Ticino Turismo
 

123

Follower

Über Ticino Turismo
Distanz

276 km

Zeit in Bewegung

27:43 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Ticino Turismo und Bosch eBike Systems haben eine E-Mountainbike-Tour geplant.

    26. August 2021

    01:31
    23,7 km
    15,5 km/h
    460 m
    1 000 m
    noot, Mike -FOKUS- und 5 anderen gefällt das.
    1. Ticino Turismo

      Diese schöne Rundtour führt dich auf Wiesenwegen und Single Trails von einer Hochalm zur nächsten und du kannst dich am Panorama über das Val Bedretto kaum sattsehen. Nicht umsonst wird die „Strada degli Alpi“ im Bedrettotal als eine der schönsten Bike-Touren des Hochtessins gehandelt.

      Zu Beginn der Tour kannst du dir überlegen, ob du Akku- und Wadenpower schonen möchtest, oder dir die Auffahrt zur Alpe di Pesciüm selber verdienen willst. Entspannter und kraftsparender ist es ohne Zweifel, wenn du die Gondel zum eigentlichen Start der Tour nimmst. Die spuckt dich auf rund 1.700 Meter Höhe direkt auf dem aussichtsreichen Höhenweg aus, dem du nun folgst.

      Der Höhenweg, die „Strada degli Alpi“, verläuft oberhalb vom Bedrettotal und bietet dir permanent ein prächtiges Panorama auf das Tal und den Gotthardpass. Du fährst über einen relativ einfachen Trail durch verschiedene Alpweiden und Lärchenwälder und wenn dein Timing stimmt, kannst du dich mit leckeren Heidelbeeren verwöhnen, die hier überall wachsen.

      Am Wendepunkt der Tour überquerst du die asphaltierte Straße, die vom Nufenenpass runter nach Airolo führt. Ab jetzt fährst du überwiegend über Asphalt zurück zum Ausgangspunkt der Tour, wobei es fast nur noch bergab geht. Am Ziel angekommen, ist vor allem die Schaukäserei „Caseificio del Gottardo“ eine echte Empfehlung: Hier kannst du nicht nur viel Wissenswertes über die Herstellung von Käse lernen, sondern dich ganz praktisch mit dessen Genuss beschäftigen. Leckerer kann eine Tour nicht enden!

      • 26. August 2021

  2. Ticino Turismo und Bosch eBike Systems haben eine E-Mountainbike-Tour geplant.

    26. August 2021

    01:59
    24,2 km
    12,2 km/h
    1 160 m
    1 160 m
    Mike -FOKUS-, Yvonne Burger und 3 anderen gefällt das.
    1. Ticino Turismo

      Diese Rundtour führt dich vom oberen Bleniotal in die wunderschöne Bergwelt rund um Campo Blenio. Über historische Straßen durch die zauberhaften Lärchenwälder von Olivone erreichst du die auf 1.870 Metern gelegene Capanna Bovarina, wo du mit einem großartigen Single Trail für den langen Aufstieg belohnt wirst.

      Die Tour beginnt auf 890 Metern in Olivone und führt dich zunächst über eine alte Schotterstraße, die einst ein wichtiger historischer Verkehrsweg in der Schweiz war. Heute genießt du hier herrliche Ruhe und einen teilweise durchaus spektakulären Verlauf entlang beeindruckender Felsen, bis du Campo Blenio erreichst.

      In Campo Blenio angekommen, fährst du über Asphalt weiter das Val di Campo hinauf. Du radelst durch bezaubernde Lärchenwälder und weites Weideland. Die uralten, imposanten Lärchen sind nicht nur landschaftlich ein Highlight, sondern auch aus ökologischer Sicht besonders wertvoll. Am äußeren Rand des Waldgebietes erreichst du auf 1.742 Meter Höhe die Alpe Predasca, wo du im Sommer Hunderten von Kühen beim Grasen zusehen kannst. Eine alte Schotterstraße führt schließlich bis zur Capanna Bovarina. Von hier aus hast du eine fantastische Aussicht auf das Gebiet um den Stausee Luzzone und die Greina-Hochebene.

      Nachdem du dich hier ein bisschen ausgeruht hast, wartet das Highlight der Tour auf dich: die spannende Abfahrt über einen Single Trail, der extra für Mountainbiker angelegt wurde. Der kurvenreiche Trail lässt dich schnell die Anstrengungen der Auffahrt vergessen und führt dich mit viel Flow hinunter bis Orsàira. Der letzte Streckenabschnitt verläuft über Asphalt bis nach Pianchera. Von dort aus rollst du über einen schönen Pfad nach Campo Blenio und wieder über die alte Schotterstraße zurück nach Olivone.

