Erik

Bikepacking in Slowenien – 5 Tage auf dem West Loop

Erik

Bikepacking in Slowenien – 5 Tage auf dem West Loop

Fahrrad-Collection von Erik

5

Touren

26:44 Std

426 km

9 230 m

Slowenien ist in Europa ein eher kleines Land. Umso schöner ist es, wie abwechslungsreich die Landschaft auf dieser kleinen Fläche ist: von hügeligen Weinbergen und großen Seen bis hin zu steilen Felswänden, die zu mächtigen Alpengipfeln aufragen. Vor etwa zwei Jahren fiel mir die 420 Kilometer lange Route mit dem Namen Slovenia West Loop auf. Eigentlich wollten wir diese Strecke schon einen Sommer früher fahren, aber wegen der schlechten Wettervorhersage haben wir uns dann doch für die Dolomiten entschieden. Dieses Jahr haben wir es endlich geschafft und zusammen mit meiner Freundin Anne-Marie habe ich jede Sekunde davon genossen.

Wir hatten vorher keine Ahnung, wie lange wir für die Strecke brauchen würden. Die meisten Leute brauchen zwischen sechs und acht Tagen für den West Loop. Danach haben wir aber auch mit jemandem gesprochen, der mehr als 15 Tage gebraucht hat. Wir haben uns für lange Tage im Sattel entschieden und die Strecke in fünf Tagen bewältigt. Auf der Grundlage der Originalroute (Link unten) habe ich meine eigene Version mit komoot erstellt. Diese folgt aber größtenteils der bestehenden Route, sodass ich wusste, was mich erwartete.

Die grüne Landschaft zeigt, dass es in Slowenien viel regnet. Denke daran, wenn du planst, diese Route zu fahren. Wir haben herausgefunden, dass Juli und August die trockensten Monate sind, sodass der Sommer für uns am besten geeignet war. In diesen Monaten kann es schon mal etwas regnen, aber nicht so viel wie in anderen Jahreszeiten.

Um Gewicht zu sparen, haben wir unser Zelt zu Hause gelassen. Viele Campingplätze, auf denen wir übernachtet haben, haben Zelte vermietet. Wir schliefen auch in Jugendherbergen und dachten uns, dass wir immer irgendwo anklopfen könnten, um einen Schlafplatz zu finden. Letzteres haben wir dann allerdings nie ausprobiert, weil in diesem Land alles perfekt organisiert zu sein scheint.

Wir fuhren die Tour mit unseren Cyclocross-Rädern, die einem Gravelbike ähneln und mit 40-Millimeter-Reifen mit gutem Profil ausgestattet waren. Viel schmalere Reifen würde ich nicht empfehlen. Der größte Teil der Strecke führt über gut befahrbare Schotterwege, aber gelegentlich gibt es auch einen kurzen Singletrail und sporadische Abschnitte mit schlechtem Untergrund. Auf den steilen Abschnitten ist zusätzlicher Grip sehr erwünscht. Die Strecke wurde übrigens von Mountainbikern angelegt und ist daher auch für Hardtails bestens geeignet.

Die vollständige und originale Route findest du hier: komoot.de/tour/464196837. Wenn du Fragen zu unseren Erfahrungen oder zu unserer Route hast, kannst du einfach die Collection hier kommentieren oder mir auf Instagram schreiben: instagram.com/erikmus.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • 05:17
    98,9 km
    18,7 km/h
    1 710 m
    1 530 m

    Vrhpolje ist ein sehr kleines Weindorf mit kaum mehr als einer Kirche, Pizzeria und einigen Winzern, von denen einer einen kleinen Campingplatz hat (Kamp Vrhpolje). Wir haben das Auto hier geparkt und sind hier gestartet, um bei unserer Rückkehr die lokalen Weine zu genießen.Der Tag begann sofort mit einem schönen, glatten Asphaltanstieg, der im letzten Teil in einen Schotterstreifen überging. Eine schöne breite Straße führte uns zur Burg Predjama aus dem 12. Jahrhundert, die gegen eine Höhle gebaut wurde.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    von
    Erik
  • 05:43
    77,3 km
    13,5 km/h
    2 140 m
    1 900 m

    Danke Mitja! Es ist wunderschön 😍

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    von
    Erik
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • 04:54
    86,8 km
    17,7 km/h
    1 600 m
    1 720 m

    Nach einem entspannten Tag in Bled ist es an der Zeit, weiter in die Julischen Alpen zu fahren, mit dem Vrsic-Pass heute auf dem Programm. Dies ist der höchste Pass …

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    von
    Erik
  • 05:03
    65,6 km
    13,0 km/h
    1 990 m
    1 510 m

    Nach einer angenehmen Abfahrt entlang des Flusses Soca kommen wir am Fuße des Stol an, einem Pass, auf den ich mich sehr gefreut habe. Der 12 Kilometer lange Anstieg ist größtenteils unbefestigt, mit einer Steigung von 7,5%. Von oben folgt eine unbefestigte Abfahrt von 11 Kilometern mit den schönsten Aussichten aus den vielen Kehren. Mit unseren 40-mm-Reifen über die holprige Straße war es eine ziemliche Plackerei. Vielleicht ist hier ein Mountainbike besser geeignet, aber es war so schön!

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    von
    Erik
  • 05:48
    97,2 km
    16,8 km/h
    1 800 m
    2 530 m

    Der letzte Tag war schon gekommen. Nach unserer tollen Übernachtung gab es nur noch eine Etappe, auf der wir über 2500 Höhenmeter absteigen würden. Wir begannen mit einem Aufstieg nach Livek zum höchsten Punkt des Tages. Von hier aus rollten wir nach und nach über 30 Kilometer hinab in eine Weinregion. Unterwegs wurden die Berge merklich niedriger. Wir passierten die italienische Grenze und radelten einige Kilometer durch das Land. Hier war die warme Meeresbrise deutlich zu spüren.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    von
    Erik

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    426 km
  • Zeit
    26:44 Std
  • Höhenmeter
    9 230 m

Dir gefällt vielleicht auch

Erik

Bikepacking in Slowenien – 5 Tage auf dem West Loop