hohenstein und das romantische Tal der Pegnitz. Den Ausgangspunkt Hersbruck erreichst du von Nürnberg aus mit dem Regionalexpress in unter einer Viertelstunde. Somit steht deinem mittelalterlichen Radabenteuer nichts mehr im Wege. 



      Du verlässt Hersbruck durch das Tal des Sittenbachs. Benötigst du noch etwas Energie, lohnt sich eine Einkehr im „Grünen Baum“ in Kühnhofen. Frage am besten nach der Vogelsuppe, dann fliegst du quasi auf den Berg. In Aspertshofen gibt es einen kleinen Rastplatz, wo du deine Trinkwasserflasche noch einmal auffüllen kannst, bevor du die erste Steigung in Angriff nimmst. Durch eine herrliche Landschaft geht es nun stetig bergauf. Nach einer kurzen Abfahrt und einem erneuten Anstieg erreichst du Hohenstein. Wenn du das letzte steile Stückchen nicht hochradeln möchtest, kannst du auch gemütlich hinaufspazieren. 



      Nach dem geografischen, kulturellen und kulinarischen Höhepunkt der Tour geht es fast nur noch bergab. Du rollst hinab nach Rupprechtstegen in das wunderschöne Pegnitztal. Du folgst dem Fluss, der sich durch das enge Tal schlängelt. Vorra ist einer der am schönsten gelegenen Orte im Tal und dort warten zwei Schlösser mit einem schönen Park und eine interessante Kirche darauf, von dir entdeckt zu werden. 



      Über Eschenbach mit seinem malerischen Wasserschloss geht es weiter nach Neutras und damit in eine Gegend, die wegen ihrer besonderen Felsformationen vor allem Kletterer begeistert. Kleinere Mühlen tun sich jetzt immer wieder am Wegesrand auf, während dich der Weg am Fuße des Leherbergs entlang und einmal durch Pommelsbrunn hindurch zurück nach Hersbruck führt. Zum Abschluss kannst du noch einen Abstecher auf den Michelsberg machen, vom dortigen Restaurant hast du eine hervorragende Sicht auf Hersbruck und kannst den Tag gemütlich ausklingen lassen.

      • vor 2 Tagen

  3. Nürnberger Land hat eine E-Bike-Tour geplant.

    vor 2 Tagen

    1. Nürnberger Land

      Diese herrliche Rundtour führt dich rund um den Moritzberg und lässt dich dabei so einige beeindruckende Schlösser der Region entdecken. Sie startet am Bahnhof in Ottensoos, nicht weit von Lauf an der Pegnitz entfernt. Auf ebenen Wegen radelst du zum über 900 Jahre alten Ort Henfenfeld mit seinem schönen Schloss. Über die Pegnitzwiesen fährst du dann weiter nach Hersbruck, wo gemütliche Gaststätten zum Verweilen einladen. Den mittelalterlichen Stadtkern mit drei Stadttoren, Türmen und Resten der einstigen Stadtmauer sowie die schönen Kirchen und Museen der Stadt kannst du nach dem Essen bei einem gemütlichen Bummel genießen. 



      Frisch gestärkt überwindest du die erste von zwei großen Steigungen auf der Tour. Der Weg führt dich über malerische Wiesen, durch dichten Wald und über den Reschenberg zum ehemaligen Klosterdorf Engelthal. Die Gründung des einstigen Frauenklosters geht auf das Jahr 1243 zurück. Im Ort sind noch vereinzelt Reste der Klosteranlagen zu finden. Von der früheren Größe und seiner Bedeutung ist jedoch nicht mehr viel übrig geblieben. 



      Von hier führt dich die Tour weiter über Offenhausen am Fuße des Keilbergs. Nach Egensbach folgt der zweite Anstieg. Oben erwarten dich herrliche Ausblicke. Weiter geht es dann über Entenberg und Gersdorf zu den Scherauer Weihern bei Diepersdorf. Und spätestens jetzt hast du wahrscheinlich gemerkt, dass dich diese Tour zwar nicht direkt auf den Gipfel des Moritzberges führt – ein Abstecher zum dortigen Aussichtsturm und dem Gasthof mit Biergarten ist aber in jedem Fall empfehlenswert. 



      Durch dichten Wald und über saftige Wiesen radelst du immer weiter in Richtung Lauf. Und auch dieses charmante Städtchen hat einen wirklich schönen alten Kern sowie eine eindrucksvolle Burg zu bieten. Beides kannst du dir in aller Ruhe ansehen, bevor du dich schließlich zurück zum Ausgangspunkt begibst.

