Shop

Rothaarsteig
 

94

Follower

Über Rothaarsteig

Mitten in Deutschland, zwischen Sauerland, Siegen-Wittgenstein und Westerwald erwartet dich auf 154 aussichtsreichen Kilometern der Fernwanderweg Rothaarsteig. Versehen mit idyllischen Wanderhotels und Gasthöfen, exzellenter Beschilderung designten Waldsofas und ausgezeichneten Rundwegen bietet der sog. „Weg der Sinne“ ein ideales Ziel für deine aktive Auszeit!

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    17. November 2021

    04:34
    16,4 km
    3,6 km/h
    210 m
    470 m
  2. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    17. November 2021

  3. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    17. November 2021

  4. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    17. November 2021

  5. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    24. Januar 2021

    Cord und Ursula, Marcus und 2 anderen gefällt das.
    1. Rothaarsteig

      Die Gernsdorfer Höhentour ist eine Wald- und Wiesen-Wanderung, wie sie im Buche steht. Dir bietet sich eine abwechslungsreiche Landschaft sowie tolle Pfade durch Wälder und idyllische Wiesenlandschaften. Du erkundest das Naturschutzgebiet „Gernsdorfer Weidekämpe“, dass aufgrund der Vielfalt der gewachsenen Kulturlandschaft mit verschiedenen Grünlandtypen eine Besonderheit darstellt. Der Begriff Weidekämpe bezeichnet dabei eine ab dem 19. Jahrhundert eingeführte große Viehweide auf gerodeten Haubergsflächen.

      Durch unterschiedliche Bodenverhältnisse und Nutzungsarten entwickelten sich verschiedene Biotoptypen und Pflanzengesellschaften des Offenlandes, von denen viele für den Naturschutz eine große Bedeutung haben. Hierzu zählen Borstgrasrasen, buntblumige Berg-Glatthaferwiesen, Feuchtweiden und Kleinseggen-Sümpfe. Hecken, Einzelbäume, Sumpfbereiche und Quellen bieten Lebensraum für viele seltene Tier- und Pflanzenarten – und sind natürlich wunderschön anzusehen.

      Besonders spannend und farbenprächtig: Hier wachsen und gedeihen Zehntausende Orchideen. Seltene Wiesenvögel des Gebietes sind Braunkehlchen und Wiesenpieper, die hier als Bodenbrüter erfolgreich nisten können. Übrigens lassen sich aus dieser Wanderung gleich eine sehr große oder zwei Etappen machen, weil die Gernsdorfer Höhentour auf die Dill-Bergtour trifft, die ebenfalls den Rothaarsteig-Spuren folgt.

      • 24. Januar 2021

  6. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    18. Dezember 2020

    Cord und Ursula gefällt das.
    1. Rothaarsteig

      Korallenriffe, Höhlen, Stollen, Grabkammern, Schluchten und Bachschwinden – auf der Breitscheider Höhlentour kannst du die geologische Vielfalt des Westerwaldes entdecken. Die Wanderung beginnt am Wanderparkplatz Wildweiberhäuschen, einem sagenumwobenen, markanten Kalksteinfelsen. Von hier verläuft der Weg in das Aubachtal, welches von Basaltblöcken aus der letzten Eiszeit gesäumt ist.

      Besonders spannend ist der kleine Steinbruch Schönbühl auf halber Strecke, auf dem du in das Innere eines ehemaligen Vulkanschlotes steigen kannst. Aus dem Aubachtal wanderst du nun hinauf zur Raststation „Zu den wilden Weibern“ an der Langenaubacher Blockhütte. Hier kannst du dich an Wochenenden und Feiertagen kurz stärken, denn auf deiner Tour gibt es noch so einiges zu erleben. Weiter geht es nun über ein freies Feld bis zum Eingang der Tropfsteinhöhle Herbstlabyrinth. Diese kannst du gegen ein Eintrittsgeld auch besichtigen. Ein Abstecher ist sehr empfehlenswert. Wenig später steigst du in die idyllische Gasseschlucht hinab. Sie war noch bis Dezember wegen Sicherungsmaßnahmen gesperrt.

