Letzte Aktivitäten

  1. Region St. Johann in Tirol hat eine Wanderung geplant.

    17.08.2018

    1. Region St. Johann in Tirol

      Die dritte Etappe des Koasa Trails führt dich durch die verwunschene Teufelsgasse bis hinauf zum Panoramablick auf dem Prostkogl. Einer Sage nach hat der Teufel persönlich den schmalen Felsenweg in den Berg geschlagen, damit die sündigen Seelen nicht mehr herausfinden können. Aber auch ganz ohne Teufel ist eine Tour durch die Teufelsgasse ein einmaliges Erlebnis.

      Startpunkt der Wanderung ist das kleine Örtchen Griesenau. Von dort aus folgst du für ein kurzes Stück der Straße, bis ein Wanderweg nach links in Richtung Altmühle abzweigt. Du passierst Altmühle und nach einem kurzen Waldstück erreichst du ein echtes Almkleinod – die Stubenalm. Wenn du nur klein gefrühstückt hast, dann ist hier ein Brot mit hausgemachtem Käse oder Schinken ein Muss.

      Frisch gestärkt geht es dann über Bergwiesen weiter bergauf zur Teufelsgasse. Die schmale Felsschneise liegt in einem dichten Waldstück und verzaubert dich mit ihrem einzigartigen Charme.

      Vom Ende der Teufelsgasse ist es dann nur noch ein kurzer Wegabschnitt bis zur Prostalm. Der Gipfel des Prostkogels, der sich ein wenig über der Alm erhebt, bietet dir übrigens eine grandiose Aussicht auf die grauen Berge des Wilden Kaisers.

      Nach einer Rast auf der Prostalm wanderst du schließlich bergab zum Etappenziel Erpfendorf.

      • 15.08.2018

  2. Region St. Johann in Tirol hat eine Wanderung geplant.

    14.08.2018

    Stefan gefällt das.
    1. Region St. Johann in Tirol

      Die fünfte Etappe bildet den krönenden Abschluss des Koasa Trails. Auf deinem Weg von St. Johann nach Oberndorf wanderst du am Eifersbach bis zu einem dramatischen Wasserfall, besuchst den Speicherteich Eichenhof und stehst am Fuße des beeindruckenden Kizbüheler Horns. Erfahrene Bergwanderer können das Horn sogar besteigen – dafür solltest du rund eineinhalb Stunden für den Auf- und Abstieg einplanen.

      Startpunkt der fünften Etappe ist Eichenhof, ein Ortsteil von St. Johann. Von hier aus geht es über einen Wanderweg zum Tal des Eifersbaches. Am Bach entlang wanderst du durch das Tal stetig bergauf. Am höchsten Punkt erwartet dich dann der eindrucksvolle Eifersbacher Wasserfall. Auf Stegen und Brücken kannst du dem Wasser hier so nahe kommen, dass du die Gischt im Gesicht spüren kannst.

      Nur wenig später stehst du am Ufer des Speicherteichs. Der künstliche Teich wird im Winter für die Schneekanonen des Skigebiets benötigt, doch im Sommer bietet er dir ein malerisches Bergpanorama. Durch den Wald geht es am Ufer des Eifersbaches weiter für dich bergauf. Der Wanderweg verlässt bald das Tal und in Serpentinen wanderst du über Bergwiesen hinauf zur Harschbichlalm.

      Bei deiner wohlverdienten Pause auf der Alm umgibt dich eine bezaubernde Berglandschaft. Über dir ragt das Kitzbüheler Horn auf und auf der anderen Seite des Tals erblickst du den Gebirgsstock des Wilden Kaisers.

      Von der Harschbichlalm wanderst du zunächst auf einem Wirtschaftsweg und dann auf einem Wanderpfad hinab zum letzten Etappenziel Oberndorf.

      • 15.08.2018

  3. Region St. Johann in Tirol hat eine Wanderung geplant.

    14.08.2018

    1. Region St. Johann in Tirol

      Auf der vierten Etappe des Koasa Trails erwartet dich mit der Grießbachklamm ein absoluter Höhepunkt der Wanderung. Auf Stegen und Brücken durchquerst du die malerische Klamm und steigst dann über Almwiesen zum aussichtsreichen Baumooskogel auf. Nach einer Rast auf der gleichnamigen Alm geht es dann abwärts zum Etappenziel St. Johann in Tirol.

