Shop
Entdecken

Durch tiefe Canyons mitten im Schwarzwald – der Schluchtensteig

TomS

Durch tiefe Canyons mitten im Schwarzwald – der Schluchtensteig

Wander-Collection von Top Trails of Germany

6-11

Tage

3-5 Std

/ Tag

119 km

3 050 m

3 150 m

Naturnahe Pfade, dichte Wälder und rauschende Wasserfälle erwarten dich auf dem Schluchtensteig im Süden des Schwarzwalds. Der Fernwanderweg beeindruckt mit sechs abwechslungsreichen Etappen, die dich durch felsige Canyons und über aussichtsreiche Höhen führen. Perfekt, um den Alltag zu vergessen. Die Nächte verbringst du in beschaulichen Dörfern und kleinen Städten oder als Abenteuer in einem der Trekking-Camps und Trekking-Stützpunkte – Schwarzwald-Idylle, wie sie im Buche steht.

Der Schluchtensteig teilt sich in sechs Etappen auf und verläuft im Südschwarzwald von Stühlingen bis nach Wehr. Dabei legst du insgesamt 119 Kilometer zurück und erforschst die unter Naturschutz stehenden Wälder. Nicht nur auf unberührte Natur, sondern auch auf kulturelle Highlights kannst du dich freuen: Die erste Etappe wird anfangs von den Gleisen der berühmten Sauschwänzlebahn begleitet, die von einer historischen Lokomotive gezogen wird. Am zweiten Tag wanderst du zwischen steilen Felswänden durch die urwaldähnliche Wutachschlucht, bevor du in der traditionellen Schleifmühle übernachtest. Am dritten Tag geht es durch ein traumhaftes Flusstal, denn du spazierst am Wasser entlang durch die Haslachschlucht und am vierten Tag knackst du die 1.000-Meter-Marke: Vom 1.134 Meter hohen Bildstein kannst du ein fantastisches Panorama genießen. Auf der fünften Etappe gibt dir die Wehra den Weg vor und bringt dich an Tag sechs zum schimmernden Wehra Stausee. Von dort ist es nicht mehr weit bis zu deinem Ziel in Wehr.

Den Startpunkt in Stühlingen erreichst du mit der Buslinie 7338 vom Bahnhof Waldshut aus, in Wehr gibt es einen großen Busbahnhof. Vor allem für die ersten drei Etappen, die durch die Wutachschlucht führen, sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. In den Zielorten findest du eine gute Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten – trotzdem lohnt es sich, im Voraus zu reservieren, um auf der sicheren Seite zu sein. Wenn du nicht den gesamten Schluchtensteig auf einmal wandern möchtest, kannst du ganz einfach das dichte Busnetz nutzen, das alle Etappenorte miteinander verbindet. Die Fahrpläne der Busse findest du unter wtv-online.de/fahrplaene/nach-linie.

Du willst völlig unbeschwert wandern? Dann nutze den Gepäckservice und lass dir deinen Koffer (pro Person 20 Kilogramm, zusätzliches Gepäck kann hinzugebucht werden) in dein jeweiliges Etappenziel bringen. Während du die Schönheit des Südschwarzwalds genießt, wird dein Koffer bis spätestens 18 Uhr zu deiner Unterkunft geliefert. Du möchtest es noch bequemer? Dann kannst du die Komfortreise buchen: Dich erwarten sieben Übernachtungen inklusive Frühstück in wanderfreundlichen gehobenen Unterkünften und auf Wunsch auch noch ein Lunchpaket für deine Wandertage. So musst du dich wirklich um gar nichts mehr kümmern. Dein Hund möchte dich auf dem Schluchtensteig gerne begleiten? Auch das ist kein Problem. Es gibt ein spezielles Angebot, das auf die Bedürfnisse von Wanderern mit Vierbeinern angepasst ist.



Der Heidschnuckenweg wurde benannt nach einem kleinen und robusten Schaf: Die Heidschnucke war über Jahrhunderte beliebt unter den Schäfern Norddeutschlands, denn das kleine graue Herdentier war auch zufrieden mit der kargen Ernährung auf ihren nährstoffarmen Böden. Heute führt dich das kleine Schaf auf dem Heidschnuckenweg in 13 Tagesetappen vom südlichsten Stadtrand von Hamburg über die ausgedehnten Heideflächen bis zur malerischen Fachwerkstadt Celle – denn als Maskottchen des Fernwanderwegs ziert es so manchen Wegweiser. Du wanderst eine Strecke von 223 Kilometern, die liebliche Hügellandschaft erwartet dich dabei mit nur wenigen Höhenmetern. Dank des niedrigen Wuchses der typischen Heidepflanzen bieten sich dir auf deiner Wanderung auf dem Heidschnuckenweg immer wieder grandiose Panoramen. Und hin und wieder stößt du auch heute noch auf die ruhig dahinwandernden Heidschnucken.

Lange Zeit wanderten die Heidschnuckenherden durch die norddeutschen Hügellandschaften, fraßen die jungen Baumtriebe und dünnten so die Kiefer- und Buchenwälder langsam aber stetig aus. So formten sie die Heide, diesen einzigartigen Naturraum geprägt von seinen Sanddünen, Birken, Wachholderbüschen und vor allem vom violett blühenden Heidekraut. Die Heide inspirierte immer wieder Maler, Dichter und Schriftsteller und zog seit jeher Naturliebhaber an. Zum Ende des 20. Jahrhunderts verwaldeten viele Heidegebiete, denn die Heidehaltung war unrentabel geworden. Aber schon 1921 wurde die Lüneburger Heide zu einem der ersten Naturschutzgebiete Deutschlands erklärt. Hier wird die einmalige Natur bis heute gepflegt und gehegt, seit Jahren streifen die Heidschnucken wieder als natürliche und freundliche Landschaftspfleger über die Hügel.

