Salmontwins Touren Statistik

Distanz628 km
Zeit654:15 Std
Höhenmeter15 350 m

Letzte Aktivität

  1. Kauai gefällt das.
    1. Salmontwins

      Nur eine sehr kleine Wanderung... aber doch sehr schön. Der Weg zum Felsen Burghalder hoch hat natürlich eine gewisse Steigung. Oben angekommen ist es jedoch wunderschön. Nicht nur der Wald an sich ist dort herrlich, auch der Blick auf Hauenstein ist bezaubernd. Auf dem Rückweg gings zum Paddelweier Mittagessen. Gerade der grosse Biergarten direkt am See ist urgemütlich. Wer mag kann die Wanderung natürlich noch verlängern und einen der weiteren Felsen oder die Quelle der Queich besuchen.

      • 05.05.2018

  2. Kauai und Wodi gefällt das.
    1. Salmontwins

      Ein schöner Spaziergang. Wunderschöne Natur. Weiher und Bäche, Täler mit Wiesen und Wälder.
      In der Mitte des Rundweges stösst man auf die Quelle der Queich. Herrlich zum Erfrischen.
      Ein einfacher Weg ohne Steigung und durchweg in fahrtwegbreite.
      Das Essen am Paddelweier war lecker. Gerade im Sommer gibt es Draussen viele schöne Sitzplätze. Überall Hundewassernäpfe.

      • 21.04.2018

  3. Kauai gefällt das.
    1. Salmontwins

      Eine schöne kleine Wanderung. Teils auf schmalen Waldpfaden, teils mit mittleren Steigungen. Dabei wunderschöne Ausblicke auf den See und Sipplingen.
      Von der Ruine sollte man sich nicht zuviel versprechen. Es stehen nur wenige Mauerreste. Aber der Ausblick ist toll.
      In der Höhengaststätte Haldenhofen sind wir nicht eingekehrt, sondern haben nur den genialen Ausblick genossen.
      Das Parken in Sipplingen gestaltet sich etwas schwierig (zumindest wenn man in der Nähe des Wanderweges Parken mag).
      Wanderung lohnt sich wegen dem schönen Wald und der Aussicht auf jeden Fall.

      • 07.04.2018

    2. Salmontwins

      Leider wurden die Fotos, die ich unterwegs gemacht habe, nicht direkt hoch geladen. So musste ich sie nun im Nachhinein hinzufügen. Schade, denn so kann man den Standort der Aufnahmen nicht sehen. Sie sind von der Reihenfolge nun leider etwas durcheinander.

      • 07.04.2018

    1. Gérard

      Tolle Bilder und schäää war

      • 31.03.2018

    2. Salmontwins

      Eine echt schöne Tour. Durchweg auf Waldwegen und Waldpfaden. Die Steigungen sind ertragbar und die Ausblicke machen die Mühe mehr als lohnend.
      Kleiner Tipp: direkt unterhalb der Bank mit Blick auf die Münz/Scharfenberg befindet sich eine versteckte Höhle, wer findet sie? ;-)

      • 31.03.2018

    1. Salmontwins

      Die kleine, entspannte Wanderung zur Wilgartaburg ist wirklich schön und gemütlich. Sie führt über betonierte Fahrwege und enge Waldpfade. Man kommt an schönen Weihern und Täler vorbei. Auch wenn man stets die B10 im Hintergrund hört und auch die Aussicht nicht soo beeindrucktend ist, lohnt sich der Gang zur Burgruine doch. Es ist schön oben in der Sonne zu sitzen und auf der Bank eine kleine Rast zu machen.

      • 30.03.2018

    2. Salmontwins

      Den Abstecher zu den "Dreifelsen" hingegen gleicht eher einem Abenteuer.
      Auch wenn es hier und da (vereinzelte) Wegweiser gibt, verlasst Euch nicht auf diese. Verlasst Euch auch nicht auf die, von Komoot angezeigten Pfade....
      Denn die Wege sind entweder kaum zu finden (da kaum begangen und zugewachsen), führen ins Nichts oder Enden an einem Verbotsschild.
      Besonders das Hinweisschild Richtung Rinnthal ist irreführend, da man nicht nur den Weg nicht findet sondern es eigentlich auch nur die Möglichkeit gibt, steil bergab, quer durch den Wald, nach unten zu kommen.
      Die Aussicht von den Felsen ist bzw wäre an sich schön, wenn ein Hinweisschild das Betreten nicht verbieten würde. Die Komoot-Warnung vor "Klippe" sollte auf jeden Fall sehr ernst genommen werden. Es geht teilweise steil bergab.
      Der Hinweis von Komoot auf einen Aussichtspunkt hingegen sollte nicht beachtet werden, da man dort (wenn man den Weg dahin findet) vor einem Verbotsschild steht.
      Ich denke dass der Wilgartswiesener Burgenweg toll ist, den Rundweg, den wir gegangen sind (um zu den Dreifelsen) zu gelangen, kann man sich aber sparen.

      • 30.03.2018

  4. Kauai gefällt das.
    1. Salmontwins

      Der Weg führt anfangs, auf breitem, betonierten Weg durch die Weinberge.
      Angekommen in Ilbesheim entdeckt man viele schöne alte Gebäude und Fachwerkhäuser.
      Die kleinen Gassen zur Kalmit hinauf übersieht man teilweise leicht.
      Zur Kalmit hinauf führen Feldwege.
      Der Ausblick von oben ist wunderschön und bietet schöne Bänke zur Rast.
      Den Pfad zurück haben wir jedoch nicht wirklich "getroffen"/"gefunden", da er vollkommen verwachsen ist (selbst im Winter) entdeckt man nur andeutungsweise Wege. Deshalb sieht man auch auf der Karte wie wir vom Weg abgekommen sind.
      Eine schöne Tour, tolle Aussichten, tolle historische Gebäude.

      • 28.12.2017

  5. Waimea, Harry und Kauai gefällt das.
    1. Salmontwins

      Von Bindersbach aus eine schöne kleine Tour, welche angenehm zu laufen ist. Kurze Rast mit Speis und Trank in der Kletterhütte und wieder zurück ins Dorf. Immer wieder schöne Aussichten auf den Trifels.

      • 23.08.2017