Wald & Gipfel in der Tiroler Ferienregion Hall-Wattens

Wander-Collection von
Region Hall-Wattens

Durch einen malerischen Zirbenwald geht es aufwärts und oben am Gipfelkreuz empfängt dich ein phänomenales Panorama: Tief unter dir breitet sich das Inntal aus und dahinter ragen die steilen Gipfel des Karwendels schroff in den Himmel. Die kleinen Städte Hall und Wattens liegen mitten im breiten Inntal. Im Norden erheben sich die grauen Wände des Karwendels und im Süden reihen sich die Berge der Tuxer Alpen aneinander. Spannende Höhenwege und abgeschiedene Täler warten hier auf ambitionierte Bergwanderer. Dank der Patscherkofelbahn und der Glungezerbahn kommen aber auch Familien und Genusswanderer voll auf ihre Kosten. Mit der Bergbahn geht es gemütlich aufwärts und bei einer kurzen Wanderung geht es zu den schönsten Almhütten im Inntal. Such dir hier einfach deine Lieblingstouren aus und genieße die idyllische Bergwelt von Hall und Wattens.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:34
    7,33 km
    2,9 km/h
    190 m
    120 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf dem Bergrücken des Patscherkofels finden sich heute noch ausgedehnte Zirbenwälder. Auf dem Zirbenweg kannst du diese ursprüngliche Alpenlandschaft erkunden und zugleich die Aussicht ins Inntal genießen.Die Tour startet an der Bergstation der Patscherkofelbahn. Du passierst das Patscherkofel-Schutzhaus und folgst dem ausgeschilderten Zirbenweg. Der Wanderweg verläuft auf rund 2.000 Meter Höhe durch den schönen Zirbenwald. Am Ende der Tour erwartet dich die Tufleinalm für eine gemütliche Rast. Nach deiner Einkehr fährst du mit der Glungezerbahn hinab nach Tulfes.Am besten parkst du dein Auto an der Talstation in Tufles und fährst von dort mit dem Bus zur Patscherkofelbahn in Igls. Alternativ kann die Tour auch in umgekehrter Richtung gewandert werden.Infos zu den Bergbahnen findest du unter patscherkofelbahn.at und glungezerbahn.at/de

  • Leicht
    01:16
    3,85 km
    3,0 km/h
    190 m
    180 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    An den Hängen des Karwendels kannst du traumhafte Alpennatur erleben und urige Almen besuchen. Eine der schönsten ist die Walderalm. Von der Hinterhornalm führt dich ein naturbelassener Wanderweg durch Bergwälder und über Wiesen bis zum malerischen Almdorf.Du startest deine Wanderung am Wanderparkplatz der Hinterhornalm. Du verlässt den breiten Schotterweg und wanderst über weite Wiesen und lichte Wälder bis zur Walderalm. Nach einer ausgiebigen Rast geht es auf gleichem Weg zurück zum Start.Wenn du mit einem Kinderwagen unterwegs bis, kannst du auch auf dem breiten Schotterweg bis zur Walderalm wandern.Die Hinterhornalm erreichst du über eine schmale Mautstraße. Für ein Auto fallen € 4,50 Mautgebühr an.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    04:55
    19,5 km
    4,0 km/h
    760 m
    760 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Das Vomper Loch ist eines der unberührtesten Täler im Karwendel. Auf dieser Tour wanderst du oberhalb des Tales und dich erwarten tolle Ausblicke. Außerdem liegen gleich zwei gemütliche Almhütten auf der Wanderung. Besonders im Herbst, wenn sich der Bergahorn golden verfärbt, weht ein Hauch von Kanada durchs Tal.Die Tour beginnt im kleinen Dorf St. Michael und verläuft zunächst durch das Tal. Ab einer kleinen Kapelle beginnt dein stetiger Aufstieg hinauf zur Ganalm. Dort hast du einen besonders schönen Ausblick ins Vomper Loch. Anschließend geht es weiter zur Walderalm. Die weiten Bergweiden der Walderalm sind von den hohen Felswänden des Karwendel umgeben und bieten dir ein großartiges Panorama. Von dort aus folgst du einem Forstweg hinab ins Tal zu deinem Ausgangspunkt.

