Schwäbische Alb
 

Über Schwäbische Alb

„Es war einmal...“ So beginnen die schönsten Geschichten – auch die der Schwäbischen Alb, die in uralten Zeiten ihren Anfang nahm und noch lange nicht zu Ende erzählt ist.Natur und Mensch haben dieses Mittelgebirge zu einer einmaligen Landschaft geformt. Ein tropisches Meer schuf das imposante Hochplateau, dessen Abbruchkante, der Albtrauf, Wanderer mit weiten Blicken übers Albvorland beglückt. Wasser hat unzählige geheimnisvolle Höhlen in das Karstgestein gegraben. Besonders die noch sehr junge, unbekümmerte Donau prägt die Alb seit Jahrmillionen. Schon vor fast 40 000 Jahren durchstreiften Menschen ihre wilden Täler und rauen Hochflächen und hinterließen hier die ältesten Kunstobjekte der Menschheit – ein kulturelles Vermächtnis, das unter dem Schutz der UNESCO steht. Mit zertifizierten Albguides kann man auf Entdeckungstour gehen zu Aussichtskanzeln, Flusstälern, Karsthöhlen und der alten Kulturlandschaft der Wacholderheiden, die durch die Tradition der Schäferei bis heute bewahrt wird.

Distanz

125 km

Zeit in Bewegung

08:56 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine Wanderung geplant.

    19. Juli 2021

    01:59
    6,85 km
    3,5 km/h
    130 m
    130 m
    Jubilatix, Anja und 3 anderen gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Wacholderheiden, Burgruinen, Höhlen, dichte Wälder und albtypische Felsformationen: Das Lautertal, durch das die Große Lauter fließt, wurde nicht umsonst zu Deutschlands Naturwunder 2019 gewählt. Auf dem knapp sieben Kilometer langen Burgfelsenpfad wanderst du durch dieses schöne Fleckchen Erde und kannst die malerische Landschaft in vollen Zügen genießen.

      Startpunkt der Rundwanderung ist am Wanderparkplatz in Unterwilzingen. Du wanderst am Ufer der Großen Lauter entlang durch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Halt die Augen nach Bibern und Reihern offen und genieße die idyllische Landschaft und das Plätschern des Flusses.

      Nach gut drei Kilometern verlässt du das Ufer der Lauter und wanderst steil bergauf auf den Gemsfels und weiter zum Wartstein. Von der Ruine der einstigen Burg hast du einen herrlichen Blick hinab ins Lautertal. Zeit für eine kurze Pause.

      Du läufst am oberen Talrand entlang und kommst an weiteren Plätzen vorbei, an denen einst Burgen thronten. Das Lautertal ist das burgenreichste Tal im Land. Kurz vor Ende steigst du wieder hinab ans Flussufer und spazierst zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

      • 19. Juli 2021

  2. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine Wanderung geplant.

    19. Juli 2021

    Dirk W., triplm und 3 anderen gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Als einer der Eiszeitpfade versetzt dich der Blaubeurer Felsenstieg zurück in eine frühere Zeit. Verteilt auf circa zehneinhalb Kilometer führt er dich durch den traumhaften Talkessel von Blaubeuren, über dicht bewaldete Steilhänge, vorbei an markanten Felsen und grandiosen Aussichtspunkten.

      Los geht’s in der Nähe des Blaubeurer Bahnhofes. Schon auf den ersten beiden Kilometern deiner Tour erwarten dich zwei echte Glanzstücke: Zum einen eine steil aufragende Felswand mit der beeindruckenden Brillenhöhle, zum anderen das außergewöhnliche Felsengebilde mit dem einprägsamen Namen „Küssende Sau“. Über die Günzelburg mit Blick ins Achtal wanderst du weiter durch die eindrucksvolle Landschaft, steigst bergab und triffst auf die türkisblaue Karstquelle „Blautopf“ am Rande der Blaubeurer Altstadt.

