54

MrIdea

380

Follower

Über MrIdea

Ich wohne strategiesch gelegen in Oerlinghausen von wo man alle Möglichkeiten hat entweder sportlich aktiv durch den Teutoburger Wald zu gehen/fahren oder in die andere Richtung flach und entspannt Richtung SHS.Ich fahre leidenschaftlich gerne Mountainbike (ca.2500km/Jahr). Wobei das Bike mehr als Universallrad bei mir gilt. Ich fahre mit dem Mtb Straße, Radwege und durch den Wald. Wobei Downhill für mich nicht in Frage kommt.Ansonsten wandere ich ganz gerne, bei dieser Aktivität gehe ich meiner nächsten Lieblingsbeschäftigung nach, nämlich der Fotografie (vornehmlich Landschaftsfotografie).

Distanz

12 469 km

Zeit in Bewegung

1262:29 Std

Letzte Aktivitäten
  1. MrIdea war wandern.

    vor 7 Tagen

    03:28
    15,8 km
    4,5 km/h
    250 m
    250 m
    Marcello Dalla Rosa, Monika und 35 anderen gefällt das.
    1. MrIdea

      So wie versprochen hier die Tourbeschreibung...Gestartet wird am Rand der Rüthener Innenstadt auf Parkplatz P5 (das ist der Friedhof). Dort ist genügend Parkplatz vorhanden.Kurz nach dem Start geht es erstmal ein gutes Stück der alten Stadtmauer entlang. Von dort hat man einen super Ausblick aufs Umland.
      Man kommt an dem alten Wasserturm vorbei (der gegen eine kleine Gebühr besichtigt werden kann).
      Etwas später kann man einen kurzen Abstecher zum Klostergarten machen. Das war aber nicht lohnenswert, zwar ganz nett hergemacht aber im Prinzip nur viel Wiese. Eventuell war ich zur falschen Jahreszeit dort.
      Nachdem man die Stadtmauer halb umrundet hat geht es aus Rüthen raus. Man folgt sehr lange eine ruhige Nebenstraße bis man in den Wald kommt.Erst viel später kommt man am Biberweg an. Dort sind kleine Spielerein und Infos alles über das Holz als Stationen zu finden.
      Im Bibertal unten angekommen ist der sehr schöne Biberteich. Etwas am Stadtrand von Rüthen geht es dann weiter bevor man wieder in den Wald kommt.
      Hier habe ich einen neuen?? Weg gefunden. Zumindest war der Weg nicht auf meiner GPS-Karte drauf aber mit einen X gekennzeichnet. Der Weg war super - schön schmall und immer wieder mit interessanten Felsformationen bestückt.
      Der Rest der Wanderung war dann wieder ashpaltiert bot aber sehr viel Aussicht aufs Umland.
      Zum Schluß geht man dann in Rüthen wieder an der alten Stadtmauer wieder zum Ausgangspunkt wieder zurück.
      Fazit: Eine sehr schöne Wanderung. Allerdings mit sehr viel Asphalt - also eher was für die nasse Jahreszeit. Dennoch hat sie mir sehr gut gefallen, daher 4 von 5 Sternen!

      • vor 6 Tagen

  2. MrIdea war mountainbiken.

    14. September 2021

    Kayhtee, Schmetz und 48 anderen gefällt das.
    1. MrIdea

      Diesmal ging es für mich grob in die Ecke von Lemgo- Vlotho und Kalletal. Eine Ecke die ich noch nicht so abgegrast hatte.
      Eines vorweg: Ich wußte gar nicht das man dort so viele Höhenmeter sammeln kann. Jetzt ist schon wieder eine Ü1000 Tour draus geworden.
      Die Tour war abwechselungsreich und fahrtechnisch aber wenig anspruchsvoll. Es waren wieder mal alle Wegarten dabei (also von Straße bis Feldtrail).Man hat unterwegs immer wieder tolle Landschaftsausblicke.Die absoluten Highlights der Tour waren aber der Bonstapel (höchster Berg vom Kreis Herford) und der unmittelbar in der nähe gelegene mystische Baumkreis.
      Aber auch ein Trail mit Wasserfall und Lostplace waren auf der Tour mit dabei.
      Der Taller Wichtel und die Windmühle Bentdorf darf natürlich nicht unerwähnt bleiben.

      • 15. September 2021

  3. MrIdea war mountainbiken.

    8. September 2021

    Rick Mave, Marcello Dalla Rosa und 61 anderen gefällt das.
    1. MrIdea

      Eine "kleine" Runde von Oerlinghausen zu den Externsteinen. Auf dem Weg habe ich noch dem Hermann und der Falkenburg guten Tag gesagt.
      Die Tour war an sich nix besonders - 90% Schotterwaldstraßen.
      Mir ging es nur um Kilometer und vorallen (weil dieses Jahr noch viel zu wenig) Höhenmeter.
      Eines kann ich sagen: Diese Tour war meine (bisher) diesjährige Persönliche Bestleistung.
      Ich bin mir nicht sicher aber diese Tour ist in dieser Kombination zumindest unter den Top 3 (all time).

      • 8. September 2021

  4. MrIdea war mountainbiken.

    7. September 2021

    Rick Mave, Crash Override und 21 anderen gefällt das.
  5. MrIdea war mountainbiken.

