19

Stephan Giehl
 

29

Follower

Über Stephan Giehl
Distanz

1 706 km

Zeit in Bewegung

235:21 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Stephan Giehl war wandern.

    12. August 2021

    04:17
    13,8 km
    3,2 km/h
    450 m
    440 m
    SimonZ, OLAF und 7 anderen gefällt das.
    1. Stephan Giehl

      KURBESCHREIBUNG
      Rundtour mitten durch das Durchbruchstal der Jungen Donau, mit ständig wechselnden Perspektiven auf das berühmte Kloster Beuron und die Donau. Zweimal wird die Donau überquert und zweimal geht es vom Tal hinauf zu den schönsten Panoramaplätzen im Donautal.
      Sehenswürdigkeiten sind u.a.
      - Aussichtsfelsen: Spaltfelsen, Rauher Stein und - Eichfelsen
      - Felsengarten Irndorf
      - Burg Wildenstein (Einkehrmöglichkeit)
      - Beuron (Kloster und Einkehrmöglichkeiten)
      Parkmöglichkeiten zahlreich in Beuron vorhanden. Wanderung folgt durchgängig dem Wanderzeichen "Donauwelle".

      • 19. August 2021

  2. Stephan Giehl war wandern.

    10. August 2021

    OLAF, christian und 2 anderen gefällt das.
    1. Stephan Giehl

      Neben dem Fürstlichen Park Inzigkofen mit Kloster, Amalienfelsen und der sagenumwobenen Teufelsbrücke über die Höll-Schlucht, gibt es zahlreiche Gesteinsformationen zu bestaunen, die sich überall in der Landschaft finden. Immer wieder erhascht man auch schöne Blicke auf die malerische Auenlandschaft der Donau, die auf der Rundtour ein ständiger Begleiter ist.

      • 11. August 2021

  3. Stephan Giehl war wandern.

    9. August 2021

    1. Stephan Giehl

      KURZBESCHREIBUNG
      Die Rundwanderung startet am Posthaus (Bushaltestelle und Wanderparkplatz) unterhalb von Döggingen. Nach dem Aufstieg nach Döggingen führt der Weg aussichtsreich über die Höhen. Der Einstieg zur Schlucht erfolgt über das Sandloch bei der Burgmühle.
      Nun folgt der Weg dem Verlauf der Gauchach entgegen der Fließrichtung. Immer wieder wird die Uferseite mittels Holzsteg gewechselt. Verschiedenste Wasserfälle und weggespülte Bäume liegen beindruckend am Wegesrand und sorgen für Kurzweil. Nach mehr als einem Dutzend Stege verliert die Schlucht an Dramatik. Nach der Guggenmühle erreicht man zügig das Schluchtende. Der Ausgangspunkt bildet der Wanderparkplatz an dem die Wanderung begann.Der Weg führt überwiegend über Wanderpfade, Schotter-/Forstwege. In Döggingen auch ein kurzes asphaltiertes Stück. In der Schlucht fast durchweg schmale Wanderpfade, teilweise direkt im Fels (mit Seil gesichert) und mit angelegten Stufen.Einkehrmöglichkeit nur in der Burgmühle. Rucksackverpflegung für Picknick empfehlenswert.Bei unsicherer Wetterlage (Gewitter, Starkregen) Schlucht unbedingt meiden. Regional auftretende Starkregen können zu einer plötzlichen Flutwelle in der Schlucht führen. Wasserfeste, für alpines Gelände taugliche Wanderschuhe werden empfohlen - je nach Wasserstand sind kurze Wegpassagen überspült.Gesamtstrecke ca. 12 km bei 280 m Aufstieg und 280 m Abstieg.

      • 19. August 2021

  4. christian gefällt das.
    1. Stephan Giehl

      KURZBESCHREIBUNG
      Die anspruchsvolle Rundwanderung startet am Wanderparkplatz Heubronn und führt, dem Westweg folgend, zum Belchengipfel. Der Abstieg erfolgt vorbei am Hohfelsen über das Böllener Eck und dem Parkplatz Hau nach Neuenweg. Hier erreicht man den tiefsten Punkt der Wanderung. Nach einem kurzen, steilen Anstieg nach Vorderheubronn führt der Weg nun direkt zum Nonnenmattweiher. Gemütlich geht es abschließend zum Gasthof Haldenhof, welcher in unmittelbarer Nähe zum Ausgangspunkt liegt.
      Der aussichtsreiche Weg führt auf den schönsten Gipfel im Südschwarzwald. Bereits der Anstieg bietet wunderschöne Ausblicke zum Hochblauen, die Vogesen mit der davor liegenden Rheinebene. Auf dem Gipfel bietet sich, wenn die Wetterlage es zulässt, eine grandiose Rundumsicht vom Schwarzwald bis zu den Alpen. Zudem führt der Weg an historischen und landschaftlichen Besonderheiten vorbei (Dekan-Strohmeyer-Kapelle, zahlreiche Grenzsteine, Schanzenreste und den Nonnenmattweiher). Die Wanderung führt nahezu ausschließlich über Wanderpfade und Schotter-/Forstwege. Nur der Abstieg nach Neuenweg und der anschließende Anstieg nach Vorderheubronn ist asphaltiert. Für die Passage am Hohen Kelch ist unbedingt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich!Einkehrmöglichkeiten auf dem Belchen, in Neuenweg, am Nonnenmattweiher und zum Ende der Wanderung im Haldenhof. Rucksackverpflegung für Picknick (z. B. am Hohfelsen) empfehlenswert.Gesamtstrecke ca. 17 km bei insgesamt 900 Höhenmetern