      Am Ortsrand von Breitscheid kannst du noch einen Blick in die besagte Bachschwinde des Erdbaches werfen und die große und die kleine Steinkammer begutachten. Die Tour endet in der Ortsmitte von Breitscheid.

      • 25. Januar 2021

  7. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    18. Dezember 2020

    1. Rothaarsteig

      Der Wacholderweg hält einiges an Abwechslung für dich parat: Auf dem Baumlehrpfad im Reistenbachtal kannst du eine Vielzahl seltener Tier- und Pflanzenarten entdecken, auf dem CO2-Lehrpfad erlangst du interessante Einsichten in das aktuelle Thema. Deine müden Wanderfüße kannst du an der Waat-Tret-Anlage kühlen und entspannen sowie auf dem Barfußpfad deine Geschicklichkeit üben. Dich erwartet also nicht nur der namensgebende Wacholder.

      Du startest am Wanderportal auf dem Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus in Donsbach unterhalb des Wildparks. Dein erster Stopp ist der Baumlehrpfad, auf dem du die verschiedensten Baumarten entdecken kannst. Weiter führt der Wacholderweg durch das Naturschutzgebiet Alteberg und Sauernberg. Die kargen, trockenen Standorte der Naturschutzgebiete bei Donsbach sind Lebensraum für zahlreiche seltene und streng geschützte Pflanzenarten.

      Die abwechslungsreiche Halboffenlandschaft bietet aber auch einer vielfältigen Tierwelt optimalen Lebensraum, wie etwa den gefährdeten Vogelarten Raubwürger und Heidelerche. Zudem schwirren etwa 50 Schmetterlings- und 22 Heuschreckenarten durch die Wiesen.

      Weiter geht es vorbei an der Haigerer Blockhütte und mit kurzem Aufstieg auf den 454 Meter hohen Kornberg. Der Donsbacher Kornberg ist die Krönung des Wacholderweges. Mit seinem Taunusblick bietet er eine grandiose Aussicht auf die Landschaft in Richtung Süden, bei klarem Wetter sogar bis zum Großen Feldberg im Taunus. Für das perfekte Foto steht hier oben auch ein großer Landschaftsrahmen bereit, den du in Szene setzen kannst.

      Wie Perlen auf einer Kette reihen sich die weiteren Highlights auf deinem Weg aneinander: Zuerst gelangst du zum Barfußpfad in der Sandgrube, dann an den Co2-Lehrpfad und schlussendlich an den Wildpark Donsbach, in dem du die 13 großen, hier heimischen Tierarten erleben kannst. In einem Streichelzoo kannst du auch gleich auf Tuchfühlung mit kleineren Nutztieren wie Ziegen gehen – was natürlich vor allem für Kinder ein tolles Highlight ist. Danach trifft der Weg wieder auf den Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus und du bist zurück am Ausgangspunkt.

      • 25. Januar 2021

  8. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    18. Dezember 2020

    1. Rothaarsteig

      Der Trödelsteinpfad führt dich vom Buchhellertal zu den „Trödelsteinen“. Unterwegs erlebst du die Besonderheiten der basaltartigen Naturlandschaft zwischen Rothaargebirge und Westerwald. Start der Tour ist am Wanderparkplatz in der Austraße in Wahlbach. Von dort gehst du in den Wald und wanderst auf einem Waldweg entlang der plätschernden Buchheller.

      Später geht es an den Aufstieg auf die Trödelsteine. Zwischendurch begegnest du den Zeitzeugen des Erzbergbaus im Buchhellertal: Stollenmunde und Schlackereste sind die Relikte aus der Bergbauzeit. Das Gipfelkreuz auf den Trödelsteinen grüßt dich schon von Weitem. Der Ausblick auf das schöne Siegerland ist ein toller Lohn für deine Mühen.

      Danach geht es an den Abstieg und du bewegst dich streckenweise auf der Grenze zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Unterwegs gelangst du zur Wacholderheide im Naturschutzgebiet Saukaute. Es ist etwa 2,2 Hektar groß und dient zur Erhaltung und Wiederherstellung von stark gefährdeten Wacholderheiden, Borstgrasrasen und naturnahen Bachabschnitten.