  • Mittelschwer
    03:35
    11,6 km
    3,2 km/h
    60 m
    1 100 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Am Nordhang des Patscherkofels kannst du auf der Vier-Almen-Wanderung gemütlich von Alm zu Alm wandern. Dabei genießt du den unvergleichlichen Ausblick auf das Inntal und die Berge des Karwendel. Das Beste: Dank der Patscherkofelbahn sparst du dir den Aufstieg. Du wanderst einfach auf den guten Wanderwegen gemütlich hinab ins Tal nach Tulfes.Die Tour beginnt an der Bergstation der Patscherkofelbahn. Diese bringt dich bequem von Igls aus bis hinauf zum Startpunkt. Durch schöne Bergwälder wanderst du abwärts. Dabei kannst du der Lanser, der Sistraner, der Aldranser oder der Rinner Alm einen Besuch abstatten. Da alle vier Almen urgemütlich sind, wird deine Wahl in jedem Fall schwierig. Im Tal erreichst du in Tulfes schließlich das Ziel deiner Wanderung.Wenn du dein Auto in Tulfes abstellst, kannst du von dort mit dem Bus bis zur Seilbahnstation in Igls fahren.Alle Infos zur Patscherkofelbahn findest du unter patscherkofelbahn.at

  • Schwer
    05:57
    16,1 km
    2,7 km/h
    960 m
    960 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Das Voldertal ist ein langes Seitental des Inntals. Hier wird noch heute vor allem Almwirtschaft betrieben und so wanderst du über malerische Bergweiden mit glücklichen Kühen. Das Tal ist touristisch kaum erschlossen und immer noch ein schöner Geheimtipp.Du beginnst deine Wanderung am Wanderparkplatz Volderwildbad. Von dort folgst du dem ausgeschilderten Wanderpfad zur Voldertalhütte. Es geht noch weiter ins stille Tal hinein und bald steigst du an den grünen Hängen zur unbewirtschafteten Markissalm auf. Genieße hier oben einfach bei einer gemütlichen Rast die absolute Ruhe der Berge. Anschließend geht es durch lockeren Wald zur ebenfalls nicht bewirtschafteten Lagorzalm. Von dort wanderst du auf einem Forstweg hinab ins Tal zum Startpunkt deiner Wanderung.Die Wanderung durch das Voldertal erfolgt auf guten Wegen und die Tour wird als mittelschwere Wanderung eingestuft.

  • Schwer
    05:54
    15,1 km
    2,6 km/h
    910 m
    910 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Das Halltal gehört mit seinen Bergahornwäldern und den schroffen Karwendelgipfeln zu den schönsten Orten der Nordalpen. Diese Wanderung führt dich tief hinein ins Tal bis zum malerischen Issanger.Du startest deine Wanderung in Absam am Halltal Parkplatz. Nach einem kurzen Stück auf einem Forstweg wanderst du auf dem Fluchtsteig ins Tal hinein. Am Gasthaus St. Magdalena und den alten Herrenhäusern entlang steigst du stetig auf. Bald darauf öffnet sich das Tal und du stehst auf den weiten, saftigen Wiesen des Issangers. Um dich herum ragen die Gipfel des Karwendels auf. Du genießt das Panorama und wanderst zufrieden auf gleichem Weg zurück zum Ausgangspunkt.Die Wanderung durch das Halltal erfolgt auf guten Wegen und die Tour wird als mittelschwere Wanderung eingestuft.

  • Schwer
    07:48
    16,1 km
    2,1 km/h
    1 420 m
    1 410 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die Blauen Seen liegen tief in den Tuxer Alpen. Da keine Seilbahn in ihre Nähe führt, werden die Seen recht selten besucht. So kannst du hier die raue Schönheit der Berge für dich alleine genießen.Von Tulfes aus geht es mit der Glungezerbahn über die Mittelstation am Halsmarter hinauf zur Bergstation. Von dort führt dich der Bergwanderweg steil aufwärts. Du überschreitest die Sonnenspitze und erreichst die Glungezer Hütte. Nach einem kurzen Abstecher zum Gipfelkreuz des Glungezers wanderst du in Serpentinen abwärts in Richtung der Blauen Seen. Auf dem Weg dorthin passierst du den 'G'schriebenen Stein'. Auf dem großen Felsen finden sich Inschriften aus der Bronnzezeit. Damals war der Stein wahrscheinlich eine Kultstätte für die Menschen aus den umliegenden Tälern. Bald darauf stehst du an den Blauen Seen. Die kleinen Seen liegen hier oben einsam in der Hochgebirgslandschaft. Die Ruhe und die unwirtliche Landschaft sind schlicht beeindruckend. Anschließend wanderst du auf dem gleichen Weg zurück zur Seilbahnstation. Wenn du magst, kannst du noch auf der Glungezer Hütte oder auf der Tufleinalm einkehren, bevor du mit der Seilbahn hinab ins Tal fährst.Infos zur Glungezerbahn findest du unter glungezerbahn.at/de