      • 26. August 2021

  3. Ticino Turismo und Bosch eBike Systems haben eine E-Mountainbike-Tour geplant.

    26. August 2021

    01:55
    23,5 km
    12,2 km/h
    790 m
    1 250 m
    1. Ticino Turismo

      Östlich vom Monte Tamaro liegt die Gemeinde Capriasca, die Hauptort des gleichnamigen Kreises ist, dessen herrliche Landschaft du auf dieser Tour entdeckst. Sie beginnt im kleinen Ort Signôra und führt dich über einen der schönsten Aussichtspunkte der Region Lugano, den Motto della Croce, bis nach Tesserete.

      Die Tour beginnt mit einem knackigen Anstieg über einen Single Trail, der von Signôra nach Piandanazzo führt. Rund 600 Höhenmeter gilt es hier zu überwinden – damit hast du aber die meiste „Arbeit“ des Tages gleich zu Beginn hinter dich gebracht. Oben angekommen, warten schöne Trails und Wege und immer wieder großartige Ausblicke in die Berglandschaft auf dich. In der „Bike Friendly“ Berghütte Monte Bar lohnt eine längere Pause: Hier kannst du bei modernem Ambiente einkehren und dich für die Weiterfahrt stärken, während du die geniale Aussicht nach Lugano und den Lago di Lugano genießt.

      Von dort aus geht es dann runter zum Motto della Croce, wo der Panorama Single Trail zur Alpe Davrosio beginnt. Auf der bewirtschafteten Alp wirst du von Ziegen empfangen, und mit ein bisschen Glück erspähst du auch ein paar galoppierende Pferde. Während der Almzeit kannst du hier Kuh- und Ziegenkäse aus eigener Produktion kaufen. Nun rollst du auf einer sehr angenehmen, teilweise verkehrsfreien Straße durch die bezaubernde Landschaft bis nach Gola di Lago, wo du deine Blicke über eines der schönsten Torfmoore des Tessins schweifen lassen kannst.

      Jetzt kannst du dich auf den abwechslungsreichsten Teil der Tour freuen. Er beginnt auf einer Naturstraße, gefolgt von einem schönen Single Trail durch eine malerische Landschaft mit zahlreichen Rustici (traditionelle Tessiner Häuser aus typischem Granitgestein), grünem Weideland und schattenspendenden Wäldern. Am Kloster Bigorio angekommen, ist das Ziel bald erreicht und der lose Weg mündet in eine asphaltierte Straße, die dich bis nach Tesserete führt. Wenn du zurück zum Ausgangspunkt der Tour möchtest, kannst du den Postbus von „Tesserete, Paese“ nach „Signôra, Crana“ nehmen. Die Fahrt dauert nur etwas mehr als eine halbe Stunde.

      • 26. August 2021

  4. Ticino Turismo und Bosch eBike Systems haben eine E-Mountainbike-Tour geplant.

    26. August 2021

    Mike -FOKUS-, Yvonne Burger und 3 anderen gefällt das.
    1. Ticino Turismo

      Diese Tour führt dich durchs pittoreske Morobbiatal und verläuft anfangs über die Strecke des traditionellen Radrennens Giubiasco-Carena. Unterwegs genießt du die herrliche Aussicht auf die Magadinoebene. Das Highlight aber ist die Abfahrt runter in den Tessiner Hauptort Bellinzona mit Blick auf seine drei markanten Weltkulturerbe-Burgen.

      Los geht’s in Giubiasco, einem Ortsteil von Bellinzona, der an die Magadinoebene grenzt. Du startest am Bahnhof und erreichst bald die Piazza Grande, die ein echtes Schmuckstück ist und die dich schon zu einer Pause einlädt, bevor du überhaupt richtig losgefahren bist. Zu einem Espresso in solch einem Ambiente lässt sich aber auch nur schwer „nein“ sagen, oder?

      Nun geht es aber wirklich los. Zunächst fährst du über die Kantonsstrasse das Morobbiatal hinauf bis zum San-Jorio-Pass. Dabei kommst du durch malerische Weinberge und hast großartige Aussicht auf die Berge, die Magadinoebene und bis zum Lago Maggiore. In Sant'Antonio verlässt du schließlich den Asphalt – der Singletrail-Spaß kann beginnen! Durch einen schönen Kastaniengarten schlängelt sich der Trail durch die idyllische Landschaft. Der Untergrund ist durchaus anspruchsvoll und es kann sein, dass du hier und da dein Bike lieber ein Stück schiebst.

