Eintauchen ins Berg-Abenteuer im Pitztal

Wander-Collection von Pitztal

Es ist schon etwas ganz besonderes – das Tiroler Pitztal, das sich zwischen Ötztal und Kaunertal versteckt: Auf über 380 Kilometer Wanderwegen erwarten dich gigantische Wasserfälle, den höchste Bergsee Tirols, vereiste Gletschergebiete und Weitblicke im Postkartenmotiv. Egal ob du dich für die hochalpine Herausforderungen mit unvergesslichem Panorama oder für eine gemütliche Almwanderungen, bei denen Genuss an erster Stelle steht entscheidest. In den Wandergebieten am Hochzeiger, Rifflsee und Pitztaler Gletscher stehen für dich komfortable Liftanlagen für den Auf- und Abstieg bereit. Dadurch kannst du mit der ganzen Familie hochalpine Luft schnuppern. Wenn du die Abgeschiedenheit der Bergwelt lieber ohne Lift erkunden möchtest, so bietet das Pitztal auch dazu genügend Möglichkeiten zum Wandern und Bergsteigen.

Mit unseren acht abwechslungsreichen Touren findest du bestimmt die richtige Wanderung. 'Jeder wie er mag' ist das Motto der Pitztaler und auch ein optimaler Leitfaden für Wanderer im schönsten Seitental der Ostalpen.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    07:50
    19,2 km
    2,5 km/h
    1 370 m
    1 170 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Der Pitztaler Almenweg findet die perfekte Balance zwischen Genuss und sportlicher Aktivität. Er verbindet fünf idyllisch gelegene Almen: Söllberg- (1.849 Meter), Mauchele- (1.850 Meter), Neuberg- (1.920 Meter), Tiefental- (1.880 Meter) und Arzler Alm (1.875 Meter) sowie die Kaunergrathütte (2.817 Meter). Auf Initiative des Tourismusverbandes Pitztal wurde der mittelschwierige Weg in mühevoller Handarbeit in teils sehr schwierigem Gelände gegraben. Was daraus entstanden ist, ist umso imposanter. Highlight sind neben den kulinarischen Highlights sicherlich die spektakulären Ausblicke auf die Pitztaler 3.000er, wie den Mittagskogel und die Pitztaler Gletscherwelt.Tipp: Nutze die Möglichkeiten zur Einkehr und entdecke die Spezialitäten der Region.

    Schwer
    09:55
    21,0 km
    2,1 km/h
    1 810 m
    1 580 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Der zweite Abschnitt des Pitztaler Almenweges startet in St. Leonhard und führt dich auf knapp über 20 Kilometer zur Kaunergrathütte, die als Nachtquartier dient. Da du an diesem Tag auch 1.800 Höhenmeter nach oben marschierst, solltest du am besten früh starten. Nach einem steilen und anstrengenden Start erreichst du nach gut eineinhalb Stunden die Arzler Alm auf 1.875 Meter Höhe. Hier solltest du dich ordentlich stärken, da danach keine Verpflegungsmöglichkeit mehr kommt. Nach etwa fünf Kilometer beginnt der Höhenweg, welcher dich auf gleichbleibender Höhe zwischen 2.000 Meter und 2.400 Meter Richtung Süden bring. Highlight dieser Wanderung sind neben den Almen auch die fantastischen Blicke auf die umliegende Gipfelwelt. Von der Watzespitze über die Verpeilspitze bis hin zur Rofelewand. Nach der Übernachtung auf der Kaunergrathütte geht es am nächsten Tag etwa drei Stunden bergab Richtung Pitztal bzw. Plangeroß.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    06:08
    13,0 km
    2,1 km/h
    1 200 m
    1 200 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die Wanderung von Plangeross zur Kaunergrathütte gehört sicherlich zu den landschaftlich schönsten des Pitztals. Trotzdem solltest du die meiste Zeit deinen Blick nach unten richten, da es teilweise auch sehr steil wird. Nach dem letzten Stück über loses Geröll hast du danach aber sowieso einen traumhaften Ausblick von der höchsten Hütte der Ötztaler Alpen. Retour geht es danach wieder auf demselben Weg. Ambitionierte Wanderer sind bei dieser Wanderung wieder rechtzeitig zum Mittagessen zuhause. Du kannst den Tag aber auch gemütlicher gestalten und den Tag mit mehreren Pausen und Zeit in der Natur so richtig genießen.