      Startpunkt der vierten Etappe ist Erpfendorf. Am Rande des Ortes wanderst du auf dem ausgeschilderten Weg bis zur Grießbachklamm. Die Klamm liegt in einem dichten Waldgebiet und bietet mit dem Wasser und dem Schatten der Bäume eine tolle Abkühlung an warmen Wandertagen. Auf Holzstegen und auf Brücken schlängelt sich der Wanderweg durch die schmaler werdende Klamm.

      Nach einer Weile zweigt der sogenannte Jägersteig nach rechts von der Klamm ab. In einigen Serpentinen geht es hier durch den Wald steil bergauf. Oben angekommen, liegt bereits die bewirtschaftete Angerlalm vor dir. Von hier aus wanderst du bei großartiger Aussicht auf die Tiroler Berge entlang unendlicher Bergwiesen bis zum Baumooskogl.

      Hoch oben auf dem Gipfel liegen dir die Kitzbüheler Alpen direkt zu Füßen: Direkt gegenüber erblickst du die markante Felswand des Wilden Kaisers, in Richtung Osten liegen das Kitzbüheler Horn und die Loferer Steinberge und im Süden kannst du sogar die vergletscherten Gipfel der Hohen Tauern erkennen.

      Vom Baumooskogl führt dich der Koasa Trail anschließend durch Bergwälder hinab nach St. Johann in Tirol, dem heutigen Etappenziel.

      • 15.08.2018

  4. Region St. Johann in Tirol hat eine Wanderung geplant.

    14.08.2018

    1. Region St. Johann in Tirol

      Mit einer Strecke von über 20 Kilometern und einem Höhenunterschied von mehr als 1.200 Metern ist die zweite Etappe des Koasa Trails vor allem für ausdauernde und erfahrene Bergwanderer geeignet – alle anderen können stattdessen auf diese weniger schweißtreibende Variante ausweichen. Auch diese Wanderung führt dich durch das malerische Kaiserbachtal, doch statt einem langen Aufstieg zum Stripsenjoch erwartet dich eine gemütliche Wanderung zu den schönsten Almhütten des Tals.

      Von Griesenau aus wanderst du stromaufwärts am Kaiserbach entlang. Das breite Bachbett, die grünen Bergwälder und die schroffen Gipfel ergeben ein traumhaftes Panorama. Bald erreichst du an der Fischbachalm die erste Hütte auf deiner Wanderung. Hier zweigt nun der Weg ab und führt dich recht steil hinauf in Richtung Ranggenalm.

      Zunächst wanderst du noch entlang einer weiten Almwiese, doch dann geht es im Zickzack durch einen dichten Bergwald hoch hinaus. Wenn du oben aus dem Wald heraus trittst, kannst du bereits die Ranggenalm vor dir erblicken. In perfekter Alpenidylle kannst du hier eine Rast einlegen, bevor du deine Wanderung fortsetzt.

      Über Bergwiesen und durch lichte Bergwälder führt dich der Koasa Trail schließlich wieder bergab zur Grieseneralm. Beim Abstieg hast du jederzeit einen tollen Ausblick auf die gegenüberliegenden Gipfel des Kaisergebirges. Ab der Griesneralm wanderst du am Kaiserbach entlang zurück nach Griesenau, dem Ausgangspunkt deiner Wanderung.

      • 15.08.2018

  5. Region St. Johann in Tirol hat eine Wanderung geplant.

    14.08.2018

    1. Region St. Johann in Tirol

      Die zweite Etappe des Koasa Trails ist eine fordernde Rundwanderung durch das Kaisberbachtal. Start- und Zielpunkt ist der kleine Ort Griesenau. Auf deiner Tour wanderst du am Kaiserbach entlang bergauf bis zum Stripsenjochhaus. Hier oben, hoch über dem Talgrund, sind die Gipfel des Wilden Kaiser förmlich zum Greifen nahe. Über die weiten Wiesen der Ranggenalm geht es dann wieder hinab ins Tal und zurück zum Ausgangspunkt deiner Wanderung.

      In Griesenau beginnst du die heutige, spannende Bergtour zum Stripsenjoch. Am Ufer des Kaiserbachs wanderst du stromaufwärts in das malerische Kaiserbachtal hinein. Zunächst steigt der Wanderweg nur sanft an und führt dich bis zur Bergwacht-Gedenkkapelle.