      Es geht wieder bergauf. Auf schmalen Pfaden wanderst du erst über den Glas-, dann den Blaufels und schließlich angekommen auf der Albhochfläche schreitest du – mal im und mal am Wald – zum Ortsrand von Sonderbuch. Von dort führt dich ein Waldweg vorbei an der eindrucksvollen Burgruine Rusenschloss mit tollem Ausblick und über den Frauenberg zurück nach Blaubeuren.

      • 19. Juli 2021

  3. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine Wanderung geplant.

    19. Juli 2021

    Ralf, Anja und Söhni 🏃 gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Du willst einmal die Zeit zurückdrehen und wie ein Eiszeitjäger durch die Wälder streifen? Dann bist du in Blaubeuren genau richtig. Hier wandelst du auf den Spuren der Eiszeitjäger, begehst ihre Beute- und Streifzugrouten und kannst mit ganz viel Fantasie vielleicht sogar einen Säbelzahntiger oder Mammut entdecken. In den Höhlen im Achtal lebten sowohl Neandertaler als auch der moderne Mensch. Rund um die Höhlen befanden sich ihre Jagdgründe.

      Los geht deine Tour vom Stadtrand in Blaubeuren. Du wanderst den Steilhang der Weiler Halde hinauf und erhältst bei der Brillenhöhle einen ersten Einblick in die steinzeitlichen Lebensverhältnisse. Durchs Felsenlabyrinth gelangst du zur mittelalterlichen Ruine Günzelburg. Es geht bergab, am Schneckenfels vorbei, nach Weiler und auf die andere Talseite.

      Ein schmaler Pfad führt hinauf ins Felsmassiv des Bruckfels, in dem sich die Höhle „Geißenklösterle“ befindet, einen von den Eiszeitmenschen häufig aufgesuchten Ort. Die Höhle gehört zum UNESCO-Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“. Über das Köhnenbuch, einen Buchen-Steppenheidewald, kommst du zum Schillerstein und wanderst anschließend zurück nach Blaubeuren. Hier wartet noch ein Besuch im Urgeschichtlichen Museum auf dich.

      • 19. Juli 2021

  4. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine Wanderung geplant.

    19. Juli 2021

    Anja, Söhni 🏃 und Klaus gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Der Eiszeitpfad Lauterfelsensteig in Blaustein hat es in sich. Mal schroff und mit grandiosen Ausblicken, mal sanft und lieblich führt er dich durch das Kleine Lautertal und auf die Hochfläche der Alb. Eine Tour, die dir vor allem als sportlicher Wanderer gefallen wird. Denn es geht im ständigen Wechsel auf und ab.

      Gleich zu Beginn deiner Wanderung wartet ein Aufstieg. Doch oben in Oberherrlingen angekommen, wirst du dafür direkt mit einem tollen ersten Ausblick belohnt. Auch ein Schloss und eine kleine Kapelle schlummern hier oben und sind einen kurzen Besuch allemal wert. Dann geht es wieder bergab – ins felsgeschmückte Lautertal. Seine unzähligen Flusswindungen werden dich genauso beeindrucken, wie die idyllische Lauterquelle.

      Doch so schön es auch ist, so gemütlich dahin zu flanieren, steht schon der nächste Anstieg an. Erst nach Hohenstein, um dann über die aussichtsreiche Hochfläche nach Weidach zu wandern. Hier kannst du dir ein sonniges Plätzchen suchen, um eine kleine Rast einzulegen. Denn schon kurze Zeit später geht es am oberen Rand des Kiesentals entlang durch einen Wald und schließlich über eine Wacholderheide bergab zurück nach Blaustein.

      • 19. Juli 2021

  5. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine E-Bike-Tour geplant.

    19. Juli 2021

    02:48
    48,3 km
    17,2 km/h
    560 m
    560 m
    Melli und Klaus gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Westlich von Ulm liegt das Hochsträß, das mit Panoramablicken bis in die Alpen lockt. Ein Ausflug hierhin ist zwar mit Höhenmetern verbunden, doch davon solltest du dich nicht abschrecken lassen. Selten wird es steil. Nicht nur die Panoramaaussicht auf dem Hochsträß lohnt sich, auch die vielen urigen Dörfer auf deinem Weg sind durchaus sehenswert.