    5. September 2021

    Max, Nicole und 51 anderen gefällt das.
    1. MrIdea

      Diesmal ging eine Mtb Tour nach Horn.
      Die Tour bietet alles an Wegen was es gibt:
      Straßen, Radwege, Waldstraßen, Feldwege, Single- Trails und mehr.
      Unterwegs wechseln sich die Wegarten sehr oft ab und man hat immer wieder tolle Aussichten aufs Umland.
      Leider hatte die Tour ein jähes Ende:
      Platten am Hinterrad - ich konnte durch Abkürzung der eigentlichen Tour und 2x wieder Aufpumpen des Reifens es wieder zum Auto schaffen.
      Schade... eigentlich eine schöne Tour gewesen und sollte 48km lang werden.
      Sobald das Rad wieder "Fit" ist wird die Tour wiederholt und dann in voller Länge.

      • 5. September 2021

  6. MrIdea war mountainbiken.

    4. September 2021

    02:24
    42,2 km
    17,6 km/h
    630 m
    610 m
    Julian, Monika und 31 anderen gefällt das.
    1. MrIdea

      Kleine Mixtour (also Fahrrad und Mtb)
      Gestartet wird in dem kleinen Ort Reelkirchen.
      Die ersten ca.10km sind Radwege und top zu fahren.
      Dann geht es ab in den Wald. Ab da ist Schluß mit Fahrrad fahren und es wird ein Mtb benötigt.
      Erst ein schönes Stück Single Trail und später viel grober Schotterforststraßen. Nach ca. 13/14km kommt ein richtiger Kac... Wegstück. Anfangs sieht es super aus aber dann geht es los (Highlight "Waldweg Infernale"). Der Name sagt alles - da ist nicht einmal sondern gefühlt 100x ein Harvester durchgefahren. Der Weg ist komplett übersät mit Geäst und ist extrem tief eingesunken - jetzt soll nochmal einer sagen das wir Mtbler den Wald kaputt machen :-(
      Auf dem Wegstück half nur teilweise schieben und sogar tragen. Gottseidank waren das nur max.500m.
      Im späteren Verlauf war dann abwechselnt wieder Fahrrad und Mtb dran.
      Fazit: Eine entspannte Tour mit einigen tollen Ausblicken. Wer da in der nähe ist kann die mal nachfahren ansosten eher mittelmäßig. Daher 3,5 von 5 Sternen.

      • 4. September 2021

  7. MrIdea war Fahrrad fahren.

    1. September 2021

    Melanie, Marcello Dalla Rosa und 15 anderen gefällt das.
    1. MrIdea

      Eine kleine schöne ländliche Feierabendtour die zum abschalten dient.

      • 1. September 2021

  8. MrIdea war wandern.

    21. August 2021

    02:47
    11,1 km
    4,0 km/h
    300 m
    290 m
    Vulkan Klaus, Heiner und 39 anderen gefällt das.
    1. MrIdea

      Ab ging es in das Land der 1000 Berge - sprich das Sauerland (immer wieder schön) - diesmal nach Ramsbeck.Ramsbeck ist bekannt durch seinen Bergbau und seinem Schaubergwerk.
      Das Bergwerk war mal eine Blei-Zink-Silber-Mine und ist seit 1974 geschloßen und kann besichtigt werden.
      Man kann mit der Grubenbahn in den Stollen einfahren. Wenn man ca. 30-40min vorher da ist hat man genügend Zeit sich das Museum anzuschauen. Dann ging es ab in den Berg. Was ich natürlich beides getan habe. Damit sich die Fahrt dorthin lohnt kann man anschließend noch den Bergbauwanderweg erwandern.
      Den möchte ich hier beschreiben....
      Der Weg startet am beschriebenen Museum quasi mitten im Ort Ramsbeck.
      Kurz nach dem Start geht es auch schon den Berg hoch. Immer wieder findet man Infotafeln wo man interessante Informationen/ Geschichten zum Bergbau und dem Ort findet.
      Der Weg selbst ist auch sehr schön und Aussichtsreich und wird nicht langweilig. Größtenteils ist man zwar auf Forststraßen unterwegs aber durch die tollen Ausblicke und Infotafeln selten langweilig.
      Mit rund 11km länge und 300hm (war sich erstmal nicht viel anhört) ist der Weg gutmachbar, hat es aber in Sich. Die Anstiege sind lang und stellenweise knackig, so das es einem schnell warm wird. Auf dem Bergbauweg findet man insgesamt 37! Infotafeln und der Weg ist sehr gut ausgeschildert. Ab und an muss man ein bischen Ausschau halten aber im Prinzip braucht man kein GPS Track (das ist eher selten).Fazit: Die Kombi von Bergbaubesuch und dem Bergwerkweg ist ein super Ausflugstipp den ich nur empfehlen kann. Daher 5 von 5 Sternen!

      • 22. August 2021

  9. MrIdea war mountainbiken.

    12. August 2021

    Kayhtee, Monika und 16 anderen gefällt das.
    1. Mandelkern

      Danke für die schönen Fotos! Ich war zu lange nicht mehr da!😊

      • 13. August 2021

  10. MrIdea war wandern.

    8. August 2021

    Günter Bertling, Kayhtee und 43 anderen gefällt das.
    1. MrIdea

      Tourbeschreibung folgt....

      • 8. August 2021

  11. loading