      Ein Mix aus Trails und asphaltierten Abschnitten führt dich schließlich nach Bellinzona. Schon aus der Ferne hast du eine tolle Aussicht auf die Stadt und auf ihre drei mittelalterlichen Burgen, die allesamt zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Die Burgen Sasso Corbaro und Montebello liegen sogar unmittelbar an der Route, sodass du hier problemlos einen kleinen Abstecher einlegen kannst, um dir die alten Festungsmauern aus der Nähe anzuschauen. Die Tour endet schließlich im Zentrum von Bellinzona direkt am Bahnhof.

      • 26. August 2021

  5. Ticino Turismo und Bosch eBike Systems haben eine E-Mountainbike-Tour geplant.

    26. August 2021

    Mike -FOKUS-, Yvonne Burger und 2 anderen gefällt das.
    1. Ticino Turismo

      Einer der schönsten Trails im Tessin schlängelt sich als Höhenweg um das Val Colla oberhalb von Lugano und führt durch die hügeligen Wälder des Malcantone zum imposanten Monte Tamaro. Die gesamte Strecke ist mit 120 Kilometer Länge definitiv zu viel für einen Tag, weshalb wir dir hier nur die besonders schöne dritte Etappe vorstellen. Sie ist rund 39 Kilometer lang und führt von Rivera nach Miglieglia. Der Tamaro Trail ist ein echtes Highlight auf dieser schönen Route.

      Am Start in Rivera hast du erstmal die Wahl: Du kannst den langen Anstieg auf den Monte Tamaro selbst bezwingen oder dir von der Bergbahn helfen lassen. Mit dem eBike ist der rund 14 Kilometer lange Uphill durchaus machbar, aber vielleicht möchtest du ja lieber deinen Akku etwas schonen – die Tour ist schließlich noch lang genug. An der Capanna Tamaro angekommen, heißt es so oder so erstmal: tief durchatmen und die grandiose Aussicht genießen. Wenn du magst, kannst du auch einen Stopp in der Hütte oder auf der dazugehörigen Sonnenterrasse einlegen und dir ein Getränk oder hausgemachte Spezialitäten gönnen. Es schadet jedenfalls nicht, ausgeruht und gestärkt in den nächsten Teil der Tour zu starten. Zwar geht es für lange Zeit fast nur noch bergab, der nun folgende Trail hat es aber immer wieder in sich und erfordert eine gewisse Konzentration.

      In Arosio ist der wilde Ritt beendet. Hier kannst du durchatmen, die Arme ausschütteln und deine Wasserflasche auffüllen. Diese Abfahrt war wirklich genial! Und der Spaß ist ja noch nicht vorbei. Zwar ist der Rest der Tour nicht mehr ganz so spektakulär, trotzdem erwarten dich immer wieder schöne Ausblicke in die herrliche Landschaft und abgelegene Stellen, die sich perfekt für ein Picknick eignen. In Miglieglia findest du schöne, fahrradfreundliche Unterkünfte. Alternativ kannst du weiter zum Beispiel bis nach Agno am Lago di Lugano (geht überwiegend bergab) und von dort aus per Zug zurück nach Rivera (Haltestelle Rivera-Bironico) fahren. Solltest du deine Unterkunft in Lugano haben, sind Start und Ziel dieser Tour ebenfalls bestens per Bahn zu erreichen.

      • 26. August 2021

  6. Ticino Turismo hat eine Wanderung geplant.

    26. Mai 2021

    05:22
    13,4 km
    2,5 km/h
    830 m
    760 m
    Silvia Zurfluh gefällt das.
    1. Ticino Turismo

      Der Tag startet ganz entspannt mit einer Überfahrt auf der Fähre von Morcote nach Brusino. Im Anschluss nimmst du den knackigen Aufstieg zum Monte Giorgio in Angriff, den du bei Bedarf mit der Seilbahn abkürzen kannst. Der Berg zählt wegen der hier gefunden Fossilien zum UNESCO-Weltkulturerbe.

      Vom 1.097 Meter hohen Gipfel wanderst du durch stillen Wald, der sich immer wieder für beeindruckende Aussichtspunkte lichtet. Im Örtchen Meride kannst du das sehenswerte Fossilien-Museum besuchen und in einem der Restaurants einkehren. Bevor du zurück ins belebte Tal gelangst, hast du nochmal die Möglichkeit, die Natur an den Hängen des Sermonte zu geniessen. Durch mediterrane Weinhänge führt dich die Route nach Mendrisio. Die historische Stadt mit ihren prunkvollen Gebäuden ist das Ziel des Trans Swiss Trails und lohnt eine Erkundungstour, bevor du dich vom Bahnhof aus auf den Heimweg machst.