      Mit ein wenig Glück entdeckst du hier auch Frauenhaarmoos und Sumpfveilchen oder den Braunen Eichenzieherfalter und den Dukatenfalter. Auf schmalen Pfaden durch traumhafte Wälder wanderst du schließlich zum Startpunkt zurück. Kurz vor Ende deiner Tour eröffnet sich dir der Blick auf die einzigartige Landschaft zwischen Rothaargebirge und Westerwald.

      • 25. Januar 2021

  9. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    18. Dezember 2020

    Niklas Meixner gefällt das.
    1. Rothaarsteig

      Auf der Tour durch den romantischen Hickengrund begleiten dich die Großen der deutschen Dichterkunst: Goethe, Schiller und Novalis. An sieben verschiedenen Hörstationen kannst du in idyllischer Natur den wundervollen, vorgelesenen Gedichten und Schriftstücken lauschen und dich von der Kombination aus Poesie und Natur verzaubern lassen. Freu dich auf ein besonderes Erlebnis im Drei-Länder-Eck zwischen Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz.

      Du startest am Wanderparkplatz „Großer Stein“ in Holzhausen. Zunächst wanderst du auf einem Rothaarsteig-Zugangsweg bergauf. Schon bald gelangst du an eine der Hörstationen und wenige Schritte später triffst du auf den Rothaarsteig. Dir eröffnet sich dann ein grandioser Blick auf Lützeln, das unten im Tal eingebettet ist. Nach dem Abstieg an den Dorfrand steigt der Weg wieder Richtung Sportplatz an.

      Als Relikt aus der Zeit eines aktiven Steinbruchs passierst du später die alte Brecheranlage. Nach weiteren aussichtsreichen Kilometern gelangst du zum Dreiländereck und kannst zwischen drei Bundesländern einfach hin- und herspringen. Das soll dir erstmal einer nachmachen. Auf breiten Waldwegen geht es weiter, die später abwärts führend zu Wiesenwegen werden und auch teils steile Abschnitte parat halten. Kurz vor Niederdresselndorf geht es per Holzbrücke über den Bach. Nach dem Ort steigst du durch offene Wiesen bergauf zum Waldrand. Auf einem fast eben verlaufenden Weg kommst du zurück zum Start am Wanderparkplatz.

      • 25. Januar 2021

  10. Rothaarsteig hat eine Wanderung geplant.

    18. Dezember 2020

    Annette gefällt das.
    1. Rothaarsteig

      Auf dieser Tour verbindest du das idyllische Dilltal mit einem Abstecher auf den aussichtsreichen Rothaarkamm. Auf dem Weg zum Rothaarkamm durchquerst du den historischen Hauberg Offdilln, der dir spannende Einblicke in diese uralte Form der Waldbewirtschaftung gibt. Entstanden ist diese Form der Niederwaldbewirtschaftung im 13. oder 14. Jahrhundert, als hierzulande für die aufkommende Eisengewinnung der Bedarf an Holzkohle stieg.

      Die Bäume wurden dabei nicht komplett umgehauen, weil sie wieder ausschlagen sollten. Das kann man als ein erstes ökologisches Umdenken zu dieser Zeit deuten. Falls du mehr über die Haubergwirtschaft erfahren möchtest, kannst du an einer Ranger-Führung des Landesbetriebes Wald und Holz Nordrhein-Westfalen über den Haubergspfad teilnehmen.

      Kurz nach der Geschichtsstunde am Hauberg Offdilln erreichst du die malerische Quelle des Bocksborn. Hier kannst du dich zu einer gemütlichen Rast niederlassen. Weiter geht es für dich über den Rothaarsteig, wobei du grandiose Aussichten in das Lahn-Dill-Bergland und das Siegerland genießt. Richtig spektakulär wird es, wenn du auf der Aussichtsplattform „Nase im Wind” an der Tiefenrother Höhe angekommen bist. Nimm dir ein wenig Zeit und atme tief durch!

      Die Lucaseiche nahe des Forsthauses Steinbach wacht majestätisch über die Wanderer. Sie misst stolze 27,5 Meter, hat einen Durchmesser von 3,85 Metern und ist etwa 230 Jahre alt. Beeindruckend! Über einen schönen Pfad geht es nun wieder zurück zum Ausgangspunkt.

      • 23. Januar 2021

  11. loading