      Der Wanderweg schlängelt sich von hier aus in einen Wald hinein und wird langsam steiler. Auf einer weiten Lichtung unterquerst du die Stahlseile der Materialseilbahn, die hinauf zum Stripsenjochhaus fährt. Wenn du hier an den Hängen hinaufschaust, kannst du die Berghütte bereits hoch über dir ausmachen. Der Wanderweg wird nun immer steiler und windet sich als schmaler Steig über unberührte Bergwiesen hinauf zum Stripsenjoch.

      Hier oben belohnst du dich mit einer Rast auf der Terrasse vom Stripsenjochhaus und mit der unglaublichen Aussicht auf das unter dir liegende Kaiserbachtal. Mit frischer Energie geht es dann am Tavonarokreuz vorbei und bergauf in Richtung Stripsenkopf. Die letzten Meter des Aufstiegs zum Stripsenkopf eignen sich vor allem für erfahrene und trittsichere Bergwanderer – wenn dir das zu abenteuerlich ist, kannst du den Gipfel auch einfach auslassen.

      Anschliessend wanderst du bei fantastischem Ausblick auf die Felswände des Wilden Kaisers über einen grünen Bergkamm in Richtung Ranggenalm. Auf der Ranggenalm selbst kannst du dir nochmal eine Rast gönnen, bevor du durch das Kaiserbachtal wieder zurück nach Griesenau wanderst.

      • 15.08.2018

    1. Region St. Johann in Tirol

      Die erste Etappe des Koasa Trails ist eine perfekte Wanderung, um dich auf die nächsten Tage einzustellen. Über Almwiesen und entlang von altehrwürdigen Kapellen geht es hinauf zum Kamm des Niederkaisers. Von dort aus wanderst du bei großartiger Aussicht auf den Wilden Kaiser gemächlich bergab zum Etappenziel Griesenau.

      Startpunkt deiner Wanderung ist das Infobüro in St. Johann in Tirol. Du verlässt die Stadt und wanderst über weite Wiesen an vereinzelten Bauernhöfen vorbei. Hier baut sich vor dir bereits die prächtige Kulisse vom Niederkaiserkamm und vom Wilden Kaiser auf. Auf einem schmalen Waldpfad geht es nun langsam bergauf bis du die Einsiedelei Maria Blut erreichst.

      Von hier aus beginnt schließlich der steile Aufstieg zum Niederkaiserkamm. Der Koasa Trail schlängelt sich durch den dichten Bergwald immer weiter bergauf. Dabei passierst du auch die winzige, hochbarocke Gmail-Kapelle, die sich unter eine überhängende Felswand zu ducken scheint.

      Auf dem Niederkaiserkamm angekommen lichtet sich der Wald und zwischen den Bäumen hast du einen fantastischen Blick hinab auf St. Johann und auf die umliegenden Berglandschaften. Entlang von friedlichen Bergwiesen wanderst du vom Niederkaiserkamm bergab. Unterwegs laden die Jausenstation Bacheralm oder das gemütliche Restaurant im Gut Kramerhof zu einer wohlverdienten Pause ein.

      Vom Kramerhof aus führt dich der Koasa Trail zunächst über einen bewaldeten Bergrücken und dann gleichmäßig bergab bis zum Etappenziel Griesenau.

      • 15.08.2018

  6. Region St. Johann in Tirol hat eine Wanderung geplant.

    10.08.2017

    01:30
    5,13 km
    3,4 km/h
    150 m
    150 m
    Iris gefällt das.
    1. Region St. Johann in Tirol

      Erfrischung finden Wanderer an heißen Tagen bei einem Streifzug zwischen Wiesen und Wäldern vorbei am Eifersbacher Wasserfall in Winkl-Schattseite bei St. Johann in Tirol. Starte beim Parkplatz der Eichenhoflifte und geh links in Richtung St. Johann bis zum Tannweg. Am Ende des Tannweges links abbiegen. Vom Bauernhof Tann wanderst du über einen flachen Wiesenweg zum Bauernhof Bichln und dann durch den Wald hinunter zur Kapelle Theresienbad. Von dort führt wieder ein Forstweg leicht ansteigend entlang des Eiferbaches hinauf. Die letzten Meter zum Wasserfall sind mit Brücken und Stegen passierbar gemacht. Dann endlich stürzen die Fluten des Eifersbacher Wasserfalles über 25 m neben dir ins Tal. Hier ist ein idealer Platz, um die Natur auf sich wirken zu lassen und sich mit kristallklarem, kühlem Quellwasser zu erfrischen.Vom Wasserfall ist ein kurzer steiler Aufstieg (befestigte Stiegen) zur Forststraße, welche dich in Richtung Tal zur Grander Schupf (1000 m) bringt. Von dort sind es noch ca. 25 Minuten Fußweg zum Parkplatz, unserem Ausgangspunkt.TIPP:
      G'sundheits-Waldweg bei der Grander Schupf: Barfuss auf Kies, Waldboden und Moor die Natur entdecken.
      Diese Tour wird vom örtlichen Tourismusverband als leicht eingestuft.