      • 26. Mai 2021

  7. Ticino Turismo hat eine Wanderung geplant.

    26. Mai 2021

    05:22
    14,1 km
    2,6 km/h
    790 m
    790 m
    nicischuetz gefällt das.
    1. Ticino Turismo

      Diese Etappe unserer Staffelwanderung startet am Ufer des Luganersees. Von dort wanderst du auf den beliebten Monte San Salvatore. Du wirst mit wechselnden Aussichten auf den tiefblauen See und die Stadt belohnt. Die teilweise anspruchsvolle Steigung kannst du alternativ mit der Standseilbahn überbrücken.

      Durch ein idyllisches Waldgebiet an den Hängen des San Salvatore geht es weiter in die malerische Ortschaft Carona. Prächtige Wohnhäuser, gepflasterte Plätze und historische Kirchen prägen das Bild. Durch den Parco San Grato und ruhigen Mischwald bringt dich der Trail zur aussichtsreichen Alpe Vicania. Das dortige Restaurant lädt zu einer Pause ein. Auf dem Weg zu deinem Etappenziel in Morcote kommst du bei der Ruine des Castello di Morcote vorbei. Der Ort selber zeichnet sich durch bunte Häuser und enge Gassen aus, die sich an den steilen Hang schmiegen.

      • 26. Mai 2021

  8. Ticino Turismo hat eine Wanderung geplant.

    26. Mai 2021

    03:03
    10,2 km
    3,3 km/h
    210 m
    450 m
    1. Ticino Turismo

      Start dieser Wanderung mit tollen Aussichten ist in Tesserete, von wo aus es erstmal entlang der bewaldeten Bergflanke des Sasso Scuro wanderst. Du kommst an einer Lichtung und der Torre di Redde vorbei, einem schönen Ort für eine kurze Pause.

      Weiter gehts mit einem kurzen Anstieg auf den San Bernardo, wo es ein grandioses 360 Grad Panorama zu bewundern gibt. Man sieht Lugano und seine Weinberge, die Seen und umliegenden Hügel.

      Nach dem Abstieg wanderst du ein kleines Stück durch die Vororte Luganos und endest dann direkt an der Uferpromenade des Luganer Sees.

      • 26. Mai 2021

  9. Ticino Turismo hat eine Wanderung geplant.

    26. Mai 2021

    02:18
    7,65 km
    3,3 km/h
    90 m
    430 m
    1. Ticino Turismo

      Wanderer, Pilger, Banditen und antikes Wissen.
      Die Via del Ceneri ist ein Bildungs- und Kulturweg. Dieser Abschnitt der historischen Via Gottardo durchquert die Terre del Ceneri, heißt die Besucher willkommen und führt sie durch die Wiederentdeckung einer Landschaft, die die neue zentrale Rolle des Tessins hervorheben kann.

      Die Route wurde von der Gemeinde Cadenazzo entwickelt und erstreckt sich vom Ceneri-Pass (Piazza Ticino) bis zum Bahnhof von Cadenazzo. Die Via del Ceneri soll einen nachhaltigen, sachkundigen und qualitativ hochwertigen Umwelt- und Kulturtourismus fördern. Die Route ist gesäumt von touristischen Informationstafeln und anderen Lehrtafeln, auf denen man die Geschichten der Orte und Wälder am Monte Ceneri kennenlernen und entdecken kann. Sie verbindet sich auch mit anderen Routen, wie dem historischen Montecenerino-Weg und der Strada Regina, und schafft so ein Netzwerk von Routen, das die Regionen Bellinzona, Locarno und Lugano sowie die Gemeinden der Terre del Ceneri miteinander verbindet: Cadenazzo, Gambarogno und Monteceneri.

      • 26. Mai 2021

  10. Ticino Turismo hat eine Wanderung geplant.

    26. Mai 2021

    05:17
    17,6 km
    3,3 km/h
    290 m
    1 010 m
    Franz, Birgit und Buyo55 gefällt das.
    1. Ticino Turismo

      Von Anzonico geht es zuerst ohne größere Höhenunterschiede an eindrücklichen Felskanzeln vorbei. Der Trans Swiss Trail führt durch weite Kastanienwälder und in einem der urigen Dörfchen kannst du eine verdiente Pause einlegen. Frische Bergluft und viel Natur umgibt dich und weit unter dir befindet sich das trubelige Tal. Die Flora wird immer mediterraner, je näher du deinem Ziel kommst.

      Bei Bidré beginnt der lange Abstieg hinunter in die Talsohle der Leventina. Die letzten Höhenmeter nach Pollegio überwindest du auf einer spektakulären Freilufttreppe. Die letzten drei Kilometer verläuft die Route auf Nebenstrassen nach Biasca, wo du noch zum Aussichtspunkt der Kirche St. Peter und Paul hinaufsteigen kannst.

      • 26. Mai 2021

  11. loading