    Mittelschwer
    02:09
    6,37 km
    3,0 km/h
    240 m
    240 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der knapp über sieben Kilometer lange Luis Trenker Steig gilt als ein Klassiker im Pitztal. Egal ob entspannt mit der Familie oder im Schnelldurchlauf für ambitionierte Wanderer. Auf den etwa zweieinhalb Stunden Gehzeit erlebst du die wilde, ursprüngliche Natur des Tals von seiner schönsten Seite.Ein absolut sehenswertes Highlight der Tour ist die Benni-Raich-Brücke, die mit ihren 94 Metern höhe als eine der höchsten Fußgängerhängebrücken Österreichs gilt. Von hier aus kannst du dich auch bei einem Bungee Sprung überwinden, oder den Springern zuschauen. Weiter führt dich der Steig unterhalb der Hängebrücke durch das Naturreservat Pitzenklamm. Steil aufragende Felswände, üppige Flora und die von den Gletschern gespeiste Pitze sind die Besonderheiten dieser Klamm. Auf dem weiteren Streckenverlauf erwartet dich ein Baumlehrpfad, wo Kinder bei einem Memory-Spiel gleiche Zapfen und Blätter suchen können. Auch mit schönen Ausblicken braucht der Luis Trenker Steig nicht geizen. Vom traumhaften Ausblick zum Wandergebiet Hoch-Imst mit dem Muttekopf (2.774 Meter), über dem Tschirgant (2.370 Meter) bis hin zu den Ötztaler Alpen.Zusammenfassend bietet der Luis Trenker Steig alles, was ein Wanderherz sich wünscht.

    Schwer
    03:36
    7,54 km
    2,1 km/h
    550 m
    540 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Start dieser Tour ist in Jerzens, wo du die Hochzeiger Gondelbahn nimmst, die dich bequem zur Mittelstation bringt. Auf einer Strecke von knapp sieben Kilometer erwartet dich vor allem eins: Traumhaftes Panorama. Über dem Ferdinand-Wohlfarter-Steig marschierst du zum höchsten Punkt dieser Wanderung, dem Hochzeiger, der auf 2.560 Meter thront. Nachdem du den sagenhaften Rundumblick genossen hast, folgt der Abstieg zum Sechszeiger, der durchgängig auf einem schönen Panoramaweg verläuft. Fazit: Perfekt für einen gelungenen Sonntagsausflug.

    Mittelschwer
    01:08
    4,01 km
    3,5 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Rundwanderweg um Österreichs höchstgelegenen Bergsee (2.232 m) wurde vom Tourismusverbandes Pitztal generalsaniert. Neben einer neuen Wegstrecke von über 750 Metern erwarten dich am insgesamt drei Kilometer langen Rundweg nun auch mehrere Holzstege über Feuchtbiotope. Einer gelungenen Wanderung steht also nichts mehr im Wege.Start ist Mandarfen, wo du die Rifflsee-Bahn nimmst um zur Bergstation zu gelangen. Oben einmal angekommen, wird dich die Aussicht auf die umliegenden 3.000er und die gewaltigen Gletscherabbrüche des Taschachferners auf jeden Fall begeistern. Gleich bei der Bergstation erwartet dich dann auch schon die Sunna Alm, die mit einer Sonnenterrasse zur Einkehr nach einer gemütlichen Wanderung um den See einlädt. Kleiner Tipp: Der Rifflsee ist auch Ausgangspunkt für weitere traumhafte Wanderungen. Von hier aus gelangst du zum Cottbuser Höhenweg, zur Kaunergrathütte oder zu einer Tour am Fuldaer Höhenweg, der ohne größere Höhendifferenzen verläuft.

    Schwer
    06:26
    13,7 km
    2,1 km/h
    1 240 m
    1 240 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Du startest diese Wanderung am Wirtschaftsweg Rehwald, der dich bis zur Mauchele Alm bringt. Hier empfiehlt es sich gleich eine kleine Rast einzulegen, da danach keine Möglichkeit zur Einkehr kommt. Nachdem du dich gestärkt hast, bringt dich der Weg zum wunderschönen Brechsee, den du nach etwa 30 Minuten Gehzeit von der Mauchele Alm erreichst. Nach weiteren eineinhalb Stunden erwarten dich zwei weitere Bergseen. Der Krummersee und der Kugletersee. Idyllisch eingebettet in den felsigen Bergwänden und zumeist menschenleer kannst du hier so richtig vom Alltag abschalten.