      • 02.05.2017

  7. Region St. Johann in Tirol hat eine Wanderung geplant.

    02.05.2017

    07:10
    18,8 km
    2,6 km/h
    1 210 m
    1 270 m
    1. Region St. Johann in Tirol

      Auch beim Abstieg kann man die Bergbahn Harschbichl nach St. Johann in Tirol benützen. 1.600m - 650m, Zeitdifferenz rund zwei Stunden.
      Vom Bahnhof Kitzbühel wanderst du parallel zur Bahnstrecke rund 500 Meter in südlicher Richtung zum Bahnübergang und links zur Hornbahn. Nun gehst du auf der Zufahrtstraße Richtung Hagstein weiter. Beim Weiler Going zweigst du auf einen steilen Karrenweg Richtung Adlerhütte, Alpengasthaus ab. Die Route führt durch den Wald in mehreren Serpentinen aufwärts. Weiter oben kommst du an Waldlichtungen vorbei und erreichst bald die Adlerhütte (1 h 15 min ab Kitzbühel) und die nahe gelegene Mittelstation der Hornbahn. Hinter der Adlerhütte weiter auf einem Steig, der bald in einen Forstweg übergeht.
      Von hier an orientierst du dich immer an den Schildern zum Kitzbüheler Horn. Der Weg quert bald das Weidegebiet und in Folge verläuft der Wanderweg nur noch leicht ansteigend unterhalb des Wilden Hags hinüber zum hügeligen Almgelände der Trattalm. Nun hast du den Gipfel immer vor dir und wandern auf der Zufahrtsstraße zunächst zum Alpenhaus (1 h 15 min ab der Adlerhütte; Bergstation Sektion 2). Dann auf dem Zufahrtsweg zum Kitzbüheler Horn weiter, bis du den Eingang zum Alpenblumengarten erreichst. Durch diesen hindurch und oben am Weg weiter zum Horngipfelhaus (50 Minuten ab dem Alpenhaus) und dem Sender an der Spitze des Horns.Beim Abstieg wanderst du bis zur Abzweigung nach St. Johann in Tirol, vorbei an einem markanten Aussichtskreuz auf ca. 1.900 Meter Seehöhe und am selben Weg retour. Hier zweigt ein mit Seil gut gesicherter Steig, durch steiles Gelände ab. Ein spektakulärer Wegabschnitt an der Nordwestseite des Kitzbüheler Horns! Weiter unten wird das Gelände flacher und du gelangst etwas unterhalb der Harschbichlalm wieder auf einen Fahrweg. Nun entweder ein kurzes Stück zur Harschbichlalm (ca. 1 h ab dem Kitzbüheler Horn) und mit der Bergbahn ins Tal oder abwärts weiter Richtung Stanglalm.Unterhalb der Stanglalm verläuft die Route ein kurzes Stück auf einem Forstweg, bis dieser wieder in einen Steig mündet. Bei der nächsten Abzweigung hältst du dich in Richtung Müllneralm. Von dort aus folgst du der Beschilderung zur Bassgeigeralm und weiter zum Gasthof Hirschberg und Hochfeldalm. Den Schildern in Richtung Buchwies folgend, führt die Etappe durch den Wald nach St. Johann in Tirol zum Hilscherpark an der Talstation der Harschbichlbahn.Anmerkung: Mit der Kitzbüheler Hornbahn kannst du die Etappe unterschiedlich lang abkürzen.

      Sektion 1 bis zur Adlerhütte (1.270m, Zeitdifferenz 1 h 15 min)
      Sektion 2 bis zum Alpenhaus (1.670m, Zeitdifferenz 2 h 15 min)
      Horn Gipfelbahn (1.960m, Zeitdifferenz 3 h 30 min)
      Diese Tour wird vom örtlichen Tourismusverband als mittelschwer eingestuft.