      • vor 2 Tagen

  4. Nürnberger Land hat eine E-Bike-Tour geplant.

    vor 2 Tagen

    1. Nürnberger Land

      Diese abwechslungsreiche Tour startet am Bahnhof von Hedersdorf bei Schnaittach, unweit von Lauf an der Pegnitz. Von hier radelst du durch das Tal Richtung Norden nach Simmelsdorf. Die Gemeinde wartet mit einer großen Anzahl an Bau- und Bodendenkmälern sowie Kulturgütern auf: Nicht weniger als sechs Herrensitze und Schlösser, drei Burgen und Burgruinen, ein salischer Burgstall, zwei Kirchen und mehr als sieben alte Mühlen zählen zum Denkmalbestand. Über Winterstein fährst du weiter nach Ittling, ein oberhalb der Achtelquelle gelegenes Dorf. 



      Durch herrliche Landschaft radelst du dann weiter nach Haidling. Hier entspringt beim Räubersloch, einer kleinen Höhle, der Bach, der mit seinem klaren Wasser durch Osternohe fließt, dem nächsten Zwischenstopp auf deiner Tour. Osternohe hat neben dem aussichtsreichen Schlossberg mit einer alten Burgruine einen Downhill-Bikepark zu bieten, wo du Mountainbikern zusehen kannst, wie sie waghalsig über steile Wurzel- und Felsentrails ins Tal rasen.

      Auf deinem Weg über Entmersberg, Rabenshof und Enzenreuth zurück zum Bahnhof Hedersdorf radelst du unter anderem durch das Zentrum von Schnaittach am Fuße des Rothenbergs. Hier thront hoch über der Stadt die im 18. Jahrhundert errichtete Rokoko-Festung Rothenberg. Die Ruine wie auch der Ausblick vom Berg sind sehr sehenswert. Nachdem du Schnaittach in vollen Zügen genossen hast, radelst du wieder zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

      • vor 2 Tagen

  5. Nürnberger Land hat eine E-Bike-Tour geplant.

    vor 2 Tagen

    1. Nürnberger Land

      Diese kurze Runde (Nürnberger Land Radrundtour Nr. 14) mit nur einem etwas knackigerem Anstieg ist für die ganze Familie geeignet. Vom Bahnhof in Altdorf bei Nürnberg geht es aufwärts nach Hegnenberg, von wo du eine weite Aussicht hast. Außerdem sind die dortigen Kirschgärten nicht nur zur Blütezeit ein beliebtes Ziel bei Radlern und Wanderern.

      Nach gut fünf Kilometern biegst du rechts ab und kannst es nun so richtig schön laufen lassen: durch das Raschbachtal düst du bergab, unter einem Autobahnviadukt hindurch und weiter nach Hagenhausen. Wenn du eine Stärkung brauchst, kannst ins Gasthaus Zur Linde einkehren. Du radelst entspannt durch die hügelige Landschaft ins Schwarzachtal und den Ort Rasch, einen der ältesten Orte des Altdorfer Landes mit einem sehenswerten Kirchenensemble.

      Weiters verläuft der Weg entlang der Schwarzach, vorbei an der Prethalmühle nach Grünsberg. Anschließend radelst du durch die Flur nach Röthenbach, wo die Röthenbachquelle und die als Naturdenkmal ausgewiesene Röthenbachklamm liegen. Der Beschilderung folgend endet die Tour wieder in Altdorf. Zum Abschluss kannst du noch den schönen Stadtkern besichtigen.

      • vor 2 Tagen

  6. Nürnberger Land hat eine E-Bike-Tour geplant.

    vor 2 Tagen

    1. Nürnberger Land

      Diese schöne Runde führt dich entlang der Flussauen an der Pegnitz über den Sebalder Reichswald hinein in die idyllische Hügellandschaft der nördlichen Frankenalb. Unterwegs sind dir herrliche Ausblicke in Richtung Fränkische Schweiz und auch der ein oder andere kulinarische Genuss vergönnt. Vergiss nicht, einen Stopp in einer Brauerei einzulegen, denn du fährst durch die Region mit der höchsten Brauereidichte Deutschlands – selten bekommt man ein Bier so frisch vom Fass wie hier. Die imposanten Hopfenfelder am Wegesrand werden dich daran erinnern.

      Du startest in Hersbruck am Bahnhof und gelangst nach einem kurzen Ritt durch die Altstadt auch schon an die Pegnitz. Ihrem Lauf folgst du auf gemütlichen Überlandstraßen in Richtung Nürnberg, querst ein paar kleinere Ortschaften und gelangst alsbald nach Lauf an der Pegnitz, wo sich ein erster Stopp anbietet. Die Altstadt und die Burg von Lauf machen richtig was her und am Fluss findet sich das ein oder andere gemütliche Lokal, wo du eine Rast einlegen kannst.

      Das gewisse Extra an Energie wird dir guttun, denn von hier an biegst du von der Pegnitz in den Sebalder Reichswald ab – langsam aber sicher wird es hügeliger. An heißen Sommertagen ist es im Wald herrlich kühl. Durch das dichte Blätter- und Nadeldach dringt in der Regel nur wenig Sonnenlicht. Alsbald gelangst du auf eine Landstraße, die eine Schneise in den Wald schlägt. Neben ihr befindet sich ein gut ausgebauter Radweg. Auf dem glatten Asphalt kannst du nun kurz mal richtig Gas geben, ehe dich der weitere Weg hinauf nach Tauchersreuth führt.

