Graubünden Ferien

Auf der Sonnenseite durchs Engadin – Via Engiadina

Graubünden Ferien

Auf der Sonnenseite durchs Engadin – Via Engiadina

Wander-Collection von Graubünden Ferien

8-17

Tage

3-6 Std

/ Tag

162 km

6 060 m

6 810 m

Das Läuten der Schellen in den Ohren, der Duft der Sommerblumen in der Nase, ein würziger Bergkäse auf der Zunge: Die Via Engiadina ist für den ganzen Körper ein Genuss. Hinter jeder Kuppe und in jedem Tal wartet eine neue fantastische Aussicht. Bei jedem Schritt spürst du die Schweizer Berge unter den Füssen.

Im Engadin findest du alles, was du brauchst: herrliche Natur, wunderschöne Wege und nachts ein kuscheliges Bett. Morgens, mittags und abends versorgen dich regionale Leckereien und traditionelle Gerichte mit ausreichend Energie. Die wirst du auch brauchen, denn die Via Engiadina führt insgesamt rund 160 Kilometer durch das Hochtal in Graubünden. Sie beginnt in Maloja und endet in Vinadi, schon fast an der Grenze zum österreichischen Tirol.

Wir schlagen vor, die Strecke auf zwölf Etappen aufzuteilen. Dann hast du an jedem Tag ausreichend Zeit, die abwechslungsreichen Aussichten zu geniessen. Du startest in Maloja im Oberengadin, wo du die ersten Tage hoch über grossen, schimmernden Seen entlang wanderst. Die fünfte Etappe bringt dich hinüber ins Unterengadin. Auf deiner Reise erwarten dich charmante, traditionelle Dörfer ebenso wie malerische Alpen und die Blicke zu felsigen Gipfeln, die über weiss leuchtenden Gletschern aufragen.

Am besten wanderst du die Via Engiadina im Sommer oder frühen Herbst. Dann sind die Wege schneefrei und einige der Alpen entlang der Route sind bewirtet. Die Wege sind durchweg gepflegt und gut zu gehen. Nur manchmal querst du steile Hänge oder es wird etwas steiniger. Jede Etappe endet in einem Dorf mit Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten. Die dritte und die neunte Etappe sind so geplant, dass du am Etappenende an der Bergstation einer Bergbahn ankommst. Von dort kannst du dann ins Tal fahren oder auch hinunter wandern.

Besonders praktisch ist, dass das ganze Tal sehr gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angeschlossen ist. Zwischen St. Moritz und Scuol verkehrt eine Bahnlinie. In vielen der Etappenziele gibt es einen Bahnhof – so kannst du deine Wanderung auf der Via Engiadina ganz individuell planen und nach Belieben zusammenstellen. Dort wo kein Zug fährt, nimmt dich ein Bus mit. So auch am Startpunkt in Maloja und am Endpunkt in Vinadi. Durch die gute Anbindung lassen sich auch wunderschöne Tagestouren auf der Via Engiadina planen.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Mittelschwer
    04:17
    12,7 km
    3,0 km/h
    460 m
    460 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die erste Etappe auf der Via Engiadina schenkt dir einige der schönsten Aussichten auf die Oberengadiner Seen. Herrliche Pfade führen dich an den Hängen hoch über dem Tal entlang, unter …

  • Mittelschwer
    05:00
    14,4 km
    2,9 km/h
    870 m
    400 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die zweite Etappe auf der Via Engiadina ist ein langgezogener Aufstieg. Heute überschreitest du die 2.500-Meter-Marke und wanderst vom grossen Silvaplanersee im Tal hinauf zum ebenso schönen Bergsee Lej Alv. …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    03:04
    9,85 km
    3,2 km/h
    180 m
    750 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Morgens fährst du mit der Gondel wieder hoch zum Start der Etappe an der Bergstation Marguns. Dieser Tag ist mit wenigen Höhenmetern bergauf und unter zehn Kilometer Strecke eher gemütlich. …

  • Mittelschwer
    03:28
    11,0 km
    3,2 km/h
    380 m
    370 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Du verlässt Bever nach Norden, um auf schönen Wegen über die steilen, bewaldeten Hänge der Crasta Mora aufzusteigen. Immer wieder durchbrechen Wiesen oder Steinfelder die Bäume und du kannst dich …

  • Schwer
    05:37
    19,1 km
    3,4 km/h
    450 m
    690 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die fünfte Etappe ist mit knapp 20 Kilometern die längste der Via Engiadina. Den forderndsten Anstieg bringst du gleich am Anfang hinter dich. Steil geht es hinauf auf einen Bergvorsprung …

  • Mittelschwer
    04:16
    14,0 km
    3,3 km/h
    430 m
    490 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der sechsten Etappe bleibst du hauptsächlich im Tal und steigst nur zweimal ein paar Höhenmeter die Hänge östlich des Inns hinauf. Du verlässt Zernez nach Norden auf ebenen Wegen …

  • Schwer
    05:20
    13,0 km
    2,4 km/h
    990 m
    760 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    An diesem Tag wanderst du mit fantastischen Blicken durch das malerische Val Lavinuoz und über die steilen Flanken des Piz Chapisun. Tolle Aussichten auf mächtige Berge erwarten dich auf deinem …

  • Mittelschwer
    04:47
    13,8 km
    2,9 km/h
    620 m
    830 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auch diese Etappe wird wieder aussichtsreich. Du verlässt Guarda bergauf in Richtung Val Tuoi, das du schon auf der siebten Etappe durchquert hast. Dieses Mal folgst du dem Schellen-Ursli-Weg tiefer …

  • Schwer
    04:27
    13,7 km
    3,1 km/h
    790 m
    180 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Auf der neunten Etappe der Via Engiadina lernst du das Val Tasna ausgiebig kennen. Direkt von Ardez steigst du auf, um das malerische Tal auf einem Höhenweg zu erkunden. Bei …

  • Mittelschwer
    03:40
    12,2 km
    3,3 km/h
    160 m
    790 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Wer sich zum Anfang des Tages für eine Fahrt mit der Bergbahn entscheidet, dem stehen heute nur wenige Höhenmeter bergauf bevor. Du startest entweder an der Bergstation Prui oder an …

  • Mittelschwer
    04:53
    16,7 km
    3,4 km/h
    500 m
    420 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Heute setzt du deine Reise hoch über dem Talboden fort. Eine aussichtsreiche Feldstrasse bringt dich von Sent ins Val Sinestra. Tief im schmalen Tal passierst du das ehemalige Kurhaus und …

  • Schwer
    04:03
    12,0 km
    3,0 km/h
    250 m
    680 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die zwölfte Etappe ist die letzte der Via Engiadina. Noch einmal verwöhnt sie dich mit herrlich aussichtsreichen Wegen hoch auf den Sonnenhängen des Inntals. Bei mässiger Steigung wanderst du von …

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    12
  • Distanz
    162 km
  • Zeit
    52:53 Std
  • Höhenmeter
    6 060 m6 810 m

Dir gefällt vielleicht auch

Die schönsten Wasserfälle der Alpen
Wander-Collection von
komoot
Der wilde Forststeig – in sieben Etappen durch das Elbsandsteingebirge
Wander-Collection von
Sachsenforst I Forstbezirk Neustadt
Graubünden Ferien

Auf der Sonnenseite durchs Engadin – Via Engiadina