Der Wanderweg ist hervorragend mit einem weißen "H" auf schwarzem Grund ausgeschildert und zahlreiche Unterkünfte auf dem Weg bieten dir sogar kostengünstigen Gepäcktransfer an. Hier findest du Infos zum Wandern ohne Gepäck: heidschnuckenweg.de/wandern_ohne_gepaeck

Dank der Heidebahn, die Hamburg mit Hannover quer durch die Lüneburger Heide verbindet, findest du in mehreren Etappenzielen Bahnhöfe – und in vielen der restlichen Etappenorte kannst du in die Heideshuttle-Busse steigen. Somit kannst du die Länge deiner Wanderung einfach deinen Bedürfnissen anpassen. Businfos und Fahrpläne findest du unter lueneburger-heide.de/natur/artikel/876/heide-shuttle-kostenloser-bus-mit-fahrradanhaenger.html.



Wandern auf mehr als 3.700 Kilometern! Die Top Trails sind typisch, eigen und anziehend. Und bei all ihren Gemeinsamkeiten, dennoch alle anders. Jeder der 12 Wege hat seine eigene, spannende Geschichte, jeder hat seinen speziellen Charakter. Keiner ist wie der andere. Egal für welchen Weg du dich entscheidest, Du findest Dein Abenteuer! Wirf einen Blick auf unsere Collections: komoot.de/user/toptrailsofgermany/collections

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Schwer
    05:37
    18,7 km
    3,3 km/h
    530 m
    290 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der offizielle Startpunkt des Schluchtensteigs liegt bei der katholischen Kirche in Stühlingen – wenn du mit dem Zug anreist, dann startest du einfach vom Bahnhof aus. Du querst die Bahngleise und folgst dem Lauf der tiefblauen Wutach. Beim Bahnhof Weizen, der Endstation der historischen Sauschwänzlebahn, biegst du in den Wald ab und wanderst bis zum Bahnhof Lausheim weiter.

    Anschließend tauchst …

  • Schwer
    06:01
    20,5 km
    3,4 km/h
    410 m
    440 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der zweite Tag startet gleich mit einem Highlight: Am westlichen Ortsrand von Blumberg führt dich der Schluchtensteig zu den malerischen Schleifenbachwasserfällen. Umgeben von herrlichem Wald rauscht das Wasser in drei Stufen in die Tiefe und über eine Leiter gelangst du direkt ans Ufer des Schleifenbachs. Von den Wasserfällen aus wanderst du auf einem schmalen Pfad steil bergab durch die beeindruckende …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    05:29
    18,2 km
    3,3 km/h
    630 m
    260 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auch die dritte Etappe beeindruckt durch herrliche Natur und idyllische Flussauen: Ausgeruht und gestärkt folgst du von der Schattenmühle aus dem Lauf der Wutach Richtung Westen. Von den Resten der Ruine Räuberschlössle, die auf einem 80 Meter hohen Felsen liegt, kannst du eine tolle Aussicht auf die Wutachschlucht genießen.

    Von dort geht es auf einem Waldpfad zur malerischen Rötenbachmündung. Am …

  • Schwer
    05:47
    19,5 km
    3,4 km/h
    440 m
    710 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Vom bezaubernden Fischbach aus führt dich die vierte Etappe des Schluchtensteigs anfangs auf den Bildstein, der mit einer Höhe von 1.134 Metern zu einem der besten Aussichtsberge des Schwarzwalds zählt. Von dort verläuft der Schluchtensteig zum schimmernden Schluchsee hinab. Begleitet von Segelbooten folgst du dem Seeweg am Ufer entlang bis zum Unterkrummenhof. In dem historischen Hof befindet sich eine Vesperstube, …

  • Schwer
    05:37
    19,1 km
    3,4 km/h
    570 m
    530 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Zu Beginn der fünften Etappe wanderst du von St. Blasien zum Aussichtspunkt Luisenruhe hinauf. Du genießt einen beeindruckenden Blick zurück über St. Blasien und folgst dem Weg durch den märchenhaften Wald bis zum Gipfel des Lehenkopfs. Vom hölzernen Aussichtsturm, der die höchste Stelle des 1.039 Meter hohen Bergs markiert, bietet sich dir ein 360-Grad-Panorama.

    Vom Lehenkopf geht es abwechselnd durch …

  • Schwer
    06:52
    23,4 km
    3,4 km/h
    460 m
    920 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die letzte Etappe des Schluchtensteigs startet in Todtmoos. Am Kurpark vorbei geht es Richtung Süden in den schattigen Wald hinein. Bald erreichst du den idyllischen Ortsteil Schwarzenbach mit seinen traditionelle Höfen – Schwarzwald-Idylle wie sie im Buche steht.

    Oberhalb der Wehra wanderst du durch die schöne Natur und gelangst nach Todtmoos-Au. Vorbei an einem Wildtiergehege und einer historischen Mühle führt …

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    6
  • Distanz
    119 km
  • Zeit
    35:24 Std
  • Höhenmeter
    3 050 m3 150 m

Dir gefällt vielleicht auch

Entlang der sprudelnden Alb auf dem Albsteig Schwarzwald

Wander-Collection by

 Schwarzwald Tourismus

Der Ostweg des Schwarzwaldvereins

Wander-Collection by

 Schwarzwaldverein e.V.

Der Saaleradweg – 9 Etappen von der Quelle an die Elbe

Fahrrad-Collection by

 Saaleradweg

Oberstdorf – Wandergenuss auf drei Höhenlagen

Wander-Collection by

 Oberstdorf

Entdecken

Durch tiefe Canyons mitten im Schwarzwald – der Schluchtensteig