      Du beginnst deine Tour in Erbach, das praktischerweise über einen Bahnanschluss verfügt. Parallel zur Donau fährst du zunächst nach Oberdischingen, das mit einem sehenswerten historischen Ortskern aufwartet. Nun geht es langsam aber sicher bergauf. In Beiningen ist schließlich der höchste Punkt dieser Tour erreicht.

      Mit wunderbaren Aussichten ins Donautal und bei entsprechendem Wetter sogar bis in die Alpen, fährst du nun über Allewind und Söflingen nach Grindelfingen. Hier befindest du dich bereits wieder im Donautal und rollst nun entspannt die letzten Kilometer zurück an deinen Ausgangsort.

      • 19. Juli 2021

  6. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine E-Bike-Tour geplant.

    19. Juli 2021

    Werner und Melli gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Auf dieser ausgedehnten Tagestour bewegst du dich zwischen den beiden großen Flüssen der Schwäbischen Alb. Dabei entdeckst du wunderschöne Flusstäler und tiefgrüne Wälder. Es gibt einige Steigungen zu meistern, die aber nie allzu steil ausfallen. Begib dich auf eine Reise durch die einzigartige Landschaft des Alb-Donau-Kreises.

      Start ist in Dietenheim. Gleich zu Beginn wartet eine längere Steigung auf dich, danach geht es wellig durch die waldreiche Landschaft in Richtung Weinstetten. Auf dem abwechslungsreichen Streckenverlauf passierst du Orte wie Dellmensingen mit seinem weithin sichtbaren Wasserturm, Achstetten, Laupheim und Mietingen. Immer wieder liegen gemütliche Einkehrmöglichkeiten auf deinem Weg.

      Über die Rot und vorbei am Schloss Wain erreichst du schließlich wieder die Iller, wo deine Fahrt begann. Zum Ende gibt es noch eine kleine Schleife südwärts durch das Illertal, bevor du wieder deinen Ausgangspunkt in Dietenheim erreichst. Bahnanschluss gibt es an der Strecke in Laupheim und etwas abseits davon in Altenstadt, Illertissen und Erbach.

      • 19. Juli 2021

  7. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine E-Bike-Tour geplant.

    19. Juli 2021

    Melli, Yvonne und klausrocky gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Auf dieser Tour erwartet dich eine eher ebene Strecke, die somit auch für Familien gut geeignet ist. Die beiden großen Flüsse der Schwäbischen Alb – Iller und Donau – werden angefahren. Dazwischen liegen große Waldstücke, die an heißen Tagen kühlenden Schatten spenden und neben faszinierender Natur auch einige kulturelle Höhepunkte.

      Die Tour beginnt in Erbach an der Donau. Den Ort erreichst du zum Beispiel bequem mit der Bahn. Zu Beginn gibt es einige wenige, kleinere Anstiege zu bewältigen, die zweite Hälfte ist dann komplett flach. In Dietenheim erreichst du die Iller und folgst ihrem Ufer eine ganze Weile nordwärts. Genieße die Ausblicke auf das Wasser und das ebene Profil, während du entspannt am Ufer entlang fährst.

      Vorbei an Vöhringen und Senden geht es nordwärts. Unweit der Illerspitze, wo sich Iller und Donau vereinigen, steht das sehenswerte Kloster Wiblingen. Von hier aus folgst du dann der Donau zurück an deinen Ausgangsort in Erbach. Hier kannst du dir dann guten Gewissens eine Stärkung gönnen. Einen Bahnanschluss gibt es außer im Startort noch etwas abseits der Strecke in Illertissen, Vöhringen und Senden.

      • 19. Juli 2021

  8. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine E-Bike-Tour geplant.

    19. Juli 2021

    Melli gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Mit Oberschwaben als Ziel vor Augen erlebst du mit dieser Tour einen einzigartigen und abwechslungsreichen Tag auf dem Rad. Unterwegs gibt es eine Vielzahl kultureller Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie etwa das Schloss Mochental, die Ruine Rechtenstein oder auch das idyllische Oberstadion mit seinem historischen Ortskern.