      • 10. August 2021

  5. Stephan Giehl war wandern.

    25. Juni 2021

    1. Stephan Giehl

      KURZBESCHREIBUNG
      Sehr abwechslungsreiche Streckenwanderung mit immer wieder schönen Ausblicken in den südlichen Schwarzwald, historischen Informationen zu St. Märgen und alpiner Wegführung bei den Zweribachwasserfällen.
      Ein Höhepunkt jagt den anderen: Ausblicke auf dem Weg nach St. Märgen, Ausblick auf dem Hohwartsfelsen, alpine Wanderpfade am Hirschbachfall und den Zweribachwasserfällen, Panoramaweg von St. MÄrgen nach St. Peter und zum Abschluss der Ort St. Peter mit seinem Kloster und schönen Dorfplatz.Eine Wanderung die am besten Wochentags absolviert wird. Am Wochenende und vorfallen im Herbst bei Inversionswetterlage tummeln sich die Wanderer. Die Wasserfälle sind ebenfalls, bei schönem Wetter, ein Touristenmagnet.Gesamtstrecke ca. 24 km bei 600 Höhenmetern.

      • 18. August 2021

    1. Stephan Giehl

      KURZBESCHREIBUNG
      Die Streckenwanderung startet am Ausgangs des Glottertals in Heuweiler. Auf der Ostseite von Gundelfingen geht es hinüber in das Wildtal. Von dort steigt der weg steil zur Ruine Zähringer Burg und anschließend zum Aussichtsturm auf dem Rosskopf. Ab hier geht es über den Kandelhöhenweg zur nach Sankt Peter.
      Der Weg führt nahezu ausschließlich über Wanderpfade und Schotter-/Forstwege. Vereinzelt sind die Wege asphaltiert.Einkehrmöglichkeiten in Wildtal in unmittelbarer Nähe der Ruine Zähringer Burg und zahlreich in Sankt Peter. Rucksackverpflegung für Picknick empfehlenswert.Gesamtstrecke ca. 24 km bei 921 m Anstieg und 472 m Abstieg.

      • 6. Juli 2021

  6. Stephan Giehl war wandern.

    22. Juni 2021

    Sarah gefällt das.
    1. Stephan Giehl

      KURZBESCHREIBUNG
      Die anspruchsvolle Streckenwanderung startet in Denzlingen und führt über die Mauracher Höhe, mit schönem Blick zum Schwarzwald, vorbei an der Elz zum Suggenbad. Langsam geht es auf der einsamen Nordseite des Suggentals hinauf zur Thomashütte, dem Kandelfelsen und weiter zum Kandelgipfel. Gemütlich und aussichtsreich geht es dann hinab nach Sankt Peter.
      Der Weg führt an nahezu allen Höhepunkten des Kandels vorbei und bietet zahlreiche Ausblicke in das Elz- und Glottertal. Der nach Süden gerichteten Abstieg nach Sankt Peter bietet ein traumhaftes Schwarzwaldpanorama. Die Wanderung führt nahezu ausschließlich über Wanderpfade und Schotter-/Forstwege. In Denzlingen und später in Sankt Peter (ab Sägendobel) geht man auf Asphalt.Einkehrmöglichkeiten auf dem Kandel (Gummenhofhütte/Fensterliwirt und Gipfelhotel Bergwelt Kandel) sowie zahlreich in Sankt Peter. Rucksackverpflegung für Picknick (z. B. An der Thomashütte) empfehlenswert.Gesamtstrecke ca. 24 km bei insgesamt 1100 m Aufstieg und 620 m Abstieg.

      • 6. Juli 2021

  7. Jansweitauseinander und Stephan Giehl waren wandern.

    20. Juni 2021

    christian, Sarah und 2 anderen gefällt das.
    1. Stephan Giehl

      KURZBESCHREIBUNG
      Die Streckenwanderung startet am Birkweghof (Bushaltestelle und Aussichtsplattform/Parkplatz) unmittelbar vor der Ortseinfahrt von Sankt Märgen. Gemütlich geht auf dem Rücken des Hugsbergs zum Zwerisberg und von dort über die Wolfssteige zur Burgruine Wiesneck. Dem Abstieg in das Unteribental folgt der direkte Aufstieg zum Lindenberg und weiter zum höchsten Punkt der Tour dem Hochgericht, ehe die Wanderung gemütlich in St. Peter endet.
      Der Weg führt überwiegend über Wanderpfade, Schotter-/Forstwege. Jeweils zum Beginn und Ende sowie im Unteribental sind die Wege asphaltiert.Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten auf der Wanderung sind vorhanden (Unteribental, Lindenberg und in Sankt Peter. Rucksackverpflegung für Picknick empfehlenswert. Zahlreiche Bänke laden zum Verweilen ein.

      • 22. Juni 2021

  8. Stephan Giehl hat eine Gravel-Tour geplant.

    22. Mai 2021

    04:51
    45,5 km
    9,4 km/h
    1 370 m
    1 370 m
  9. Stephan Giehl hat eine Gravel-Tour geplant.

    22. Mai 2021

    02:20
    22,6 km
    9,7 km/h
    620 m
    180 m
  10. loading