      • 02.05.2017

  8. Region St. Johann in Tirol hat eine Wanderung geplant.

    02.05.2017

    05:45
    17,4 km
    3,0 km/h
    630 m
    710 m
    1. Region St. Johann in Tirol

      Vor dem Gasthaus Griesenau wanderst du ein Stück der Straße entlang in Richtung Gasteig. Direkt neben der Straße kommst du an der Teufelskapelle, welche auch Jöchlsteinkapelle genannt wird, vorbei – um diesen Ort ranken sich zahlreiche Sagen. Du folgst der Straße noch ein kurzes Stück bis du zum Gasthof „Altmühl“ gelangst, dort führt die Route über einen Steig durch einen bezaubernden Mischwald hinauf auf das Almplateau. Die „Hintere Stubenalm“ (ca. 1 h) lädt zum Verweilen ein, wo du Käse, Speck und Brot aus eigener Erzeugung genießen kannst. Weiters wanderst du leicht bergab entlang der Forststraße bis ein Steig in Richtung „Sprissleralm und Prostalm“ abzweigt. Quer durch das Almgebiet verläuft die Wanderung stetig bergauf zur „Sprissleralm“ (ca. 2 h 30 min), beim Besuch des Gipfelkreuzes lohnt sich ein Eintrag ins Gipfelbuch. Der Forststraße folgend spazierst du bis zum Einstieg der „Teufelsgasse“, dort angekommen trittst du ein in das gassenähnliche Labyrinth am Leerberg. Am Ende der Teufelsgasse wanderst du über Almböden zur „Prostalm“ (ca. 3 h 30 min), dort bietet sich ebenfalls die Gelegenheit zu einer Einkehr (Montag Ruhetag). Bei einem Abstecher hinauf zum Prostkogel erkennst du ein älteres Gebäude aus dem 2. Weltkrieg – die Flugwacht. Durch den weiten Einsichtsbereich wurde von dort oben aus der Flugraum beobachtet.Die Wanderung führt zunächst über einen Steig hinunter zur „Strübelalm“ und von dort aus wanderst du entlang der schmalen Forststraße bis ein weiterer Steig nach rechts abzweigt. Untern an der Ache angekommen spazierst du noch ein Stück der Achenprommenade und anschließend der Straße entlang bis nach Erpfendorf. Der Ort ist das Ziel der dritten Etappe des “Koasa Trails”.Diese Tour wird vom örtlichen Tourismusverband als mittelschwer eingestuft.

      • 02.05.2017

  9. Region St. Johann in Tirol hat eine Wanderung geplant.

    02.05.2017

    01:09
    3,81 km
    3,3 km/h
    0 m
    0 m
    1. Region St. Johann in Tirol

      Der Flusserlebnisweg verläuft entlang den Ufern der Großache zwischen Kirchdorf und Erpfendorf auf einer Länge von 3,5 km und ist ein Beispiel dafür, dass Sicherheit für die Menschen und Zugeständnisse an eine artenreiche Natur kein Widerspruch sein müssen.Entlang des Ufers informieren Schautafeln über das Hochwasserschutzprojekt Kirchdorf und dessen positiven Folgewirkungen für die Umwelt, welche sich hier zum Wohl für Mensch und Natur auf einzigartige Weise ergänzen. Die Aussichtsplattformen ermöglichen ein ungestörtes Beobachten, Rastpunkte mit Tischen und Bänken sorgen für Entspannung und Erholung, und Kinder finden an den Sandbuchten viele Plätze zum Spielen.Diese Tour wird vom örtlichen Tourismusverband als leicht eingestuft.

      • 02.05.2017

Über Region St. Johann in Tirol

Majestätisch ragen sie empor – die markanten Gipfel des Kitzbüheler Horns und des Wilden Kaisers, mit ihren schroffen Felsen und bizarren Formen. Eingebettet in ein Meer aus sanften Kuppen und sattem Grün. Wenn am Morgen die ersten Sonnenstrahlen zwischen den Bergen hervorblitzen, rücken sie die Kitzbüheler Alpen auf ein Neues zurück ins große Rampenlicht. Die perfekte Bühne für einen sportlichen Start in den Sommer!

www.kitzbueheler-alpen.com/de/st-johann/sommer/wandern/bergsommer-opening.html

Region St. Johann in Tirols Touren Statistik

Distanz0 m
Zeit00:00 Std