      Auch landschaftlich ist die Tour ein echtes Highlight, überquerst du doch die Donau und streifst durch viele kleine Ortschaften des oberschwäbischen Hügellands. Hinter Eichenau, wo du das Ufer der Donau hinter dir lässt, wartet der einzige wirklich anspruchsvolle Anstieg dieser Runde auf dich. Doch oben sind die Mühen schnell vergessen, denn du kommst in den Genuss eines tollen Ausblicks auf das Donautal.

      Wo wir schon von Genuss sprechen: Was liegt näher, als am Zielort Ehingen, immerhin ihres Zeichens Bierkulturstadt, nach der Tour ein frisch gezapftes Bier zu genießen? Die Altstadt mit ihrem vielfältigen gastronomischen Angebot wird dich zum Abschluss des Ausflugs herzlich willkommen heißen. Bahnanschlüsse gibt es in Ehingen, Rechtenstein und Riedlingen.

      • 19. Juli 2021

  9. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine E-Bike-Tour geplant.

    19. Juli 2021

    Melli, Yvonne und 2 anderen gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Was gibt es Schöneres als eine Radtour entlang friedlich plätschernder Flüsse? Durch die nahezu ebenen Täler rollt es sich ganz wunderbar und dazu gibt es noch eine ganze Menge zu sehen. Diese Genießertour beginnt in der Bierkulturstadt Ehingen und führt dich durch das Schmiechtal, das Heutal und das Schandental zunächst auf die Müsinger Alb.

      Hier ist der höchste Punkt der Tour bereits erreicht und es geht bergab in eines der schönsten Täler der Schwäbischen Alb, das Große Lautertal. Diesem folgst du nun bis zur Mündung in die Donau. Entlang deines Weges bestaunst du Naturschätze wie beeindruckende Felsformationen und die einzigartigen Wacholderheiden.

      Der letzte und größte Fluss auf deiner Tour ist die Donau, die dich schließlich auch zurück an deinen Ausgangspunkt in Ehingen bringt. Nach Ehingen kommst du übrigens ganz bequem mit der Bahn, aber wenn du lieber woanders in die Tour einsteigen willst, gibt es auch Bahnanschluss in vielen anderen Orten wie Rottenacker, Munderkingen, Sondernach, Hütten, Schmiechen und Allmendingen. Du hast die Wahl.

      • 19. Juli 2021

  10. Alb-Donau-Kreis und Schwäbische Alb haben eine E-Bike-Tour geplant.

    19. Juli 2021

    Melli und Sylwia gefällt das.
    1. Alb-Donau-Kreis

      Die Donau ist mit über 2.800 Kilometern Länge der zweitlängste Fluss Europas und eine wichtige Lebensader. In Ulm kannst du dich auf eine Entdeckungsreise entlang des hier noch sehr jungen Flusses machen, die du so schnell nicht vergessen wirst. Viele Steigungen gibt es hier nicht zu bewältigen, wodurch diese Tour auch bestens für einen Familienausflug geeignet ist.

      Du verlässt Ulm in südwestlicher Richtung und folgst dem berühmten Strom lange flussaufwärts. Vorbei an Seen, Wasserkraftwerken und jeder Menge Kultur geht es bis nach Ehingen. Nun biegst du ab nach Norden und erreichst bald die Blau, die hier auf die Donau zuströmt. Entlang des leise plätschernden Stroms fährst du nun wieder auf Ulm zu.

      Bei Herrlingen genießt du einen wunderbaren Blick auf das Schloss Klingenstein, das am Hang oberhalb des Blautales thront. Nach dieser spannenden Entdeckungsreise kannst du dich in Ulm auf verschiedenste Arten entspannen oder in der Stadt selbst noch einmal zu Fuß auf Entdeckungsreise gehen. Langweilig wird es hier bestimmt nicht.

      • 19. Juli 2021

  11. loading