    Schwer
    06:29
    16,4 km
    2,5 km/h
    80 m
    1 790 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Auf dem Pitztaler Gletschersteig kannst du Hochgebirgskulisse entspannt erleben. Start des knapp 16 Kilometer langen Weges ist die Bergstation der Wildspitzpahn. Vom hinteren Brunnenkogel marschierst du immer angenehm bergab Richtung Westen, wo du nach etwa fünf Kilometer das Taschachhaus erreichst. Nach einer Stärkung gehts weiter auf dem durchgehend markierten Steig Richtung Norden, wo du schnell merkst, dass der Untergrund etwas ruppiger wird. An einigen Stellen wurden Stufen und Seile angebracht, damit das Steigen leichter fällt. Bei diesem Steig geht es nicht ums nach oben kommen, sondern du marschierst durchgehend bergab. Der Wegverlauf ist daher nicht besonders anspruchsvoll, allerdings sind teilweise exponierte Stellen vorhanden, die Trittsicherheit und Erfahrung erfordern. Da du auch den Gletscher überquerst, solltest du dich bereits im Vorhinein über die aktuelle Schneelage informieren. Er ist ohne Steigeisen zu machen, da er sehr flach ist und normalerweise keine Spalten aufweist. Trotzdem kann aufgrund der Höhe von 3.440 Meter auch im Sommer teilweise bis zu 40 Zentimeter Schnee liegen.

    Leicht
    00:47
    2,89 km
    3,7 km/h
    40 m
    40 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Entlang des Rundwanderweges wird die Entstehung von Mooren, die Moorvegetation und der Torfabbau beschrieben. Da die Runde nur etwa drei Kilometer lang ist, können auch Familien mit Kleinkindern oder Rollstuhlfahrer die Strecke gut meistern. Vom Moorturm kannst du einen fantastischen Weitblick genießen, der als ein absolutes Postkartenmotiv beschrieben wird. Gerade dieser Bereich übt eine besondere Faszination auf die Besucher aus. Auf sieben Lehrpfadtafeln werden dir die langsame Entstehung dieser einzigartigen und seltenen Lebensräume auf einfache Art erklärt.

    Mittelschwer
    01:32
    3,86 km
    2,5 km/h
    10 m
    540 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Den Startpunkt dieser kurzen aber landschaftlich einzigartigen Wanderung erreichst du angenehm mit der Doppelsesselbahn. Gleich neben der Liftstation blickst du auf den funkelnden Speicherteich, der traumhaft in der Bergwelt eingebettet ist. Danach marschierst du weiter zum Sechszeiger auf 2395 m, von wo du einen großartigen Rundblick genießen kannst. Die Gehzeit beträgt nur knapp 20 Minuten. Die Wanderung endet beim neu renovierten Hochzeigerhaus, wo du dich bei regionalen Köstlichkeiten wieder stärken kannst. Kurz, knackig, und schön.

    Leicht
    01:53
    6,57 km
    3,5 km/h
    160 m
    160 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Wie beim kleinen Harber Rundwanderung marschierst du vom Naturparkhaus Richtung Süden. Im Gegensatz zur kleinen Rundwanderung gelangst du hier zum herrlichen Aussichtsplatz beim Harbeweiher. Der Harbeweiher ist ein unberührtes und wildromantisches Stückchen Natur, welches perfekt für Naturliebhaber ist, die keine allzu weiten Entfernungen zurücklegen möchten. Nach einer kleinen und kurzen Steigung hast du den höchsten Punkt dieser Wanderung auf etwa 1.680 m erreicht. Auf einem Forstweg marschierst du wieder zurück zum Startpunkt beim Naturparkhaus. Fazit: Kurzer und wildromantische Rundwanderung, für alle, die sich eine kleine Auszeit vom Alltag genehmigen möchten.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    11
  • Distanz
    114 km
  • Zeit
    47:53 Std
  • Höhenmeter
    6 770 m

Dir gefällt vielleicht auch

Schlafen auf mehr als 3000 Metern
Wander-Collection von
komoot
Lenggries – ein Paradies für Radfahrer
Fahrrad-Collection von
Tourismus Lenggries
Eintauchen ins Berg-Abenteuer im Pitztal
Wander-Collection von
Pitztal