      Am Rande des kleinen Örtchens bietet sich dir einer der besten Ausblicke der ganzen Tour. Auch kurz bevor du Tauchersreuth erreichst, lohnt es sich, sich kurz mal umzudrehen, denn bei guter Sicht kannst du von hier bis Nürnberg blicken. Nach einer herrlichen Abfahrt erreichst du Neunhof, wo du im Brauerei Gasthof Wiethaler auf ein isotonisches Getränk einkehren kannst. Sollte dich bereits der Hunger packen, bekommst du hier auch leckere fränkische Küche serviert.

      Nach einem kurzen Anstieg zwischen Neunhof und Bullach erwartet dich hinter Schnaittach der Berg des Tages: die Überquerung der Passstraße am Glatzenstein. Wenn du mit einem geländegängigen Rad unterwegs bist, lohnt es sich hier, ein oder zwei Abstecher von der Route zu machen: entweder zur Feste Rothenberg, die sich linker Hand von Siegersdorf befindet. Oder zum schroffen Gipfel des 572 Meter hohen Glatzensteins, der sich rechter Hand über den Baumwipfeln auftut. Von dort aus genießt du ein weiteres Mal eine phänomenale Aussicht.

      Über Oberkrumbach und Unterkrumbach gelangst du im Anschluss an den Sittenbach, dem du zurück in Richtung Hersbruck folgst. Kurz vor Erreichen des Ziels zweigst du noch für ein Stück von ihm ab und kürzt über den Michelsberg ab. Nach diesem letzten Anstieg der Tour kannst du hier deine Beine ausstrecken, den Ausblick über die Stadt genießen und zum Ende des Tages im örtlichen Biergarten einkehren.

      • vor 2 Tagen

  7. Nürnberger Land hat eine E-Bike-Tour geplant.

    vor 3 Tagen

    1. Nürnberger Land

      Diese sportliche Runde (Nürnberger Land Radrundtour Nr. 6) startet am Bahnhof in Neuhaus an der Pegnitz. Die Häuser des Ortes liegen am Fuße des Felsbergs mit der Burg Veldenstein, einer sehenswerten Anlage. Du querst die Pegnitz, die sich hier durch den Jura gegraben hat, und fährst Richtung Krottensee. Wenn du den größten Tropfstein Deutschlands sehen möchtest, dann kannst du einen Abstecher zur Maximiliansgrotte unternehmen.

      Durch ein uriges Waldgebiet, in dem du eine Vielzahl imposanter Felsen und Höhlen findest, verläuft der Weg Richtung Süden. Sehenswert sind die Mysteriengrotte, die Höhlen des Schelmbachsteins und der Stefansturm. In Hirschbach lädt das gemütliche Gasthaus Goldener Hirsch zu einer Pause ein. Gestärkt radelst du die teilweise kräftigen Steigungen hinauf, bevor du ins Pegnitztal hinunter rauschst.

      Du fährst weiter flussaufwärts an der Harnbacher Mühle vorbei und kurz darauf gelangst du nach Rupprechtstegen. Dort kannst du dich am Bahnhof in einem alten Waggon, der zu einem Imbiss umgebaut wurde, mit kühlen Getränken versorgen. Weiter bergauf geht es nach Hartenstein mit seiner alten Burg, wo du eine schöne Aussicht genießt. Durch schattigen Wald und entlang der Pegnitz erreichst du nach etwas mehr als sieben Kilometern in Neuhaus entspannt dein Ziel.

      • vor 3 Tagen

  8. Nürnberger Land hat eine Wanderung geplant.

    12. Juli 2021

    03:22
    11,6 km
    3,4 km/h
    310 m
    310 m
    1. Nürnberger Land

      Die Highlights dieser Tour sind das Geisloch, die Hallenhöhle Andreaskirche, das verträumte Ankatal sowie das malerische Pegnitztal. Wer ein wenig Abenteuer möchte, kann mit Taschen- oder Stirnlampe von April bis Oktober in die Geisloch-Höhle krabbeln. Wenn das Wetter gut ist, könnt ihr vielleicht ein paar Kletterern an den weltbekannten Kletterfelsen des Pegnitztals zuschauen.

      • 12. Juli 2021

  9. Michaela und Nürnberger Land waren wandern.

    3. Juni 2021

    Nürnberger Land, Brigitte und 11 anderen gefällt das.
  10. Lila und Nürnberger Land waren wandern.

    23. April 2021

    02:11
    9,63 km
    4,4 km/h
    230 m
    210 m
    Radler24, Alex und 4 anderen gefällt das.
  11. loading