  • Schwer
    10:45
    26,3 km
    2,4 km/h
    1 560 m
    1 560 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Wenn du eine echte Herausforderung suchst, dann ist diese Tour genau das Richtige für dich. Durch das malerische Halltal bringt dich diese Bergwanderung bis hinauf zur Bettelwurfhütte inmitten der Felslandschaft des Karwendels.Du beginnst deinen Aufstieg am Parkplatz Halltal. Von dort geht es zunächst auf Forstwegen und dann auf Wanderpfaden stetig aufwärts vorbei an den alten Herrenhäusern. Kurz darauf erreichst du die Waldgrenze und wanderst durch die karger werdende Landschaft aufwärts bis zum Lafatscher Joch. Die Aussicht vom Joch ist absolut atemberaubend. Von hier geht es auf gleichbleibender Höhe entlang der Felswände bis zur Bettelwurfhütte. Nach einer langen und wohlverdienten Pause geht es auf gleichem Weg zurück ins Tal.Wenn du die Gipfel des Karwendels ausgiebiger erkunden möchtest, kannst du auch nach deinem Aufstieg auf der Hütte übernachten und erst am nächsten Tag weiterziehen.

  • Schwer
    06:44
    15,5 km
    2,3 km/h
    440 m
    1 050 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Der Höhenweg über die Tuxer Seven Summits ist ein echter Alpenklassiker und vor allem für erfahrene Bergwanderer geeignet. Die aussichtsreiche Tour führt durch felsiges Gelände und erfordert, Kondition, Trittsicherheit und eine angemessene Ausrüstung.Die Bergtour beginnt an der Glungezer Hütte, zu der du am besten bereits am Vortag aufsteigst. Von dort wanderst du auf felsigen, aber gut markierten Pfaden über den Gipfel des Glungezers und weiter zu den restlichen Seven Tuxer Summits: Gamslahnerspitze, Kreuzspitze, Rosenjoch, Grünbergspitze, Grafmartspitze, Schoberspitz und schließlich zur Naviser Sonnenspitze. Einzelne Abschnitte dieser Tour sind sehr steil und zusätzlich mit Drahtseilen und Metalltritten gesichert. Vom Doppelgipfel der Sonnenspitze geht es auf dem Bergkamm weiter bis zu deinem Ziel, der Lizumer Hütte.Die Lizumer Hütte liegt im Gebiet des Truppenübungsplatzes Lizum/ Walchen. Während der Manöverübungen ist der Zutritt verboten. Informiere dich daher vorab über anstehende Manöver unter wattenberg.tirol.gv.at/Truppenuebungsplatz

  • Schwer
    05:06
    14,2 km
    2,8 km/h
    1 000 m
    920 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Neben dem Zirbenweg verläuft auch der Glungezer Höhenweg über den Bergkamm zwischen Patscherkofel und Glungezer. Auf dieser Bergtour geht es auf ruhigen Steigen hinauf auf vier Gipfel. Dank der Patscherkofelbahn und der Glungezerbahn lässt sich die Tour problemlos als Tagestour planen.Von der Bergstation der Patscherkofelbahn folgst du dem ausgeschilderten Glungezer Höhenweg. Zuerst besteigst du den Patscherkofel und wanderst auf dem Steig weiter bis zur Viggarspitze. Die Tour führt dich danach stetig aufwärts und nach einem kurzen Serpentinenabschnitt stehst du auf der Sonnenspitze. Von dort ist es nur noch ein kurzes Stück zum Glungezer, dem vierten und letzten Gipfel auf der Tour. Über die Glungezer Hütte geht es hinab zur Bergstation der Glungezerbahn. Mit der Gondel geht es schließlich ins Tal nach Tulfes.Von Tulfes aus kommst du bequem mit dem Bus zur Patscherkofelbahn in Igls. Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, kannst du es also einfach an der Glungezerbahn in Tulfes abstellen und es später nach deiner Wanderung wieder abholen.Alle Infos zu den Seilbahnen findest du unter patscherkofelbahn.at und glungezerbahn.at/deDie Tour verläuft über gute Wege und daher wird die Wanderung als mittelschwer eingestuft.

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    146 km
  • Zeit
    54:32 Std
  • Höhenmeter
    7 480 m

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Am Seefelder Hochplateau
Wander-Collection von
Seefeld
Panoramatouren zwischen Kochelsee & Walchensee
Wander-Collection von
Kochel am See Walchensee
Wiedervereinigung erleben auf dem Radweg Deutsche Einheit
Fahrrad-Collection von
Radweg Deutsche Einheit
Wald & Gipfel in der Tiroler Ferienregion Hall-Wattens
Wander-Collection von
Region Hall-Wattens